Zurück zu Deutschland

Beratung des Transportsektors in Deutschland

Umfasst die Beratung des Transport- und Verkehrssektors zum Gütertransport sowie Personenverkehr auf Strasse, Schiene und Wasser sowie in der Luft. Logistikrechtliche Angelegenheiten werden im Handels- und Vertriebsrecht unter Handel, Vertrieb und Logistik behandelt; Maritimes Wirtschaftsrecht im gleichnamigen Ranking.

Arnecke Sibeth Dabelstein

Arnecke Sibeth Dabelstein überzeugt als Marktführer in den Bereichen Transport, Aviation und Logistik mit der Unterteilung in zahlreiche Schwerpunktgruppen zur gezielten Bearbeitung von Schnittstellenthemen. Der One-Stop-Shop für die Transportbranche bietet unter der Gesamtleitung von Oliver Peltzer und Stellvertreter Holger Bürskens umfassende Rechtsberatung zu industriespezifischen M&A-Transaktionen, der Vertragsgestaltung und Streitigkeiten. Besonders gefragte Untergruppen sind beispielsweise der Bereich Logistikimmobilien um Markus Schmitt sowie das Gebiet Digitalisierung und Zukunftstechnologie mit Claudia Hamm. Ulrich Steppler vertritt vorwiegend Fluggesellschaften und die Luftverkehrsindustrie, während Marco Remiorz Spediteuren bei Streitigkeiten und Schadensfällen beiseite steht. Im Transaktionsbereich ist Katja Brecke hervorzuheben und auf Counsel-Ebene überzeugt Carsten Vyvers bei der Abwehr von Schadensersatzansprüchen sowie der Durchsetzung von Frachtlohnansprüchen.

Praxisleiter:

Oliver Peltzer

Referenzen

‘Hands-on, erfahrene und mit herausragendem Wissen – auch im angelsächsischen Rechtsbereich – ausgestattete Kanzlei.’

‘Das Transportrechtsteam von ASD bringt eine beeindruckende Bandbreite und spezialisiertes Transportwissen mit.’

Kernmandanten

Deufol

Expeditors International

Highlight-Mandate

  • Qatar Airways: Vorabentscheidungsersuchen beim EuGH zur Auslegung eines Artikels über eine gemeinsame Regelung für Ausgleichs- und Unterstützungsleistungen für Fluggäste im Fall der Nichtbeförderung, bei Annullierung oder großer Verspätung von Flügen und zur Aufhebung der Verordnung.
  • Deufol: Laufende Beratung einschließlich Sitz im Verwaltungsrat der Mandantin.
  • Expeditors International: Umfassende gerichtliche und außergerichtliche Beratung und Vertretung.

BBG und Partner

Bei BBG und Partner handelt es sich um eine Boutique im Infrastrukturbereich mit besonderer Expertise im öffentlichen Verkehrssektor. Zu den Beratungsgebieten zählen neben vergabe-, umwelt- und beihilferechtlichen Fragen insbesondere das ÖPNV-Recht. Darüber hinaus weist man Kompetenzen im Eisenbahnverkehr und im Schienennahverkehr auf; letzteres ist das Fachgebiet von Niels Griem. Eine Gruppe um Hubertus Baumeister beschäftigt sich zudem intensiv mit dem digitalen Wandel im Transportbereich, beispielsweise mit Shuttlesystemen außerhalb großer Stadtzentren, sowie mit neuen Antriebsformen wie Wasserstoff. Sibylle Barth begleitet Kommunen und öffentliche Unternehmen des öffentlichen Personenverkehrs im Vergaberecht und vertritt diese auch in entsprechenden Streitigkeiten. Lothar Fielder ist auf personenbeförderungsrechtliche Genehmigungsverfahren spezialisiert.

Referenzen

‘Mit Dr. Niels Griem verfügt die Kanzlei über einen Partner, der über hohe fachliche Kompetenz bei der Vergabe von SPNV-Leistungen verfügt sowie über langjährige Erfahrung in der Praxis und eine exzellente Kommunikationsfähigkeit auch gegenüber nicht juristischen Gesprächspartnern.’

‘Hilfreich ist, dass die Kanzlei auch über spezifische planungs- und regulierungsrechtliche Kompetenzen verfügt.’

‘Bei der Beratung zu Fragen des Personenbeförderungsrechts sind Sibylle Barth und Lothar Fiedler hervorzuheben. Die Beratung überzeugt durch die schnelle, präzise Erfassung des Sachverhalts und der kritischen Punkte sowie durch passgenaue Lösungen gerade auch für atypische Problemlagen.’

‘Die Kanzlei verfügt jeweils über spezialisierte Juristen, sodass bei neuen Aufgabenstellungen weitere Personen mit eingebunden werden. Durch die interne Kommunikation muss der Sachverhalt nicht grundsätzlich wieder neu aufgearbeitet werden. Die Berater der Kanzlei haben untereinander einen hohen Grad an Informationsverknüpfung.’

Kernmandanten

Bayerische Eisenbahngesellschaft

Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH (DVG)

Flixtrain GmbH

Kraftverkehr Wupper-Sieg AG

Land Berlin

Landeshauptstadt Düsseldorf

Landeshauptstadt Kiel Eigenbetrieb Beteilungen

Landkreis München

Landratsamt Meißen

Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Regionalverkehr Köln GmbH

Region Hannover

Rheinisch-Bergischer Kreis und Kreis Euskirchen

Rhein-Sieg-Kreis

Ruhrbahn GmbH

Stadt Euskirchen und Stadtverkehr Euskirchen GmbH

Stadt Regensburg – Stadtplanungsamt

Wupsi GmbH

Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL)

Zweckverband Schienenpersonen-Nahverkehr Rheinland Pfalz Nord (SPNV-Nord)

Zweckverband SPNV Münsterland – ZVM

Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (ZVBN)

Highlight-Mandate

  • Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH (DVG): Umfassende ÖPNV-rechtliche Beratung.
  • Kraftverkehr Wupper-Sieg AG: Beratung zur Abwehr eines eigenwirtschaftlichen Antrags nach Vorabbekanntmachung.
  • Landeshauptstadt Kiel Eigenbetrieb Beteiligungen: Beratung zu Rechtsfragen bezüglich des städtischen Busverkehrs, den das kommunale Verkehrsunternehmen auf der Grundlage einer Direktvergabe betreibt.

Blaum Dettmers Rabstein

Mit ausgewiesener Schwerpunktsetzung auf die Transportwirtschaft der Gesamtsozietät ist Blaum Dettmers Rabstein in vielseitigen Rechtsangelegenheiten des Transport- und Logistikrechts involviert. Dabei ist man besonders auf Transportschäden auf Straße, Schiene und in der Luft spezialisiert, wodurch das Mandantenportfolio zahlreiche Versicherer und Assekuradeure umfasst. In diesem Zusammenhang werden sowohl Kay Uwe Bahnsen als auch Elke Wietoska empfohlen, die beide auch im maritimen Wirtschaftsrecht versiert sind. Claus Holzhüter nimmt sich transportrechtlichen Streitigkeiten im In- und Ausland an. Die Abteilung behandelt den Rechtsbereich oftmals an der Schnittstelle zu Logistik und Spedition und bietet daher auch entsprechende Vertragsgestaltung und Projektbegleitung an.

Norton Rose Fulbright

Bei Norton Rose Fulbright berät eine praxisübergreifende Abteilung Mandanten aus den Bereichen Luft- und Schifffahrt sowie Schienenverkehr und dem Straßensektor, wobei die Kanzlei besonders für Finanzierungsfragen und Leasing empfohlen wird. Das Team wird von einem Quartett bestehend aus Luftfahrt- und Eisenbahnfinanzierungsexperten Ralf Springer, Shipping-Spezialisten Timo Noftz, Straßeninfrastrukturfinanzierer Dirk Trautmann und Michael Jürgen Werner geleitet; Werner bildet die Verbindung zum Brüsseler Büro sowie zum Kartell-, Vergabe- und Beihilferecht. Zudem konnte man mit strategischen Neuanstellungen zwei Themenlücken schließen: Im stark nachgefragten Insolvenz- und Restrukturierungsgebiet ist seit Februar 2020 Regina Rath von Simmons & Simmons ebenso im Einsatz wie Sylwia Maria Bea, die im Juni 2020 von White & Case LLP dazustieß; DCM-Experte Christoph Enderstein wechselte im März 2020 von Allen & Overy LLP ins Team.

Referenzen

‘Im Bereich Luftfahrt/ Aviation bildet NRF das gesamte branchenspezifische Spektrum ab und ist aufseiten von Banken/ Finanzierern, Luftfahrtgesellschaften, Leasingunternehmen etc. tätig. Dies sichert einen umfassenden Blick auf alle Facetten der Luftfahrt/ Transportwirtschaft.’

‘Ralf Springer ist eine Koryphäe auf dem Gebiet der Luftfahrt und überall hochgeschätzt. Besonders hervorzuheben ist seine nüchterne, gelassene und pragmatische Herangehensweise.’

Kernmandanten

DVB Bank SE / DZ Bank

FlixTrain GmbH

KfW IPEX-Bank GmbH

Aircraft Finance Germany GmbH

APG/PGGM

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Stena

GOAL German Operating Aircraft Leasing GmbH

LHI Leasing GmbH

Highlight-Mandate

  • 17 Banken unter der Führung von KfW IPEX: Beratung bei der ECA- und Landesbürgschaft gedeckten Finanzierung von zwei Kreuzfahrtschiffen für die Genting Hong Kong Ltd. und ihre Marke Dream Cruises.
  • BMV: Beratung hinsichtlich des ÖPP-Autobahnprojekts A3.
  • Aircraft Finance Germany GmbH: Beratung beim Bieterverfahren der Condor Flugdienst GmbH.

REMÉ Rechtsanwälte

Bei REMÉ Rechtsanwälte steht das Transport- und Speditionsrecht im Fokus. Besonders in Schadensfällen im Zusammenhang mit multimodalen und grenzüberschreitenden Transporten glänzt das Team mit seiner verkehrshaftungsrechtlichen Erfahrung. Die Regressführung und -verteidigung sowie Vertragsberatung zählen ebenfalls zum Serviceportfolio.

Segelken & Suchopar

Segelken & Suchopar berät Spediteure, Frachtführer und Logistikunternehmen im Tagesgeschäft sowie bei der Gestaltung von Vertragsbeziehungen. Außerdem vertritt man Transportversicherer bei der Abwehr von Ansprüchen gegen Versicherungsnehmer auf nationaler und internationaler Ebene.

Weitere Kernanwälte:

Heiko Saur; Thomas Wanckel

ADVOS Rechtsanwälte

Das Transportrecht bildet einen inhaltlichen Schwerpunkt bei ADVOS Rechtsanwälte und umfasst das Straßengüter-, Eisenbahn-, Luftfracht-, See- und Binnenschifffahrtsrecht. Die Sozietät verfügt über einen guten Ruf für die Vertretung von Verkehrshaftungsversicherern, Frachtführern und Spediteuren bei der Abwehr von Schadensersatzansprüchen und bei der Regressführung.

Weitere Kernanwälte:

Carsten Bennera; Jürgen Temme

DLA Piper

Bei DLA Piper ist die transport- und verkehrsrechtliche Beratung in der Abteilung Litigation & Regulatory unter der Leitung von Ludger Giesberts angesiedelt. Die Praxisgruppe berät Mandanten gleichermaßen zu Luft, Land und Wasser. Insgesamt spielt der Automotive-Sektor eine große Rolle, den man unter anderem zum autonomem Fahren sowie zur Straßen- und Autobahninfrastruktur berät. Daneben ist man in der Luftfahrtbranche versiert, wo man primär Flughäfen und Airlines bei der Planung, Finanzierung und Entgelterhebung begleitet. In der Binnenschifffahrt ist man bei beihilfe- und vergaberechtlichen Fragen eingebunden und berät zu Nutzungsverträgen sowie Schiffsunfällen. Neben Teamvorsteher Giesberts, der tendenziell Aviation-Mandanten betreut, wird Guido Kleve empfohlen, der besonders im Hafenrecht versiert ist.

Praxisleiter:

Ludger Giesberts

Weitere Kernanwälte:

Guido Kleve

Referenzen

‘Exzellentes Fachwissen mit schneller und effizienter Beratungspraxis.’

Kernmandanten

Flughafen Frankfurt Hahn GmbH

Flughafen KölnBonn GmbH

Rolls-Royce plc

Stadt Gelsenkirchen

Stadt Köln

Highlight-Mandate

  • Flughafen KölnBonn GmbH: Beratung im Hinblick auf Forderungen gegenüber den Zollbehörden für die Nutzung von Räumlichkeiten an Terminals.
  • Rolls-Royce plc: Beratung beim Erwerb der Elektro- und Hybridantriebssparte für die Luft- und Raumfahrt eAircraft von Siemens.
  • Stadt Köln: Vertretung in einem Gerichtsverfahren über die Rechtmäßigkeit des Luftreinhalteplans Köln (LRP) vor dem Oberverwaltungsgericht Münster sowie Beratung bei der Erstellung des LRP.

Heuking Kühn Lüer Wojtek

Die rechtsbereichübergreifende Fokusgruppe Transport, Verkehr und Infrastruktur bei Heuking Kühn Lüer Wojtek weist über klassisches Transport- und Speditionsrecht hinaus auch Erfahrung mit M&A-Transaktionen und Transportversicherungsrecht sowie Binnen- und Seehäfen auf. Carsten Schrader und Martin Imhof haben gemeinsam die Führung des Teams inne, das zudem die öffentliche Hand und Verkehrsverbunde bei Beschaffungsvorhaben im ÖPNV berät. Imhof verfügt über tiefgehende Kenntnisse zu internationalen Joint Ventures und Terminalbeteiligungen, während Ute Jasper vorwiegend die Beratung des Verkehrssektors übernimmt. Cord Tomhave leitet die Prozessabteilung der Transportrechtspraxis, die sich der Abwehr von Schadensersatzansprüchen wegen Transportverlusten und -schäden annimmt.

Weitere Kernanwälte:

Ute Jasper; Cord Tomhave

Referenzen

‘Das Betreuungsteam der Kanzlei ist hervorragend eingespielt und zeichnet sich durch herausragend fachliche Expertise, Flexibilität und Kundenorientierung aus.’

‘Ute Jasper ist herausragend bei der Erarbeitung erfolgreicher Vergabestrategien im Bereich hochkomplexer und risikobehafteter Infrastrukturprojekte.’

Heussen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Das Branchenteam Transport und Logistik bei Heussen setzt sich mit allen Themen rund um die Güterbewegung und -behandlung auf der Straße, Schiene und in der Luft auseinander. Ein Fokus liegt dabei auf der Betreuung von Mandanten im Bereich der Automobilherstellung, des Einzelhandels und der Arzneimittellogistik, wie beispielsweise bei Schwer- oder Gefahrguttransporten. Hauptansprechperson Marcus Schriefers verließ die Kanzlei im Oktober 2020, um für Graf von Westphalen den Standort Hamburg zu lancieren.

Weitere Kernanwälte:

Fabien Benjamin Wehner

Hogan Lovells International LLP

Seit 1. Juli 2020 fällt die rechtliche Betreuung des Transportsektors bei Hogan Lovells International LLP in die neu strukturierte Sektorgruppe Mobility & Transportation, die sich weiter in die Untergruppen Aerospace & Defense, Automotive sowie Transport und Logistik aufteilt. Die Federführung der Gesamtabteilung, der zudem eine Future of Mobility-Task Force angehört, obliegt einem Trio bestehend aus Patrick Ayad, Detlef Haß und Florian Unseld. Ayad bringt tiefgründige Expertise im Umgang mit der Automobilbranche mit, während Haß unter anderem Vertreter der Transportbranche in streitigen Angelegenheiten begleitet, und Unseld den Sektor in vertragsrechtlichen Fragen bedient.

Weitere Kernanwälte:

Peter Huber

Referenzen

‘Das Team in Frankfurt ist erfahren im Umgang mit Flughafen- und Autobahnprojekten.’

‘Hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Aufzeigen von flexiblen Lösungen, Übernahme von Diskussionen mit der Aufsicht.’

‘Extrem schnelle und flexible Erreichbarkeit, Kreativität in der Lösungsfindung, zu jedem Zeitpunkt zielorientiert.’

Kernmandanten

Daimler

Digital Charging Solutions

Dreamlines

FlixMobility

Ford Motor Company

Hillwood

Hyundai Motor Europe

InfraVia & Egis

Lockheed Martin

Lürssen Werft

Norddeutsche Landesbank (NordLB)

ProLogis

Waymo

Highlight-Mandate

  • FlixMobility (FlixBus/Flixtrain): Beratung in allen rechtlichen Aspekten beim Abschluss der Finanzierungsrunde der Serie F sowie deren Erweiterung.
  • Ein deutscher Automobilhersteller (OEM) und ein weltweit führender Anbieter von Shared Mobility: Beratung beim Markteintritt im Bereich der Mikromobilität in mehreren Ländern Europas.
  • Ford Motor Company: Beratung bei einer $2,6 Milliarden-Investition von Volkswagen in das autonome Fahrzeugplattformunternehmen von Ford, Argo AI.

Kuss Rechtsanwälte Partnerschaft mbb

Die Transport- und Logistikboutique Kuss Rechtsanwälte Partnerschaft mbB setzt das vierköpfige Fachanwaltsteam hauptsächlich in internationalen Transportgroßschäden und in komplexen Logistikprojekten ein. Dank Mehrsprachigkeit ist das Team um Corinna Kuss und Robert Kuss auch gut für die Betreuung internationaler Mandate und Mandanten aufgestellt. Erstere pflegt besonders die Mandantenbasis aus den USA, Osteuropa und dem Mittelmeerraum, während letzterer Kanada und Nordeuropa sowie die DACH- und MENA-Regionen vertritt. Darüber hinaus führt man Gerichts- und Schiedsverfahren im Transportbereich und berät zu Transportverträgen.

Praxisleiter:

Corinna Kuss; Robert Kuss

Referenzen

‘Rechtliche Expertise und Durchsetzungsstärke.’

‘Ein verlässliches und sicheres Maß an Kompetenz in Sachen Verkehrshaftung.’

‘Ein gutes Verständnis unserer Probleme, pragmatische Beratung und klare Erklärungen der Rechtslage in Deutschland.’

‘Corinna Kuss spricht auch Französisch und kennt das deutsche Recht sehr genau.’

‘Die Kanzlei liefert immer pragmatische und effektive Beratung.’

‘Eine einmalige Boutique-Kanzlei mit extrem starker Kompetenz im Bereich Transport, Versicherung, Industrie, Dispute Resolution. Für mich eine der marktführenden Kanzleien in Deutschland in diesem Bereich.’

‘Corinna und Robert Kuss sind beide sehr gute, konsequente und vielseitige Anwälte, welche die Kanzlei auch dank ihrer großartigen Persönlichkeiten prägen. Die Zusammenarbeit ist im höchsten Grad professionell und die Betreuung sehr persönlich und mit großem Engagement.’

‘Corinna Kuss ist eine ausgezeichnete Transportrechtlerin, die auch perfekt Englisch und Italienisch spricht. Immer erreichbar.’

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Transport- und Logistikdienstleistungen stehen bei Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH gleichermaßen auf dem Programm wie vergabe- und verkehrsrechtliche Fragen. Die Kanzlei berät traditionell viele Mandanten aus den Sektoren Energie, Infrastruktur sowie Mobility und konnte zuletzt besonders das Angebot im Bereich der Beschaffungspraxis im SPNV und ÖPNV ausbauen. Daneben ist die Praxisgruppe von Maximilian Dorndorf, Steffen Gaber und Ulf-Dieter Pape im Bereich E-Mobilität versiert. Dorndorf und Gaber bewegen sich oftsmals an der Schnittstelle zu Vertrieb und Logistik, während Pape sich vorwiegend um vergaberechtliche Angelegenheiten kümmert. Neuzugang Frank Tschentscher, der im August 2019 von Schultze & Braun kam, nimmt sich hauptsächlich Restrukturierungs- und Finanzierungsfragen an.

Weitere Kernanwälte:

Frank Tschentscher

Referenzen

‘Der Unterschied zu anderen Kanzleien ergibt sich aus der Auseinandersetzung mit den Problemen/ Folgen, in der praktischen Umsetzung und einer sorgsamen vorausschauenden Abschätzung der zu erwartenden Reaktionen der Beteiligten.’

Kernmandanten

Fiege Logistik Stiftung & Co. KG

Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH (LNVG)

Berliner Verkehrsbetriebe AöR

Deutsche Bank Luxembourg S.A.

Eneco B.V.

Mitsui & Co. Ltd.

Dr. Ing. h.c. F. Porsche Aktiengesellschaft

BASF SE

Highlight-Mandate

  • Berliner Verkehrsbetriebe: Beratung und gerichtliche Vertretung im Nachprüfungsverfahren eines Fahrzeugherstellers.
  • BASF SE: Beratung in allen Angelegenheiten im Zusammenhang mit der weltweiten Beauftragung von Transport- und Logistikleistungen.
  • Fiege Logistik Stiftung & Co. KG: Beratung bei der Strukturierung der neuen Transportplattform FIEGE FOR Freight GmbH & Co. KG für GALERIA Karstadt Kaufhof-Filialen mit der Erweiterung der Funktionen der Kaufhäuser zu sogenannten City-Hubs.

Raue

Bei Raue steht im Themengebiet Transport die Bearbeitung von ÖPNV- und Flughafenmandaten im Vordergrund. Entgeltstrategien in der Luftfahrt sowie die Begleitung von Vergabeverfahren zählen zum Tagesgeschäft. Daneben nimmt sich die Gruppe innovativen Verkehrs- und Transportprojekten an, beispielsweise im Bereich Elektromobilität. Kornelius Kleinlein, der sich auf Entgeltregulierung und Verkehrsinfrastruktur konzentriert, und der im Vergaberecht aktive Wolfram Hertel teilen sich die Vorsteherschaft des Teams, das im Sinne des organischen Wachstums zu Jahresbeginn 2020 zwei neue Counsel ernannte.

Taylor Wessing

Taylor Wessing setzt zur Beratung des Transportsektors auf einen praxisübergreifenden Ansatz. Neben der regulatorischen Beratung im Luft- und Schienenverkehr sowie mit Bezug auf Häfen und Wasserstraßen legt man Schwerpunkte auf planungs- und vergaberechtliche Fragen. Das interdisziplinäre Team steht unter der geteilten Leitung von Norbert Kämper, der auch Teil der Industriegruppe Aerospace & Defense ist und beispielsweise in Auswahlverfahren für Bodenabfertigungsdienste zum Zuge kommt, sowie Michael Brüggemann, der primär vergabe- und beihilferechtliche Aspekte bearbeitet. Die Praxisgruppe engagiert sich zunehmend im Bereich der Mobilitätskonzepte, wo regulatorische Themen rund um autonomes Fahren und den Einsatz von Drohnen im Vordergrund stehen.

Kernmandanten

Hamburg Port Authority

Stadt Mülheim an der Ruhr

DeepMap

Enterprise Rent a Car

Lyft

Lyme

Lufthansa

Easyjet

American Airlines

Highlight-Mandate

  • Hamburg Port Authority: Vergaberechtliche Beratung zum großvolumigen PPP-Projekt Steinwerder Süd.
  • Stadt Mühlheim an der Ruhr: EU-beihilferechtliche Beratung wegen Finanzierung des städtischen Hafens und sonstigen Einrichtungen; Vertretung gegenüber der EU-Kommission.

Allen & Overy LLP

Betreiber, Regierungsbehörden, Vermieter, Mieter, Banken und Finanzierer vertrauen im Schienen- und Straßenverkehr sowie in der Luft- und Schifffahrt auf Allen & Overy LLP. Im September 2020 hatte man jedoch den Abgang von Olaf Otting zu verzeichnen, der die übergeordnete Praxisgruppe Öffentliches Recht leitete und nun gemeinsam mit seinem Senior Associate Christoph Zinger die Boutique Otting Zinger Rechtsanwälte gründete. Der verbleibende Counsel Udo Herbert Olgemöller beschäftigt sich regelmäßig mit innovativen Mobilitätsprojekten für neue Geschäftsmodelle, welche die digitale Zukunft berücksichtigen. Wolfgang Melzer ist der zentrale Kontakt für Leasingtransaktionen im Luftverkehrssektor und insbesondere für Assetfinanzierungen.

Kernmandanten

Volvo Car Corporation

IONITY

Bird Rides, Inc.

Deutsche Bahn AG

Sumitomo Mitsui Banking Corporation, Düsseldorf Branch, und Norinchukin Bank, Tokyo

Deutsche Lufthansa

Highlight-Mandate

  • Volvo Car Corporation: Vertretung in Patentverletzungsverfahren gegen Unternehmen der Automobilbranche.
  • IONITY: Beratung zu der Rahmenvereinbarung zur Installation von Hochleistungsladegeräten für Elektroautos.
  • Bird Rides, Inc.: Beratung bei der Übernahme des Berliner E-Scooter-Anbieters Circ. Umfassende öffentlich-rechtliche Beratung zu allen Fragen rund um den Betrieb von E-Scootern in deutschen Städten und Gemeinden.

Clyde & Co LLP

Die transportrechtliche Abteilung von Clyde & Co LLP ist stark auf den Warentransport ausgerichtet und steht daher unter anderem Logistikdienstleistern und Reedereien bei land- und luftfrachtrechtlichen Rechtsfragen zur Seite. Außerdem fließt in die Mandatsarbeit regelmäßig die tiefgreifende versicherungsrechtliche Expertise der Kanzlei ein, wodurch Warentransportversicherung und die Bearbeitung von Transportschäden zu den Schwerpunkten zählen. Volker Lücke leitet das Team und weist Expertise in Schadensfällen im Zusammenhang mit Transportverträgen auf.

Praxisleiter:

Volker Lücke

Referenzen

‘Sehr gutes Fachwissen, promptes Reagieren und Agieren – sehr gute Stimmung und Zugang zu den Fragen.’

‘Hohe Fachkenntnis, Engagement, erfolgsorientiert, flexibel.’

FLEET HAMBURG

Wenngleich FLEET HAMBURG traditionell auf die maritime Wirtschaft ausgerichtet ist, weitete man das Rechtsangebot in den vergangenen Jahren schrittweise auch auf andere Arme des Transportsektors aus. Die Abteilung von Eva Bodenbach und Arthur Steinmann begleitet Transportdienstleister, Spediteure, Lagerhalter und Versicherer sowie Unternehmen aus den Branchen Fashion und Lifestyle, Pharma, Energie und Chemie beim Transport- und Supply-Chain-Management. Bodenbach ist in der Offshore-Branche versiert und Steinmann ist ein zentraler Kontakt für die Textilbranche. Die Vertragsgestaltung von Rahmenfracht- und Mengenverträgen sowie die Entwicklung von neuen Geschäftsfeldern gehören zu den Haupttätigkeiten von Tobias Nesemann. Darüber hinaus ist die Sozietät qualifiziert, Mandanten in Streitigkeiten nach deutschem und englischem Recht zu vertreten.

Weitere Kernanwälte:

Tobias Nesemann

Referenzen

‘Außerordentliche Kompetenz nicht nur in den transportspezifischen Problemstellungen, sondern auch in versicherungsrechtlichen Fragen.’

‘Absolut lösungsorientiert und auch Querdenker, wo nötig. International verknüpft.’

‘Arthur Steinmann findet Lösungen, auch für aussichtslose Fälle.’

‘Tobias Nesemann ist außerordentlich prozessstark.’

‘Flexibel, weitreichende Kenntnisse aller relevanten Themen der Logistikindustrie und des Lieferkettenmanagements.’