x

Thumbs upLive

Clients are currently raving about this firm’s Billing Transparency in Corporate/Commercial

View Firm Profile

Marktüberblick in Deutschland

Nach wie vor erweist sich das Kartellrecht als dynamischer Praxisbereich auf dem sich sowohl internationale Großkanzleien als auch Kartellrechtsboutiquen behaupten. Bezeichnend für diese Diversität ist etwa die Neugründung der Boutique ROCAN Rechtsanwälte durch drei Freshfields Bruckhaus Deringer Associates im September 2021. Mit der steigenden Bedeutung von Kartellschadensersatzklagen glänzen auch auf die kartellrechtliche Prozessführung spezialisierte Kanzleien, hier ist etwa die Boutique Hausfeld Rechtsanwälte LLP zu nennen, die aufseiten von Geschädigten zuletzt auch gegen Internetgiganten vorging. EU-Kartellrechtliche Fragen rufen bei vielen Sozietäten regelmäßig Brüsseler Kollegen auf den Plan während bei der fusionskontrollrechtlichen Begleitung von großen Transaktionen oftmals internationale Zusammenarbeit gefragt ist.Für das Kartellrecht prägend war im vergangenen Jahr insbesondere die im Januar 2021 in Kraft getretene 10. GWB-Novelle die unter anderem dazu dienen soll die Marktmacht großer Digitalkonzerne, wie etwa Facebook, Google oder Amazon einzuschränken. Herzstück sind hierbei die geänderten Missbrauchsvorschriften im Paragraph 19a der Novelle. Es wurden vom Bundeskartellamt bereits erste Verfahren gegen die Digitalgiganten nach den neuen Vorschriften eingeleitet.Von den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie hat sich der Transaktionsmarkt klar erholt und somit läuft auch die fusionskontrollrechtliche Unterstützung auf Hochtouren. Relevant sind für diesen Aspekt des Kartellrechts die veränderten Vorschriften im Rahmen der 10. GWB-Novelle: Die beiden sogenannten Inlandsumsatzschwellen wurden deutlich angehoben. Dies bedeutet, dass sich die Anzahl anzumeldender Transaktionen verringert- eine Entlastung nicht nur für das Bundeskartellamt sondern auch für Unternehmen.Auch weiterhin wird angemerkt, dass im Zusammenhang mit Bußgeldverfahren weniger Kronzeugenanträge gestellt werden als in der Vergangenheit- manche Kanzleien führen dies auf das gestiegene Risiko von Kartellschadensersatzklagen für Kronzeugen zurück. Zudem wirkt noch die Einschränkung der Möglichkeiten für das Bundeskartellamt in der Pandemie, Dawn Raids durchzuführen, nach. Zudem spielt der Kartellschadensersatz weiterhin eine zentrale Rolle, vermehrt werden Schadenersatzansprüche hier auch in Missbrauchs-Konstellationen eingeklagt. Für die Zukunft erwarten einige Kanzleien, dass bei Kooperationen das Thema Sustainability an Bedeutung gewinnt.