Zurück zu Deutschland

Metropolregion Bremen/Oldenburg in Deutschland

Die Städte Bremen, Bremerhaven und Oldenburg machen den Großteil der Wirtschaftlichkeit in Nordwestdeutschland aus. Maschinenbau-Unternehmen und insbesondere Unternehmen der Automobilwirtschaft gehören hierbei zu den größten Arbeitgebern. Allein im Bremer Werk von Mercedes-Benz, dem zweitgrößten seiner Art in Europa, sind rund 12.500 Beschäftigte angestellt. Außerdem beheimatet die Stadt mehrere hundert Zulieferunternehmen sowie wissenschaftliche Projekte in der kabellosen Energieübertragung für Elektroautos. Der Energiebereich, und vor allem der um erneuerbare Energien, konnte sich durch ein starkes Windanlagengeschäft sehr gut in der Region etablieren. Von hoher Bedeutung ist außerdem der starke Außenhandel, der durch örtliche Logistikunternehmen, mehreren Hafenbetrieben und angrenzenden Aktivitäten angetrieben wird.

Die regionale Industrie umfasst jedoch auch die hervorragend aufgestellte Ernährungswirtschaft. Die Stadt Bremen wird aufgrund ihrer bedeutenden Nahrungs- und Genussmittelproduktion häufig als Markenhauptstadt Deutschlands bezeichnet. Die Brauereien und Schokoladenmanufakturen sowie die Kaffeeröstungsindustrie und der Fischhandel stellen einige der traditionsreichsten Branchen der Stadt dar.

Eine weitere Besonderheit ist der Fokus auf Luft-, Raumfahrt und Robotik mit prominenten Marktplayern wie Airbus Defence & Space, dem Satellitenhersteller OHB-System, dem Zentrum für angewandte Raumfahrttechnik und Mikrogravitation (ZARM) sowie Niederlassungen des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz und dem Columbus-Modul der Internationalen Raumstation ISS.

Der Rechtsmarkt passt sich den wirtschaftlichen Schwerpunkten an, wodurch die meisten Kanzleien Expertise im maritimen Sektor (Ahlers & Vogel, Blaum Dettmers Rabstein, Dr Schackow & Partner), den Segmenten Transport und Logistik (Büsing, Müffelmann & Theye) und dem erneuerbaren Energien-Bereich (Blanke Meier Evers) aufweisen. CASTRINGIUS hingegen unterscheidet sich mit einem starken Fokus auf das Baurecht und die Gesundheitsbranche. Ganten, Hünecke, Bieniek & Partner sind ebenfalls auf das Immobilien- und Baurecht spezialisiert. Das wirtschaftliche Wachstum in der Region, speziell die Bedeutung der Start-up Szene, spiegelt sich in Kanzleien mit dem Fokus Gründung und Finanzierungen (Kessler & Partner) wider, sowie in Kanzleien mit dem Schwerpunkt Transaktionen und Strukturierungen (Nölle & Stoevesandt). Bremer Traditionskanzlei des norddeutschen Mittelstands Schütte, Richter & Partner beschloss sich in einer signifikanten Entwicklung zu Jahresanfang 2021 mit dem gesamten Team Blaum Dettmers Rabstein anzuschließen, dessen Bremer Standort somit um vier Equity Partner, einschließlich drei Notare wuchs.

Im Regionalteil werden bedeutende ortsansässige Kanzleien sowie deren besondere Spezialisierungen und Stärken in allen Aspekten des Wirtschaftsrechts dargestellt. Großkanzleien und Boutiquen finden Sie in unseren bundesweiten Bewertungen, untergliedert nach Praxisbereichen.

Ahlers & Vogel

Die Mittelstandskanzlei Ahlers & Vogel blickt auf über 160 Jahre juristische Begleitung des maritimen Sektors zurück. Die Mandanten aus diesem Umfeld stammen sowohl aus dem öffentlichen als auch aus dem privaten Sektor, und werden im Gesellschafts- und Steuerrecht und Bau- und Vergaberecht, sowie im Arbeits- und Medizinrecht begleitet. Die Mitgliedschaft der Sozietät im mitgegründeten internationalen Netzwerk Greenlane weist auf die Spezialisierung im Zoll und Außenwirtschaftsrecht hin. Hier ist Torsten Kühl ein wichtiger Ansprechpartner. Christian Darge leitet die Arbeitsrechtspraxis, die ausschließlich von der Führungsebene in Unternehmen, etwa zu Umstrukturierungen, mandatiert wird. Die Kanzlei ist auch international aufgestellt, etwa im Gesellschaftsrechtsteam um Jochen Böning, das vermehrt chinesische Investoren begleitet, und durch die Mitgliedschaft im internationalen Kanzleinetzwerk MSI Global Alliance. Zusätzliche Standorte hat die Sozietät in Leer, Rostock und Hamburg.

Büsing, Müffelmann & Theye

Büsing, Müffelmann & Theye bietet Mandanten sowohl traditionelle Expertise im Handels- und Steuerrecht als auch ausgewiesenes Wissen im Bereich Transport und Gesellschaftsrecht sowie Medien- und IP-Recht. Mandatiert wird die Kanzlei schwerpunktartig von der öffentlichen Hand, etwa letztens zu Fragen der Rekommunalisierung. Vergaberechtlerin Claudia Nottbusch ist unter anderem auf die Begleitung von Ausschreibungsverfahren spezialisiert. Auch kartellrechrechtliche Fragestellungen und der Sektor Logistik und Spedition sind wichtige Eckpunkte der Praxis. Als Mitglied des Kanzleinetzwerks Libralex und des Netzwerks Euro Latam Lex für spanischsprachige Länder ist die Sozietät international exzellent verbunden.

Weitere Kernanwälte:

Claudia Nottbusch; Andreas Behr

Blaum Dettmers Rabstein

Der Schwerpunkt der Bremer Praxis von Blaum Dettmers Rabstein liegt auf dem Transportrecht, und weist dabei insbesondere in den Bereichen Schifffahrtsrecht, Speditions- und Terminalbetrieb Stärken auf. Seerechtlerin Elke Wietoska spielt hier eine besonders wichtige Rolle. Die Kanzlei sticht durch ihre internationale Ausrichtung hervor, speziell im asiatischen Transaktionsgeschäft, für das Handelsrechtsexperte Andreas Holzhüter ein zentraler Ansprechpartner ist. Das M&A-Team begleitet hochvolumige Joint-Venture- Investitionen im See- und Schiffahrtssektor; hier verlässt sich die Kanzlei stark auf das Wissen von Götz Grevesmühl im Steuerrecht. Der gewerbliche Rechtsschutz sowie das Bank- und Kapitalmarktrecht sind zusätzliche Stärken. Zu Jahresanfang 2021 gewann man außerdem das komplette vier Equity Partner, einschließlich drei Notare, umfassende von Wolfgang Richter geleitete Team der Bremer Traditionskanzlei des norddeutschen Mittelstands Schütte, Richter & Partner und somit zusätzliche Expertise im Gesellschafts- und Steuerrecht sowie zum Thema Nachfolge.

Dr Schackow & Partner

Die Bremer Sozietät Dr Schackow & Partner vertritt Unternehmen aus diversen Branchen, von Logistik über Energie bis hin zum Schiffsbau, in Prozessen. Die Kanzlei stich zudem durch die von Gerhard Liening und Anne Hockertz geführte Begleitung von Insolvenzverfahren hervor. Mandatiert wird die Kanzlei in diesem Bereich von Verwaltern, Gläubigern sowie Schuldnern. Jaana Fasold berät Banken und Reedereien im Kernbereich Schifffahrtsrecht; Thomas Brinkmann vertritt ebenfalls am Standort Bremen das Maritime Wirtschafts- und das Transportrecht. Auch die Betreuung von Anlagenbauern im Laufe der Errichtung von Windparks gehört zu den Aufgaben der Kanzlei.

Praxisleiter:

Thomas Brinkmann

Blanke Meier Evers

Der Schwerpunkt bei Blanke Meier Evers liegt auf dem Bereich erneuerbare Energien, insbesondere der Beratung im Bezug auf On-und Offshore Windparks. Klaus Meier leitet eine Gruppe, die Hersteller, Betreiber und Investoren zu Fragen rund um Due-Diligance, vor- und außergerichtliche Prozessvertretung, Transaktionen und Netzanschluss berät. Das von Volker Besch und Gernot Blanke geleitete Team für Gesellschaftsrecht betreut Mandanten vorwiegend bei oftmals grenzüberschreitenden M&A-Transaktionen zum Thema Vertragsrecht.

Weitere Kernanwälte:

Volker Besch; Andreas Hinsch

CASTRINGIUS

Bei CASTRINGIUS liegt der Fokus auf der Unterstützung von gewerblichen und öffentlichen Mandanten im Immobilien-und Gesundheitsrecht. Von Nutzen ist hier die bau-und architektenrechtliche Expertise von Thomas Haug. Auch dessen vergaberechtliche Kompetenz ist erwähnenswert. Für mittelständische Unternehmen aus der Pharmabranche ist der Medizinrechtler Ingo Schneider ein wichtiger Ansprechpartner. Antje Lieders, Expertin im Versicherungsrecht, trägt mit ihrer Nischenkenntnis in der Begleitung von Verkehrsstrafverfahren zur Praxis der Kanzlei bei. Im Mai 2020 wurde das Team durch den Zugang von Gesellschaftsrechtlerin Kirstin Grotheer-Walter, die zuvor bei Göhmann Rechtsanwälte und Notare tätig war, verstärkt.

Weitere Kernanwälte:

Thomas Haug; Ingo Schneider; Antje Lieders

Kessler & Partner

Die traditionsreiche Bremer Sozietät Kessler & Partner  blickt auf über 100 Jahre rechtliche Beratung zurück. Es werden private Personen und Unternehmen in allen wirtschaftsrechtlichen Belangen im Bezug auf Gründungen, Umstrukturierungen und Finanzierungen unterstützt. So hat sich die Kanzlei auch unter Start-Ups in Bremen einen Namen gemacht. Zu den Stärken der Sozietät gehört die steuerrechtliche Beratung mit Josef Sommer als Hauptansprechpartner und die Begleitung von M&A-Transaktionen unter der Leitung von Arvid Siebert. Weitere Kompetenzbereiche umfassen das Arbeitsrecht, der gewerbliche Rechtsschutz und das Immobilienrecht. Holger Sudbrink ist Experte in den Praxisbereichen Erbrecht und Nachfolgerecht. In den letzten Jahren legte das Team im Wettbewerbsrecht erheblich nach, und beabsichtigt auch kartellrechtliche Kompetenzen weiter aufzubauen. Die Kanzlei schlägt zudem eine Brücke nach Lateinamerika, und baut hier internationale Kontakte auf. Associates der Kanzlei sind außerdem zur Förderung des Bremer Unternehmernachwuchses als ehrenamtliche Dozenten an der Hochschule Bremerhaven tätig, und unterstreichen so die lokale Verbundenheit des Teams.

Nölle & Stoevesandt

Die Kanzlei Nölle & Stoevesandt deckt eine große Bandbreite an Rechtsbereichen ab und weist dabei Stärken im Handels -und Wirtschaftsrecht, im Gesellschaftsrecht und in der Unternehmensnachfolge auf. Die beiden Namenspartner Jens-Uwe Nölle und Martin Stoevesandt können auf spezielle Expertise im Bereich Transaktionen und Strukturierungen an der Schnittstelle zum öffentlichen Recht zurückgreifen. Michael Beckhusen und Stefanie Kleinmanns bringen ihre Kompetenzen im Datenschutzrecht, gewerblichen Rechtsschutz und Energierecht ein. Seit 2019 komplettiert Neuzugang Talia Lankenau, zuvor als Juristin in der Rechts- und Versicherungsabteilung eines internationalen Seehafen- und Logistikdienstleisters, das nun fünfköpfige Team.

v. Einem & Partner

Der Fokus von v. Einem & Partner liegt auf der grenzüberschreitenden Beratung von mittelständischen Unternehmen und Privatpersonen in den Bereichen Handels-, Vertrags- und Gesellschaftsrecht. Hier ist die internationale Vernetzung des Teams von großem Nutzen. Im Bereich Arbeitsrecht verfügt Johannes Beyer etwa über Verbindungen zum japanischen Markt. Joachim Asendorf ist im Beratungsfeld Insolvenzrecht und Immobilienrecht ein wichtiger Ansprechpartner. Besondere Nischenexpertise hat die Kanzlei im Sportrecht; Jürgen Keller ist hier eine Schlüsselfigur bei der Unterstützung von Vereinen, und Verbänden im Lizenzrecht und bei der Vertragsgestaltung. Ergänzt wird die Anwaltskanzlei durch das integrierte Notariat für die Beurkundung von einfachem bis hin zu umfangreichem Vertragswerk. Malte Dittrich  verließ die Kanzlei im Dezember 2019 und wechselte zu Dr. Mahlstedt & Partner.

Göhmann Rechtsanwälte und Notare

Die Full-Service Kanzlei Göhmann Rechtsanwälte und Notare am Standort Bremen legt den Fokus auf die arbeits- und gesellschaftsrechtliche Beratung von mittelständischen und börsennotierten Unternehmen und international tätigen Konzernen. Auch bietet die Kanzlei Rundumbetreuung für den öffentlichen Sektor und Expertise im Verwaltungsrecht sowie im Arbeitsrecht. Ein weiterer Schwerpunkt bildet das spanische Recht. Ein Kernanwalt ist Bertold Frick , dessen Stärken im gewerblichen Rechtschutz und Wettbewerbsrecht liegen. Die Gesellschaftsrechtlerin Kirstin Grotheer-Walter wechselte im Mai 2020 zur Bremer Kanzlei CASTRINGIUS.

Ganten, Hünecke, Bieniek & Partner

Die Kanzlei Ganten, Hünecke, Bieniek & Partner legt den Schwerpunkt auf das Immoblien-und Baurecht. Sowohl öffentliche Akteure als auch Investoren, Kapitalverwalter, Projektentwickler und Architekten werden baubegleitend oder vergaberechtlich beraten. Der von Eva-Martina Meyer-Postelt geleitete Bereich der Mediation ist auch wichtiger Bestandteil der Praxis.  Arbeitsrechtler Hans Claussen wiederum ist die Anlaufperson für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Mit der Spezialistin für Building Information Modelling, Christine Vöhringer-Gamper, bleibt die Kanzlei am Zahn der Zeit. In den Kernbereichen Bau- und Immobilienrecht wird die Sozietät von namensgebenden Praxisleitern Hans Ganten und Georg-Wilhelm Bieniek vertreten.