Düsseldorf in Deutschland

Als deutsches Zentrum für ausländische Direktinvestitionen ist Düsseldorf nach wie vor ein hervorragend vernetzter Wirtschafts-, Handels- und Messestandort, was sich auch in der regen Schaffung von Betriebsstätten und Arbeitsplätzen bemerkbar macht: Im inneren Stadtgebiet befinden sich mittlerweile über 45.000 Unternehmen, während der gesamte Großraum 85.000 zählt. Zu den bedeutendsten Branchen zählen Mode und Beauty sowie Werbung und Telekommunikation, was durch die Präsenz nationaler und internationaler Marktführer wie L’Oreal, Shiseido, Peek & Cloppenburg, Grey Worldwide, Huawei, ZTE, Vodafone und Ericsson, die die Stadt zu ihrem deutschen und teilweise auch europäischen Stammsitz erklärten, zum Ausdruck kommt. Der starke Telekommunikationsmarkt verbindet sich optimal mit der aufstrebenden Digitalszene, die gleichermaßen durch Start-ups und etablierte Marktführer Fortschritte in IoT-Technologien erzielt. Daneben gilt Düsseldorf als einer der bundesweit größten Finanz- und Beratungsstandorte und zieht dementsprechend viele ausländische Bank- und Finanzinstitute, Beratungsfirmen und Kanzleien an. Industrie- und Life Sciences-Konzerne wie Henkel, Schmolz und Bickenbach, Qiagen und Johnson & Johnson betreiben ihr Geschäft ebenfalls hier. Somit verzeichnet die Metropolregion Düsseldorf Rhein-Ruhr auch das größte Bruttoinlandsprodukt Deutschlands. Von der starken Wirtschaftlichkeit der Stadt profitieren nicht zuletzt die örtlichen Kanzleien, die mit einem bunt gemischten wirtschaftsrechtlichen Beratungsspektrum Mandanten beiseite stehen. Neben den traditionellen Rechtsgebieten wie Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht, M&A und Immobilienrecht gewinnen das IT-Recht, der FinTech-Sektor und die Compliance-Beratung immer mehr an Bedeutung. Bewegung gab es unter anderem im arbeitsrechtlichen Bereich: Arbeitsrechtler Jan Ricken stieß im Januar 2019 von KLIEMT.Arbeitsrecht zu PPR & PARTNER und auch Hoffmann Liebs verstärkte im November 2018 die Arbeitsrechtspraxis durch den Zugang von Jörg Podehl von Mütze Korsch Rechtsanwaltsgesellschaft mbH sowie einer kurz darauf folgenden internen Partnerernennung. Nachdem 2018 schon so einige Anwälte von Mütze Korsch Rechtsanwaltsgesellschaft mbH zu Hoffmann Liebs wechselten, folgte auch IP-Rechtlerin Angela Erwin im Januar 2019. PETERS Rechtsanwälte konnte hingegen im September 2018 den Lokalpolitiker und Bau- und Immobilienrechtler Andreas Hartnigk samt zwei Associates von der eigenen Kanzlei Hartnigk Stelzer Erwin für sich gewinnen. Ein neuer Player am Markt entstand im März 2019, als Roland Hartmannsberger  Hoffmann Liebs verließ, um das auf die Produkthaftung sowie das Handels- und Vertriebsrecht spezialisierte Spin-Off Hartmannsberger Franke ins Leben zu rufen.

Hoffmann Liebs

Die auf personeller Ebene stark wachsende Sozietät Hoffmann Liebs ist auf die Kernbereiche Arbeits-, Gesellschafts- und öffentliches Recht ausgerichtet, in welchem Zusammenhang sie sowohl den deutschen Mittelstand sowie auch internationale Konzerne und die öffentliche Hand berät. Das Arbeitsrechtsteam, das im November 2018 durch den Zugang von Jörg Podehl von Mütze Korsch Rechtsanwaltsgesellschaft mbH sowie der Partnerernennung von Felix Pott im Januar 2019 verstärkt wurde, konzentriert sich vermehrt auf die geschäftsinterne Konfliktlösung, während die Gesellschaftsrechtssparte um Andreas Hecker  weiterhin Aktiengesellschaften bei Restrukturierungen begleitet. Das von Volker Hoffmann geleitete Umwelt- und Planungsrechtsdezernat unterstützt eine bundesweit verstreute Mandantschaft von Dienstleistern und Bauunternehmen bei der Einhaltung immissionsschutz- und wasserrechtlicher Regulierungen. In einem zweiten Wechsel von Mütze Korsch Rechtsanwaltsgesellschaft mbH stieß IP-Rechtlerin Angela Erwin im Januar 2019 zum Team, doch Roland Hartmannsberger verließ die Kanzlei im März 2019, um das auf Produkthaftung sowie Handels- und Vertriebsrecht fokussierte Spin-Off Hartmannsberger Franke ins Leben zu rufen.

Kernmandanten

Kiel Gruppe

PNE Wind AG

MediClin AG

Grohe AG

Vodafone Group

Highlight-Mandate

  • Arbeits- und äußerungsrechtliche Beratung von MediClin AG infolge der medial hoch visiblen Kündigung einer Mitarbeiterin der Personalabteilung wegen Verunglimpfung des Arbeitgebers durch Musikvideo.
  • Dauerberatung von Grohe AG bezüglich unter anderem der Aufsichtsratswahl, der Gestaltung eines Organisationstarifvertrags, komplexer Kündigungssachverhalte auf Managerebene und Vertriebs-Mitarbeiterebene.
  • Begleitung der Vodafone Group beim komplexen Einigungsstellenverfahren über die Herausgabe von Rollenprofilen / Stellenbeschreibungen.

Orth Kluth Rechtsanwälte

Dem durch eine auffällige Branchenvielfalt geprägten Mandantenstamm bietet Orth Kluth Rechtsanwälte eine Bandbreite an Beratung, die sich über das ganze wirtschaftsrechtliche Spektrum erstreckt. Mit besonderen Stärken im IT- und Markenrecht, sowie auch im gewerblichen Rechtsschutz, Datenschutz und Vergaberecht, ist die Sozietät in der Lage, die öffentliche Hand bei technisch komplexen bundesweiten Verkehrsinfrastrukturprojekten zu begleiten, während Gary Klaft bei strittigen Angelegenheiten mehrere namhafte Bauunternehmen vor- und außergerichtlich vertritt. Neben Verkehrsverbänden öffentlich-rechtlicher Gestalt beraten Teams um den Compliance-Experten Christian Meyer  und Arbeitsrechtler Guido Matthey auch börsennotierte Konzerne aus den Sektoren Telekommunikation, Elektromobilität, Medizin und Lebensmittel sowohl in der Vertragsgestaltung als auch transaktionsbegleitend.

Praxisleiter:

Robert Orth; Peter Kluth

Kernmandanten

Implenia

Bofrost

Rhein-Main-Verkehrsverbund

VDV – Verband deutscher Verkehrsunternehmen

thyssen krupp

Highlight-Mandate

  • Prozessvertretung, Vertretung in Schiedsverfahren und baubegleitende Beratung von Unternehmen der Implenia Construction-Sparte, insb. der Implenia Spezialtiefbau GmbH zu diversen Bauvorhaben.
  • Umfassende rechtliche Beratung von VDV bei der Realisierung des zukunftsweisenden Projekts Mobility Inside. Geplant ist eine deutschlandweite Initiative, an der alle Bus- und Schienenverkehrsunternehmen und Verkehrsverbünde teilnehmen können.
  • Umfassende rechtliche Beratung des RMV in dem Vergabeverfahren Taunusbahn im dreistelligen Millionenbereich, sowie bei der Finanzierung der mit 27 Wagen weltweit größten Brennstoffzellenzugflotte durch die 100-prozentige Tochter fahma.
  • Komplettberatung und Vertretung der Bofrost-Gruppe im Datenschutzrecht in verschiedenen europäischen Rechtsordnungen.
  • Begleitung der thyssen Krupp elevator AG bei komplexer Restrukturierung zur Bildung zweier Shares Service Centers / Optimierung Backoffice Prozesse mit Personalabbau und -aufbau.

Franz Rechtsanwälte

Franz Rechtsanwälte zeichnet sich insbesondere in der Begleitung von mittelständischen Unternehmen und internationalen Großkonzernen bei grenzüberschreitenden Transaktionen sowohl im Rahmen von Beteiligungen als auch von anderweitigen Umstrukturierungen aus. So beraten Andre Kowalski und Christoph Neven Dienstleister aus den Sicherheits-, Medizin-, Herstellungs- und Vertriebsbranchen, sowie deren Gesellschafter, die öffentliche Hand und institutionelle Investoren bei An- und Verkäufen im M&A-Bereich. In diesem Zusammenhang unterstützt die Kanzlei auch regelmäßig französische Mandanten bei Inbound-Transaktionen. Weitere Schwerpunkte liegen im Arbeits-, Wettbewerbs- und Datenschutzrecht.

Praxisleiter:

Christian Franz

PETERS Rechtsanwälte

PETERS Rechtsanwälte verfügt über Kenntnisse im Gesellschafts-, Arbeits- und Immobilienrecht, sowie in den Nebenbereichen Vertriebs-, Erb- und Verkehrsrecht. Namenspartner Wolfgang Peters spezialisiert sich neben Jörg Stelzer auf das Inbound-Transaktionsgeschäft, vor allem im Auftrag von ausländischen Unternehmen beim Eintritt in den deutschen Markt. Die Arbeitsrechtspraxis um Dettloff Schwerdtfeger berät überwiegend den Mittelstand bei der Vorbereitung und Verhandlung von Vorstands- und Geschäftsführerverträgen, während Richard Masamitsu Scheiffele deutsche Tochtergesellschaften japanischer Konzerne über den Japan-Desk in arbeits-, gesellschafts- und aufenthaltsrechtlichen Fragestellungen unterstützt. Lokalpolitiker und Bau- und Immobilienrechtler Andreas Hartnigk, der unter anderem Expertise in der Betreuung von Projektentwicklungen besitzt, wechselte im September 2018 samt zwei Associates von der eigenen Kanzlei Hartnigk Stelzer Erwin zur Sozietät.

Praxisleiter:

Wolfgang Peters

PPR & PARTNER

Zu den Kernbereichen der international agierenden Kanzlei PPR & Partner zählen vor allem das Gesellschaftsrecht, Private Equity und Arbeitsrecht. Ein deutlicher Schwerpunkt von Gesellschaftsrechtler Damian Hecke  liegt auf der Beratung des deutschen Mittelstands bei der Abwehr von Organhaftungs- und Schadensersatzansprüchen, während das Arbeitsrechtsteam um den langjährigen Partner Dieter Pape regelmäßig die Unternehmensleitung im Laufe von Umstrukturierungen und Verschmelzungen berät. Die erwiesenen transaktionsbegleitenden Kompetenzen der Sozietät werden durch Managing-Partner Theo Rauh verkörpert, der von nationalen und ausländischen Konzernen betreffend grenzüberschreitende Beteiligungen mandatiert wird. Arbeitsrechtler Jan Ricken stieß im Januar 2019 von KLIEMT.Arbeitsrecht zur Kanzlei.

Praxisleiter:

Theo Rauh

Weitere Kernanwälte:

Damian Hecke; Dieter Pape

ROTTHEGE | WASSERMANN

Auf die etablierten Kenntnisse von ROTTHEGE | WASSERMANN in den Bereichen Unternehmenstransaktionen, Gesellschaftsrecht und Immobilien- und Baurecht verlässt sich eine stabile Mandantschaft aus nationalen und internationalen Bauunternehmen und Investoren. Die Betreuung von An- und Verkäufen von Konversionsflächen und Bestandsgebäuden in den Asset-Klassen Einzelhandel, Hotel und Büro bildet das Herzstück der Sozietät und hier liegt auch die besondere Expertise des Namenspartners Georg Rotthege. Gesellschaftsrechtler Andreas Töller berät Unternehmen in insolvenzrechtlichen Fragestellungen sowie im Laufe von Umstrukturierungen.

Praxisleiter:

Georg Rotthege

Weitere Kernanwälte:

Lars Kölling; Andreas Töller

Godefroid & Pielorz

Das auf nationale und internationale Transaktionen ausgerichtete Team bei Godefroid & Pielorz spezialisiert sich auf die Beratungsfelder Gesellschaftsrecht, Banking- und Kapitalmarktrecht und Vertriebsrecht. Ein immer schärfer werdender Fokus liegt zudem auf der Prozessführung sowohl auf Kläger- als auch auf Beklagtenseite, in dessen Rahmen die Sozietät von Mandanten aus dem nationalen Finanzsektor und der Technologiebranche sowie der Insolvenzverwaltung mandatiert wird. Die bankrechtlichen Kenntnisse von den Namenspartnern Christoph Godefroid und Michael Pielorz ergänzen sich durch die Expertise im M&A und Arbeitsrecht von jeweils Oliver Borkhardt und dem langjährigen Partner Werner Holtkamp.

Lindenau Prior & Partner

Das zehnköpfige Team bei Lindenau Prior & Partner deckt seit knapp dreißig Jahren das gesamte wirtschaftsrechtliche Beratungsspektrum ab. Zu den bevorzugten Beratungsfeldern der Namenspartner Achim Prior und Lothar Lindenau zählen das Immobilienrecht und Handels- und Gesellschaftsrecht, sowie das Bank- und Kapitalmarktrecht. In diesen Rechtsgebieten sowie auch im gewerblichen Rechtsschutz und daran angrenzenden Bereichen erbringt die Kanzlei ebenfalls in der Prozessführung Leistungen, wo Carlos Gebauer nationale und internationale Unternehmen aus den Versicherungs- und Herstellungsbranchen in strittigen Angelegenheiten vertritt.

Weitere Kernanwälte:

Carlos Gebauer

Mütze Korsch Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Mütze Korsch Rechtsanwaltsgesellschaft mbH bietet Kompetenzen in den Bereichen Immobilien- und Baurecht, Verwaltungs- und Vergaberecht, Bank- und Finanzrecht und Gesellschaftsrecht. Vergaberechtler Matthias Berger berät private Bauunternehmen und öffentliche Ausschreiber bei der Gestaltung von öffentlich-privaten Partnerschaften, während sich Finanzrechtler Peter Otto seit 2017 auf die Begleitung von komplexen Immobilientransaktionen spezialisiert und Daniel Hornschuh nationale und internationale Unternehmen sowohl baubegleitend als auch vor- und außergerichtlich vertritt. Stefan Krüger unterstützt Schuldner und Gläubiger in allen insolvenzrechtlichen Fragestellungen. Nachdem der Arbeitsrechtler Jörg Podehl im November 2018 zu Hoffmann Liebs wechselte, folgte im Januar 2019 auch die IP-Rechtlerin Angela Erwin.

RWP Rechtsanwälte

RWP Rechtsanwälte legt den Schwerpunkt auf das öffentliche Recht vor allem in den Bereichen Vergaberecht und Baurecht. Sowohl private Unternehmen aus dem In- und Ausland sowie auch die öffentliche Hand auf regionaler und überregionaler Ebene mandatieren die Kanzlei zudem im Gesellschafts-, Energie- und Medizinrecht. Der anerkannte Verwaltungsrechtler Clemens Antweiler, der in der Realisierung von Infrastrukturprojekten versiert ist, vertritt private Verkehrsunternehmen in gerichtlichen Streitigkeiten im Nachgang zu öffentlichen Vergabeverfahren im öffentlichen Personennahverkehr.

Weitere Kernanwälte:

Clemens Antweiler; Michael Spönemann