Energie in Deutschland

Umfasst neben dem regulatorischen Kernbereich des Energiesektors auch Expertise in anderen branchenspezifischen Fragestellungen.

Allen & Overy LLP

Allen & Overy LLP verfügt mit Projektfinanzierungsexperten Norbert Wiederholt in Frankfurt und Transaktionsspezialisten Hans Schoneweg in Hamburg als Doppelspitze über eine insbesondere im Corporate-Bereich starke Praxis. Aber auch die Beratung in regulatorischen Fragen zum Energiehandel, inklusive Genehmigungsverfahren und Netzzugang, gehören zum Kompetenzspektrum der Praxisgruppe. Der Öl- und Gassektor bleibt eine Hauptmandatsquelle, aber zunehmend ist man auch in Mandaten zu Offshore-Windparks sowie Onshore im Bereich Solar- und Windenergie Kanzlei der Wahl, nicht zuletzt wegen des internationalen Fußabdrucks der Gesamtsozietät. Murad Daghles wechselte im Februar 2019 zu White & Case LLP.

Praxisleiter:

Norbert Wiederholt; Hans Schoneweg

Weitere Kernanwälte:

Nicolaus Ascherfeld

Ashurst LLP

Ashurst LLP überzeugt insbesondere in der Transaktionsberatung, wobei dem Team der Ausbau international geprägter Mandate ebenso gelang wie die Erweiterung der nationalen Transaktionstätigkeit. Thematisch setzte man bei Offshore-Windparks sowie bei Power Purchase Agreements in den Erneuerbaren Energien Akzente. Maximilian Uibeleisen leitet die Praxis vom Frankfurter Büro aus.

Praxisleiter:

Maximilian Uibeleisen

Weitere Kernanwälte:

Benedikt von Schorlemer

Baker McKenzie

Die Transaktionspraxis von Baker McKenzie ist als Teil der internationalen Energie- und Infrastrukturpraxis regelmäßig in grenzüberschreitenden Mandaten aktiv, wobei die Bereiche Offshore, insbesondere Windparks, und andere erneuerbare Energien besonders im Fokus des Teams um die beiden Praxisgruppenleiter Tim Heitling und Thomas Dörmer stehen. Netzwerk- und Energiespeichertransaktionen, Kraftwerksprojekte und Versorgungsverträge gehören ebenfalls zum Erfahrungsportfolio. Daneben weist die Praxis einen wachsenden Infrastrukturflügel auf und positioniert sich zunehmend sichtbar im Bereich E-Mobilität. Frank-Rainer Töpfer trat im Januar 2019 in den Ruhestand ein.

Praxisleiter:

Tim Heitling; Thomas Dörmer

Kernmandanten

DWS

Evonik Industries AG

Infracapital

The Shell Petroleum Company Limited (Shell)

Highlight-Mandate

  • Beratung eines Konsortiums deutscher Banken unter Führung der Bayrischen Landesbank und der DTEK Renewables bei einer ECA-gedeckten Finanzierung von €90 Millionen zum Bau der ersten Stufe des Primorska-Windparks in der Ukraine.
  • Energierechtliche Beratung von Evonik Industries AG im Zusammenhang mit dem Verkauf des Plexiglasgeschäfts an den Finanzinvestor Advent International, insbesondere zu Fragestellungen im Zusammenhang mit Stromerzeugungsmodellen sowie CO2-Zertifikaten.
  • Beratung eines weltweit führenden Herstellers von Windkraftanlagen im Zusammenhang mit der Gründung eines Joint Ventures mit einem weltweit agierenden und führenden deutschen Windparkentwickler.
  • Beratung von Shell Petroleum Company Limited beim gestuften Erwerb von sämtlichen Anteilen der sonnen Holding GmbH, Europas größtem Vertrieb von wiederaufladbaren Energiespeichern.
  • Beratung eines Konsortiums aus 13 europäischen und asiatischen Banken zur Finanzierung des Erwerbs der ista International GmbH, einem der weltweit führenden Energieeffizienzdienstleister, durch ein chinesisches Joint Venture aus CK Infrastructure Holdings Limited und Cheung Kong Property Holdings Limited.

Becker Büttner Held, Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater

Becker Büttner Held, Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater sticht durch die interdisziplinäre Aufstellung des Teams hervor. Eingebettet in eine breite Infrastrukturrechtspraxis unterstützt das Energierechtsteam eine außergewöhnlich hohe Zahl von Energieversorgern und anderen Anlagenbetreibern und Verteilnetzbetreibern, einschließlich zahlreicher Stadtwerke. Daneben vertrauen große Industrieunternehmen und öffentliche Auftraggeber regelmäßig auf die langjährige Expertise der Praxisgruppe. Marktbekanntheit erreichte das in Berlin und München angesiedelte Team durch seine Beratung zu regulatorischen Fragen, es ist aber auch zunehmend in kartell- und gesellschaftsrechtlichen Mandaten sichtbar. Der Energiewirtschaftsrechtler Christian Theobald und die in der Prozessführung erfahrene Ines Zenke zählen zu den Schlüsselfiguren im Team. Tigran Heymann, der wie Theobald neben energiewirtschaftlichen Themen auch kartellrechtliche Mandate bearbeitet, und Energievertragsrechtler Michael Weise wurden im Dezember 2018 zu Partnern ernannt.

Weitere Kernanwälte:

Christian Theobald; Ines Zenke; Stefan Missling; Christian Held; Sascha Michaels; Tigran Heymann; Michael Weise

Highlight-Mandate

  • Vertretung einiges Betreibers von Elektrizitäts- und Gasverteilernetzen in vor dem BGH geführten Rechtsbeschwerdeverfahren gegen die Bundesnetzagentur wegen Festlegungen von Eigenkapitalzinssätzen für Alt-und Neuanlagen für Betreiber von Elektrizitäts- beziehungsweise Gasversorgungsnetzen für die dritte Regulierungsperiode.
  • Vertretung einer Vielzahl von Betreibern von Elektrizitäts- und Gasverteilernetzen in vor dem OLG Düsseldorf geführten Beschwerdeverfahren gegen die Bundesnetzagentur zur Festlegung des generellen sektoralen Produktivitätsfaktors Gas und Strom für Betreiber von Elektrizitäts- beziehungsweise Gasversorgungsnetzen für die dritte Regulierungsperiode.
  • Beratung mehrerer großer und mittlerer Energieversorgungsunternehmen in kartellrechtlichen Fragen und vor der Europäischen Kommission und dem Bundeskartellamt im Zusammenhang mit dem Fusionsvorhaben von E.ON.
  • Beratung von über 400 Verteilnetzbetreibern aus dem Arbeitskreis Regulierung Elektrizität Gas Telekommunikation Post (AK REGTP) beim operativen Regulierungsmanagement in allen auftretenden rechtlichen, ferner auch betriebs- und energiewirtschaftlichen sowie technischen Fragestellungen und Anforderungen.
  • Außergerichtliche und gerichtliche Vertretung von 125 deutschen Verteilnetzbetreibern bei der Abwehr von Anfechtungsansprüchen des Insolvenzverwalters der FlexStrom-Gruppe.

BEITEN BURKHARDT

BEITEN BURKHARDT kombiniert regulatorische Expertise mit Erfahrung in der Projektbegleitung und einer starken Transaktionspraxis. Darüber hinaus profitiert man von der Schnittstellenkompetenz zum Vergaberecht und von der Streitbeilegungspraxis der Kanzlei. Im Mandantenstamm finden sich neben zahlreichen Stadtwerken auch mehrere Projektbetreiber und -entwickler sowie eine Reihe energieintensiver Unternehmen. Mit der Partnerernennung von Reinald Günther im Berliner Büro im Januar 2019 stärkte die Kanzlei ihren vergaberechtlichen Flügel. Maximilian Emanuel Elspas in München leitet die Praxisgruppe.

Praxisleiter:

Maximilian Emanuel Elspas

Weitere Kernanwälte:

Guido Brucker; Sebastian Rohrer; Reinald Günther

Referenzen

Beiten Burkhardt ist für ihr Gespür für die Bedürfnisse ihrer Mandanten, ihrer aus Erfahrung und Recherche gespeisten Findigkeit und die sorgfältige Bearbeitung von Problemen unter großem Zeitdruck bekannt.

Kernmandanten

50Hertz Transmission GmbH

Amprion GmbH

Bayer AG

EnBW Konzern

LANXESS Deutschland GmbH

Netze BW GmbH

RWE Konzern

Stadtwerke München

Transnet BW GmbH

Zhongtian Technology Submarine Cable Co. Ltd

Highlight-Mandate

  • Laufende Beratung der Bayer AG zu energierechtlichen Fragestellungen.
  • Fortsetzung der Beratung und Vertretung der European Commodity Clearing AG bei der Umsetzung der europäischen Marktkopplung gemäß Netzkodex Capacity Allocation and Congestion Managment sowie vertragsrechtliche Begleitung der Umstrukturierung der nordischen Strombörsen und laufende Beratung zu energierechtlichen und regulatorischen Einzelfragen.
  • Beratung der Stadtwerke Heidenheim AG beim Erwerb von über 20 Windenergieanlagen mit einer Kapazität von insgesamt circa 50 MW.
  • Beratung der Netze BW GmbH in einem Raumordnungsverfahren für die Errichtung einer 110 kV-Leitung.
  • Vertretung der Netzgesellschaft Düsseldorf mbH in zwei Beschwerdeverfahren gegen die BNetzA, darunter ein Beschwerdeverfahren im Gasbereich vor dem OLG Düsseldorf betreffend die Anpassung der Erlösobergrenze für die zweite Regulierungsperiode auf Grund des Erweiterungsfaktors und eines Kapitalkostenaufschlags.

Bird & Bird LLP

Bird & Bird beeindruckt mit einer ausgesprochen starken Praxis im Bereich der Erneuerbaren Energien, wobei Offshore-Windparks, insbesondere in der deutschen Nordsee einen besonders bedeutsamen Tätigkeitsschwerpunkt bilden. Das Kompetenzspektrum erfasst jedoch auch Solarparks, Geothermieprojekte und Onshore-Windparks. Man ist vor allem in Transaktionen aktiv, begleitet aber auch regelmäßig die Aufsetzung neuer Fonds. In beiden Spezialgebieten profitiert das deutsche Team von der Vernetzung mit seinen internationalen Kollegen. René Voigtländer in München und Matthias Lang in Düsseldorf bilden das Führungsduo an der Spitze des Teams. Lars Kyrberg, der auf EPC-Projekt- und Wirtschaftsverträge sowie Power Purchase Agreements spezialisiert ist, und Transaktionsspezialistin Stefanie Orttmann wurden im Mai 2019 zu Partnern ernannt.

Praxisleiter:

René Voigtländer; Matthias Lang

Weitere Kernanwälte:

Christian Kessel; Lars Kyrberg; Hermann Rothfuchs; Stefanie Orttmann

Referenzen

Eines der wenigen Teams, die Schritt halten mit Klimaschutz und Energiewende, wichtige Felder besetzt und auf Trends schnell reagiert.

Die Stärken des Teams sind die Fähigkeit, die wirtschaftlichen Aspekte zu berücksichtigen und Empfehlungen klar und präzise auszusprechen. Gleichzeitig hält das Team Fristen ein und beantwortet Anfragen schnell.

Matthias Lang ist ein hoch professioneller Berater mit ausgezeichnetem technischen und kommerziellen Verständnis der Energiewirtschaft, stets ansprechbar und auf bestmögliche Lösung fokussiert.

Matthias Lang ist ein sehr guter Kommunikator, sehr flexibel und gibt uns das Gefühl, dass ihm die Belange unseres Unternehmens wirklich beschäftigen. Ein perfekter Ansprechpartner.

Kernmandanten

Amprion GmbH

Sojitz Corporation

Highlight-Mandate

  • Beratung der Sojitz Corporation beim Verkauf eines 24 MW-Solarparks in Deutschland.

Clifford Chance

Clifford Chance bleibt für nationale und international geprägte Transaktionen eines der Schwergewichte am Markt, überzeugt aber dank des im Team vorhandenen energieregulatorischen, umwelt- und planungsrechtlichen Wissens sowie tiefgehender Finanzierungsexpertise auch mit seiner Projektpraxis. Man ist insbesondere im Strom- und Gassektor aktiv, wo man von der Energieerzeugung bis zum Energievertrieb umfassend berät. Dazu gehört auch die Beratung in Elektromobilitätsmandaten, Smart Metering und Smart Market sowie zu Fragen betreffend Quartierslösungen. Offshore-Projekte zählen ebenfalls zum Beratungsspektrum des Teams um Praxisgruppenleiter Björn HeinleinMathias Elspaß wird für Genehmigungsverfahren für Infrastruktureinrichtungen empfohlen. Counsel und Projektfinanzierungsspezialist Florian Kutzbach wechselte im November 2018 zu Watson Farley & Williams LLP.

Praxisleiter:

Björn Heinlein

Weitere Kernanwälte:

Marc Besen; Mathias Elspaß; Florian Mahler; Anselm Raddatz; Joachim Schütze; Thomas Voland

Referenzen

Sehr erfahrene und engagierte Anwälte.

Das Team arbeitet tatsächlich als Team. Flexibel im Einsatz: von punktuellen rechtlichen Analysen bis Full-Service.

Anselm Raddatz ist sehr hands-on involviert, was unnötiges Hin und Her vermindert und zu einem sehr effizienten Prozess führt.

Björn Heinlein bietet unschlagbare Marktkenntnis und behält immer den Überblick. Er bietet ein ausgezeichnetes Gesamtpaket aus Marktkenntnis, Kundenfokus, Kommunikation, sehr aktiver Einbringung auf Projekten und Koordination des Gesamtprojekts.

Kernmandanten

Amprion GmbH

Banco Santander

China Southern Powergrid Inter-national (HK) Co., Ltd

German LNG Terminal GmbH

Global Infrastructure Management, LLC

innogy SE

ONTRAS Gastransport GmbH

State Grid Corporation of China

Highlight-Mandate

  • Beratung der German LNG GmbH, einem Joint Venture von Vopak, Oiltanking und Nederlandse Gasunie, bei der Planung, dem Bau und Betrieb eines der ersten deutschen Flüssiggasterminals in Brunsbüttel.
  • Beratung der China Southern Power Grid International Co. beim Erwerb eines Anteils von 24,92% an der Encevo S.A.
  • Beratung der Global Infrastructure Partners beim Erwerb eines Anteils von 50% des Offshore-Windpark-Projekts Borkum Riffgrund 2 in Deutschland.
  • Beratung der Amprion GmbH in regulatorischer und vertragsrechtlicher Hinsicht beim Interkonnektor-Projekt zwischen Deutschland und Belgien, inklusive Beratung zu netztechnischen Betriebsmitteln, mehreren Verfahren zur vorzeitigen Besitzeinweisung vor Abschluss von Enteignungsverfahren  und zur Einrichtung der 110-/380 kV-Hochspannungsleitung Rommerskirchen-Sechtem.
  • Beratung der Banco Santander bei der Finanzierung eines Onshore-Windpark-Projekts in Uruguay, wobei sich die Beratungsleistung auch auf die Gestaltung der Projektverträge erstreckte.

CMS

CMS bietet ein breit gefächertes Beratungsspektrum im Bereich der Erneuerbaren Energien, das neben der Beratung zu Offshore-Windparks auch Expertise in Gas-to-Power-Projekten, Traktionsbatterien und Energie aus Wasserstoff umfasst. Kartellrechtliche und regulatorische Mandate bilden den Kern des Mandatsaufkommens, aber das Team ist durch die breite Aufstellung der Kanzlei auch in der Lage, souverän zu Finanzierungen, Transaktionen, arbeitsrechtlichen Fragen und immobilienrechtlichen Aspekten zu beraten. Der Düsseldorfer Friedrich von Burchard und der Stuttgarter Rolf Hempel bilden das leitende Duo an der Spitze der Praxisgruppe, zu der auch Verwaltungsrechtler Fritz von Hammerstein und Counsel Cosima von Rechteren, die vorwiegend die prozessuale Komponente übernimmt, gehören. Thomas Brunn wechselte im September 2018 zu PwC Legal (PricewaterhouseCoopers Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft).

Praxisleiter:

Friedrich von Burchard; Rolf Hempel

Weitere Kernanwälte:

Christian Friedrich Haellmigk; Fritz von Hammerstein; Holger Kraft; Jochen Lamb; Shaghayegh Smousavi; Cosima von Rechteren

Referenzen

Rolf Hempel übernimmt über die sehr gute rechtliche Beratung hinaus auch eine prozesssteuernde Funktion und treibt damit auch außergerichtliche Angelegenheiten umfassend für seine Mandanten voran und ist dabei stets bestens abgestimmt. Damit ist er unverzichtbar, insbesondere in sehr arbeitsreichen Zeiten.

Die Beratung von Rolf Hempel auch in sehr kurzfristigen kartellrechtlichen Fragestellungen zeichnet sich durch umfassende fachliche Expertise und Erfahrung und gleichzeitig sehr praxisgerechte Ausarbeitungen für den Mandanten aus.

Jochen Lamb besticht durch eine Kombination von exzellentem juristischen Know-how gepaart mit einem tiefgreifenden Verständnis für betriebswirtschaftliche Hintergründe.

Christian Friedrich Haellmigk ist ein Experte im Energie- und Kartellrecht.

Cosima von Rechteren verfügt über ausgezeichnetes Fachwissen in Kombination mit exzellenter Strukturierung und Ergebnisorientierung.

Kernmandanten

50Hertz Transmission GmbH

Bayerngas GmbH

Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz)

ENERCON GmbH

E.ON SE

Fluxys SA

Luxcara GmbH

N.V. Nederlandse Gasunie / Gasunie Deutschland Transport Services GmbH

TenneT TSO GmbH

TransnetBW GmbH

Highlight-Mandate

  • Beratung der DEA Deutsche Erdoel AG zur Abspaltung und Veräußerung einer Randaktivität im Rahmen der Konzentration des Gesamtkonzerns auf das Explorations- und Produktionsgeschäft.
  • Umfassende Beratung der EnBW Energie Baden-Württemberg AG bei den Verhandlungen des ersten langfristigen Stromabnahmevertrags für einen geplanten förderfreien Solarpark in Mecklenburg-Vorpommern, der auf die gesetzliche Förderung nach dem Erneuerbare Energien-Gesetz (EEG) verzichtet.
  • Umfassende Beratung und Vertretung der Verbund AG und Innwerk AG im Hinblick auf das Verfahren zur Weiterbewilligung eines großen Laufwasserkraftwerks einschließlich gerichtlicher Durchsetzung von Zulassungsansprüchen. Die Beratung umfasste Fragen zum Wasserrecht, zum Natur- und Artenschutzrecht, zur Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie und Umweltverträglichkeitsprüfungsthemen.
  • Beratung von Fluxys SA und NOVATEK betreffend die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens zum Betrieb einer Kopfstation zur Speicherung von Flüssigerdgas in Rostock.
  • Beratung der Projektgesellschaft Merkur Offshore GmbH und deren Gesellschafter und Investoren bei der Anpassung der Finanzierung des Offshore-Windparks Merkur unter einem Konsortialkredit von über €1,5 Milliarden, einem hochgradig international geprägten Mandat.

Dentons

Dentons' Schwerpunkt liegt auf großen grenzüberschreitenden Mandaten, insbesondere im Transaktionsbereich. Praxisgruppenleiter Thomas Schubert in Berlin schließt sich hierzu regelmäßig mit Kollegen aus den internationalen Büros der Kanzlei zusammen, wobei neben zahlreichen überwiegend europäischen Mandaten auch Mandate mit Bezug zu Kanada, Russland, den USA und China eine wichtige Rolle spielen. Mit der Ankunft von Counsel Gabriele Haas von Uniper im Mai 2019 und der Counsel-Ernennung von Jan Scharfenberg im März 2019, beide Regulierungsrechtler, erhöhte man die Schlagkraft des Teams in der regulatorischen Beratung. Kartellrechtler Josef Hainz und Corporate-Spezialist Volker Junghanns wurden im April 2019 zu Partnern ernannt.

Praxisleiter:

Thomas Schubert

Kernmandanten

Deutsche Lichtmiete

DTEK

Enbridge Inc.

ENGIE Deutschland

Goldwind

TOTAL

Gazprom OAO

NIBC Infrastructure Partners

SEV.EN Group

Veolia Water Technologies

Highlight-Mandate

  • Beratung des kanadischen Energieinfrastrukturunternehmens Enbridge Inc. bei der Gründung eines Joint Ventures mit dem Canada Pension Plan Investment Board (CPPIB).
  • Beratung von Goldwind, einem der weltweit größten Windturbinenhersteller, bei einem £21 Millionen-Venture Capital Investment in Oxford Photovoltaics Limited.
  • Beratung von ENGIE Deutschland GmbH beim Erwerb der OTTO Luft- und Klimatechnik GmbH & Co. KG.

DLA Piper

DLA Pipers Energieteam besticht nicht nur durch seine kraftvolle Transaktions- und Projektpraxis, sondern auch durch seine Expertise im Energievertrags- und Emissionshandelsrecht. Regulatorisch ist die Gruppe insbesondere im Gassektor, einschließlich Flüssiggas, visibel, wo sie schwerpunktmäßig in Infrastrukturmandaten und Beschwerde- sowie Missbrauchsverfahren vor der Bundesnetzagentur agiert. Zunehmend bearbeitet das Team auch Mandate zum Themenkreis E-Mobilität, beispielsweise zu Ladesäuleninfrastruktur. Ergänzend verfügt man auch über langjährige Erfahrung in anderen streitigen Verfahren, einschließlich Schiedsverfahren. Praxisgruppenleiter Michael Cieslarczyk agiert vom Kölner Standort aus. Zu seinem Team gehört auch der an gesellschaftsrechtlichen und M&A-Schnittstelle agierende Carlos Robles y Zepf in Frankfurt, der im Mai 2018 in die Partnerschaft aufgenommen wurde. Ehemaliger Counsel und Regulierungsrechtler Stefan Schröder stieg zu Jahresbeginn 2020 als Partner bei Hogan Lovells International LLP ein.

Praxisleiter:

Michael Cieslarczyk

Weitere Kernanwälte:

Carlos Robles y Zepf

Referenzen

Schnelle fachliche Vertrautheit mit den Besonderheiten des Mandanten. Hohe Verfügbarkeit und Einsatzbereitschaft für die Interessen des Mandanten. Praxisnahe Lösungen.

Kernmandanten

Credit Suisse Energy Infrastructure Partners

EFET – European Federation of Energy Traders

Engie

E.ON Climate & Renewables

EWE

Fluxys TENP und Fluxys Deutschland

Gastrans/South Stream

ICGB

NetConnect Germany

Trianel

Highlight-Mandate

  • Beratung der Credit Suisse Energy Infrastructure Partners im Rahmen ihres Investments in einen 475 MW-Onshore-Windpark in Schweden.
  • Beratung der European Federation of Energy Traders (EFET) durch Michael Cieslarczyk als German Counsel zu den Auswirkungen eines harten Brexit auf in England ansässige Energiehandelsunternehmen. Darüber hinaus Erarbeitung eines Standardvertrags für Corporate Power Purchase Agreements.
  • Beratung von ERG zur Finanzierung des Windparks Linda mit einem Investitionsvolumen in Höhe von circa €30 Millionen im Nachgang der Beratung zur Akquisition und Entwicklung des Windparks.
  • Beratung und Vertretung der EWE Gasspeicher in einem großvolumigen Schiedsverfahren wegen eines Preisanpassungsverlangens bezüglich eines Gasspeichervertrags.
  • Beratung und Vertretung der Fluxys TENP in einem behördlichen Missbrauchsverfahren sowie in mehreren sich anschließenden energierechtlichen Beschwerdeverfahren vor dem OLG Düsseldorf betreffend eine Verlagerung von Transportkapazitäten.

Dolde Mayen & Partner

Die auf das Öffentliche Recht spezialisierte Boutique Dolde Mayen & Partner konzentriert sich auf die Beratung im Anlagenbau sowie auf die regulatorische Beratung im Energiesektor. Das Angebot umfasst dabei neben Fragen zur Netzzugangspflicht, der Regulierung der Netzzugangsentgelte und der Entflechtung der Netzbetreiber auch die Begleitung von Kraftwerksprojekten, sowohl solche konventioneller als auch erneuerbarer Energien, aber auch die Begleitung in Mandaten zum Emissionshandel. Christian Stelter und Frank Hölscher im Bonner Büro leiten die regulatorische Praxis, während Winfried Porsch von Stuttgart aus das mit dem Anlagenbau befasste Team lenkt. Thomas Mayen wird für regulatorische Themen empfohlen.

Praxisleiter:

Winfried Porsch; Christian Stelter

Weitere Kernanwälte:

Klaus-Peter Dolde; Thomas Mayen; Frank Hölscher; Bernd Schieferdecker

Referenzen

Durchweg äußerst solide und unaufgeregte Anwälte mit hoher Expertise und eine Kanzlei, die am Markt angenehm zurückhaltend auftritt. Im Vordergrund steht das Interesse des einzelnen Mandanten, nicht das Einsammeln möglichst vieler Mandate.

Christian Stelters Schriftsätze sind sehr klar und präzise, fokussiert auf die rechtlich relevanten Fragestellungen. Der Versuchung, den Mandanten frühzeitig und unüberlegt in (kostenintensive) ökonomische Gutachtenschlachten zu stürzen, widersteht er.

Kernmandanten

EnBW AG

Großkraftwerk Mannheim AG

Schluchseewerk AG

Highlight-Mandate

  • Beratung eines Übertragungsnetzbetreibers zum Planfeststellungsverfahren der 110-/380 kV-Hoch-/Höchstspannungsfreileitung Kriftel-Farbwerke Höchst Süd.
  • Beratung und Vertretung der EnBW AG gegenüber dem Umweltministerium Baden-Württemberg im Verfahren zur Erteilung der Stilllegungs- und Abbaugenehmigung für die Kernkraftwerke Philippsburg 2, Obrigheim.
  • Beratung eines Versorgungsunternehmens in einem immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren für den Neubau eines Blockheizkraftwerks.
  • Vertretung eines großen bundesweiten Netzbetreibers im Rechtsbeschwerdeverfahren zur Eigenkapitalverzinsung.
  • Beratung der Prozesskostengemeinschaft genereller sektoraler Produktivitätsfaktor Strom zur Festlegung des generellen sektoralen Produktivitätsfaktors durch die Bundesnetzagentur.

Flick Gocke Schaumburg

Flick Gocke Schaumburg ist es gelungen, seine 2017 ausgebaute Energiewirtschaftspraxis zu konsolidieren und zu expandieren und die Schnittstellen mit dem traditionell starken Transaktions- und steuerrechtlichen Flügel sinnvoll für die Mandantschaft zu bespielen. Schwerpunktmäßig ist das Team für Energieversorger und Übertragungsnetzbetreiber tätig. Margret SchellbergThilo RichterChristoph Sieberg und Michael Erkens leiten die Praxisgruppe gemeinsam.

Praxisleiter:

Margret Schellberg; Thilo Richter; Christoph Sieberg; Michael Erkens

Referenzen

‘Sehr verbindliche, praxisnahe und lösungsorientierte Beratung. Hohe Präzision bei sehr guter Reaktionsgeschwindigkeit.’ 

‘Besonders positiv sind Margret Schellberg und Christoph Sieberg aufgefallen. Es war auffallend leicht die Themen zu platzieren, da ein vollkommenes Verständnis für Inhousethemen und die Branche existiert. Insbesondere bei den psychologischen Effekten der vertragsgestaltenden Themen, inklusive Verhandlungsgeschick und Taktik taten sich die beiden hervor. Dabei waren sie fachlich immer am Puls der Zeit oder haben das Wissen sehr schnell erarbeitet, ohne dafür wesentlichen Aufwand abzurechnen.’

Kernmandanten

E. ON

EWE

Gasunie Deutschland

Gelsenwasser

Mainova

Ontras Gastransport

RWE

TenneT TSO GmbH

Uniper

VNG

Vattenfall

Highlight-Mandate

  • Beratung der Avacon Netz GmbH und E.DIS Netz GmbH im Rahmen eines Missbrauchsverfahren vor der BNetzA.
  • Vertretung der Bayernwerk Netz GmbH, E.DIS Netz GmbH und Avacon Netz GmbH in einem Beschwerdeverfahren vor dem OLG Düsseldorf gegen die Festlegung von Qualitätselementen für Stromnetze.
  • Vertretung der E.ON SE, Avacon AG, BayernWerk AG, E.DIS AG, HanseWerk AG, Schleswig-Holstein Netz GmbH und Hamburg Netz GmbH in einem Insolvenzanfechtungsverfahren des Insolvenzverwalters über das Vermögen der FlexStrom AG und deren Töchter.
  • Beratung der EWE AG zur zweiten Beteiligungsphase eines öffentlichen Angebots an circa 270 Kommunen zur Beteiligung an der EWE NETZ GmbH.
  • Beratung der Gelsenwasser AG bei einem bundesweiten Bieterverfahren um eine Beteiligung an einem großen Stadtwerk in Nordrhein-Westfalen.

Freshfields Bruckhaus Deringer

Freshfields Bruckhaus Deringer legt den Schwerpunkt auf Transaktionen, Projektfinanzierungen und Konzernumstrukturierungen. Unter der Führung von Praxisgruppenleiter und Kartellrechtler Ulrich Scholz ist man sektoriell breit aufgestellt, erkennbar am marktbekannten Mandantenstamm, der traditionell RWE, aber auch zahlreiche andere Mandanten aus dem Atomsektor und dem Öl- und Gassektor erfasst.

Praxisleiter:

Ulrich Scholz

GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

Das Team von GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB sticht durch seinen hohen Anteil windparkbezogener Mandate hervor, wobei man sowohl im Onshore- als auch im Offshore-Bereich Expertise vorweist. Auch im Braun- und Steinkohlesektor ist das Team sichtbar, teils im Rahmen von Wiedernutzbarmachung und Rekultivierung, teils in Genehmigungsverfahren zur Errichtung von Kraftwerken. Weitere Tätigkeitsschwerpunkte sind die Begleitung von Projekten zum Bau von Höchstspannungsleitungen sowie die Vertretung von Energieerzeugern in regulatorischen Verfahren gegen Netzbetreiber. Achim Compes in Köln und Thoralf Herbold, der seine Zeit zwischen Köln und Hamburg aufteilt, leiten die Praxisgruppe. Die an der gesellschaftsrechtlichen Schnittstelle agierende Wibke Schumacher ist eine weitere wichtige Ansprechpartnerin.

Praxisleiter:

Achim Compes; Thoralf Herbold

Weitere Kernanwälte:

Wibke Schumacher

Gleiss Lutz

Gleiss Lutz ist weiterhin stark auf die regulatorische Beratung fokussiert, wobei die Bereiche Energieförderung und Zukunftstechnologien besonderes Mandatswachstum sahen. Ergänzend bietet das in die Full-Service-Kanzlei eingegliederte Team langjährige Transaktionserfahrung und ist zunehmend auch in grenzüberschreitenden Mandaten involviert, nicht zuletzt durch den Ausbau der Infrastrukturteams im Pariser und Londoner Büro. Cornelia Topf in Stuttgart und Jacob von Andreae in Düsseldorf leiten das Team. Christoph Moench schloss sich im Januar 2018 als Of Counsel SammlerUsinger Rechtsanwälte Partnerschaft mbB an, während Hans-Georg Schulze im Mai 2018 zu White & Case LLP wechselte.

Praxisleiter:

Cornelia Topf; Jacob von Andreae

Hengeler Mueller

Hengeler Mueller vereint eine schlagkräftige Transaktionspraxis mit breitgefächerter regulatorischer Expertise und wird, nicht zuletzt wegen des hochkarätigen Best Friends-Netzwerks, regelmäßig mit großen grenzüberschreitenden Mandaten betraut. Im Mandatsaufkommen finden sich neben der Beratung von Gas- und Kohleunternehmen auch zahlreiche Mandate aus dem Sektor der Erneuerbaren Energien. Offshore-Windpark-Projekte sind dabei ein besonderes Spezialgebiet des Berliner Teams, während die regulatorische Expertise der Düsseldorfer Praxisgruppe im Bereich Offshore-Netzausbau insbesondere in Grundsatzverfahren der Branche zum Einsatz kommt. Zu den Kernansprechpartnern zählen der besonders im Offshore-Netzausbau und in Transaktionen aktive Dirk Uwer, Transaktionsspezialist Matthias Hentzen, Kartellrechtler Thorsten Mäger und der regelmäßig zu energierechtlichen Themen mit M&A-Bezug beratende Counsel Jörg Meinzenbach, sowie Offshore-Windpark-Experte Nicolas Böhm, der auf Vergabe-, Beihilfe- und Öffentliches Wirtschaftsrecht spezialisierte Jan Bonhage und Litigator Henning Bälz.

Referenzen

Lösungsorientiertes Team, das nicht nur auf die Anweisungen des Mandanten wartet, sondern proaktiv nach den besten Lösungen sucht und auf mögliche Gefahren und Komplikationen hinweist.

Das Energierechts-Team von Hengeler Müller zeichnet sich sowohl durch die Qualität der rechtlichen Beratung als auch durch sein hohes Service-Level aus. Besonders hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang die hervorragende Unterstützung durch Jörg Meinzenbach.

Kernmandanten

Copenhagen Infrastructure Partners (CIP)

DB Energie GmbH/Deutsche Bahn AG

DZ Bank AG

Fortum Oyj

innogy SE

MVV Energie AG

NAFTA a.s.

Ørsted

TenneT TSO GmbH

Universal Foundation

Highlight-Mandate

  • Beratung von Copenhagen Infrastructure Partners (CIP) zum €1,84 Milliarden-Verkauf der Anteile am Offshore-Windpark Veja Mate.
  • Beratung der DZ Bank AG zur Begebung einer €250 Millionen-Anleihe, des ersten Green Bonds der DZ Bank AG.
  • Beratung von innogy SE zum Verkauf ihrer Mehrheitsbeteiligung an der innogy Grid Holding an RWE im Rahmen der Übernahme und Konzernaufteilung von innogy durch RWE und E.ON.
  • Vertretung der MVV Energie AG in der Fusionskontrolle der Beteiligungserhöhung von EnBW Energie Baden-Württemberg an MVV Energie AG, einschließlich der Vertretung im Beschwerdeverfahren vor dem OLG Düsseldorf zu einer Grundsatzfrage betreffend den Umfang der materiellen Fusionskontrollprüfung.
  • Vertretung der TenneT TSO GmbH in diversen Grundsatzverfahren zur Redispatch-Vergütung von Kraftwerken, unter anderem gegen GKI (Kraftwerk Irsching 5) und Uniper (Kraftwerke Franken und Heyden).

Heuking Kühn Lüer Wojtek

Heuking Kühn Lüer Wojtek ist als Full-Service-Kanzlei in der Lage, nicht nur in energiespezifischen Fragen kompetent zu beraten, sondern auch an den besonders gefragten Schnittstellen zum Immobilien-, Vergabe-, Steuer- und Beihilferecht. Man betreut sowohl rein nationale Mandate als auch solche mit grenzüberschreitenden Bezügen, für die man auf ein erprobtes Netz internationaler Kooperationskanzleien zurückgreift. Das Team ist in der Beratung von Mandanten aus dem Erneuerbaren Energien-Bereich versiert und baut sein Angebot im Bereich Elektromobilität kontinuierlich aus. Konventionelle Energieversorger, energieintensive Unternehmen sowie Investoren vertrauen auf die Kompetenz der Praxisgruppe von Marc BaltusFelix Siebler wechselte im Juli 2018 zu Watson Farley & Williams LLP.

Praxisleiter:

Marc Baltus

Weitere Kernanwälte:

Marco Garbers; Ute Jasper; Tobias Woltering

Referenzen

Das Team um Ute Jasper ist eng miteinander verdrahtet, untereinander stets bestens informiert, liefert immer zuverlässig und fristgerecht fundierte rechtliche Stellungnahmen, die praxisgerecht aufbereitet und vor allem auch so umsetzbar sind. Auf ihr Team ist absolut Verlass.

Ute Jasper verbindet hohe Fachkompetenz mit schneller Auffassungsgabe, der Fähigkeit komplexe Sachverhalte sofort auf die wesentlichen Punkte und Fragen zu verdichten und sie einer rechtssicheren und gleichzeitig pragmatischen Lösung zuzuführen. Auf sie ist stets Verlass! Als Mandant fühlt man sich bei ihr bestens aufgehoben.

‘Marc Baltus zeichnet sich durch ein breites und tiefes energierechtliches Wissen aus. Mit ihm kann man Fragen aus unterschiedlichsten Gebieten diskutieren und erhält eine stets zuverlässige und praxisorientierte Beratung.

Kernmandanten

regio iT gesellschaft für informations-technologie mbH

ESWE Verkehrs-gesellschaft mbH

SET Swiss Energy Trading AG

Highlight-Mandate

  • Beratung einer Mineralölhandelsgesellschaft zu energierechtlichen Themen, beispielsweise zum europaweiten Vertrieb von gasbasierten Kraftstoffen und zu Elektromobilitätesdienstleistungen mit Kooperationspartnern, inklusive Beratung und Koordinierung der Beratung durch ausländische Kanzleien zu einem Joint Venture mit einem führenden Energieversorger im Bereich E-Mobilität.
  • Umfassende Vertretung und Beratung eines Energieversorgers zur Unterbrechung der Versorgung und Beendigung der vertraglichen Lieferbeziehung mit einem insolvenzbedrohten Unternehmen sowie Abschluss einer Übergangsvereinbarung mit dem Käufer der belieferten Standorte.
  • Beratung eines ausländischen Energieversorgers zu Vertragsgestaltung und regulatorischen Fragen betreffend ein Stromspeichermodell auf Basis von Batterien für sogenanntes Peak Shaving und der Erbringung von Regelenergie.
  • Energierechtliche Beratung eines Immobilienprojektentwicklers und -betreibers bei der Projektierung einer Quartierslösung, einschließlich Auseinandersetzung mit dem Netzbetreiber über den regulatorischen Status der Infrastrukturen, sowie Vertragsgestaltung zur Strom-, Wärme- und Kälteversorgung sowie Infrastrukturnutzung.
  • Beratung eines Direktvermarktungsunternehmens sowie eines Betreibers von Erzeugungsanlagen zu langfristigen Power Purchase Agreements.

Hogan Lovells International LLP

Hogan Lovells International LLP ist am Markt insbesondere für seine starke Transaktionspraxis bekannt. Praxisgruppenleiter Matthias Hirschmann hat sich auf die Beratung von Mandanten aus dem Öl- und Gassektor spezialisiert, ist aber auch bei Mandaten mit Cleantech-Schwerpunkt erfahren. Dazu gehören neben der Veräußerung von Onshore- und Offshore-Windparks auch Transaktionen mit Biomasse-Kraftwerken als Veräußerungsobjekt. Darüber hinaus ist das Team auch regelmäßig in Verfahren vor der Bundesnetzagentur beteiligt. Der an der gesellschafts- und energierechtlichen Schnittstelle agierende Counsel Tobias Flasbarth ist ein Kernpfeiler des Teams. Im Januar 2020 stieg außerdem Regulierungsexperte im Energiebereich Stefan Schröder von DLA Piper als Partner in die Kanzlei ein.

Praxisleiter:

Matthias Hirschmann

Weitere Kernanwälte:

Tobias Flasbarth; Stefan Schröder

Referenzen

Stefan Schröder vermag es, fachliche Kompetenz unkompliziert auf den Punkt zu bringen.

Linklaters

Linklaters beeindruckt mit konstant großvolumigem Transaktionsgeschäft, insbesondere im Öl- und Gassektor sowie für Mandanten aus dem Kohlesektor. Darüber hinaus verfügt das Team über langjährige Erfahrung im Bereich der Erneuerbaren Energien. Man ist vor allem in der Beratung zu On- und Offshore-Windparks aktiv, berät aber auch zu Geothermie- und Solarenergiemandaten. Für Netzbetreiber ist das Team häufig zu Netzausbaufragen tätig, beispielsweise in Dienstleistungsvertrags- und Vergabefragen. Rein regulatorisch geprägte Mandate, inklusive solcher, die Gegenstand streitiger Verfahren sind, gehören ebenfalls zum Beratungsrepertoire. Leiter der Praxisgruppe ist Thomas Schulz in Berlin, zu dessen Team auch der von Düsseldorf aus agierende Kartellrechtler Christoph Barth gehört, der im Mai 2019 Partner wurde. Kai-Uwe Pritzsche machte sich nach seinem Eintritt in den Ruhestand im November 2018 selbstständig.

Praxisleiter:

Thomas Schulz

Weitere Kernanwälte:

Christopher Bremme; Jens Hollinderbäumer; Christoph Barth

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH bietet Energieversorgern und Industrieunternehmen Stärke in der Transaktionsberatung und langjährige Erfahrung in der Beratung zu regulatorischen Fragen. Das Kompetenzspektrum umfasst die Beratung zu Erneuerbaren Energien und zum Atomausstieg, aber auch Expertise zum Bau konventioneller Kraftwerke. In den Bereichen E-Mobilität, Smart Metering und intelligente Stromnetze verfügt man ebenfalls bereits über ein überzeugendes Mandatsportfolio. Als eine der ersten Kanzleien in Deutschland war man zudem in einem wegen des Vorwurfs der Marktmanipulation von der Bundesnetzagentur eingeleiteten Bußgeldverfahren aktiv. Darüber hinaus nahm der Anteil von Projektfinanzierungsmandaten am Gesamtmandatsvolumen zu. Holger Stappert leitet die Praxisgruppe, zu der auch der zum gesamten Energiewirtschaftsrecht beratende Angelo Vallone gehört.

Praxisleiter:

Holger Stappert

Weitere Kernanwälte:

Stefan Altenschmidt; Michael Bormann; Richard Happ; Guido Jansen; Karsten Köhler; Michael Krömker; Tobias Leidinger; Angelo Vallone

Referenzen

Rasche Verfügbarkeit, fundierte Sachkenntnis und enge Vernetzung mit dem M&A-Bereich der Kanzlei.

Sehr genaue Kenntnis der spezifischen komplexen energierechtlichen und zugehörigen regulatorischen Landschaft einschließlich verwandter Disziplinen (z. B. Energiesteuerrecht). Zeitnahe Verfolgung der zahlreichen Änderungsvorgänge in diesem dynamischen Umfeld und schnelle Information. Praxisbezogene und lösungsorientierte Kommunikation.

Exzellentes Fachwissen, gepaart mit kommerziellem Verständnis. Sucht seinesgleichen in Deutschland.

Sehr gute Beratungsqualität und hohe Flexibilität auch bei etwas exotischen Nischen im Energierecht. Hohe Servicebereitschaft.

Angelo Vallone verfügt über hohe fachliche und persönliche Kompetenz. Er antizipiert Probleme und bietet äußerst praxisgerechte Lösungen.

Angelo Vallone bietet sehr gutes energiewirtschaftliches Know-how gepaart mit dem Sinn für das Wesentliche, ohne sich in Details zu verlieren. Seine klaren Rechtsmeinungen und Empfehlungen, kurzen Antwortzeiten, pragmatischen Herangehensweise und die Offenheit, auch kontroverse Rechtsmeinungen zu diskutieren, sind hervorzuheben.

Holger Stappert ist sehr erfahren und umtriebig, kreativ und verfügt über sehr gute Kenntnisse der Energiebranche.

Karsten Köhler kombiniert hohe Fachkompetenz und schnelle Erreichbarkeit.

Kernmandanten

ArcelorMittal

Aurubis

E.ON

Helmholtz Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

PreussenElektra

Saint Gobain

Solvay

TenneT TSO

Uniper

Vattenfall

Highlight-Mandate

  • Vertretung der Uniper Global Commodities als Nebenbetroffene in einem Ordnungswidrigkeiten­verfahren der Bundesnetzagentur wegen der Vorwurfs der Marktmanipulation.
  • Erfolgreiche Vertretung des Schiedsklägers E.ON Kernkraft GmbH gegen die Schiedsbeklagte Electrabel N.V./S.A. in einem Schiedsverfahren. Streitwert insgesamt circa $700 Millionen.
  • Energierechtliche Beratung und gerichtliche Vertretung der Statkraft Markets GmbH im Zusammenhang mit dem Vorhaben der Tennet TSO GmbH, den Anschluss für das Pumpspeicherkraftwerk Erzhausen von 220 kV auf 380 kV zu erhöhen.
  • Beratung des französischen Debt Fonds RIVE Private Investment bei der mezzaninen Holdco-Projektfinanzierung eines Windparkportfolios.
  • Strategische Rechtsberatung eines großen Stromerzeugers zu verfassungs-, unions- und investitionsschutzrechtlichen Frage­stellungen im Zusammenhang mit dem Kohleausstieg in Deutschland.

Noerr

Noerr gelang es, die Transaktionspraxis weiter auszubauen, wobei neben dem im April 2017 eröffneten Hamburger Standort auch die bereits zuvor bestehenden Büros in Berlin, Dresden und Düsseldorf weiter an Transaktionsvolumen zulegen konnten. Regulatorisch ist die Praxisgruppe besonders in Konzessionsverfahren und in der Offshore- und Onshore-Windenergieberatung aktiv, sie betreut aber auch umfangreiche Mandate aus dem Themenkreis Elektromobilität. Ein weiteres Kernberatungsfeld ist der Emissionshandel, zu dem man sowohl Energieversorger als auch energieintensive Unternehmen berät. Maurice Séché vom Düsseldorfer Standort wurde im Januar 2019 in die Partnerschaft aufgenommen. Zum Team um Praxisgruppenleiter Christof Federwisch zählen auch Konzessionsvertragsspezialistin Cornelia Kermel, Gesellschaftsrechtler Tibor Fedke und Regulierungsexperte Christian Alexander Mayer. Umwelt-Compliance-Spezialist Uwe Erling stieg im Januar 2020 bei Pohlmann & Company ein.

Praxisleiter:

Christof Federwisch

Weitere Kernanwälte:

Katrin Andrä; Tibor Fedke; Martin Geipel; Cornelia Kermel; Christian Alexander Mayer; Christoph Spiering; Maurice Séché

Referenzen

Organisch gewachsenes Team mit guter Mischung aus Spezialisten und Generalisten.

Perfekte Abstimmung bei fachbereichsübergreifenden Mandaten und durchgehend hervorragende Qualität bei allen Ansprechpartnern. Sehr effiziente und zielorientierte Bearbeitung der Mandate mit einem abgestimmten Fokus auf business-relevante Strategien. Einen derart perfekten Match zwischen juristischer Präzision und Kundenorientierung sieht man nur selten.

Tibor Fedke ist der beste Mann mit großem Know-how und Fokus auf Kundenanforderungen.

Tibor Fedke ist aus unserer Perspektive die treibende Kraft, die mit einem enormen Qualitätsanspruch, herausragendem Engagement und dem nötigen Überblick dafür sorgt, dass das Team von Noerr diese außergewöhnliche Performance nachhaltig darstellen kann. Es gelingt ihm dabei mit viel Empathie und Feingefühl, seine hohen Erwartungen in eine echte Motivation für sein Team zu transformieren. Wettbewerber haben sicher auch exzellente Juristen anzubieten, aber hier ist es die Passion eines weltoffenen Menschen, die den Unterschied macht.

Katrin Andrä bietet hohes Detailwissen und ist digitalaffin.

Norton Rose Fulbright

Norton Rose Fulbright hebt sich durch die starke Geothermiepraxis, die Spezialisierung auf Fragen der Energiespeicherung und die stetig wachsende Tätigkeit in Afrika und anderen Wachstumsmärkten von anderen Marktteilnehmern ab. Das schwerpunktmäßig in München angesiedelte Team ist Teil der internationalen Energierechtspraxis der Kanzlei, wobei insbesondere die anderen europäischen Standorte regelmäßig für grenzüberschreitende Mandate einbezogen werden. Neben etablierten Energieversorgern betreut das Team von Praxisgruppenleiter Klaus Bader auch Start-ups, oft in Mandaten mit Digitalisierungsbezug. M&A- und PE-Spezialist Sebastian Frech wurde im Januar 2019 in die Partnerschaft aufgenommen. Of Counsel Christian Bauer schloss sich im September 2019 Watson Farley & Williams LLP an.

Praxisleiter:

Klaus Bader

Weitere Kernanwälte:

Gerd Stuhlmacher; Christian Filippitsch; Sebastian Frech; Dirk Trautmann

Referenzen

Die Praxis verfügt über außergewöhnlich hohe Expertise insbesondere im internationalen Umfeld.

Dirk Trautmann ist außerordentlich mandantenorientiert und ein extrem starker Verhandler.

Kernmandanten

Alpha Bank

BP

BayWa r.e. Energy

CEE

Climeon

Europäische Investitionsbank

SUSI Partners

Tauber Solar / Sunpower Africa Development

Voltabox AG

Highlight-Mandate

  • Fusionskontrollrechtliche Beratung des kolumbianischen Energieunternehmens EEB bei einer Gerichtsstreitigkeit im Zusammenhang mit dem Erwerb einer Minderheitsbeteiligung. Kern der Beratung war die Erstellung eines EU-fusionskontrollrechtlichen Gutachtens zur Einreichung vor dem angerufenen kolumbianischen Gericht, da die kolumbianische Wettbewerbsbehörde sich umfassend auf die fusionskontrollrechtliche Spruchpraxis der Europäischen Kommission gestützt hatte.
  • Beratung und Vertretung von Griechenland bei der Verhandlung von Verpflichtungen vor der EU-Kommission bezüglich der Veräußerung eines wesentlichen Anteils der Stromerzeugung aus Braunkohle des griechischen Energieversorgers Public Power Corporation an einen Dritten.
  • Beratung der Projektgesellschaft Bjerkreim Vind (Luxcara) bei der Finanzierung für ein Onshore-Windprojekt in Norwegen, einer Anleihefinanzierung für ein Projekt, dessen Strom langfristig über ein Power Purchase Agreement an eine Facebook-Gesellschaft veräußert wird.
  • Beratung der European Federation of Energy Traders (EFET) zu Close-out-Netting, Insolvenzfestigkeit und Durchsetzbarkeit der EFET-Rahmenverträge nach deutschem Recht, einschließlich der Erstellung einer Legal Opinion für die EFET-Rahmenverträge Strom und Gas für die Mitglieder der EFET.
  • Beratung von Tauber Solar/ Sunpower Africa Development bei der Projektentwicklung (insbesondere langfristige Stromliefer- und Konzessionsverträge) und der Finanzierung von großen Solarprojekten in verschiedenen afrikanischen Jurisdiktionen.

PwC Legal (PricewaterhouseCoopers Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft)

Das Beratungsspektrum von PwC Legal (PricewaterhouseCoopers Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft) reicht von Netzregulierungsfragen und Netzentgelten hin zur Beratung energieintensiver Unternehmen und der Begleitung von Quartiersversorgungsprojekten. Auch Kraftwerksprojekte und energieumweltrechtliche Fragen gehören zu den Spezialgebieten des Teams um die beiden Praxisgruppenleiter Peter Mussaeus und Boris Scholtka, die von Düsseldorf beziehungsweise Berlin aus tätig sind. Der auf die Beratung von Energieversorgern und energieintensiven Unternehmen spezialisierte Michael Küper wurde im Juli 2018 in die Partnerschaft aufgenommen und Transaktionsexperte Thomas Brunn verstärkte das Team im September 2018 von CMS.

Praxisleiter:

Peter Mussaeus; Boris Scholtka

Weitere Kernanwälte:

Michael Küper; Thomas Brunn

Referenzen

Sehr fundiertes Wissen aus sehr vielen Referenzverfahren. Im Vergleich zu anderen Kanzleien ist das Team sehr flexibel, prüft juristische Machbarkeiten und geht auf die Spezifika des Mandanten individuell ein. Die juristische Expertise ist nachgewiesenermaßen ausgezeichnet. Der hinter Legal stehende Apparat mit Regulierungsexperten etc. rundet die sehr gute Performance ab. Nachvollziehbare Entgelte in der Leistung angemessenem Rahmen.

Peter Mussaeus: Hervorragende Branchenkenntnis, juristisch fundiert. Sehr gute Teamzusammensetzung. Unaufgeregt, fundiert, reflektiert, sehr gutes Fachwissen auch in den wirtschaftlichen Randgebieten.

Dominik Martel: Direkter Ansprechpartner, ausgezeichnete Fachkenntnis, Zusammenarbeit bei juristischen und wirtschaftlichen Zusammenhängen: 100% Vertrauen auf die Aussagen. Sehr transparent, ausgezeichnetes Fachwissen, hervorragende Zusammenarbeit bei komplexen juristischen und wirtschaftlichen Vorgängen.

Kernmandanten

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

DB Energie GmbH

N-ERGIE Aktiengesellschaft

ARGE EDL (Arbeitsgemeinschaft von Energiedienstleistern)

Stadt Übach-Palenberg

Heraeus Quarzglas GmbH & Co. KG

Tönnies Holding Aps & Co. KG

Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB)

Highlight-Mandate

  • Beratung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie hinsichtlich der Rechtsgrundlage für eine finanzielle Beteiligung der betroffenen Eigentümer an der Wertschöpfung des Netzausbaus.
  • Gerichtliche Vertretung der DB Energie GmbH in mehreren Beschwerdeverfahren gegen Beschlüsse der BNetzA zur Genehmigung von Investitionsmaßnahmen.
  • Vertretung der N-ERGIE Aktiengesellschaft in einem Beschwerdeverfahren gegen einen der TenneT TSO GmbH erteilten Genehmigungsbescheid.
  • Beratung der Arbeitsgemeinschaft Energiedienstleister zu verschiedenen Entwicklungen im Energiesektor, einschließlich Fragen zu Erneuerbaren Energien, der besonderen Ausgleichsregelung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz und Messstellenbetrieb, Energieverträgen, E-Mobilität und komplexen Energieversorgungssituationen für Wohngebiete.
  • Umfassende energierechtliche Beratung der Heraeus Quarzglas GmbH & Co. KG, insbesondere zur Verselbstständigung eines Produktionsstandorts und Vertretung der Gesellschaft gegenüber dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.

Raue

Raues Team besticht insbesondere durch seine regulatorische Expertise und bietet langjährige Erfahrung in Beschwerdeverfahren vor der Bundesnetzagentur, ist aber auch in der Beratung zu kartell- und vergaberechtlichen Fragen versiert, inklusive Strom- und Gaskonzessionsverfahren. Christian von Hammerstein leitet die Praxisgruppe, der auch der im Januar 2019 zum Partner ernannte Friedemann Eberspächer angehört. Eberspächer spezialisiert sich auf die Bereiche Corporate, M&A und Finanzierungen im Energiesektor.

Praxisleiter:

Christian von Hammerstein

Weitere Kernanwälte:

Bernd Beckmann; Wolfram Hertel; Stephan Bernhard Koch; Bettina Tugendreich; Friedemann Eberspächer

Referenzen

Sehr schnelle, sehr kompetente Bearbeitung von komplexen Sachverhalten im Energierecht mit einer besonderen Stärke bei der Vertretung vor Gericht.

Unvergleichbare direkte sowie zielführende Beratung! Problemstellungen werden direkt erkannt und umfänglich besprochen sowie ausgewertet.

Redeker Sellner Dahs

Redeker Sellner Dahs kombiniert eine starke Kraftwerkspraxis mit ausgedehnter Umweltrechtserfahrung, Spezialkenntnissen zum Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) und Expertise in der Betreuung energieintensiver Unternehmen, die regelmäßig zu Fragen der Ausgleichsregelungen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz führen. Olaf Reidt und Stephan Gerstner leiten die Praxis vom Berliner Standort aus.

Praxisleiter:

Olaf Reidt; Stephan Gerstner

Weitere Kernanwälte:

Frank Fellenberg

Kernmandanten

Bundesamt für Naturschutz

Dow Deutschland Anlagengesellschaft mbH

E.dis AG

RWE Power AG

Region Hannover

Transnet BW

Highlight-Mandate

  • Beratung eines großen Energie- und Fernwärmeversorgers zu einem Klageverfahren des Landes Berlin auf Verpflichtung zur Übertragung der Fernwärmeversorgungsanlagen an die öffentliche Hand.
  • Vertretung der TransnetBW GmbH als Beigeladene im Verfahren Freistaat Thüringen/ Bundesrepublik Deutschland betreffend die Bundesfachplanung SuedLink.
  • Beratung und Vertretung des Bundesamts für Naturschutz in verschiedenen Verwaltungs- und Klageverfahren betreffend das Vorgehen eines Naturschutzverbands gegen den Offshore-Windpark Butendiek.

Taylor Wessing

Taylor Wessing ist schwerpunktmäßig Ansprechpartner für Projektfinanzierungen und -transaktionen, wobei man insbesondere im Bereich der Erneuerbaren Energien aktiv ist. Windparks und Solarparks bilden dabei den festen Kern der Praxis. Durch die internationale Aufstellung der Kanzlei wird das deutsche Team regelmäßig auch mit grenzüberschreitenden Mandaten betraut. Regulatorisch ist man breit aufgestellt, einschließlich Netzengelte- und Energiehandelsexpertise, und baut zunehmend auch die Kompetenz an der Schnittstelle von Energierecht und Digitalisierung aus. Carsten Bartholl vom Hamburger Standort ist der Praxisgruppenleiter. Zu seinem Team gehört der aus Düsseldorf agierende und zu regulatorischen und Transaktionsthemen beratende Markus Böhme.

Praxisleiter:

Carsten Bartholl

Weitere Kernanwälte:

Markus Böhme: Janina Pochhammer

Referenzen

Eingespieltes Team mit sehr gutem spezifischen Fachwissen auf dem jeweiligen rechtlichen Gebiet.

Carsten Bartholl ist ein Rechtsanwalt, der nicht nur die rechtlichen Risiken darstellt und eine Einschätzung hierzu abgibt, sondern auch auf potentielle wirtschaftliche Risiken hinweist, denen kein rechtliches Risiko zugrunde liegt.

Kernmandanten

Also Energy Inc., USA

CEE Group

Clenergy Global Projects GmbH

ENCAVIS Asset Management AG

ERG Renew S.p.a.

Garbe Industrial Real Estate GmbH

Luxcara GmbH

MHI Vestas Offshore Wind A/S

Senvion GmbH

Thuega Erneuerbare Energien GmbH &  Co. KG

Highlight-Mandate

  • Beratung der CEE Group zum Erwerb des Onshore-Windparks Aßlar.
  • Beratung der Clenergy Global Projects GmbH beim Erwerb und der Umsetzung von Photovoltaik-Freiflächenprojekten mit einem Gesamtvolumen von über 100 MW.
  • Laufende Beratung eines großen regionalen Energieversorgers zu energievertriebsrechtlichen Fragen.
  • Beratung der MHI Vestas Offshore Wind A/S zu den Projektverträgen für die Errichtung von zwei deutschen Offshore-Windparks mit einer Gesamtleistung von über 700 MW.
  • Beratung eines Systemanbieters von Wasserstofflösungen zur Teilnahme an verschiedenen Ausschreibungen sowie zur Planung, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme von Wasserstoffinfrastrukturanlagen.

Watson Farley & Williams LLP

Watson Farley & Williams LLP bietet neben langjähriger Erfahrung in großvolumigen und oft internationalen Transaktionen auch einen klaren Fokus auf Erneuerbare Energien und Ortskunde für Mandate mit Skandinavianbezug sowie Bezug zu Wachstumsmärkten in Lateinamerika und Asien. Mit den Zugängen von Beschaffungs-, Digitalisierungs- und Infrastrukturspezialisten Felix Siebler im Juli 2018, ehemals bei Heuking Kühn Lüer Wojtek, des Projektfinanzierungsexperten Florian Kutzbach im November 2018, vormalig bei Clifford Chance, und Energieprojektspezialisten Christian Bauer, der im September 2019 von Norton Rose Fulbright zum Team stieß, gehört die Kanzlei zu den am schnellsten wachsenden Marktteilnehmern. Im Januar 2019 kam außerdem Friedrich Maximilian Boemke als ehemaliger Corinius LLP-Partner zur Verstärkung der Regulierungspraxis.

Praxisleiter:

Malte Jordan; Thomas Hollenhorst

Weitere Kernanwälte:

Stefan Kilgus; Marcus Bechtel; Wolfram Böge; Stefan Hoffmann; Felix Siebler; Florian Kutzbach; Christian Bauer; Friedrich Maximilian Boemke

Referenzen

Watson Farley & Williams verfügt über vertiefte Kenntnisse im Bereich der Erneuerbaren Energien.

Die Teams um die Partner Marcus Bechtel, Wolfram Böge und Verena Scheibe arbeiten außerordentlich team- und dealorientiert. Auch enge Deadlines werden jederzeit eingehalten, die Qualität der rechtlichen und steuerlichen Prüfungsergebnisse ist immer verlässlich und einwandfrei.

Besonders hervorzuheben ist Marcus Bechtel als verantwortlicher Partner mit herausragender und langjähriger Fachkompetenz im Renewables-Bereich. Er hat zudem die Fähigkeit, mögliche Problemstellungen weit vorausschauend zu antizipieren und gleichermaßen hierfür bereits Lösungsvorschläge zu präsentieren.

Kernmandanten

Axpo Holding AG

Commerz Real AG

Dutch Infrastructure Fund

EWE Erneuerbare Energien GmbH

Helaba

HSH Nordbank AG

KfW IPEX-Bank GmbH

Marguerite Fund

PNE AG

Rabobank

Highlight-Mandate

  • Beratung eines internationalen Bankenkonsortiums bei der Refinanzierung des Darlehens über €1,27 Milliarden für den Offshore-Windpark Veja Mate.
  • Beratung der Nord/LB bei der Projektfinanzierung von Schwedens zweitgrößtem Onshore-Windpark und einem der größten Onshore-Windcluster Europas mit 474 MW.
  • Beratung von Ellomay Capital Ltd. und Talasol Solar S.L.U. als Kreditnehmer und Sponsor bei der Projektfinanzierung in Höhe von insgesamt rund €177 Millionen beim Bau einer Photovoltaikanlage mit einer Spitzenleistung von 300 MW in Spanien.
  • Beratung der KfW IPEX-Bank, KfW und FMO bei der $104 Millionen-Finanzierung des Onshore-Windparkprojekts Malaspina in Argentinien.
  • Beratung der Blue Elephant Energy AG beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung am Solarpark Montecristi, dem größten Solarpark der Karibik.

White & Case LLP

White & Case LLP beeindruckt mit einem starken regulatorischen Team, das sowohl beratend als auch in streitigen Verfahren aktiv ist. Durch die Kombination mit der schlagkräftigen transaktionellen Praxis und tiefgehenden Finanzierungserfahrung, inklusive kapitalmarktrechtlicher und kartellrechtlicher Expertise, zählt man weiter zur absoluten Marktspitze. Energierechtliche Bezüge in den Beratungsschwerpunkten Mobilität, beispielsweise zu Speichertechnologien, und Erneuerbare Energien zählen ebenfalls zum Beratungsspektrum. Durch das internationale Netzwerk der Kanzlei gehören grenzüberschreitende Mandate zum Tagesgeschäft, nicht zuletzt weil Co-Praxisgruppenleiter Peter Rosin zugleich dem EMEA Energy Infrastructure Core Team angehört und Co-Praxisgruppenleiter Thomas Burmeister Mitglied des weltweiten Power Core Teams und Leiter dessen Sektion Europa ist. Murad Daghles und Local Partner Thyl Haßler stießen im Februar 2019 von Allen & Overy LLP zum Düsseldorfer Team hinzu. Mit Local Partner Hans-Georg Schulze von Gleiss Lutz konnte man zudem  im Mai 2018 die Praxis im Berliner Büro ausbauen. Die genannten Neuzugänge verstärken vor allem den Transaktionsarm der Praxis.

Praxisleiter:

Peter Rosin; Thomas Burmeister

Weitere Kernanwälte:

Florian Degenhardt; Jörg Kraffel; Murad Daghles; Thyl Haßler; Hans-Georg Schulze

Referenzen

‘Thomas Burmeister und Jörg Kraffel arbeiten schnell, zuverlässig und effizient.’

 

Kernmandanten

Amprion GmbH

Atradius

Baltic Cable AB

Central Puerto S.A

Deutsche Bank

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Euler Hermes

Open Grid Europe GmbH

RWE Generation SE

TransnetBW

Highlight-Mandate

  • Beratung der TransnetBW GmbH bei der Erhöhung ihrer Anteile an einem Joint Venture mit TenneT, das zur Planung, Entwicklung, Finanzierung, Errichtung und zum Betrieb der Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungsleitung SuedLink gegründet wurde.
  • Beratung des deutsch-schwedischen Interconnectors Baltic Cable AB bei der Einhaltung des deutschen und europäischen Rechtsrahmens für regulierte Netzbetreiber einschließlich der Anwendung der Netzentgeltberechnung und der netzübergreifenden Netzentgeltberechnung sowie der grenzüberschreitenden Verordnung EG 714/2009.
  • Erfolgreiche Vertretung der EnBW im Verfahren um die geforderte Übereignung des Fernwärmenetzes des EnBW gegen die Stadt Stuttgart inklusive erfolgreicher Erstreitung der Einräumung der Wegerechte zum weiteren Betrieb des Fernwärmenetzes.
  • Erfolgreiche Vertretung mehrerer Betreiber von regulierten Strom- und Gasenergieversorgungsnetzen, inklusive Amprion, Open Grid Europe, Energienetz Mitte und Westfalen Weser Netz, vor dem OLG Düsseldorf im Musterverfahren zur Festlegung der Eigenkapitalzinssätze.
  • Beratung einer Gruppe institutioneller Investoren, die von der MEAG MUNICH ERGO AssetManagement (MEAG) geführt und vertreten wurde, sowie der Deutsche Bank Luxembourg S.A. als Finanzierungsagent und Sicherheitenagent bei der Finanzierung des norwegischen Windparks Eikeland-Steinsland und ihrer Strukturierung.