Firms To Watch: Außenwirtschaftsrecht

Covington & Burling LLP ist in Deutschland auf den Bereich der Investitionsprüfung spezialisiert, in dem M&A-Transaktionen aus Frankfurt heraus durch internationale Anmeldepflichten und der Koordination von FDI-Verfahren begleitet werden.

Außenwirtschaftsrecht in Deutschland

Umfasst die Beratung rund um die internationale Regulierung des Im- und Exports von Waren, Dienstleistungen und Rechten.

BLOMSTEIN Rechtsanwälte

Für BLOMSTEIN Rechtsanwälte bildet die Investitionskontrolle, insbesondere die Begleitung von AWV-Anmeldungen, einen zentralen Schwerpunkt der außenwirtschaftsrechtlichen Beratung. Daneben werden unter anderem exportkontroll-, sanktions- und zollrechtliche Themen vom Team um Roland Stein und Pascal Friton abgedeckt. Zudem können Fragestellungen rund um das US-Geschäft durch die enge Kooperation mit verschiedenen dort ansässigen Kanzleien problemlos bearbeitet werden. Stein besitzt besondere Expertise bezüglich des Zoll- und Verbrauchsteurrechts, wohingegen Friton in den Bereichen europäischer Wirtschaftssanktionen und Antiboykottrecht versiert ist. Florian Wolf legt seinen Fokus auf Trade Compliance und das Vergaberecht. Daneben ist Senior Associate Leonard von Rummel besonders in der Investitionskontrolle und dem Antidumpingrecht aktiv.

Referenzen

‘Sehr aufgeschlossen und freundlich im Umgang. Verständliche und transparente Kommunikation ohne unnötigen Fachjargon.’

‘Dr. Stein hat profundes Fachwissen und Erfahrung; gute Kontakte; strategisches Geschick.’

‘Blomstein zählt zweifelsohne zu den Top-Adressen in Deutschland in den Bereichen des Außenwirtschafts- und Handelsrechts, darüber hinaus auch des Vergabe- und Wettbewerbsrechts. Die Kanzlei zeichnet sich durch schnelle und auf den Punkt gebrachte Beratung aus. Fachlich ausgezeichnet und mit Blick für die Interessen des Mandanten über das originäre Beratungsfeld hinaus.’

‘Dr. Roland Stein (Partner): Fachlich hervorragend, mit Blick fürs Wesentliche, sehr guter Team-Player.’

Dr. Leonard Freiherr von Rummel (Senior Associate): Sehr gute Kenntnisse im Außenwirtschafts- und Zollrecht, sehr engagiert, sehr kollegial.’

‘Wir arbeiten mit Roland Stein und seinem Team in mehreren Handelsfragen zusammen, von der Investitionsprüfung über Sanktionen, Zoll bis hin zu prozessualen Handelsschutzmaßnahmen. Auf dem deutschen Markt zeichnen sie sich in diesem Bereich aus.’

‘Roland Stein zeichnet sich als scharfer und vielseitiger Anwalt aus. Gutes Gespür, praktisch, zuverlässig.’

‘Fachlich exzellente Kollegen und gleichzeitig menschlich vollkommen bodenständig und humorvoll. Sehr aufmerksam und angenehm im Umgang mit Kunden-/Mandanten.’

Kernmandanten

ADM

Albion Acquisitions

BMW

Bundesrepublik Deutschland

CRRC Zhuzhou Locomotive

ED&F Man

FSN Capital

GTCR

Infineon Technologies

Knorr-Bremse

Nynas

Olenex Edible Oils

Qell Acquisition

RWE

Shell

Südzucker

Thermo Fisher Scientific

Vattenfall

ZF Friedrichshafen

Highlight-Mandate

  • Vertretung von Mandanten unterschiedlicher Industrien in mehr als 20 AWV-Anmeldungen gegenüber dem BMWi (einschließlich GTCR bei zwei komplexen Transaktionen im Gesundheitsbereich und Qell beim Erwerb des Flugtaxi-Herstellers Lilium).
  • Beratung der Bundesregierung beim Abschluss eines öffentlich-rechtlichen Vertrages im Rahmen eines Investitionsprüfverfahrens.
  • Vertretung von Shell in einer energiesteuerrechtlichen Streitigkeit mit dem Hauptzollamt Hamburg vor dem Bundesgerichtshof.

GvW Graf von Westphalen

GvW Graf von Westphalen gilt als Platzhirsch im Außenwirtschaftsrecht und beeindruckt durch die umfassende Breite der Beratung, zu der Fragen rund um die Themen Compliance, Sanktionen und Technologietransfer genauso zählen wie die Vertretung bei gerichtlichen Auseinandersetzungen. Besonders im Bereich der Exportkontrolle verzeichnete das Team um Praxisleiter Lothar Harings zuletzt eine kontinuierliche Zunahme in der Beratungsleistung. Die Investitionskontrolle, insbesondere in Kooperation mit der Praxisgruppe M&A, und die Unterstützung von Mandanten auf dem Gebiet Compliance, auch bezogen auf das neue Lieferkettengesetz, sind weitere Wachstumstreiber innerhalb der Sozietät. Marian Niestedt besitzt Schwerpunkte im Zoll- und Verbrauchsteuerrecht sowie der Investitionskontrolle, während USA-Desk-Leiter Gerd Schwendinger auch in forensischer Tätigkeit tiefgehende Erfahrung aufweist. Zollrechtliche Angelegenheiten werden von Harings und Katja Göcke abgedeckt, wobei ersterer zudem zu Embargos, Sanktionen und Bußgeld- und Strafverfahren berät. Im Januar 2021 wurde Hartmut Henninger zum Partner ernannt, der das Team um Expertise zu Verbrauch- und Umsatzsteuer im Außenhandel ergänzt.

Praxisleiter:

Lothar Harings

Referenzen

‘Das Team von Graf von Westphalen verfügt über fundierte Erfahrungen im Handels- und Zollrecht und einen guten Mandantenstamm in diesem Bereich.’

‘Ich habe mit Lothar Harings und Hartmut Henniger zusammengearbeitet und war beeindruckt von deren fundierten Kenntnissen in diesem sehr technischen Rechtsgebiet. Zu den Themen, mit denen wir uns befasst haben, gehörte auch das Wissen um komplexe IT-Klassifikationen.’

‘Wir sind beeindruckt von der Stärke und Tiefe der Außenwirtschaftspraxis von GvW, sowohl im Hinblick auf das breite Kundenspektrum, für das sie tätig sind, als auch durch die große Anzahl erfahrener Handelsanwälte in ihrem Team.’

‘Sehr spezialisierte und aktuelle Kenntnisse, sowohl im nationalen als auch internationalen Außenwirtschaftsrecht. Gute Darlegung auch komplizierter rechtlicher Sachlagen in verständlicher Sprache.’

‘Ausgezeichnete Handels- und Zollexperten. Sehr erfahrener und guter Einblick in die europäischen und deutschen Handels- und Zollvorschriften. Gewidmet und tun alles, um für ihre Kunden erfolgreich zu sein. Gutes Netzwerk in Europa.’

‘Marian Niestsädt: Souverän und sehr versiert.’

‘Die Kanzlei verfügt nicht nur über eine umfassende Expertise im Außenwirtschaftsrecht, Handels-und Vertriebsrecht, sondern auch über Kenntnisse zu den Hintergründen, zu Stand der rechtspolitischen Diskussionen, über Netzwerke sowie hervorragende Beziehungen zur Verwaltung und anderen öffentlichen Stellen. Der Service ist stets zügig, umfassend und kompetent.’

‘Dr. Schwendinger zeichnet sich durch umfassende Expertise und langjährige Erfahrung aus. Er unterscheidet sich von Wettbewerbern durch sein hervorragendes Netzwerk, was ihm erlaubt, auch komplexe Fragestellungen zu unserer vollsten Zufriedenheit zu bearbeiten. Er kann komplexe Rechtsfragen für die verschiedenen Akteur*innen unseres Unternehmens verständlich aufbereiten, was sehr hilfreich ist.’

Kernmandanten

CPG Engineering & Commercial Services GmbH

DMK Eis GmbH

DNV GL SE

Europäisch-Iranische Handelsbank AG

GEA Group Aktiengesellschaft

HEAG mobilo GmbH

Jabil Inc.

windeln.de SE

ASK Chemicals GmbH

Badger Meter Europa GmbH

BERENBERG Bank

Celanese Germany GmbH

CUBE Bikes ZPG GmbH & Co. KG

Cybertronics-EU GmbH

DAHER PROJECTS GmbH

fischerwerke GmbH & Co. KG

FläktGroup Holding GmbH

FRIGO Coldstore Logistics GmbH & Co. KG

Galaxy Energy GmbH

GE Healthcare

GE Medical Systems Information Technologies GmbH

Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH

Horizonte Textil GmbH

Horst Kürvers GmbH

ILFA Industrieelektronik und Leiterplattenfertigung aller Art GmbH

INNOLITE GmbH

J. Müller Agri + Breakbulk Terminals GmbH & Co. KG

JT International Germany GmbH

Kelvion Gruppe

Kürvers Valves GmbH

KWS Saat SE

Mares Shipping GmbH

Michael Priestoph GmbH

Mirion Inc. und Mirion Technologies (Canberra) GmbH

NIITCO GmbH

Novartis Pharma AG

Power Data S.A., Schweiz

Riehl Logistik GmbH

Rosneft Deutschland GmbH

SCA Logistics GmbH

SciEngines GmbH

SGS Group

Shell Deutschland Oil GmbH

SKF-Gruppe

Verband der Säge- und Hobelwerke von Hamburg und Umgegend e.V.

Wortmann KG Internationale Schuhproduktionen

Highlight-Mandate

  • Beratung von Cindy und Fred Warmbier, den Eltern des in nordkoreanischer Haft verstorbenen Studenten Otto Warmbier, zu Schadensersatzleistungen.
  • Vertretung von CPG Engineering & Commercial Services GmbH im Musterprozess vor dem Landgericht Frankfurt am Main um die Reichweite der US-Sekundärsanktionen und der EU-Blocking-Verordnung.
  • Beratung diverser Forschungsgesellsschaftung zu Einfuhrabgabenbefreiung für wissenschaftliche Zwecke sowie laufende zollrechtliche und außenwirtschaftsrechtliche Beratung.

Noerr

Investitionskontrolle und Trade Compliance bilden die Standbeine der außenwirtschaftsrechtlichen Praxis von Noerr, was unter anderem die Betreuung von Transaktionen, Straf- und Bußgeldverfahren und die Einführung von Compliance Management Systemen einschließt. Darüber hinaus werden Mandanten zu exportkontroll-, embargo- und zollrechtlichen Themen umfangreich beraten, wozu auch der Umgang mit brexitbezogenen zollrechtlichen Fragestellungen zählt. Bärbel Sachs leitet die Praxisgruppe und berät zu allen Aspekten des Außenwirtschaftsrechts, einschließlich Antidumping-, Antisubventions- und WTO-Recht. Sie ist außerdem versiert in Trade Compliance Programmen und begleitet Investitionsprüfungen durch das BMWi. Internal Investigations, strafrechtliche Ermittlungs- oder Bußgeldverfahren fallen in den Aufgabenbereich von Christian Pelz . Ein Schwerpunkt von Johannes Schäffer liegt in der Compliance-Beratung von Unternehmen und Finanzinstitutionen. Claus Zimmermann wechselte im Dezember 2020 von Sidley Austin LLP ins Team und überzeugt durch Schwerpunkte im EU-Regulierungs- und WTO-Recht, insbesondere in der Entwicklung und Durchsetzung von internationalen und europäischen Handels- und Investitionsvorschriften.

Praxisleiter:

Bärbel Sachs

Referenzen

‘Frau Bärbel Sachs hat ein sehr gutes Fachwissen, kennt die Industriebedarfe, ist pragmatisch und hat ein sehr gutes Netzwerk. Uneingeschränkte Empfehlung!’

‘Frau Dr. Bärbel Sachs kann ich uneingeschränkt empfehlen.’

Kernmandanten

Adjust GmbH

AeroVironment

Aluminium Rheinfelden Gruppe

Andreas Stihl AG und Co.KG

Avista Capital

Axion Cyprus Holding Limited/Softline Group

Baltic Distillery GmbH

Bauer Kompressoren GmbH

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Cobalt International Energy Inc.

d&b audiotechnik GmbH & Co. KG

ELAS Technologies GmbH

EOT Inc.

Firmenich

Glamox AS

Güralp Systems Ltd.

ICON PLC

Idox Compliance Group

Interfer Austria GmbH

Interfer Edelstahl Handelsges. mbH

Inter-Union Technohandel GmbH

KPS

Leidos

LVM Landwirtschaftlicher Versicherungsverein Münster a.G. (LVM)

Mambu GmbH

MET Holding AG

Momentive Performance Materials GmbH

Nord Stream 2 AG

Onapsis Inc.

Polytech Holding ApS (VCVIII)

Reifenhäuser GmbH & Co. KG Maschinenfabrik

Robert Bosch

Schaltbau Holding AG

Schwarz Dienstleistung KG / PreZero Stiftung & Co. KG

scia Systems GmbH

Semper idem Underberg AG

SIG Sauer Inc.

SLM Solutions AG

Tally Weijl Trading AG

Trapeze Switzerland

Zeppelin Systems GmbH

Zimmer Biomet

Zyto-Unternehmensgruppe

Baker McKenzie

Baker McKenzie berät Unternehmen branchenübergreifend in Angelegenheiten des Außenwirtschaftsrechts, wobei die Exportkontrolle und das Sanktionsrecht neben internen Ermittlungen und der Investitionsprüfung zentrale Rollen einnehmen. Die umfangreiche Beratung der Sozietät wird außerdem durch die enge praxisübergreifende Zusammenarbeit mit den Teams Corporate und Kartellrecht ergänzt sowie durch die starke Vernetzung mit den anderen globalen Büros der Kanzlei. Ein weiteres Herausstellungsmerkmal sind die Bereiche Business und Human Rights, insbesondere bezogen auf Nachhaltigkeit und Lieferketten, zu denen Praxisgruppenleitern Anahita Thoms umfangreiche Expertise besitzt. Zudem ist Thoms in der Compliance-Beratung, der Begleitung globaler Untersuchungen und der Investitionskontrolle versiert und übernahm zu Beginn 2021 die weltweite Koordinierung aller globalen Industriegruppen im Bereich Nachhaltigkeit. Associate Alexander Ehrle unterstützt Mandanten bei den Themen Sanktions- und Exportkontrollrecht.

Praxisleiter:

Anahita Thoms

Weitere Kernanwälte:

Alexander Ehrle

Referenzen

‘Ich arbeite vor allem mit Anahita Thoms zusammen. Sie zeichnet ihre grenzüberschreitende Erfahrung, insbesondere in Sachverhalten mit US- und Iran-Bezug aus. Durch ihren persönlichen Hintergrund und ihre Arbeit aus den USA heraus ist ihre Praxiserfahrung dabei deutlich breiter aufgestellt als andere deutsche Kollegen bieten können. Ihr pragmatischer und doch rechtssicherer Ansatz ist dabei besonders hilfreich.’

Highlight-Mandate

  • Beratung eines DAX30-Konzerns zu verschiedenen Fragestellungen in Zusammenhang mit möglichen zukünftigen Geschäften in Iran, Syrien und China.
  • Umfassende interne Untersuchung für ein börsennotiertes US-Pharmaunternehmen im Bereich Exportkontrolle vor dem Hintergrund staatsanwaltlicher Ermittlungen und dem strafgerichtlichen Verfahren, Überarbeitung der Unternehmens-Compliance und Vertretung vor Gericht.
  • Interne Untersuchung für eine Nichtregierungsorganisation hinsichtlich Human Rights-Compliance; Beratung zum weltweiten Compliance-Set-up im Hinblick auf Human Rights Due Diligence.

Dentons

Dentons überzeugt durch die Fähigkeit, alle Themenfelder im Praxisbereich Außenwirtschaftsrecht gekonnt abdecken zu können, inklusive Investitionsprüfungsverfahren und Compliance. Zuletzt erweiterte man den Beratungskatalog in letzterem Bereich um menschenrechtliches Risikomanagement und Due Diligence. Darüber hinaus ist das Team um Andreas Haak in der Lage, Mandanten in export- und sanktionsrechtlichen Angelegenheiten zu unterstützen sowie bei Selbstanzeigen und anschließenden Straf- und Bußgeldverfahren. Julia Pfeil ist ein weiterer zentraler Kontakt und besitzt neben einer tiefgehenden China-Expertise eine Zulassung in den USA, wodurch die Themen Exportkontrolle, Sanktionen und Embargos ebenfalls Teil ihrer Mandatsarbeit sind. Der Bereich Trade Compliance und die hier angesiedelte Beratung von Mandanten aus den Branchen Verteidigung, Sicherheit, IT und Gesundheit wird unterdessen von Haak abgedeckt. Maria Brakalova wurde im Mai 2021 zur Partnerin ernannt und berät Investoren bezüglich der außenwirtschaftsrechtlichen Regularien ausländischer Investitionen.

Praxisleiter:

Andreas Haak

Referenzen

‘Die Zusammenarbeit ist sehr effektiv. Die Anfragen von uns werden korrekt aufgenommen und verstanden und in kürzester Zeit – so möglich – exakt beantwortet. Es gibt wenig Nachfragen von unserer Seite. Die Fachkompetenz ist sehr gut.’

‘Frau Brakalova – unsere Ansprechpartnerin bei  Dentons – ist äußerst fachkompetent, zuverlässig, immer ansprechbar und falls mal nicht erreichbar, erfolgt umgehend ein Rückruf, wann möglich. Unsere Themen der Exportkontrolle werden richtig aufgenommen und fachgerecht bearbeitet und beantwortet.’

‘Frau Brakalova ist eine engagierte, freundliche Ansprechpartnerin, die eine sehr angenehme und effektive Zusammenarbeit ermöglicht.’

Kernmandanten

AKA Ausfuhrkredit-Gesellschaft mbH

AMEPA Angewandte Meßtechnik und Prozeßautomatisierung

Aves One

Duisburger Hafen AG

Guizhou Changtong Group Intelligent Manufacturing Co., Ltd.

Honeywell International Inc.

Internationaler Medizinprodukthersteller

OC Oerlikon – verschiedene Gesellschaften

Recycles GmbH (Weser-Metall GmbH)

SHOWA DENKO CARBON Germany GmbH

SMS group GmbH

Solvay

Yonsung Group

Highlight-Mandate

  • Beratung der SMS Group zu einzelnen Sanktionsrechtsregimen nach EU- und US-Recht sowie Prüfung und Gestaltung von Sanktionsklauseln in Verträgen und strategische Beratung bei der Weiterentwicklung der innerbetrieblichen Exportkontroll-Compliance.
  • Vertretung eines russischen Staatskonzerns in einem Klageverfahren vor dem Gericht der EU auf Annullierung der Listung im Sanktionsregime der EU gegen Russland.
  • Beratung und Unterstützung von Solvay zu verschiedenen exportkontrollrechtlichen Fragestellungen, wie der Einholung von Ausfuhrgenehmigungen für Dual Use-Güter und bei der entsprechenden Kommunikation mit BAFA und BMWi.

Gleiss Lutz

Gleiss Lutz legt den Beratungsfokus der außenwirtschaftsrechtlichen Praxis auf die zwei Säulen Exportkontrolle und Investitionskontrolle. Andere Teams der Sozietät, so zum Beispiel aus den Bereichen Compliance und Wirtschaftsstrafrecht, können bei Bedarf hinzugezogen werden, um rechtsübergreifende Mandate umfassend zu bearbeiten. Dazu kommt die häufige Einbindung US-amerikanischer Kanzleien, oftmals bezogen auf embargorechtliche Konstellationen. Zudem besitzt man Expertise auf den Gebieten des Zollrechts, bei Ermittlungs- und Bußgeldverfahren, im Vertragsrecht und der Begleitung von Transaktionen. Praxisgruppenleiter Andreas Neun weist branchenbezogene Kompetenzen in Energie und Healthcare auf und begleitet außenwirtschaftsrechtliche Transaktionsgeschäfte. Zum Kernteam gehören außerdem der Zollrechts- und Compliance-Experte Burghard Hildebrandt sowie der im Kartellrecht, EU-Recht und Anti-Dumping tätige Ulrich Soltész. Fragen rund um Produkt-Compliance werden währenddessen von Marc Ruttloff und Eric Wagner abgedeckt.

Praxisleiter:

Andreas Neun

Referenzen

‘Schnelle (kurzfristige) und umfassende Unterstützung, vor allem bei sanktionsrechtlichen Fragestellungen. Hohe Qualität und verständliche, klare Antworten.’

‘Erreichbarkeit und kompetente Unterstützung ohne – soweit nicht gefordert – langwierige rechtstheoretische Ausführungen.’

Kernmandanten

ERGO Group AG

Linde GmbH

Mahle

Merz Pharma GmbH & Co. KGaA

Puma

Robert Bosch GmbH

ANDREAS STIHL AG & Co. KG

Nihon Spindle

Carl Zeiss AG

STIHL

DPE Deutsche Private Equity

EP Global Commerce (EPGC)

Gesellschafter der Ritter-Gruppe

Highlight-Mandate

  • Investitionskontrollrechtliche Beratung der Microsoft Corp. bei der Übernahme von Nuance Inc.
  • Dauerberatung der Linde GmbH zum Außenwirtschafts- und Exportkontrollrecht.
  • Umfassende Beratung von Hotjar, einem führenden Anbieter von Webanalytics Tools, auch zur Exportkontrolle.

Hohmann Rechtsanwälte

Die äußerst spezialisierte Außenwirtschaftsrechtsboutique Hohmann Rechtsanwälte besitzt langjährige Erfahrung in der Beratung diverser Unternehmen im EU- und US-bezogenen Exportkontroll- und Zollrecht. Weitere Bestandteile des Themenkatalogs sind Embargos, insbesondere Iran und Russland, Sanktionen und das Rüstungsgüterrecht. Darüber hinaus werden Mandanten in Fragestellungen rund um das Antiboykottrecht, den Technologietransfer, Finanzierungen sowie vertragliche Gestaltungen unterstützt. Geleitet wird das Team von Harald Hohmann, der neben den bereits genannten Gebieten auch das Wirtschaftsstraf-, Kartell-, Verfassungs- und das internationale Recht mit Schwerpunkten auf EU- und WTO-Recht bedient. Associates German Blödorn und Brigitte Dönges sind außerdem im Export- und Zollrecht versiert, wohingegen Dönges eine weitere Spezialisierung im Bereich des Stoffrechts aufweist.

Praxisleiter:

Harald Hohmann

Weitere Kernanwälte:

German Blödorn; Brigitte Dönges

Referenzen

‘Breites Angebot an Unterstützung in der Exportkontrolle, von rechtlicher Beratung bis zu organisatorischer Unterstützung und Vertretung bei Behörden.’

‘Herr Dr. Hohmann verfügt über ein ausgezeichnetes Fach- und Anwendungswissen. Er kann auf unsere Bedarfe und organisationsspezifischen Besonderheiten gut eingehen.’

‘Einzigartig tiefes und breites Spezialwissen im Bereich Exportkontrolle. Sehr gute Vernetzung, um Missverständnisse rasch zu klären. Guter Ruf bei Behörden, hierdurch werden Eingaben ernst genommen.’

Kernmandanten

ALJO Aluminiumbau Jonuscheit GmbH

Clariant Produkte GmbH

Cobus Industries GmbH

Eagle Burgmann Germany GmbH & Co KG

Fresenius Medical Care Deutschland GmbH

HUAWEI Technologies Düsseldorf GmbH

Hydro Systems KG

Highlight-Mandate

  • Beratung von zwei Maschinenbauern zum Krim Embargo und zur Konzernverantwortlichkeit ihrer Mutter gegenüber ihren ausländischen Töchtern zur Export-Compliance.
  • Beratung eines Maschinenbauers zum Technologietransfer über die USA nach China.
  • Durchführung einer Compliance-Analyse eines Compliance-Systems für Agrarchemikalien bei einem öffentlichen Unternehmen sowie Haftungsfragen wegen Ankaufs der Güter.

Oppenhoff

Unternehmen, Logistikdienstleister und Finanzinstitute wenden sich in Fragen des Außenhandels an Oppenhoff. Zum Beratungsspektrum der Sozietät zählen Exportkontrolle, Wirtschaftssanktionen und Embargos sowie das internationale Vertragsrecht. Darüber hinaus unterstützt man Mandanten bei Fragen des Investitionsschutzes sowie des WTO- und Verbrauchsteuerrechts und vertritt sie in Straf- und Bußgeldverfahren vor Behörden und Gerichten. Die Leitung der Praxisgruppe fällt Stephan Müller zu, der neben Exportkontrolle und Sanktionen Kompetenzen in Compliance mit Schwerpunkten auf Antikorruption, Antigeldwäsche und internen Ermittlungen besitzt. Heiko Höfler überzeugt in Angelegenheiten des EU-Beihilferechts und den Sektoren Sicherheit und Verteidigung, während Holger Hofmann an M&A-Transaktionen und Genehmigungsverfahren beteiligt ist. Die Schnittstelle zur Digitalisierung, besonders die Beratung von Hochtechnologieunternehmen bei außenwirtschaftsrechtlichen Investitionsprüfungen, fallen in die Expertise von Junior Partnerin Mareike Heesing.

Praxisleiter:

Stephan Müller

Referenzen

‘Das Team ist klein, aber dadurch immer auf dem aktuellsten Stand und gut abgestimmt. Die Betreuung ist ausgesprochen serviceorientiert, individuell und punktgenau.’

‘Stephan Müller ist für mich der kompetenteste Anwalt, wenn es um Exportkontolle und Compliance geht. Seine Expertise geht weit über das normale Niveau und umfasst sowohl die EU- als auch die US-Thematiken tiefgehend. Gleichzeitig ist er ein überaus netter und umgänglicher Rechtsanwalt, der auch kritische Themen konstruktiv, aber deutlich anspricht.’

‘Ausgeprägte inhaltliche Kompetenz im deutschen Exportkontrollrecht durch die Erfahrung von Stephan Müller. Stephan ist sehr reaktionsschnell und es ist gut, mit ihm zusammenzuarbeiten.’

‘Wir schätzen Herrn Stephan Müllers unaufgeregte, pragmatische Art. Mit großer Weitsicht steuert er uns mit seiner Beratung sicher durch die Fallstricke internationaler Sanktionsregime wie exportkontrollrechtlicher Vorgaben. Das Mitdenken organisatorischer und prozessualer Hürden ist für ihn selbstverständlich und ebenso Teil seiner Beratung wie strategische Aspekte zur Verbesserung entsprechender Management-Systeme.’

‘Oppenhoff verfügt über eine starke Transaktionspraxis, die eng mit ihrer Handelspraxis zusammenarbeitet.’

‘Mareike Heesing ist im Handel sehr stark.’

Kernmandanten

Compagnie de Saint-Gobain und Tochtergesellschaften

Microsoft Corporation

Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

Weidmüller Interface GmbH

Clarios

Clifford Chance

Clifford Chance verfolgt bei der Beratung einen holistischen Ansatz, durch den diverse praxisübergreifende Bereiche des Außenwirtschaftsrechts abgedeckt werden können. Von Kartell-, Exportkontroll- und Sanktionsrecht bis zu Themenstellungen bezüglich Compliance werden Unternehmen sowie die öffentliche Hand umfänglich beraten. Internationale Vertragsgestaltung, Völkerrecht und ESG-Fragen, besonders im Rahmen des Lieferkettenmonitoring, bilden weitere Kernaspekte des Teams. Dimitri Slobodenjuk wurde im Mai 2021 zum Partner ernannt und besitzt besondere Expertise in der Investitionskontrolle, welche von Moritz Keller im Bereich Investitionsschutz ergänzt wird. Bei Fragen rund um Dual Use, Europa- und WTO-Recht kommt Thomas Voland zum Zuge.

Referenzen

‘Große Erfahrung und Expertise im internationalen Handelsrecht!’

‘Thomas Voland bietet hervorragende Einblicke und einen ausgezeichneten Kundenservice und hat eindeutig Zugang zu einem starken internen Netzwerk. Er hat ein tiefes Verständnis für den Kontext der EU-Entwicklungen und daher hilfreiche Ansichten über mögliche Entwicklungen.’

CMS

CMS deckt die Bandbreite des Außenwirtschaftsrechts ab und kann durch die globale Kanzleireichweite und umfassende Expertise auch Schnittstellenbereiche gekonnt bedienen. Im Sanktionsrecht fokussiert man sich vor allem auf das Russland-Geschäft, während die Sozietät für ihre Mandanten als One-Stop-Shop in der Exportkontroll-Compliance-Beratung gilt. Zuletzt verzeichnete man vor allem eine Zunahme des Beratungsbedarfs im Bereich der Investitionskontrolle, auf die Kai Neuhaus spezialisiert ist. Er berät darüber hinaus im Kartellrecht mit einem Fokus auf Digital Business. Daniel Kaiser ist in der Strafverteidigung von Unternehmen im Außenwirtschaftsrecht tätig, während Hermann Müller Mandanten im öffentlichen Wirtschaftsrecht unterstützt.

Deloitte Legal Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Deloitte Legal Rechtsanwaltsgesellschaft mbH betreut Mandanten in allen zentralen Punkten des Außenwirtschaftsrechts, inklusive Investitionskontrolle und Meldepflichten, und deckt klassische Felder wie Exportkontroll- und Sanktionsrecht ab. Der Bereich Compliance wird als holistische Einheit angesehen und mithilfe eines interdisziplinären Ansatzes teamübergreifend bedient. Hier sieht sich auch Praxisleiterin Bettina Mertgen angesiedelt, die darüber hinaus in zoll- und verbrauchsteuerrechtlichen Angelegenheiten beratend tätig ist und streitige Verfahren im Außenwirtschaftsrecht unterstützt. Erika Trujillo verfügt über besondere Expertise im Sanktions- und Exportkontrollrecht und zu Embargos, insbesondere in Zusammenhang mit US-amerikanischen Regularien.

Praxisleiter:

Bettina Mertgen

Weitere Kernanwälte:

Erika Trujillo

Kernmandanten

CrystalsFirst GmbH

Deutsche Wohnen SE

Ford-Werke GmbH

KYOCERA Europe GmbH

Nipro Medical Europe NV

Suez Water Technologies & Solutions

Highlight-Mandate

  • Beratung von KYOCERA Europe GmbH zur Investitionskontrollrelevanz einer Akquisition und Übernahme der diesbezüglichen Antragsverfahren zur Minimierung von M&A-Risiken.
  • Beratung von CrystalsFirst GmbH bei der Analyse der einschlägigen außenwirtschfatlichen Meldepflichten durch Prüfung der Unternehmensstrukturen sowie Unterstützung bei der Durchführung von diesbezüglichen Meldungen. Außerdem Erarbeitung eines Compliance Management Systems.
  • Beratung von Nipro Medical Europe NV zur Investitionskontrollrelevanz einer Akquisition und Übernahme der Antragsverfahren zur Minimierung von M&A-Risiken.

DLA Piper

Neben den traditionellen Bereichen des Außenwirtschaftsrechts ist DLA Piper in der Lage, an der Schnittstelle zu anderen Rechtsgebieten praxisübergreifend zu beraten, insbesondere im Kartell-, Versicherungs- und Wirtschaftsstrafrecht sowie den Segmenten IP und IT. Die Investitionskontrolle stellt zunehmend ein Standbein der Praxisgruppe dar, vor allem im Hinblick auf kritische Technologien und Infrastrukturen sowie die investitionskontrollrechtliche Bewältigung internationaler Transaktionen. Abteilungsleiter Ludger Giesberts berät Mandanten zu Fragen des Exportkontrollrechts und vertritt sie in streitigen Angelegenheiten vor Gericht. Counsel Thilo Streit unterstützt Unternehmen aus den Sektoren Automotive, Maschinenbau, IT, Chemikalien und Versicherungen im Außenwirtschaftsrecht, wozu die exportkontroll- und sanktionsrechtliche Beratung genauso gehört wie die Strafrechtsarbeit und Investitionskontrolle. Des Weiteren besitzt man Expertise im Pharma- und Medizinprodukt-Bereich.

Praxisleiter:

Ludger Giesberts

Weitere Kernanwälte:

Thilo Streit

Referenzen

‘Die besondere Stärke des Teams von DLA liegt in seiner pragmatischen Vorgehensweise, d.h. es wird sehr zielgerichtet auf den Mandanten eingegangen, ohne dass erst einmal viele buchbare Stunden erzeugt werden. Die fachliche Expertise des Teams insbesondere im Kontext mit komplexen außenwirtschaftlichen Themenkomplexen unterscheidet dies von anderen Kanzleien. Hierdurch ist die Praxis von DLA in Zusammenarbeit mit den globalen Ansprechpartnern in der Lage, internationale Sachverhalte schnell und kompetent zu lösen.’

‘Dr. Thilo Streit hat ein umfassendes Tiefenwissen im Bereich des Außenwirtschaftsrechts. Schlichtweg ein sehr kompetenter und erfahrener Fachexperte.’

Kernmandanten

Amadeus IT Group

Aphria Inc.

GMM Pfaudler Limited

Wipro Limited

Highlight-Mandate

  • Beratung der Amadeus IT Group beim Verkauf einer Serverfarm an Microsoft im Rahmen eines Outsourcing-Projekts im Hinblick auf investitionskontrollrechtliche Fragestellungen im Zusammenhang mit der fraglichen Einordnung als kritische Infrastruktur.
  • Beratung der GMM Pfaudler beim Erwerb der Pfaudler Group, eines Herstellers von medizinischen und sonstigen Spezialcontainern.
  • Investitionskontrollrechtliche Beratung von Wipro Limited zum Erwerb der Capco, ein Softwareprovider und Beratungsunternehmen im internationalen Bankgeschäft.

Gibson, Dunn & Crutcher LLP

Die Praxisgruppe International Trade von Gibson, Dunn & Crutcher LLP ist mit Standorten in Frankfurt und München in die globale Struktur der Sozietät eingebunden. Im Außenwirtschaftsrecht können damit einerseits umfassend Compliance-Fragen bearbeitet und andererseits die Themenbereiche Sanktionen und Exportkontrolle abgedeckt werden. Hierzu zählt die Beratung zu Due Diligence, internen Ermittlungen und der Vertretung von Unternehmen vor Behörden und Gerichten bei vermeintlichen Verstößen gegen Regularien. Bei Bedarf kann das Team um Michael Walther weitere Expertise aus den Bereichen Antikorruption, Kartellrecht und Geldwäschebekämpfung herbeiziehen. Walther berät vor allem Mandanten aus technologieorientierten Branchen zu einer Fülle an Themenkomplexen, inklusive Compliance und Kartellrecht. In Wirtschafts- und Finanzsanktionen sowie exportkontrollrechtlichen Fragestellungen wendet man sich an Senior Associate Richard Roeder.

Praxisleiter:

Michael Walther

Weitere Kernanwälte:

Richard Roeder

Referenzen

‘Das Team ist ein Verbund und kein heterogen zusammengekaufter anwaltlicher Beratungskubus. Die Wege sind schnell, verbindlich und die Qualität gleichbleibend gut. Unser Hauptansprechpartner denkt antizipatorisch mit.’

‘Sehr gute Fachkompetenz zum Thema Außenwirtschaftsrecht, gute Vernetzung zu den Behörden.’

‘Hauptansprechpartner ist Dr. Richard Roeder (München). Sehr reaktionsschnell. Denkt antizipatorisch mit und informiert businessbezogen bei Neuerungen. Trifft verbindliche, praxistaugliche Aussagen. Kann das Netzwerk ausgezeichnet bespielen, um schnell zu Aussagen zu kommen.’

‘Fundierte und praxisorientierte Beratung.’

‘Dr. Richard Roeder steht für hochkarätige Beratung und Praxiserfahrung.’

Hengeler Mueller

Die außenwirtschaftsrechtliche Praxis von Hengeler Mueller wurde zuletzt von einem erheblichen Beratungsbedarf zu verschärften Investitionsprüfungsverfahren und Covid-19-bezogenen Export- und Reisebeschränkungen geprägt. Innerhalb des Exportkontroll- und Sanktionsrechts ist die Sozietät auch in den Segmenten Compliance, einschließlich Sanktionslistenscreening, und in der Vertragsgestaltung aktiv. Besondere Kompetenzen besitzt man darüber hinaus zur EU-Blocking-Verordnung, zum Boykottverbot und in der Begleitung von Betriebsprüfungen in Bußgeld- und Strafverfahren sowie von Selbstanzeigen. Das Portfolio wird durch Branchenschwerpunkte in der kritischen Infrastruktur, sensitiven Technologien und regulierten Industrien ergänzt. Jan Bonhage unterstützt Mandanten bei Investitionsprüfungen, während Vera Jungkind in Handelssanktionen, Compliance und internen Untersuchungen versiert ist.

Weitere Kernanwälte:

Jan Bonhage; Vera Jungkind

Hogan Lovells International LLP

Hogan Lovells International LLP verfolgt kanzleiweit und damit auch in der außenwirtschaftsrechtlichen Praxis einen praxisübergreifenden Industriegruppen-Ansatz. Als Teil des globalen Praxisbereichs Strategic Operations, Agreements and Regulation werden Themen rund um Export-, Fusions- und Investitionskontrolle nahtlos abgedeckt. Hier werden Unternehmen in vertieften Prüfungen vor dem BMWi vertreten und in zollrechtlichen sowie Markteintrittsfragen begleitet. Patrick Ayad ist Leiter der globalen Abteilung und beschäftigt sich vornehmlich mit Import- und Exportthemen, während Falk Schöning besondere Kompetenzen in der Investitions- und Fusionskontrolle aufweist und darüber hinaus bei internen Untersuchungen hinzugezogen wird. An den Berührungspunkten zwischen Kartell- und Außenwirtschaftsrecht vertrauen Mandanten auf die Expertise von Associate Stefan Kirwitzke.

Praxisleiter:

Patrick Ayad

Referenzen

‘Schlagfertiges, erfahrenes Team für FDI und Kartellrecht in internationalen Transaktionen.’

‘Falk Schöning: Sehr erfahrener Transaktionsanwalt im Kartellrecht/FDI.’

‘Wir nutzen die Dienste von Hogan Lovells in vielen Ländern. Meine Erfahrungen in jedem Land sind äußerst positiv. Sie reagieren sehr schnell auf Fragen und gehen allem nach. Das Follow-up ist immer nützlich und bietet praktische Informationen. Sie verstehen unser Geschäft und ich finde ihre Beratung solide und vertrauenswürdig. ’

‘Stefan Kirwitzke und Falk Schoening haben mich kürzlich bei einer Akquisition in Deutschland unterstützt. Sie lieferten sehr zeitnahe Informationen und halfen mir, die deutsche Buchführung und andere Anforderungen besser zu verstehen.’

Kernmandanten

Active Tools

Akasol/ BorgWarner

AmerisourceBergen Corporation/ Walgreens Boots Alliance

Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur GmbH

Daher

Dell Technologies

Fifth Generation

FLIR/Teledyne

Fox Factory

Genesis Motor Europe

Lockheed Martin

Motel One

PerkinElmer

PPG/ Ennis Flint

Texas Instruments

VinFast

Wacker

Highlight-Mandate

  • Beratung von Teledyne Technologies bei der Koordination der investitions- und fusionskontrollrechtlichen Aspekte der internationalen Übernahme von FLIR Systems, Inc.
  • Beratung von Lockheed Martin im Beschaffungsvorhaben des Beschaffungsamtes der Bundeswehr für den schweren Transporthubschrauber, einschließlich Vertretung im Vergabenachprüfungsverfahren.
  • Beratung des US-Autozulieferers BorgWarner beim Vorhaben, den hessischen Batteriehersteller Akasol für knapp €730 Millionen zu erwerben.

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Mandanten profitieren von Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH im Außenwirtschaftsrecht einerseits durch die starke internationale M&A-Praxis und andererseits durch die enge Vernetzung der Sozietät mit anderen Kanzleien in der EU und den USA. Somit lassen sich investitionskontroll- und kartellrechtliche Fragestellungen über verschiedene Jurisdiktionen hinweg nahtlos bearbeiten. Darüber hinaus besitzt man Expertise in der EU-Marktordnung, wozu Co-Leiter Helmut Janssen aus dem Brüsseler Büro heraus berät, während Co-Leiter Ole-Jochen Melchior aus Essen heraus agiert und im Exportkontroll- und Embargorecht überzeugt. Richard Happ vertritt Mandanten schwerpunktmäßig in Streitigkeiten und Schiedsverfahren mit staatlicher Beteiligung.

Weitere Kernanwälte:

Richard Happ

Kernmandanten

Harley-Davidson

Fiat

SAME Deutz-Fahr

Saint-Gobain

TE Connectivity (Tyco Electronics)

Haldex AB

Carcoustics

SONA AutoComp (vormals ThyssenKrupp Präzisionsschmiede)

Heinrich Georg Maschinenfabrik

H. Stoll AG & Co. KG

Würth Elektronik

Quin GmbH

VAUDE Sport GmbH & Co. KG

Mahle GmbH

Douglas

Kracher AG

Alfred Kärcher GmbH & Co. KG

Alpiq AG

Extrude Hone GmbH

Elektrizitätswerke Zürich

Knapp AG

Cointreau Holding (Essen)

BASF Digital Farming GmbH

BKD Ad fund GmbH

Comau

DF Deutsche Fiskal

Verwaltungs-Berufsgenossneschaft

Autoliv B.V. & Co. KG

Bültel

Prinz Kinematix GmbH

Klingel GmbH

Vallourec

SASU FRACHT FRANCE

ACOME S.A.

Highlight-Mandate

  • Unterstützung der Proskauer Rose LLP bei der Transaktionsberatung für Charterhouse Capital Partners LLP bei der Beteiligung an Phastar mittels Fonds, insbesondere Prüfung von Anmeldepflichten im Rahmen der AWG-Investitionskontrolle und Beratung bei einer Anmeldung der Transaktion nach dem AWG.
  • Beratung im Hinblick auf Transportverträge zwischen der SASU FRACHT FRANCE und einem Subunternehmen wegen der Nichterfüllung des Vertrags durch das Subunternehmen aufgrund von behördlichen Einreisebeschränkungen zwischen Ghana und Burkina Faso aufgrund der Covid-19-Pandemie.
  • Beratung der Matthews International Corp. bei der Gestaltung von Liefer-, Import- und Exportverträgen für Deutschland, China und die USA.

Taylor Wessing

Der Bereich Außenwirtschaftsrecht ist bei Taylor Wessing in der Praxisgruppe Competition, EU & Trade angesiedelt. Das Team um Michael Brüggemann überzeugt einerseits im Bereich Trade Compliance, in dem Industrie- und Dienstleistungsunternehmen zu den Kernmandanten zählen. Anderseits zählen Investitionsprüfverfahren zu den Kernkompetenzen der Kanzlei, in denen man besonders von chinesischen Investoren und deutschen Veräußerern mandatiert wird. Zu den Schwerpunkten von Brüggemann gehören die Einhaltung außenwirtschaftsrechtlicher Bestimmungen bei Im- und Exporten sowie Embargos, Dual Use-Bestimmungen und Investitionsprüfverfahren. André Lippert überbrückt die Schnittstelle zum öffentlichen Recht und kann Mandanten in Angelegenheiten rund um Trade Compliance umfangreich beraten. Außerdem konnte man sich im Oktober 2020 mit Associate Johannes Schaadt-Wambach verstärken, der von Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH ins Team wechselte und über Expertise im EU-Recht verfügt.

Praxisleiter:

Michael Brüggemann

Kernmandanten

Accel / Founders Fund

Aqseptence Group GmbH

Blackline Inc.

Blue Sail Medical Group

Bundesministerium der Verteidigung

clickworker GmbH

COYO GmbH

Dockhorn & Co. Import-Export GmbH

EMSA – European Maritime Safety Agency

Exit Games GmbH

Hillenbrand, Inc.

Ibeo Automotive Systems GmbH

IMST-BG Verwaltungs GmbH

Rimex Ltd.

Röhm GmbH

Schill + Seilacher GmbH

Secop GmbH

Sepura Ltd.

Shenzhen Goodix

Shuwen Biotech Co. Ltd.

thyssenkrupp Industrial Solutions AG

thyssenkrupp Marine Systems GmbH

W.L. Gore & Associates GmbH

Highlight-Mandate

  • Umfassende Beratung des Bundesministeriums der Verteidigung zur Beteiligung des Bundes mit 25,1% an der Hensoldt AG durch KKR; Beratung zu den außenwirtschaftsrechtlichen Implikationen, unter anderem zum Verhältnis der Transaktion zu den Bestimmungen der AWV-Investitionsprüfung (in Abstimmung mit dem BMWi) sowie ausländischen Investitionsprüfregimen.
  • Beratung von Hillenbrand Inc. beim Verkauf der Abel Group an LUKAS Hydraulik GmbH und Viking Pump, Inc. sowie  Unterstützung bei der Beantragung einer Unbedenklichkeitsbescheinigung beim BMWi.
  • Außenwirtschaftsrechtliche Beratung der Röhm GmbH, einer Evonik-Ausgründung, zu Exportkontrolle-Compliance.

Bird & Bird LLP

Im Rahmen der Praxisgruppe Handel & Zölle kann Bird & Bird LLP das Außenwirtschaftsrecht in allen relevanten Bereichen bedienen. Hierzu gehören unter anderem Investitionskontrolle, Technologietransfers, zoll- und sanktionsrechtliche Themen sowie die Beratung und Schulung zu Compliance-Vorschriften. Außerdem besitzt man besondere Kompetenzen in der Beratung zu Fragen rund um das US-Exportkontrollrecht, diesbezüglichen Regularien und der Zusammenarbeit mit zuständigen US-Behörden. Die Expertise von Teamleiter René Voigtländer umfasst neben Embargos, Genehmigungsverfahren und Ermittlungsverfahren auch die Compliance-Beratung. Der Vergaberechtler Guido Bormann zählt ebenso zum Kernteam.

Praxisleiter:

René Voigtländer

Highlight-Mandate

  • Beratung eines weltweit tätigen Herstellers von elektronischen multifunktionalen Systemen für die Luft- und Raumfahrt und den Verteidigungssektor zu diversen exportkontrollrechtlichen Fragen sowie gutachterliche Stellungnahme zu möglichen subjektiven Rechten eines transnationalen Unternehmens aus internationalen Verträgen und Abkommen.
  • Beratung eines weltweit tätigen Entwicklers von Drohnentechnologie und Herstellers von Drohnen bei einer gutachterlichten Stellungnahme zu der Genehmigungspflichtigkeit und -fähigkeit.
  • Investitionskontrollrechtliche Beratung des Tochterunternehmens eines großen weltweit agierenden US-amerikanischen Anbieters von Datenzentren im Hinblick auf eine geplante Transaktion zur Beurteilung der Anmeldepflichtigkeit des Deals gegenüber dem BMWi.

Osborne Clarke

Praxisleiter:

Christoph Torwegge

Highlight-Mandate

    SKW Schwarz

    SKW Schwarz Rechtsanwälte ist im Außenwirtschaftsrecht vor allem in den Bereichen Zoll- und Exportkontrollrecht sowie der Verbrauchsteuer aktiv. Zudem vertritt man schwerpunktmäßig Fälle vor Finanzgerichten und dem EuGH, wobei es sich oftmals um Bußgeld- und Strafverfahren handelt. Jürgen Sparr leitet den Praxisbereich und berät auf der gesamten Bandbreite des Außenwirtschaftsrechts mit besonderen Schwerpunkten im Antidumpingrecht und in Zollprüfungen. Counsel Sven Pohl ist neben dem Zollrecht und dem Verbrauchsteuerrecht auch in der Durchführung interner Compliance-Reviews versiert.

    Praxisleiter:

    Jürgen Sparr

    Weitere Kernanwälte:

    Sven Pohl

    Referenzen

    ‘Sehr hohe Kompetenz und sehr praxisnahe Beratung durch das Team Herr Pohl und Dr. Sparr in punkto Außenwirtschaft und Exportkontrollfragen. Sehr gute Kontakte auf BAFA- und Wirtschaftsministerium-Level runden das Team auch in schwierigsten Situation ab.’

    ‘Es wird stetig abgefragt, ob eine Vorgehensweise auch praktisch umsetzbar ist und wo in der Folge Themen auftauchen können. Es findet ein aktives Hinterfragen und Mitdenken bei den gegebenen Informationen statt.’

    Kernmandanten

    Lapmaster Wolters GmbH

    F. REYHER Nchfg. GmbH & Co. KG

    HAKO GmbH

    ZOBA Zollberatung und -abwicklung GmbH

    Oerlikon Friction Systems (Germany) GmbH

    Jebsen & Jessen GmbH & Co. KG

    Highlight-Mandate

    • Beratung und Vertretung der Lapmaster Wolters GmbH gegenüber dem BAFA zu exportkontrollrechtlichen Fragestellungen.
    • Vertretung eines Handelsunternehmens bei Einspruchs- und Klageverfahren zur Abwehr von Antidumpingzöllen.
    • Verteidigung eines Herstellers von technischen Bauteilen in einem Ermittlungsverfahren; Unterstützung bei der Reorganisation der internen Zoll- und Ausfuhrprozesse.

    White & Case LLP

    Die deutsche Praxis von White & Case LLP berät Mandanten umfassend in der Investitionskontrolle im Rahmen von Transaktionen und M&A-Geschäften, bei denen ein von der Kanzlei eigens entwickeltes FDI-Monitoring-Tool eingesetzt wird. Darüber hinaus besitzt man Expertise in den Bereichen Exportkontrolle und Compliance. Der Kartellrechtler Tilman Kuhn betreut regelmäßig hochkarätige Investitionskontrollverfahren und leitet gemeinsam mit Tobias Heinrich die Praxis, der schwerpunktmäßig grenzüberschreitende M&A-Transaktionen betreut und besonders Mandanten des Technologie-Sektors im Bereich Investitionskontrolle begleitet. Local Partner Thilo-Maximilian Wienke ist im Wettbewerbsrecht einschließlich Fusionskontrollverfahren erfahren.

    Praxisleiter:

    Tilman Kuhn

    Kernmandanten

    Global  Wafers

    Highlight-Mandate

    • Beratung von Global Wafers im Rahmen der Übernahme ihrer direkten Wettbewerberin Siltronic AG.
    • Beratung der japanischen DIC Corporation (und ihrer Tochter Sun Chemicals) bei der Übernahme des weltweiten Pigmentgeschäfts der BASF AG.
    • Beratung verschiedener, vor allem asiatischer und chinesischer Investmentfonds hinsichtlicht genereller Investmentstrategien als auch in Bezug auf konkrete Transaktionen und optimale Strukturen aus Investitionssicht.