Marktüberblick in Deutschland

Im Bereich des Steuerrechts gehören die diesbezügliche Begleitung von M&A-Mandaten, Unternehmensumstrukturierungen, Nachfolgeplanungsthemen, grenzüberschreitende Sachverhalte wie das Zoll- und Umsatzsteuerrecht sowie die Vertretung bei steuerrechtlichen und steuerstrafrechtlichen Auseinandersetzung mit Steuerbehörden zu den Hauptaufgaben von Steuerpraxen. Zu den M&A-begleitenden Steuerkanzleien zählen unter anderem Milbank sowie Linklaters. Das Team von küffner maunz langer zugmaier berät zum Umsatzsteuer- und Zollrecht, während Flick Gocke Schaumburg und Streck Mack Schwedhelm starke Steuerstrafrechtspraxen aufweisen. Wie die meisten der oben genannten Kanzleien decken auch andere Kanzleien im Ranking mehrere steuerrechtliche Bereiche ab.



Kanzleien berichten im Rahmen ihrer täglichen Arbeit von einem verstärken Mandatsaufkommen im Steuer-Compliance-Bereich sowie von der zunehmenden Sorge von Mandanten, für steuersparende Transaktions- und Unternehmensstrukturen ins Visier der Steuerfahnder zu geraten. Dazu tragen die verstärkte Zusammenarbeit zwischen Steuerfahndern verschiedener Staaten, intensivere Betriebsprüfungen, das Schließen von Steuerschlupflöchern sowie große Steuerskandale wie die Cum-Ex-Geschäfte bei. Diesbezüglich berichten Kanzleien auch davon, dass ehemals akzeptierte Steuerstrukturen zunehmend beanstandet werden, was zu einer größeren rechtlichen Verunsicherung führt. Als Konsequenz weisen Mandanten die jeweiligen Steuerrechtspraxen an, den Fokus nicht mehr auf besonders steuersparende Modelle zu legen, sondern auf bewährte und risikofreie Strukturen zu setzen und interne Compliance-Mechanismen auf den neuesten Stand zu bringen, um steuerliche Schwierigkeiten auszuschließen.



In regulatorischer Hinsicht ist unter anderem eine für das Jahr 2020 geplante Grunderwerbssteuerreform im Gespräch, im Rahmen derer eine größere Anzahl an Share Deals der Grunderwerbssteuer unterworfen werden sollen. Zudem ist eine Mindestbesteuerung der Digitalwirtschaft und international agierender Internetkonzerne und die dementsprechende internationale gesetzliche Umsetzung im Gespräch. Daneben spielen die mögliche Reform der Erbschaftssteuer sowie der von vielen Beteiligten als verfassungswidrig eingestuften derzeitigen Form der Grundsteuer bei der Mandatsarbeit eine wichtige Rolle.