Metropolregion Stuttgart in Deutschland

Die aus fünf Subregionen bestehende Metropolregion Stuttgart ist auf bundesweiter und internationaler Ebene als Hochtechnologie- und Forschungsstandort bekannt. Die baden-württembergische Landeshauptstadt kooperiert dabei mit den Landkreisen Böblingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg und Rems-Murr, wodurch sich ein Wirtschaftsspektrum aus Konzernen und Mittelständlern ergibt.



Daneben profitiert die Region von der starken Exportwirtschaft, die nicht zuletzt auf dem robusten Automotive-Sektor basiert. Stuttgart stellt gemeinsam mit der Region Rhein-Neckar den historischen Ursprung der Automobilindustrie dar. Neben dem Unternehmen Daimler beheimatet Baden-Württemberg die Großunternehmen Porsche, Bosch, Eberspärcher und Mann+Hummel wie auch zahlreiche Automotive-Forschungsinstitute und kleinere Zulieferunternehmen. Rund 45% des Gesamtumsatzes wird von der Kfz-Branche generiert.



Der zweitwichtigste Sektor ist der Maschinenbau, der vor allem Nischenmärkte bedient und eine der höchsten Quoten für Patentanmeldungen in Deutschland verzeichnet. Die Unternehmen Trumpf, Schuler, Heller und EMAG produzieren beispielsweise Werkzeugmaschinen für die Metallverarbeitung, während andere bedeutende Kunden in der Luft- und Raumfahrt, Medizin und der Konsumgüterbranche tätig sind. Die beiden Kernfelder werden außerdem durch eine rege IT-Landschaft bereichert, die entsprechende industriebezogene Lösungen entwickelt. Mit den deutschland- und europaweiten Niederlassungen von IBM, Hewlett Packard und Agilent Technologies rangiert Baden-Württemberg weltweit auf Platz zwei im Markt für Unternehmenssoftware.



Außerdem ist in Stuttgart ein bedeutender Medien- und Kreativsektor angesiedelt, zu dem mehrere hundert Verlage, Werbeagenturen, Architekten, Spieleentwickler und Animationsbüros zählen. Die Unternehmensgruppen Klett und Georg von Holtzbrinck stellen hierbei zwei der größten Einheiten dar.



Da die Region das drittgrößte Finanzzentrum Deutschlands ausmacht und mehr als 100 Bankinstitute beheimatet, sind die örtlichen, überwiegend mittelständischen Kanzleien entsprechend auf die bank- und kapitalmarktrechtliche Beratung fokussiert, während andere Schwerpunkte auf der gesellschaftsrechtlichen und öffentlich-rechtlichen Beratung liegen, die von vielen Kanzleien durch Branchenexpertise im Automotive-Bereich ergänzt wird.



Zuletzt gab es einige Umschwünge im Rechtsmarkt: Mitte 2018 verließ ein Teil des gesellschaftsrechtlichen Teams um die drei Equity-Partner Christoph Winkler, Oliver Schmidt und Torsten Lörcher Menold Bezler und ging zu Ebner Stolz Mönning Bachem. Im Jahr 2019 verlor die Kanzlei außerdem Baurechtler Ulrich Eix an Lutz Abel Rechtsanwalts PartG mbB, doch man konnte sich dafür mit IT-Rechtler Carsten Ulrbricht, der zuvor bei Bartsch tätig war, und Steuerrechtler Karsten Gschwandtner, der von KPMG Law Germany kam, in anderen Bereichen verstärken. Bei BRP Renaud & Partner konnte man die Prozesspraxis mit Roman Wexler-Uhlich, der von Kuhn Carl Norden Baum wechselte, ausbauen.

BRP Renaud & Partner

Die rasant wachsende Full-Service-Sozietät BRP Renaud & Partner besitzt neben Kompetenzen im grenzüberschreitenden M&A, Arbeitsrecht und Bank- und Kapitalmarktrecht ein in der Region unübertroffenes Beratungsangebot im Compliance-Bereich. Ein achtköpfiges Team um Thomas Weimann punktet vor allem in der Beratung des gehobenen Mittelstands, in welchem Zusammenhang die ebenso anerkannte Stärke der Kanzlei im Kartellrecht entfaltet werden kann. So greift eine international geprägte Mandantschaft aus den Branchen Maschinenbau, Automobil und Elektronik häufig bei Unternehmenstransaktionen auf die Erfahrung des Kartellrechtsspezialisten Martin Beutelmann  zurück. Verstärkt wurde die Einheit im Juli 2019 durch den Einstieg von Prozess- und Schiedsrechtler Roman Wexler-Uhlich  von Kuhn Carl Norden Baum, dessen Zugang zusammen mit dem im März 2018 stattgefundenen Wechsel von Eike Dirk Eschenfelder von Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH auch zum weiteren Ausbau des jüngeren Corporate Litigation Bereichs beitragen soll. Der ebenso vormals bei Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH tätige Gesellschaftsrechtler Jörg Sommer stieß im Oktober 2018 und Corporate-Namenspartner Axel Neumahr von Reith Neumahr Leisle PartmbB im November 2019 zur Kanzlei, die auch über einen von der Muttersprachlerin Xiao Guo besetzten China Desk verfügt. Den dritten Grundpfeiler der Kanzlei bildet das internationale Patentgeschäft, das seit der Ernennung von Navid Khorshidi  im Januar 2019 von vier Partnern betreut wird.

Praxisleiter:

Werner Renaud

Weitere Kernanwälte:

Ulrich-Peter Kinzl; Martin Beutelmann; Friedrich Bozenhardt; Thomas Weimann

Referenzen

‘Praxisnahe und lösungsorientierte Beratung.’

‘Betina Fecker zeigt hohe Fachkompetenz und Erfahrung im Bereich Arbeitsrecht und Compliance.’

‘Martin Beutelmann verfügt über ausgeprägte Expertise im Kartellrecht.’

‘Ulrich-Peter Kinzl verfügt über hohe Expertise im Bereich Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, verbunden mit großem Erfolg bei der Durchsetzung von wertpapierrechtlichen Ansprüchen gegen Banken.’ 

Kernmandanten

Scanfil Oyj

Eigentümer MS-Graessner GmbH & Co. KG + Stadler Antriebstechnik GmbH

Gesellschafter der Xtronic GmbH

Zoomlion Heavy Industry Science & Technology Co. Ltd.

Highlight-Mandate

  • Beratung des finnländischen Elektronikherstellers Scanfil Oyj beim Kauf der HASEC-Elektronik GmbH umfassend im Rahmen des gesamten Erwerbsprozesses sowohl bei legal Due Diligence als auch der Erstellung und Verhandlung sämtlicher Transaktionsdokumente.
  • Verteidigung des ehemaligen Vorsitzenden der Adam Opel AG David Nicholas Reilly vor dem LG Darmstadt und dem OLG Frankfurt wegen eines durch das Unternehemen erhobenen Anspruchs auf Steuerzahlung seitens Herrn Reilly.
  • Umfassende Beratung des Eigentümers beim Verkauf sämtlicher Anteile der MS-Graessner GmbH & Co. KG THE GEAR COMPANY, Dettenhausen und der Stadler Antriebstechnik GmbH & C. KG, Reutlingen an die Nidec Shimpo GmbH.
  • Unterstützung der Gesellschafter der Xtronic GmbH beim Verkauf ihrer Geschäftsanteile an Schaeffler.
  • Beratung des größten chinesischen Herstellers von Baumaschinen und Sanitäranlagen Zoomlion Heavy Industry Science & Technology Co. Ltd. beim Erwerb der Wilbert TowerCranes GmbH aus Deutschland.

Haver & Mailänder Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

Haver & Mailänder Rechtsanwälte Partnerschaft mbB berät traditionell Unternehmen und Geschäftsführer aus dem In- und Ausland bei grenzüberschreitenden Tätigkeiten mit vertriebs- und haftungsrechtlichen Bezügen. Die zwei weiteren Kernbereiche sind nach wie vor das Kartell- und Vergaberecht, in denen jeweils Alexander Hübner und Ulrich Schnelle  für internationale Mandanten federführend agieren. Mit einem Büro in Brüssel kann die Kanzlei zudem auf Expertise im europäischen Recht verweisen, die sowohl bei laufenden Transaktionen im M&A-Bereich als auch in gerichtlichen Streitigkeiten ausgespielt wird.

Praxisleiter:

Karl-Peter Mailänder

Weitere Kernanwälte:

Alexander Hübner; Ulrich Schnelle

Menold Bezler

Mit einer außergewöhnlich breiten Partnerriege kann Menold Bezler dem ganzheitlichen Beratungsbedarf des nationalen Mittelstands gerecht werden. Der Kernbereich der Sozietät ist das M&A-Geschäft, in welchem Zusammenhang Teams um Jasmin Urlaub  und Vladimir Cutura regelmäßig jeweils insolvenzbedingte Sanierungen und hochvolumige Beteiligungstransaktionen begleiten. Der im Januar 2019 zum Partner ernannte Arbeitsrechtler Frieder Werner berät gemeinsam mit Kathrin Seiz Unternehmensleitungen sowohl bei Verschmelzungen als auch vorgerichtlich in Auseinandersetzungen mit Arbeitnehmern, während der erfahrene Stefan Meßmer eine Reihe an Mandanten aus den Logistik- und Kommunikationsbranchen bei Übernahmen und Restrukturierungen kartellrechtlich unterstützt. Jochen Bernhard, Metin Konu und Julia Schneider wurden Anfang 2019 in die Partnerschaft aufgenommen, während Carsten Ulbricht im Februar 2019 und Karsten Gschwandtner im Mai 2019 jeweils von Bartsch und KPMG Law Germany zur Kanzlei stießen. Im Juli 2018 wechselten Christoph Winkler, Oliver Schmidt und Torsten Löcher zu Ebner Stolz Mönning Bachem und der Baurechtler Ulrich Eix ging im Mai 2019 zu Lutz Abel Rechtsanwalts PartG mbB.

Praxisleiter:

Lars Kuchenbecker; Frank Schäffler

Weitere Kernanwälte:

Vladimir Cutura; Jasmin Urlaub

Kernmandanten

BWK GmbH Unternehmensbeteiligungsgesellschaft

Seuffer-Gruppe / HKR Seuffer Automotive GmbH & Co. KG

Stadt Karlsruhe

Drogerie Müller (Müller Ltd. & Co. KG)

Highlight-Mandate

  • Beratung des Finanzinvestors BWK bei der Minderheitsbeteiligung an Xactools GmbH.
  • Begleitung von Seuffer-Gruppe / HKR Seuffer Automotive GmbH & Co. KG beim Sanierungsverfahren und Verkaufsprozess des insolventen Automobilzulieferers. Die Beratung von HKR Seuffer betraf den Verkauf des Geschäftsbetriebs an ein deutsch-koreanisches Bieterkonsortium, bestehend aus KRAH Unternehmensholding GmbH & Co. KG und HyoSeong Electric Co., Ltd., sowie Verkauf einer 50%-Beteiligung an einem chinesischen Joint Venture.
  • Unterstützung der Stadt Karlsruhe beim Vergabeverfahren zum Neubau des Wildparkstadions in Karlsruhe mit europaweitem Ausschreibungswettbewerb zur kombinierten Vergabe von Planungs- und Bauleistungen.
  • Vertretung der Drogerie Müller im Präzedenzfall vor dem BAG im Zusammenhang mit dem Tragen religiöser Symbole am Arbeitsplatz, der dem EuGH vorgelegt wurde.

Oppenländer Rechtsanwälte

Die Full-Service-Kanzlei Oppenländer Rechtsanwälte steht Unternehmen im Kartell-, Arbeits- und Gesellschaftsrecht sowie bei M&A-Transaktionen zur Seite; in Letzterem wird man unter anderem von Finanzinvestoren sowie europäischen und familiengeführten Firmen mandatiert. Auch im öffentlichen Recht und im gewerblichen Rechtsschutz ist man tätig. Branchenkenntnisse besitzt die Kanzlei vor allem im Gesundheitswesen, zu Mobilitätsthemen, im Medien- und Energiebereich und bei Digitalisierungsfragen. Corporate Finance, Immobilien- und Vergaberecht und Compliance werden ebenfalls abgedeckt. Nicht zuletzt begleitet man Mandanten auch im streitigen Bereich. Hier ist Albrecht Bach ein guter Ansprechpartner. Felix Born und Rolf Leinekugel sind Kernpartner im Transaktionsbereich, während Torsten Gerhardt zum IT-Recht berät.

Kasper Knacke

Kasper Knacke ist im Gesellschafts-, Arbeits- und Immobilienrecht besonders versiert, berät jedoch ebenso umfassend zu bank- und kapitalmarktrechtlichen Belangen, im Wettbewerbsrecht sowie auf dem gesamten Spektrum des öffentlichen Wirtschaftsrechts. Die zusätzliche Beratung zu Erb- und IT-rechtlichen Themen runden das Leistungsangebot ab. Frank Hahn ist besonders im Arbeitsrecht empfehlenswert, während Wolfram Sitzenfrei vorrangig an der Schnittstelle zum Gesellschafts- und Handelsrecht tätig ist. Christian Döring berät zum Bau- und Architektenrecht.

Kuhn Carl Norden Baum

Kuhn Carl Norden Baum ist auf die Beratung von mittelständischen Unternehmen, unter anderem aus der Automobilbranche, in Corporate und M&A-Angelegenheiten spezialisiert. So unterstützt die Sozietät beispielsweise Zulieferer, Hersteller und Händler sowie familiengeführte Unternehmen bei In- und Outbound-Transaktionen. Man berät zudem häufig Privatpersonen in erbrechtlichen Fragestellungen und Of Counsel Christoph Hartmann und der im November 2018 von der Landesbank Baden-Württemberg als weiterer Of Counsel hinzugekommene Armin Brendle sind in kreditrechtlichen Themen versiert. Eine weitere traditionelle Stärke liegt in der vorgerichtlichen Vertretung von Unternehmen in Schadensersatzanspruchsfällen aller Art, einschließlich im Zusammenhang mit dem LKW-Kartell. Der Prozess- und Schiedsrechtler Roman Wexler-Uhlich wechselte im Juli 2019 zu BRP Renaud & Partner.

Praxisleiter:

Marcus Baum

Weitere Kernanwälte:

Jürgen Rieg; Michael Rudnau

Lehmann Neunhoeffer Sigel Schäfer

Zusätzlich zur notariellen Betreuung berät Lehmann Neunhoeffer Sigel Schäfer internationale und familiengeführte Unternehmen im Gesellschafts- und Erbrecht, einschließlich der Transaktions- und Prozessbegleitung. Zum Mandantenstamm gehören Unternehmen und Investoren aus verschiedenen Branchen, unter anderem Telekommunikation und Medien, Mode, sowie Automobil. Peter Sigel, der auch im Steuerrecht tätig ist, und Achim Schäfer sind zuverlässige Ansprechpartner.

Weitere Kernanwälte:

Peter Sigel; Achim Schäfer

Reith Neumahr Leisle PartmbB

Bei Reith Neumahr Leisle PartmbB berät man mittelständische Unternehmen interdisziplinär zu verschiedenen Themengebieten: So werden Kernfragen zum Erb- und Gesellschaftsrecht sowie zum Arbeits- und Immobilienrecht abgedeckt, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf Vermögens- und Unternehmensnachfolgethemen liegt. Im nationalen und internationalen Steuerrecht ist man ebenfalls breit aufgestellt und auch die transaktions- und prozessbegleitende Beratung ist Teil des Expertiseportfolios. Jörg-Marcus Leisle in Tuttlingen berät zum Arbeitsrecht, während Thomas Reith in Stuttgart Ansprechpartner für das Erbrecht ist. Namenspartner und Gesellschaftsrechtler Axel Neumahr wechselte allerdings kurz vor Redaktionsschluss im November 2019 zu BRP Renaud & Partner. Den Abgang glich man sofort mit Verstärkung durch Handels- und Gesellschaftsrechtler Roger Gabor von Derpa, Bender & Sigler aus, in dessen Folge die Kanzlei künftig als Reith Leisle Gabor firmiert.

Weitere Kernanwälte:

Thomas Reith; Jörg-Marcus Leisle

Thümmel, Schütze & Partner

Thümmel, Schütze & Partner ist in Deutschland mit vier weiteren Standorten vertreten und ist mit ihrer Niederlassung in Singapur gerade für asiatische Unternehmen mit europabezogenen Fragen sowie europäischen Mandanten mit Asiengeschäft attraktiv. Man berät umfassend zum Arbeits-, Gesellschafts-, Bank-, Versicherungs- und Erbrecht. Die Begleitung von Transaktionen, Infrastruktur- und Immobilienprojekten sowie Schiedsverfahren wird ebenfalls angeboten. Das Leistungsspektrum wird durch zusätzliche Expertise im öffentlichen Sektor, zum gewerblichen Rechtsschutz und zum Presserecht ergänzt.

Binz & Partner

Der Mandantenstamm von Binz & Partner besteht vorwiegend aus Familienunternehmen. Man berät diese umfassend zum Gesellschafts- und Steuerrecht, doch auch Unternehmensan- und -verkäufe sowie Unternehmensnachfolge werden abgedeckt. Zum Angebot zählen ebenfalls Stiftungslösungen und die Begleitung bei gesellschaftsrechtlichen Streitigkeiten. Namenspartner Mark K. Binz berät umfassend zum Steuerrecht; Götz Freudenberg steht auch bei Börsengängen zur Verfügung; und Armin Weinand ist Spezialist für Unternehmensnachfolge.

Hennerkes, Kirchdörfer & Lorz

Die Beratung von Familienunternehmen und vermögenden Privatpersonen steht im Fokus von Hennerkes, Kirchdörfer & Lorz. Man befasst sich mit Nachfolge- und erbrechtlichen Themen, Stiftungen, sowie Finanzierungs- und kapitalmarktrechtlichen Fragen, einschließlich des Transaktionensbereichs. Im gesellschaftsrechtlichen Segment ist man auch bei Unternehmensumstrukturierungen tätig. Namenspartner Brun-Hagen Hennerkes, Rainer Kirchdörfer und Rainer Lorz stellen den Kern des Teams dar. Bertram Lamer steht zusätzlich auch als Steuerberater zur Verfügung.

Kleiner Rechtsanwälte

Die im Mittelstand angesiedelte Sozietät Kleiner Rechtsanwälte ist am Stuttgarter Standort breit aufgestellt. Man betreut nationale und internationale Unternehmen im Gesellschafts-, Arbeits-, Kartell- und IT-Recht. Eine besondere Expertise besitzt man im Gesundheitswesen und so beraten unter anderem Wilfried Kügel und Mark Delewski auch zum Arzneimittelrecht. In der Lebensmittelbranche und im Urheberrecht ist man ebenfalls versiert. In letzterem Bereich sind vor allem Frank Dehn, Stefan Michel und Andreas Brommer tätig.