Transportrecht in Deutschland

Umfasst die Beratung zu Fragen des Personenverkehrs und Warentransports.

Arnecke Sibeth Dabelstein

Arnecke Sibeth Dabelstein ist weit über die Grenzen des klassischen Transportrechts hinaus tätig und stellt die breite Aufstellung im Anschluss an den erfolgreichen Merger 2018 zwischen Arnecke Sibeth und Dabelstein & Passehl immer öfter in Großprojekten und in der Begleitung von weltweiten Transportketten unter Beweis. Zu den besonderen Spezialgebieten der Kanzlei gehören unter anderem Werttransporte und die Zusammenarbeit mit der Pharma-, Chemie- und Lebensmittelbranche. Praxisgruppenleiter und erfahrener Berater der Transportbranche Holger Bürskens agiert regelmäßig in der Strukturierung und Betreuung unterschiedlichster Transport- und Logistikprojekte. Die gerichtliche und außergerichtliche Betreuung von Spediteuren sowie die Neuerstellung großer Transportverträge gehört zu den Spezialgebieten von Marco Remiorz . Ulrich Steppler und Katja Brecke steuern der besonderen Kernkompetenz im Bereich Aviation bei, wo sie Fluggesellschaften und Unternehmungen der Luftverkehrs- und Reiseindustrie zu Transaktionen, Verträgen und Haftungsfragen beraten. Mit Counsel Carsten Vyvers, der beispielsweise in der Abwehr von Schadensersatzansprüchen und der Durchsetzung von Frachtlohnansprüchen auftritt, ist die Sozietät auch im Nachwuchsbereich bestens aufgestellt.

Praxisleiter:

Holger Bürskens

Referenzen

‘Counsel Christine Kranich ist sehr zuverlässig, lösungsorientiert und flexibel, pragmatisch denkend und sehr gut vernetzt, besonders in der Luftfahrtindustrie.’

Kernmandanten

Federal Express

Deufol

Highlight-Mandate

  • Vertretung der FedEx-Gruppe in außergerichtlichen und gerichtlichen Schadensfällen vor deutschen Gerichten und Einigungsstellen sowie LBA-Verfahren.

REMÉ Rechtsanwälte

REMÉ Rechtsanwälte ist höchst spezialisiert auf die Bearbeitung von transport- und speditionsrechtlichen Fällen von Land und Luft und bearbeitet ein sich über Schiene bis zu See- und Binnenschifffahrt ziehendes Spektrum. Verkehrshaftungsrechtliche Fragen zu nationalen und grenzüberschreitenden Transporten sowie die Regressführung und Vertragsberatung gehören ebenso zur Dienstleistungspalette. Die meisten spezialisierten Berufsträger der Sozietät sind daher nicht nur Fachanwälte für Transport- und Speditionsrecht, sondern auch für Versicherungsrecht. Die Schlüsselfiguren Ingo GerckeJobst von Werder und Christoph Singer vertreten regelmäßig internationale Speditionen, die verladende Wirtschaft sowie Assekuradeure und Versicherungsmakler der Branche. Die Sozietät hebt sich insbesondere bei der Beratung von Reedereien und Speditionsunternehmen mit Captive Insurance-Lösungen ab, wo die gesamte Dienstleistungspalette von der Klauselgestaltung über die Abwicklung von Schadensfällen bis zur Prozessvertretung angeboten wird.

Praxisleiter:

Ingo Gercke

Weitere Kernanwälte:

Jobst von Werder; Christoph Singer

Kernmandanten

AIG Europe

Dachser SE

WK Webster & Co

Zurich Insurance plc

Segelken & Suchopar

Segelken & Suchopar ist mit allen Fragestellungen des Transport- und Speditionsrechts vertraut und deckt insbesondere den Schnittstellenbereich zum Versicherungsrecht ab. Das Team mit Heiko Saur und Thomas Wanckel bietet außerdem laufende Beratung zu Handels- und Vertragsbeziehungen für Spediteure, Frachtführer und Logistikunternehmen.

Weitere Kernanwälte:

Heiko Saur; Thomas Wanckel

Blaum Dettmers Rabstein

Im Arbeitsfeld Transportrecht berät Blaum Dettmers Rabstein zum gesamten Spektrum des Speditions-, Straßen-, Schienen- und Lufttransportrechts. Besondere Expertise beweist die Praxisgruppe unter der Leitung von Kay Uwe Bahnsen in der Durchsetzung und Abwehr von Transportschäden und insbesondere Großschadensereignissen. So finden sich auch in- und ausländische Versicherer und Assekuradeure auf der Mandantenliste der Sozietät, die auch in Regressfällen tätig ist. In dieser Domäne ist Elke Wietoska ein weiteres Kernmitglied des Teams. Ferner gehört die Schnittstelle zwischen Lager- und Umschlags- sowie Immobilienrecht zu den Kerngebieten der Sozietät, die ebenso in streitigen Mandaten vor staatlichen Gerichten aktiv wird und auch als Schiedsrichter auftritt.

Praxisleiter:

Kay Uwe Bahnsen

Weitere Kernanwälte:

Elke Wietoska

Heussen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Heussen legt im Bereich des Transportrechts einen Beratungsschwerpunkt auf überlappende Logistikthemen. Die Sozietät steht dabei primär Mandanten aus der Automobilherstellung, aus dem Einzelhandel und aus der Arzneimittellogistik beratend zur Seite. Hauptansprechperson ist Marcus Schriefers, der auf alle Fragen rund um die Bewegung von Gütern zu Lande, zu Wasser und in der Luft spezialisiert ist.

Weitere Kernanwälte:

Marcus Schriefers

ADVOS Rechtsanwälte

Das Team von ADVOS Rechtsanwälte zählt fünf Fachanwälte für Transportrecht und nimmt sich neben zivilrechtlichen Fragestellungen auch öffentlich-rechtlichen Aspekten wie beispielsweise dem Gefahrgutrecht an. Straßengüter-, Eisenbahn-, Luftfracht-, See- und Binnenschifffahrtsrecht decken die Spezialisten ebenso ab wie Schadensersatzansprüche und die damit verbundene Regressführung. Carsten Bennera und Jürgen Temme sind auf diesem Rechtsgebiet besonders aktiv.

Weitere Kernanwälte:

Carsten Bennera; Jürgen Temme

Allen & Overy LLP

Allen & Overy LLP begleitet Unternehmen aus Schienen- und Straßenverkehr sowie aus der Luft- und Schifffahrt beim Wandlungsprozess im Zusammenhang mit Innovation, Nachhaltigkeit und neuen Geschäftsmodellen. Einer der Hauptschwerpunkte der Sozietät ist die Beratung des Schienenpersonennahverkehrs und des öffentlichen Personennahverkehrs durch die Praxisgruppe Öffentliches Recht, wo Udo Herbert Olgemöller und Olaf Otting mit Sektorexpertise zu überzeugen vermögen. Im Transaktions- und Leasing-Bereich ist man unter Federführung von Wolfgang Melzer insbesondere in der Luftfahrt tätig.

Clyde & Co LLP

Clyde & Co LLP etablierte sich 2019 am Standort Hamburg mit mehreren Zugängen von Ince, wobei im Bereich des Transports insbesondere Volker Lücke, Warentransportschadensexperte Eckehard Volz und Tim Schommer hervorzuheben sind. Obwohl die Schlüsselfiguren vor allem für ihre Maritime-Expertise bekannt sind, gehören auch streitige Auseinandersetzungen und die Vertragsgestaltung in den Segmenten Straße, Schiene, See und Luft zum Brot-und-Butter-Geschäft der Sozietät. Lücke überzeugt bei internationalen Schadensfällen von Projekttransportverträgen, jedoch auch bei der Projektierung und dem Abschluss von Rahmenverträgen. Associate Anna Falk berät zivil- und öffentlich-rechtlich zu allen Transportmitteln inklusive Lagerrisiken.

Praxisleiter:

Volker Lücke

Weitere Kernanwälte:

Tim Schommer; Eckehard Volz; Anna Falk

Referenzen

‘Hohe Fachkenntnis, Engagement, erfolgsorientiert, flexibel und freundlich

Hogan Lovells International LLP

Die industriespezifische Beratung bei Hogan Lovells International LLP umfasst auch Mandate rund um Schiene, Schiff und Luftfahrt. Die Sozietät berät dabei zu Finanzierungsthemen und Sale-and-Lease-Back-Strukturen sowie zu Streitigkeiten, regulatorischen Vorgaben und insbesondere zur Vertragsgestaltung. Peter Huber betreut Mandanten zu gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen, Detlef Haß vertritt Transportunternehmungen in streitigen Angelegenheiten und Florian Unseld betrachtet den Sektor aus seiner handels- und vertriebsrechtlichen Sicht. Das interdisziplinäre Team erschließt im transportrechtlichen Zusammenhang zudem Entwicklungen im Bereich Mobility Services, zum Beispiel den Themenbereich Drohnen.

Weitere Kernanwälte:

Detlef Haß; Peter Huber; Florian Unseld

Kuss Rechtsanwälte Partnerschaft mbb

Kuss Rechtsanwälte Partnerschaft mbb ist höchst spezialisiert auf den Bereich des internationalen Transport-, Speditions- und Lagerrechts. Der Tätigkeitsschwerpunkt des vierköpfigen Fachanwaltsteams liegt in komplexen Transportgroßschadensfällen sowie in der Regressführung und -abwehr. Außerdem berät das Team um Robert Kuss und Corinna Kuss Versicherungsnehmer und Versicherer zur Transportversicherungsdeckung. Ein besonderer Mehrwert in Hinsicht auf die internationalen Tätigkeiten der Sozietät ist das Beratungsangebot in englischer, französischer, italienischer, spanischer und russischer Sprache.

Praxisleiter:

Robert Kuss; Corinna Kuss

Referenzen

‘Die Kanzlei ist sehr kompetent, zuverlässig und hält sich immer an die vorgegebenen Zeitpläne. Zudem zeichnet sich das Team durch Geduld und Beharrlichkeit auch in Stresssituationen aus.’

‘Die Kanzlei ist unsere erste Adresse in Deutschland im Bereich Transportrecht. Insbesondere im Bereich Straßentransporte ist das Team der Kanzlei unschlagbar in Bezug auf Effizienz, Transparenz, Fachwissen und Erfahrung.’

‘Robert Kuss ist herausragend in Kompetenz und Kundenservice und verfügt über herausragendes Verhandlungsgeschick.’

‘Robert Kuss ist ein hervorragender Jurist mit einer sehr breiten Erfahrung im Handels-, Transport- und Versicherungsrecht.’

‘Corinna Kuss spricht vier Sprachen fließend und ist daher unschätzbar wertvoll auf internationaler Ebene.’

‘Corinna Kuss ist eine hervorragende Juristin, sehr effizient und hervorragend verlinkt insbesondere im französischen Markt.’

Norton Rose Fulbright

Die transportrechtliche Praxis bei Norton Rose Fulbright setzt auf Verbindungen zwischen den Bereichen Transport, Immobilien und Infrastruktur. Besondere Stärken des Teams unter der geteilten Leitung von Ralf SpringerTimo Noftz, Dirk Traumann  und Michael Jürgen Werner liegt dabei im Finanzierungsbereich sowie in der Streitbeilegung einschließlich Prozessführung. Springer legt einen speziellen Schwerpunkt auf Luftfahrt- und Eisenbahnfinanzierungen und diverse entsprechende Leasingformen.

Kernmandanten

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

DVB Bank SE / DZ Bank

S7 Group/Siberian Airlines

SESAR/ SDM

3i

Highlight-Mandate

  • Beratung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur hinsichtlich des ÖPP-Autobahnprojekts A3.
  • Beratung des BMVI im A1 Mobil Klageverfahren, einschließlich der Begleitung der Konzessionsgeber in vorgerichtlichen Verfahren.
  • Beratung der DVB Bank SE und der DZ Bank beim Verkauf eines Eisenbahndarlehensportfolios und eines Flugzeugdarlehensportfolios an die Helaba beziehungsweise die MUFG.
  • Beratung von DISA Assets Limited (3i) bei der Refinanzierung des an Abellio für den Betrieb eines deutschen Schienenpersonennahverkehrsnetzes vermieteten Rollmaterials durch eine Kombination aus Schuldverschreibungen und Bankkrediten unter Einbeziehung von diversen Versicherern und Banken.
  • Beratung der Fremdkapitalgeber beim Autobahn ÖPP-Projekt A7 in Niedersachsen.