Firms To Watch: Energie

Leitfeld  ging im September 2021 mit Thilo Richter , Margret Schellberg  und Christoph Sieberg  an den Start, alle drei vormals bei Flick Gocke Schaumburg. Die auf regulierte Industrien spezialisierte Boutique ist schwerpunktmäßig auf regulatorische Beratung ausgerichtet.

Energie in Deutschland

Umfasst neben dem regulatorischen Kernbereich des Energiesektors auch Expertise in anderen branchenspezifischen Fragestellungen sowie im Zusammenhang mit Transaktionen im Energiebereich. Das Ranking beinhaltet zudem zwei Auflistungen der stärksten Kanzleien in der regulatorischen sowie der transaktionsbezogenen Beratung.

Hengeler Mueller

Hengeler Mueller ist mit seinen Branchenexperten aus den Transaktions- und Litigation-Flügeln der Kanzlei für ein breites Spektrum an Mandaten ausgestattet. Man berät regulatorisch unter anderem zu den Themen Kohleausstieg und Wasserwirtschaft und zählt weiter zu Deutschlands aktivsten Projekt- und Transaktionspraxen, vor allem im Bereich Offshore-Wind und anderen erneuerbaren Energien, wo Nicolas Böhm, Jens Wenzel und Counsel Andreas Breier in Berlin und Sebastian Schneider in Frankfurt zu den Hauptkontakten zählen. Die regulatorische Seite wird vor allem im forensischen Bereich durch Dirk Uwer, Counsel Jörg Meinzenbach, Daniel Zimmer und Counsel Moritz Rademacher in branchenprägenden Grundsatzverfahren aktiv, beispielsweise zur Redispatch-Vergütung und zu Gasnetzentgelten. Zu den neueren Beratungsfeldern gehören Energiespeicher und Batterien, Elektromobilität und Smart Grids. Zu den Mandanten gehören vorwiegend Energieunternehmen, Investoren und Start-ups, die für Mandate mit Auslandsbezug auf die Expertise der Best Friends der Kanzlei sowie das Energy Law-Netzwerk zurückgreifen können, über das Bande in andere europäische Länder, den Nahen Osten und nach Afrika bestehen.

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH begleitet Mandanten im Energiesektor sowohl in regulatorischen Fragen als auch in Transaktionen. Die Praxis ist überdurchschnittlich breit aufgestellt und erfasst neben einigen der größten Mandate zum Kohle- und Atomausstieg, einschließlich marktbekannter streitiger Verfahren, auch eine wachsende Praxis im Energiehandel. Die Beratung zu Kraftwerksprojekten konnte 2020 weiter ausgebaut werden, was der Akquise erster größerer Mandate in der Wasserstoffwirtschaft nicht entgegenstand. Daneben bietet man fundierte Kenntnisse zu Corporate Power Purchase Agreements, vor allem großvolumiger Art in den erneuerbaren Energien. Sichtbar ist das Team von Praxisgruppenleiter Holger Stappert (Düsseldorf) auch in der Vertretung von Übertragungsnetzbetreibern zu Rückforderungen nach EEG-Umlage. Im Mai 2021 verkündete die Kanzlei die gemeinsam mit der französischen Kanzlei FIDAL gegründete Organisation unyer, unter deren Dach man international die Kompetenzen von Kanzleien und benachbarten Dienstleisten bündeln will. Im Januar 2021 wurde der in Düsseldorf sitzende Tobias Leidinger (Energie-, Umwelt-, Planungsrecht) zum Partner ernannt.

Praxisleiter:

Holger Stappert

Referenzen

‘Gerd Stuhlmacher erbringt aufgrund seiner langjährigen Inhouse-Erfahrung eine exzellente und sehr praxisnahe Beratung für regulatorische Angelegenheiten im Energiehandel. Es bedarf keiner langen Erklärungen zur Funktionsweise und den Akteuren des Marktes, weil das Branchen-Know-how bereits vorhanden ist.’

‘Gute Verfügbarkeit, up-to-date Expertise, schnelle Rückmeldung.’

‘Die Erfahrung von Gerd Stuhlmacher ist einzigartig.’

‘Gerd Stuhlmacher versteht die Energiebranche sehr gut.’

‘Extrem stark mandantenorientiert, klare transparente Vorgehensweise, hervorragendes Projektmanagement inkl. Termintreue und aktives Management, breiter Erfahrungsschatz und hilfreiche Einbringung von wesentlichen, wichtigen Details. Intensive, wirksame Auf- und Umsetzung von Zielen und Strategien, theoretische und pragmatische Risiko- und Chancenbeurteilung. Insgesamt eine hervorragende, kompetente und erfolgreiche Interessensvertretung.’

‘Schnelle und präzise rechtliche Einschätzungen.’

‘Holger Stappert: Extrem erfahren, schnell, kenntnisreich.’

‘Schnelle, kompetente und umfassende Beratung zu energiewirtschaftlichen Themen. Risiken und Chancen aus den jeweiligen Sachverhalten werden gut dargestellt.’

‘Angelo Vallone: Sehr erfahren, meinungsstark, schnell.’

‘Umfangreiche Kenntnisse über die aktuellen Energiewirtschaftsrechtlichen Fragen sowohl in Deutschland als auch in der Europäischen Union. Praxisbezogene Lösungen.’

‘Angelo Vallone trifft genau unsere Erwartungen in der Verbindung von profunden Kenntnissen zum Themengebiet als auch der Fähigkeit, diese uns praxisbezogen nahezubringen und in Entscheidungssituationen klare, lösungsbezogene Vorschläge zu unterbreiten.’

‘Spezialisten für Energierecht, tiefe Detailkenntnis.’

‘Exzellente rechtliche Beratung in komplexen Sachverhalten unter Berücksichtigung von strategischen und verhandlungstaktischen Aspekten.’

‘Präzise und klare Erarbeitung rechtlicher Fragestellungen unter Berücksichtigung aller Aspekte in hohem Detaillierungsgrad, aber stets leicht nachvollziehbar und verständlich.’

‘Das professionelle Auftreten und das Wissen um die eigenen Stärken stechen hervor. Insbesondere beinhaltet das das Wissen, welcher Kollege innerhalb der Kanzlei bei welchem Thema mit ins Boot muss, um die fachlich fundiertesten Antworten zu erhalten.’

‘Insbesondere Angelo Vallone stach uns durch sein fachkundiges Verständnis unserer unternehmerischen Sicht- und Denkweise ins Auge.’

‘Erfahren sowohl in der Advokatur als auch inhouse. Auf dieser Grundlage können Themen rasch, pragmatisch und für die Businesskollegen verständlich angegangen werden.’

‘Gerd Stuhlmacher: Fähigkeit sowohl mit Juristen als auch mit Businesskollegen zu arbeiten – stets die Lösung für den Mandanten im Blick.’

‘Absolut praxisorientiert. Pragmatisch, klares einfaches verständliches Wording in den Vertragsentwürfen.’

‘Gerd Stuhlmacher: Absolut praxisorientiert und pragmatisch. Man bekommt, was man bestellt.’

‘Exzellentes Team mit großem Erfahrungsschatz. Sehr engagiert und ergebnsiorientiert.’

‘Langjährige Erfahrung, exzellentes Fachwissen und sehr gute Beziehungen zu den Regulierungsbehörden.’

‘Holger Stappert ist eine der Go-to-Personen, wenn es um regulatorische Fragen geht. Allergrößter Erfahrungsschatz und sehr großes Engagement.’

‘Karsten Köhler ist äußert engagiert und übernimmt ganzheitlich Verantwortung zur Realisierung von Projekten (Timeline, Qualität, etc.).’

Kernmandanten

E.ON SE (und Konzernunternehmen wie Avacon)

Open Grid Europe (OGE)

Eneco B.V. (und Konzerngesellschaften wie Lichtblick)

BP

MET Holding (CH)

Alpiq (CH)

Statkraft Markets

Koolen Industries B.V.

goFlux

Grünwerke

THE FUEL TRADING COMPANY LTD

Highlight-Mandate

  • Beratung der Avacon in einem gemeinsamen Leuchtturm-Projekt mit Salzgitter Flachstahl und Linde zur CO2-freien Herstellung von Wasserstoff für die Stahlproduktion.
  • Umfassende Post-M&A-Beratung von E.ON SE zur Integration von Innogy in den E.ON-Konzern.
  • Beratung der Lausitz Energie Kraftwerke AG und Lausitz Energie Bergbau AG zu den materiellrechtlichen und prozeduralen Fragen im Zusammenhang mit dem Ausstieg aus der Braunkohleverstromung in Deutschland, insbesondere Verhandlung, Gestaltung und Abschluss des öffentlich-rechtlichen Vertrages zwischen den Braunkohleunternehmen und der Bundesrepublik Deutschland über die Entschädigung in Höhe von €1,75 Milliarden.

Becker Büttner Held, Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater

Becker Büttner Held, Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater ist eine auf das Energie- und Infrastrukturrecht spezialisierte Kanzlei mit Büros in ganz Deutschland. Man ist in regulatorischen Fragen breit aufgestellt, wobei 2020 neben einem hohen Volumen an coronabezogenen Mandaten auch weiter viel zu Emissionshandels- und Nachhaltigkeitsthemen beraten wurde. Weitere Beratungsschwerpunkte lagen auf der EnWg-Novelle, Compliance-Themen, dem neuen Lieferkettengesetz, und Whistleblowing. Die Begleitung von Transaktionen, auch bereits in der Wasserstoffwirtschaft, gehört ebenso wie die Beratung zu E-Mobility-Mandaten und dem Kohleausstieg zu den weiteren Stärken der Kanzlei. Die Praxis ist dank ihrer interdisziplinären Aufstellung auch eine gute Wahl für Mandate, die Expertise aus verschiedenen Praxisbereichen erfordert, beispielsweise ergänzende Kenntnisse im Bau- und Immobilienwirtschaftsrecht. Im Januar 2021 wurde Christian Thole (Gas- und Wasserstoffwirtschaft) zum Partner ernannt und Malaika Ahlers (KWK, EEG, Contracting, Wärmerecht), Dominique Couval (Gaswirtschaft) und Christoph Lamy (erneuerbare Energien) jeweils zu Partner-Counseln.

Referenzen

‘Umfassendes und praxisorientiertes energiewirtschaftliches Branchen-Know-how von Regulierungs-, Energiesteuer-, Konzessionsthemen. Die Kompetenzen von Juristen, Ingenieuren und Betriebswirtschaftlern ergänzen sich optimal in den Projekten. Die Kommunikationsplattform AK REGTP ist eine wertvolle Unterstützung für die Mitgliedsunternehmen rund um das Thema Regulierung/Energiewirtschaftsgesetz.’

‘Strategieberatung: Christian Theobald.’

Highlight-Mandate

  • Beratung der EV Halle, SW Leipzig, Sachsenenergie, eins energie, Naturstrom, SW Hameln, GGEW, TEAG in  kartellrechtlichen Klagen vor dem Europäischen Gericht gegen Freigabeentscheidungen Fusion E.ON – RWE/innogy durch die Kommission.
  • Vertretung von 47 Messstellenbetreibern im Verwaltungsverfahren gegen das Bundesamt für die Sicherheit in der Informationstechnik (Eilrechtschutz vor dem OVG NRW, Hauptsacheverfahren vor dem VG Köln).
  • Beratung der eFarming GmbH & Co. KG zur Realisierung des Projekts eFarm, einem großen Wasserstoff-Mobilitätsprojekt, das die Errichtung einer Wasserstoff-Infrastruktur von der Erzeugung – mit dem Einsatz ausschließlich erneuerbarer Energien – über die Verarbeitung bis zur Flottennutzung in Elektrofahrzeugen (unter anderem ÖPNV-Busse) realisiert.

Chatham Partners LLP

Die Hamburger Boutique Chatham Partners LLP verfügt mit Felix Fischer und Carmen Schneider als Leiter des Energierechtsteam gleich über zwei sehr renommierte Spezialisten. Während Fischer schwerpunktmäßig industrieregulatorische Fragen sowie das öffentliche Wirtschaftsrecht abdeckt, verfügt Schneider über langjährige Erfahrung im Energievertrags- und Energiehandelsrecht. Zu ihren Schwerpunkten gehören dabei Energielieferverträge und Corporate PPA, EPC-Verträge, Serviceverträge sowie zunehmend P-2-P-Verträge. Die Praxis agiert sowohl in rein beratender Funktion, beispielsweise bei der Verhandlung von Projektverträgen, als auch in Regulierungsverfahren vor den zuständigen Behörden, insbesondere der Bundesnetzagentur. Besondere Tätigkeitsschwerpunkte sind die Beratung von Netzbetreibern, Infrastrukturprojekten im Bereich Offshore-Wind sowie, Tendenz steigend, die Beratung zu großen Wasserstoffprojekten.

Referenzen

‘Experten im Energieversorgungsbereich! Kurze Bearbeitungszeiten, hochqualifiziertes, freundliches Team, gutes Netzwerk. Felix Fischer kümmert sich persönlich um den Mandanten, ist ein Experte auf seinem Gebiet, vermittelt Mandanten, falls ein Mandat einmal eine Expertise benötigt, die in der Kanzlei nicht vorhanden ist.’

‘Dynamische Boutique mit praktischem Ansatz. Felix Fischer ist erfahren, engagiert und partizipativ. Es fühlt sich an, als wäre er jemand aus ihrem eigenen Team. Carmen Schneider ist erfahren, sachkundig und erreichbar.’

‘Exzellentes Marktverständnis – unternehmerisches Denken & Verständnis für ‘die kommerziellen Leute’. Beratung mit Rundumblick: Netze, Erzeuger, Händler, Vertrieb. Carmen Schneider ist die kompletteste mir bekannte Partnerin im Energiesektor: vertritt Netze, Händler, Erzeuger, Vertriebe – kennt daher stets die Sicht beider Seiten – Verträge und Prozessführung, ein wahrer One-stop-Shop.’

‘Klare Rechtsberatung, hands-on, keine Disclaimer-Schlachten, sondern Abwägung von Chancen und Risiken.’

‘Agil, gut erreichbar, schnell, angemessene Abrechnung von Aufwänden. Partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Mandanten, aber auch top Auftreten gegenüber dem Vertragspartner.’

‘Engagiertes Team, sehr angenehme Atmosphäre. Carmen Schneider: Expertin im Bereich Offshore und allgemein Energierecht. Pragmatische Lösungsfindung auf Basis umfangreicher Rechtskenntnis.’

‘Sehr angenehme, effiziente, schnelle, freundliche und flexible Zusammenarbeit.’

Kernmandanten

Ørsted Wind Power A/S

Parkwind N.V.

Copenhagen Infrastructure Partners

Deutsche ErdWärme GmbH

AquaVentus Projektfamilie

Siemens Energy AG

Veja Mate Offshore Project GmbH

Athos Solar GmbH

CI III PQE GmbH & Co. KG

Skysails GmbH

Clifford Chance

Clifford Chance genießt vor allem für die starke Transaktionspraxis am Markt einen sehr guten Ruf. Auch 2020 war das Team um den Düsseldorfer Praxisgruppenleiter Björn Heinlein wieder an mehreren großen Transaktionen, vor allem auch im Bereich Offshore-Wind, aktiv. Mit Anselm Raddatz und Markus Stephanblome verfügt man zudem über zwei sehr erfahrene Energie-M&A-Experten. In der Projektentwicklung, einschließlich in Finanzierungsfragen, ist die Kanzlei ebenfalls gut aufgestellt, unter anderem auch in der Beratung zu Planung und Betrieb von Flüssiggasterminals. Weitere Beratungsschwerpunkte lagen auf ersten Wasserstoffwirtschaftsmandaten, strategischen internationalen Gastransportleitungsprojekten sowie Investitionen in Energienetze. Durch die breite, auch internationale Aufstellung der Kanzlei, finden Mandanten bei der Praxis sowohl in Deutschland als auch im Ausland sektorspezifische Expertise in benachbarten Gebieten, beispielsweise im Kartell-, Wettbewerbs- und Arbeitsrecht. Markus Muhs wechselte zum Jahresende 2020 zu Milbank.

Praxisleiter:

Björn Heinlein

Referenzen

‘Exzellente Koordination von komplexen Projekten, insbesondere bei Kombinationen aus Energierecht, Corporate- und Finanzierungsthemen.

CMS

CMS deckt die Bereiche Energievertragsrecht, Energieregulierung und Transaktionen (einschließlich Fusionen, Privatisierungen und Umstrukturierungen) ab. In der Projektberatung zum Anlagenbau und Infrastrukturmaßnahmen ist die Praxis vor allem in On- und Offshore-Wind sowie in Netzausbauprojekten aktiv. Hierzu gehört auch die Beratung zur Projektfinanzierung. Unter Leitung der in Stuttgart sitzenden Praxisgruppenleiterin Ursula Steinkemper (Umwelt- und Planungsrecht) berät man zu Corporat PPAs, Verträgen zu Kooperationen und zu Einkaufs- und Vertriebsgemeinschaften und konnte auch im Bereich Wasserstoffwirtschaft erste Mandate betreuen, unter anderem zur Entwicklung von Mobilitätskonzepten. Die Kanzlei lancierte zudem eine eigene Wasserstoffinitiative, die über Webinare, Podcasts, Blogbeiträge und Insights die Entwicklung dieses Rechtsgebiets begleitet. Zum Tätigkeitsspektrum gehören außerdem die Beratung zu E-Mobilität und Energiespeichern.

Praxisleiter:

Ursula Steinkemper

Referenzen

‘Wir haben sehr gute Erfahrungen mit CMS Stuttgart als hervorragendem One-stop-Shop für alle energierechtlichen, gesellschaftsrechtlichen und kartellrechtlichen Fragestellungen. Tiefgreifende Branchenkenntnisse und Erfahrungen sowie dauerhaft konstante Ansprechpartner und geringe Fluktuation ersparen teure und zeitraubende Einarbeitungszeiten.’

‘Rolf Hempel ist ein fachlich hervorragender, erfahrener, engagierter und stets an den Bedürfnissen des Mandanten orientierter Partner.’

‘Thematisch in der Breite und in der Tiefe sehr kompetent aufgestellt.’

‘Shaghayegh Smousavi: Besitzt sehr vertiefte rechtliche und ökonomische Kenntnisse im regulierten Bereich. Hat die Fähigkeit komplexe Sachverhalte in der gebotenen Einfachheit überzeugend darzustellen.’

‘Guter strukturierter Beratungsstil, interessierte Partner auf Augenhöhe.’

‘Hohes Fachwissen – tiefgreifendes und breites Sachverständnis – Fähigkeit der Einordnung in angrenzende Rechtsbereiche – hohe kommunikative Fähigkeiten.’

Dentons

Dentons baute die Energierechtspraxis mit den Transaktions- und Projektspezialisten Tim Heitling und Thomas Dörmer in Berlin, bis Juni 2020 bei Baker McKenzie, dem M&A-Spezialisten Michael Krömker in Düsseldorf (bis November 2020 bei Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH) und Florian-Alexander Wesche, bis Dezember 2020 Spezialist für energieintensive Unternehmen bei Deloitte Legal Rechtsanwaltsgesellschaft mbH im März 2021 erheblich aus. Das Transaktions- und Projektgeschäft bleibt damit unter der Leitung von Thomas Schubert in Berlin Praxisschwerpunkt, wenngleich die regulatorische Praxis spürbar an Profil gewinnt, unter anderem in den erneuerbaren Energien und im Emissionshandel. Vorangetrieben wurde auch die Beratung zur Wasserstoffwirtschaft und Digitalisierung des Energiesektors. Der Fokus des Teams auf die Beratung von Finanzinvestoren wird auch über den Energiesektor hinaus sichtbar, beispielsweise in den Bereichen Telekommunikation und Abfallwirtschaft. Vorangetrieben wurde zudem die Beratung zur Wasserstoffwirtschaft und Digitalisierung des Energiesektors. Eingebunden in das weltumspannende Netzwerk der Kanzlei hat man 2020 insbesondere die Transaktionspraxis in Afrika ausgebaut.

Praxisleiter:

Thomas Schubert

Kernmandanten

Commerz Real

Enersis

Gazprom

Intermediate Capital Group (ICG)

Mobisol

Porsche

TNG

UniCredit Bank AG

VNG

Guizhou Changtong Group Intelligent Manufacturing Co., Ltd.

Highlight-Mandate

  • Kartellrechtliche Beratung von Porsche und Transnet BW bei der Gründung eines Joint Ventures im Bereich intelligenter Energiesysteme (autonome und datengetriebene Steuerung von Energiesystemen und Netzen), Beratung bei der weltweiten Fusionskontrolle und Compliance.
  • Beratung von Commerz Real beim Erwerb einer 49,9%-Beteiligung an einem Windparkportfolio der EnBW für den von der Commerz Real AG aufgesetzten klimaVest Fonds.
  • Beratung von Gazprom in mehreren kartellrechtlichen Angelegenheiten, beispielsweise im Zusammenhang mit der Umsetzung der Verpflichtungszusagen, mit denen das Missbrauchsverfahren der Europäischen Kommission beendet wurde.

Gleiss Lutz

Gleiss Lutz gelang 2020 der Ausbau der energierechtlichen Beratung internationaler Infrastrukturfonds, der wasserstoffrechtlichen Beratungspraxis sowie der Beratung zu E-Mobilität und CO2-Bepreisung. Daneben bewahrte man sich die Mandate zum Kohle- und Kernenergieausstieg und war im regulatorischen weiter schwerpunktmäßig in Fragen der Netzregulierung im Gasbereich aktiv. Hier ist man vor allem als in dem vor dem BGH geführten Rechtsbeschwerdeverfahren gegen die REGENT-Festlegung der Bundesnetzagentur aktiv. Weitere Beratungsschwerpunkte sind die Anwendung von EEG und KWKG, die Betreuung von Industriemandanten zur Stromeigenversorgung und Fragen des Messwesens sowie die Beratung zum Netzausbau. Bei letzterem wird man vorwiegend von Übertragungsnetzbetreibern und der öffentlichen Hand mandatiert, überwiegend zu großen Infrastrukturprojekten. Cornelia Topf (Frankfurt; M&A und Corporate) und Jacob von Andreae (Düsseldorf; öffentliches Wirtschaftsrecht, Compliance) leiten die Praxisgruppe.

Weitere Kernanwälte:

Burghard Hildebrandt; Marc Ruttloff

Referenzen

‘Die Praxis bietet juristische ‘Rundum-Versorgung’ durch Experten für alle das Energiewirtschaftsrecht tangierenden Rechtsgebiete an strategisch hervorragend gelegenen Standorten in Deutschland – ergänzt durch einen Standort in Brüssel, mit guter Vernetzung ins Ausland. Die Praxis zeichnet eine vertrauensvolle, freundliche und gleichzeitig ambitionierte Zusammenarbeit unter den Kollegen aus, die eine angenehme Arbeitsatmosphäre untereinander, aber auch zum Wohle des Mandanten schafft.’

‘Marc Ruttloff zeichnet sich durch sehr hohe Kompetenz und Zuverlässigkeit verbunden mit großer Höflichkeit und Diplomatie aus und versteht es, durch die nötige Prise Humor, die Arbeitsatmosphäre immer angenehm zu gestalten. Sein Bestreben, über den Tellerrand hinaus zu schauen, und sich auch außerhalb der Kanzlei beruflich zu engagieren und international zu vernetzen, sind ebenfalls hervorzuheben.’

Kernmandanten

Brookfield

InfraVia Capital Partners

Northern Data AG

Senvion

Total / SAFT

RWE AG

E.ON / Preussen Elektra

Gazprom export LLC

Nord Stream AG

SEGRO

Highlight-Mandate

  • Beratung und Vertretung von Gazprom export LLC in den Festlegungsverfahren der Bundesnetzagentur zur Umsetzung des EU-Netzkodex über harmonisierte Gas-Fernleitungsentgeltstrukturen.
  • Beratung der RWE AG im Zusammenhang mit dem Abschluss eines öffentlich-rechtlichen Vertrags mit der Bundesregierung zum Braunkohleausstieg.
  • Energierechtliche Beratung von SEGRO.

Hogan Lovells International LLP

Hogan Lovells International LLPs deutsche Energierechtspraxis unter Leitung von Matthias Hirschmann am Standort Hamburg ist eng in die unter einer UK-US-Doppelspitze geführten globalen Energy & Natural Resources-Praxisgruppe eingebunden. Gerade im Bereich Offshore-Wind wird die grenzüberschreitende Expertise des Teams regelmäßig für internationale Projekte eingesetzt. Besonders prominent ist das deutsche Team in Transaktionen im Energiesektor, wo man auch 2020 weiter Marktanteile gewinnen konnte. Die Finanzierungsexperten der Kanzlei, insbesondere Carla Luh, ergänzen den transaktionellen Flügel sehr gut. In der regulatorischen Beratung kommt der Beratung zur Wasserstoffwirtschaft zunehmend Bedeutung zu, man ist aber schwerpunktmäßig vor allem weiter in Netzregulierungs- und Netzentwicklungsmandaten im Gassektor tätig, unter anderem in Rechtsbeschwerdeverfahren vor dem BGH zu den REGENT- und AMELIE-Festlegungen der Bundesnetzagentur. Zunehmend ist das Team auch in Stromspeicherfragen beratend tätig.

Praxisleiter:

Matthias Hirschmann

Referenzen

‘Das Team von Matthias Hirschmann hat sehr viel Erfahrung.’

‘Matthias Hirschmann kennt den Sektor und Handelnde wie kaum ein anderer.’

‘Ausgezeichnete Erfahrung in allen Facetten von Offshore-Wind-Akquisitionen, Entwicklung, Bau und Finanzierung. Hogan Lovells ist unsere Kanzlei der Wahl für unsere globalen Offshore-Wind-Projekte.’

Matthias Hirschmann ist weltweit mein liebster M&A-Anwalt.

Carla Luh ist eine sehr stringente Projektfinanzierungsanwältin.

‘Laut meiner Erfahrung widmet Hogan Lovells den Mandanten viel Partnerzeit und Verhandlungen werden oft von Partnern geführt.’

‘Stefan Schröder: Hohe Kompetenz mit kollegialem Ton und situatives Beratungskonzept.’

Kernmandanten

Alliander N.V.

Commerz Real AG

Digital Charging Solutions (DCS)

DZ BANK AG

EIB and LBBW

Marquard & Bahls AG

Mytilineos S.A.

OMV

Partners Group

Silenos Energy Geothermie Garching a.d. Alz GmbH & Co. KG

Wintershall Dea Deutschland GmbH

Versicherungskammer Group

Daher

Diamond Generating Europe Limited

Enwor – Energie & Wasser VOR ORT GmbH

GRTgaz Deutschland GmbH

NetConnect Germany GmbH & Co. KG

Open Grid Europe GmbH and Fluxys TENP GmbH

STEAG GmbH

Trianel GmbH

Highlight-Mandate

  • Beratung der Alliander N.V. und ihre deutsche Tochtergesellschaft, die Alliander AG, bei der Veräußerung von 75% an der 450connect GmbH an eine Vielzahl von Unternehmen der deutschen Energie- und Wasserwirtschaft sowie der Gründung eines Joint Ventures zwischen den künftigen Gesellschaftern.
  • Beratung der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) und Europäischen Investitionsbank (EIB) bei der Finanzierung von vier Windparks in Polen mit einer Gesamtleistung von 102,5MW.
  • Beratung der Commerz Real AG beim Erwerb zweier Windpark-Projekte in Brandenburg (Deutschland) mit einer Gesamtleistung von 11,1MW für den Impact-Fonds Klimavest.

Linklaters

Linklaters stärkte seine Partnerriege im Mai 2021 mit den Partnerernennungen von Jens Hollinderbäumer (Berlin; Corporate) und Jörg Fried (Berlin; Kapitalmarktrecht). Das von Thomas Schulz (Corporate, Energievertragsrecht, Energiehandel) geleitete Team genießt für seine transaktionelle Praxis einen besonders guten Ruf. Man ist hier vorwiegend im klassischen M&A-Geschäft und in Umstrukturierungen tätig, sowohl in den erneuerbaren Energien als auch zu konventionellen Kraftwerken. Die zweite Säule der Praxis ist das Projektgeschäft, das sich auf national und international angelegte Projekte in den Bereichen Off- und Onshore-Wind, Geothermie und Solarenergie konzentriert. Die dritte Säule ist die regulatorische Beratung, die vorwiegend aus Mandaten zu Netzausbaufragen besteht. 2020 wurde die Beratung zur Wasserstoffwirtschaft und E-Mobilität sowie die energieprozessrechtliche Praxis ausgebaut. Für letztere kann dank der breiten Aufstellung der Kanzlei auf die hauseigenen Litigators zurückgegriffen werden, die, ebenso wie die Kollegen aus dem Umwelt- und Planungsrecht, der Finanzierung und dem Kartellrecht, eng mit den Energiespezialisten zusammenarbeiten. Die Kanzlei punktet auch mit Zusatzangeboten in Legal Operations, LegalTech und Legal Design.

Praxisleiter:

Thomas Schulz

Referenzen

‘Ein sehr breit aufgestelltes Team in der Energiepraxis, flexibel und äußerst kompetent.’

‘Thomas Schulz: Kompetent, effizient und jeder Situation angepasst.’

Jens Hollinderbäumer: Vielseitig und responsiv.’

‘Die Energierechtspraxis der Kanzlei ist sehr gut darin, Mandantenbedürfnisse zu erfüllen und zu antizipieren, und die Transaktionsteams werden entsprechend zusammengestellt. Die Qualität der Arbeit und ihre fristgerechte Einreichung sind durchgängig ausgezeichnet.’

‘Thomas Schulz ist ein ausgezeichneter Führungspartner für die Durchführung von Transaktionen in den erneuerbaren Energien.’

‘Exzellente Mandantenorientierung, kleines, aber schlagkräftiges Team, das tiefgehendes Wissen zu den jeweiligen Herausforderungen der Mandanten aufbaut.’

‘Christopher Bremme setzt sich sehr für seine Mandanten ein und verhandelt sehr gut. Thomas Schulz kümmert sich sehr um seine Mandanten und verfügt über viel Branchenerfahrung.’

Noerr

Noerr konnte 2020 das Transaktionsvolumen im Energiesektor weiter ausbauen. Das interdisziplinär aufgestellte Team verfügt neben den Corporate-Experten Christoph Spiering und Tibor Fedke auch über eine gefragte Finanzierungsgruppe und eine renommierte Streitbeilegungspraxis, die am Markt nicht zuletzt durch ihre Vertretung in großen Schiedsverfahren Aufmerksamkeit auf sich zog. Zu den Beratungsfeldern gehören neben dem Kohleausstieg auch die erneuerbaren Energien mit besonderem Schwerpunkt auf On- und Offshore-Wind. Cornelia Kermel in Berlin genießt insbesondere für ihre Expertise in Konzessionsverfahren einen sehr guten Ruf. Im Oktober 2021 schloss sich Frank Hölscher, vormals bei Dolde Mayen & Partner, der Kanzlei an und fügte der Expertise des Teams seine langjährige Erfahrung in der regulatorischen Beratung von Netzbetreibern hinzu. Ein wachsendes Beratungsfeld ist das Thema vernetzte Mobilität, wo man unter anderem zu Elektrofahrzeugen und zum CO2-Pooling von Automobilherstellern berät. Christian Mayer (München; alternative Mobilität, Verwaltungsrecht) und Martin Geipel (Berlin; unter anderem Transaktionen, Industrie- und Gewerbemandanten, Energievertragsrecht) wurden im Januar 2021 zu Partnern ernannt. Hendrik Schlutt (Dresden; Infrastrukturrecht) wurde zeitgleich zum Counsel ernannt. Christof Federwisch (Frankfurt/Düsseldorf; Energieerzeugungsanlagen, Energieinfrastruktur) leitet die Praxisgruppe.

Praxisleiter:

Christof Federwisch

Referenzen

‘Noerr hat einen Problemlöser-Ansatz und fokussiert sich auf die wichtigsten Elemente der Transaktion für die Energiewirtschaft.’

‘Tibor Fedke: Fokus, wirtschaftliches Verständnis, richtige Analyse.’

‘Martin Geipel bietet sehr kompetente, praxisnahe Beratung in energierechtlichen Fragen.’

‘Eine außerordentlich gute Betreuung und strategisch gute Beratung.’

Tibor Fedke ist ein sehr erfahrener Anwalt, der auch bei sehr komplexen, außergewöhnlichen rechtlichen Fragestellung klare Orientierung gibt.’

‘Sehr hohe Kompetenz verbunden mit einer hohen Agilität.’

‘Christian Mayer ist ein herausragender Berater zum Rechtsrahmen Ladeinfrastruktur.’

Kernmandanten

Alte Leipziger/Hallesche Leben

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Bundesrepublik Deutschland

Compleo Charging Solutions

DNV GL SE

E.ON S.E. / E.ON Rhein Ruhr GmbH

EDF – Electricité de France

ENGIE

ENTEGA AG

EWE AG

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

IBERDROLA Renovables

Land Baden-Württemberg /Verkehrsministerium Ba-Wü

Mazda Motor Europe GmbH

Meridiam

MET Holding AG

Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

MOIA

Nationale Leitstelle Ladeinfrastruktur / NOW GmbH

Plenium Partners

Re-Wind

SAIC Motor Corporation Limited

SL Nature Energy Group

STEAG

Swisspower Renewables AG

Thüga AG

Veolia Group

Vinnolit

Volkswagen

Highlight-Mandate

  • Beratung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie bei den Vertragsverhandlungen mit den Übertragungsnetzbetreibern über die Zahlung von Haushaltsmitteln zur Absenkung der EEG-Umlage.
  • Beratung der Bundesrepublik Deutschland in dem unter anderem von der Strabag SE betriebenen ICSID-Schiedsverfahren in Bezug auf den regulatorischen Rahmen für Offshore-Windparks in Deutschland.
  • Beratung der Alte Leipziger/Hallische Leben zur Übernahme einer Beteiligung am Offshore-Windpark Veja Mate.

Raue

Raue zählt zu den führenden Prozesspraxen in Deutschland und ist Kanzlei der Wahl für einige der größten Energierechtsstreitigkeiten im Markt, beispielsweise zu Gaskonzessionsvergabeverfahren oder zu der von Übertragungsnetzbetreibern geforderten Rückzahlung der EEG-Umlage. Unterfüttert von solider regulatorischer Expertise, die auch als eigenständige Praxis beispielsweise zur Redispatch-Festlegung der Bundesnetzagentur aktiv ist, bietet man langjährige Erfahrung in strategischen Regulierungsprojekten wie der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und Infrastrukturvorhaben. Ein hoher Anteil der Mandate kommt aus den erneuerbaren Energien. Daneben spielen Corporate PPAs und auch P-2-P-Modelle zunehmend eine Rolle. Zu den neueren Beratungsthemen gehören das Smart Metering, Elektromobilität und die Beratung von Investoren zu grünen Investmentprodukten. Dank der kartellrechtlichen und Corporate-Teams der Kanzlei, insbesondere auch der anerkannten Venture- und Growth Capital-Gruppe wird die Kanzlei für Mandate an der Schnittstelle zu diesen Rechtsbereichen besonders empfohlen. Joint Ventures von Energieversorgern gehören dabei zu den Spezialgebieten. Zum Team von Praxisgruppenleiter Christian von Hammerstein gehören auch Anna von Bremen (unter anderem Kartellrecht und Schiedsverfahren; Assozierte Partnerin seit Januar 2021) und Peter Roegele (unter anderem Kartellrecht und Finanzaufsichtsrecht; Counsel seit Januar 2021).

Referenzen

‘Wir wurden mit unseren rechtlichen Themen stets schnell, umfassend mit guter Expertise beraten. Gute Branchenkontakte halfen bei neuen und komplexen Themen zu guten Lösungen zu kommen. Das Team verfügt über viele Kollegen mit speziellem energiewirtschaftlichen Fachwissen. Es wurde immer hervorragend geschafft, die verschiedenen Kollegen und das unterschiedliche Fachwissen effizient im Sinne des Mandanten zusammenzubringen.’

‘Bernd Beckmann: Ich schätze sein energiewirtschaftliches Fachwissen und seinen Pragmatismus in vertraglichen Angelegenheiten. Wir sind stets effizient zu sehr guten Lösungen gekommen. Dabei wurde unser Stil stets beibehalten.’

‘Das Team von RAUE ist jederzeit inhaltlich top aufgestellt und sehr kundenorientiert. d.h. immer auf den Punkt. Zuhören, antizipieren, was wir als Mandant mit unseren Fragen und Anliegen wollen, um dann präzise zu antworten. Keine unnötigen Stunden aufschreiben, keine unnötigen Mandate akquirieren, keine unnötigen Papiere produzieren, nicht um den heißen Brei drum rum reden. Sehr gut.’

‘Sehr spezialisiert, gründlich und kreativ. Gleichzeitig menschlich angenehm.’

Sehr erfahrenes und reputiertes Energieteam, beste Kontakte, schnell und professionell, breit aufgestellt. Christian von Hammerstein und Anna von Bremen haben sehr gutes Fachwissen und ein tiefes Verständnis des Energiewirtschaftsrechts und der handelnden Personen.’

Watson Farley & Williams LLP

Watson Farley & Williams LLP eröffnete im Januar 2021 ein Büro in Düsseldorf, wo nun Thorsten Volz und Torsten Wielsch, vormals bei Pinsent Masons Germany LLP, die regulatorische Praxis erweitern, insbesondere zu Kraftwerks- und Infrastrukturnetzprojekten sowie zu Kohlenstoffemissionsreduzierung, Netzentgelten und Abgaben für energieintensive Unternehmen. Die traditionelle Stärke der Kanzlei sind großvolumige grenzüberschreitende Transaktionen, wobei ein spürbarer Schwerpunkt auf Offshore-Wind liegt. Zunehmend stellt sich das Team der Praxisgruppenleiter Malte Jordan und Thomas Hollenhorst (beide in Hamburg) jedoch breiter auf, wobei die Entwicklung der Geothermie-, Restrukturierungs- und vergaberechtlichen Beratung besonders sichtbar war. Die Projektexpertise in skandinavischen Ländern und die wachsende Praxis in Wachstumsmärkten wie Argentinien und Uruguay, basierend nicht zuletzt auf der internationalen Einbindung des deutschen Teams in die weitere Kanzlei, sind weitere Stärken. Eckrolf Berg wechselte im Juli 2020 zu FPS, nachdem Ahmad Khonsari die Kanzlei im Vormonat verließ. Jörg Walzer wechselte im Dezember 2020 zur Treuhand.

Referenzen

‘Exzellente Fachkenntnis, gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.’

Malte Jordan: Exzellentes Verhandlungsgeschick, hervorragende Marktkenntnis/Fachkenntnis, hervorragendes Gespür für kommerzielle Wertigkeit von Themen. Er versteht es, einen Prozess äußerst effizient für seine Mandaten zu steuern.’

Kernmandanten

Macquarie

Copenhagen Infrastructure Partners (CIP)

Deutsche ErdWärme GmbH

DIF

The Renewable Infrastructure Group Limited

Storengy

Norddeutsche Landesbank Girozentrale (NORD/LB)

EWE

KfW IPEX-Bank GmbH

APG

Tank & Rast

GP Joule

BayernLB

Energy Infrastructure Partners

Axpo

BayWa Re

Highlight-Mandate

  • Laufende Beratung (aktuell Refinanzierung) des Bankenkonsortiums aus KfW IPEX-Bank, Natixis, Santander, CIBC, Commerzbank, Helaba, National Bank of Canada, Rabobank, Société Générale und Sumitomo Mitsui Banking Corporation seit der Finanzierung des €1,3 Milliarden Offshore-Windparkprojekts Deutsche Bucht.
  • Beratung von Copenhagen Infrastructure Partners als Kreditnehmer in Bezug auf die Begebung einer durch Crédit Suisse platzierten €130 Millionen Anleihe an MetLife zur Refinanzierung des Erwerbs bestimmter Offshore-Umspannwerke.
  • Beratung der Norddeutsche Landesbank Girozentrale (NORD/LB) bei der Brückenfinanzierung eines Windparkportfolios in Polen in Höhe von €45,5 Millionen, das vom dänischen Entwickler European Energy entwickelt und gebaut wird.

White & Case LLP

White & Case LLP zählt mit Praxisgruppenleiter Thomas Burmeister (Düsseldorf) und Jörg Kraffel (Berlin) zwei renommierte Energietransaktionsrechtler zu den eigenen Reihen. Burmeister deckt daneben auch den regulatorischen Flügel des Teams ab. Besonders renommiert ist außerdem die Projektfinanzierungspraxis unter Führung von Florian Degenhardt (Hamburg), die zusammen mit den Experten aus dem öffentlichen Wirtschaftsrecht, den Kapitalmarktrechtlern sowie den Kartell-, Vergabe-, Bankaufsichts- und Baurechtlern das energierechtliche Profil der Kanzlei bereichern. Während der Schwerpunkt auf großvolumigen, insbesondere auch grenzüberschreitenden, Transaktionen liegt, konnte sich die regulatorische Praxis 2020 gut positionieren und war unter anderem in behördlichen und Gerichtsverfahren tätig. Die Wasserstoffwirtschaft, die europäische Netzregulierung und das Energiezivilrecht sind weitere Tätigkeitsschwerpunkte.

Praxisleiter:

Thomas Burmeister

Weitere Kernanwälte:

Florian Degenhardt; Jörg Kraffel

Referenzen

‘Herausragende Mandantenorientierung und Servicelevel. Mit Tiefenkenntnis des deutschen und EU-Rechts schöpft Thomas Burmeister ständig Mehrwert für uns.’

Kernmandanten

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Baltic Cable AB

Next Kraftwerke

EWE AG

E.ON SE

TransnetBW GmbH

Amprion GmbH, Open Grid Europe GmbH, Energienetz Mitte GmbH, sowie Westfalen Weser Netz GmbH

Nowega GmbH

ING Bank N.V. and bank consortium

Commerzbank AG

Deutsche Bank Luxembourg S.A.

Highlight-Mandate

  • Beratung des Energieunternehmens EWE AG bei der Gründung eines Joint Ventures mit der Aloys Wobben Stiftung, Alleingesellschafterin des Windenergieanlagenherstellers ENERCON, zum gemeinsamen Betrieb sowie der Planung und Entwicklung von Windparks.
  • Beratung des deutsch-schwedischen Interconnectors Baltic Cable AB in EuGH-Verfahren und der entsprechenden Vorlage durch das schwedische Verwaltungsgericht sowie ab 2020 die nachfolgende Umsetzung unter deutschem, schwedischen und europäischen Recht einschließlich der Begleitung des Gesetzgebungsverfahrens zur Interkonnektorenregulierung.
  • Beratung eines internationalen Konsortiums von Finanziern, inklusive deutscher Banken wie KfW IPEX, Deutsche Bank, Commerzbank, Siemens Bank und Exportkreditversicherern (Euler Hermes, EKF und Atradius) bei der Finanzierung über €2,7 Milliarden für die Errichtung des 640MW Offshore-Windparks Yunlin in Taiwan und laufende Beratung zu weiteren Baufortschrittauszahlungen, inklusive Bauverzögerungen unter anderem durch die Covid-19-Pandemie, Änderungen der Finanzierung und neuer Finanzierung zur Abdeckung weiterer Baukosten.

Allen & Overy LLP

Allen & Overy LLP gelang 2020 die Schärfung des Profils der energierechtlichen Praxis, teils durch Erweiterung bestehender Mandantenbeziehungen in den Energiesektor hinein, teils durch Akquise neuer Mandate, auch durch Cross-Selling mit anderen Standorten der Kanzlei, insbesondere dem Londoner Büro. Mit Nicolaus Ascherfeld (Hamburg) in Doppelfunktion als Leiter der energierechtlichen Praxis und des Corporate- und M&A-Teams der Kanzlei in Deutschland liegt die transaktionelle Stärke des Teams nahe. Daneben stachen 2020 vor allem Finanzierungen und Refinanzierungen als besondere Schwerpunkte hervor. Thematisch ist man in Offshore-Wind und Öl besonders sichtbar, konnte aber beispielsweise auch erste Akquiseerfolge in der Wasserstoffwirtschaft verbuchen. Die Streitbeilegungspraxis hat seit Ankunft der Arbitration-Spezialistin Anna Masser im Januar 2020 an Marktpräsenz gewonnen. Im Mai 2021 wurden Max Landshut (M&A, Joint Ventures, Restrukturierungen) und Udo Herbert Olgemöller (öffentliches Wirtschaftsrecht) zu Partnern ernannt.

Praxisleiter:

Nicolaus Ascherfeld

Referenzen

‘Hervorzuheben ist der zumeist sehr pragmatische Ansatz, die gute Verfügbarkeit der Partner bei Rückfragen sowie die interdisziplinären Teams, darüber hinaus das internationale Set-up mit einer guten regionalen Abdeckung der für unser Geschäft relevanten Jurisdiktionen. Dies alles zu wettbewerbsfähigen Konditionen.’

Wolfgang Melzer: Sehr gründliche und genaue Arbeitsweise, sehr gutes Finanzfachwissen.’

‘Sehr große Fachkompetenz, sehr gute Branchenkenntnisse, enorme Erfahrung, die über das Rechtliche hinausgeht und bei taktischen Überlegungen sehr viel Wert ist, stetige Verfügbarkeit, Freundlichkeit. Kritik wird sehr gern entgegengenommen und umgesetzt.’

Kernmandanten

Aloys Wobben Foundation (AWS)

European Investment Bank

Norges Bank Investment Management (NBIM)

Macquarie Infrastructure and Real Assets (MIRA)

ENERCON Group

Uniper SE

Engie S.A./Engie Ineo

Hamburger Gesellschaft für Vermögens- und Beteiligungsmanagement (HGV)

KONINKLIJKE VOPAK N.V.

Wiener Stadtwerke

Mubadala

Senvion S.A.

Investec Asset Management

Highlight-Mandate

  • Beratung eines Konsortiums von acht Banken (Société Générale, SEB, KfW IPEX-Bank, BayernLB, Rabobank, ING, ASN and Kommunalkredit Austria) im Zusammenhang mit der Refinanzierung von Global Tech I, einem Offshore-Windpark in der deutschen Nordsee, mit einem Volumen von mehr als einer €500 Millionen.
  • Beratung der Aloys Wobben Stiftung (AWS), Alleingesellschafterin des Auricher Windenergieanlagenherstellers ENERCON, bei der Gründung des Gemeinschaftsunternehmens (Alterric) mit dem Oldenburger Energiedienstleister EWE AG.
  • Beratung der Europäischen Investitionsbank (EIB) zur Finanzierung mehrerer großer Photovoltaikparks in Spanien.

Ashurst LLP

Ashurst LLP baute die starke Transaktionspraxis 2020 durch erfolgreiche Akquise neuer Mandanten und den Ausbau bestehender Mandatsbeziehungen aus. Unter Leitung von Maximilian Uibeleisen in Frankfurt gewinnt das Team so in Deutschland an Präsenz, ist aber auch als integraler Bestandteil der internationalen Resources & Infrastructure-Praxis der Kanzlei ein etablierter Standort. Parallel zum Ausbau der Transaktionspraxis gewinnt die regulatorische Beratung zunehmend an Bedeutung, unter anderem in der Beratung zu PPAs, zu Ausschreibungsverfahren für EEG-Fördertarife sowie zu grünem Wasserstoff und E-Mobilität.

Weitere Kernanwälte:

Benedikt von Schorlemer

Baker McKenzie

Baker McKenzie baute 2020 die Projektpraxis in den Bereichen erneuerbare Energien, Batteriespeicher und Elektromobilität aus. Auch Corporate PPAs, ESG-Standards und der Wasserstoffwirtschaft kam wachsende Bedeutung zu. Als Teil der internationalen Kanzlei verfügt auch das deutsche Team über einen starken Transaktionsflügel, vor allem in den erneuerbaren Energien sowie in den Bereichen Netzwerke und Kraftwerke, und über ein reges Outbound-Geschäft. Stromversorgungsverträge und Energie- und Infrastrukturfinanzierungen sind weitere Beratungsschwerpunkte. Im Juli 2021 wurde Claire Dietz-Polte zur Partnerin ernannt. Sie leitet die Praxisgruppe gemeinsam mit Marc Gabriel und Counsel Holger Engelkamp.

Weitere Kernanwälte:

Silke Gantzckow

Kernmandanten

EP Power Europe

KELAG

Highlight-Mandate

  • Beratung der EP Power Europe beim Erwerb der STEAG Power Minerals Gruppe.
  • Beratung der KELAG beim Erwerb von zwölf Kleinwasserkraftwerken in Frankreich sowie Anteilen an sieben Kleinwasserkraftwerken und sechs Windkraftanlagen in Portugal.
  • Beratung eines Infrastrukturfonds beim Erwerb eines schlüsselfertigen Batteriespeichers in Deutschland.

DLA Piper

DLA Piper ist mit Michael Cieslarczyk am Standort Köln im Energievertrags- und Energiehandelsrecht besonders stark aufgestellt. Das Team berät dort insbesondere Investmentbanken. 2020 wurde die Anbindung des Teams um Cieslarczyk an die Corporate- und Finanzierungsteams in Hamburg und Frankfurt verstärkt, sodass der Transaktions- und Projektpraxis mehr Gewicht zukam als in den Vorjahren. Eine weitere Stärke ist die Prozesspraxis, die sich am Markt sowohl in großen Schiedsverfahren, vor allem im Gasmarkt, aber auch in Compliance-Fragen, einen Namen erarbeitet hat. In den erneuerbaren Energien ist man vor allem im Offhore-Wind-Bereich aktiv. Die Kanzlei startete eine eigene E-Mobility-Initiative und ist mit der wachsenden Praxis zu Eigenstromversorgung und Corporate PPAs auch für dieses an Bedeutung gewinnende Thema gut aufgestellt. Für grenzüberschreitende Mandate ist die Praxis als Teil der großen internationalen Kanzlei eine sehr gute Wahl. Besonders enge Bindungen bestehen zu den österreichischen, britischen, niederländischen, italienischen und spanischen Teams. Finanzierungsexperte Wolfram Distler kehrte im August 2020 von Weil, Gotshal & Manges LLP an den Standort Frankfurt zurück.

Praxisleiter:

Michael Cieslarczyk

Weitere Kernanwälte:

Christopher Ollech; Wolfram Distler

Referenzen

‘Schnelle Reaktion und pragmatische Lösungen.’

‘Das Team von Michael Cieslarczyk überzeugt mit großem Fachwissen in der Energiewirtschaft sowie der Bereitschaft, sich in neue Themen tief einzuarbeiten. Auch wenn wir das Team kurzfristig benötigen, werden uns ausgereifte und qualitativ hochwertige Vertragsentwürfe bereitgestellt.’

‘Christopher Ollech arbeitet sehr detailliert und vorausschauend. Er versteht es, sich in die jeweilige Ausgangslage praxisgerecht hineinzuversetzen, sinnvolle Nachfragen zu stellen und Anmerkungen zu machen und so herausragende Vertragsentwürfe zu entwerfen.’

Kernmandanten

EFET – European Federation of Energy Traders

Insolvenzverwalter der Bayerischen Energieversorgungsgesellschaft (BEV), Axel Bierbach

ACT Commodities

Agder Energi Vannkraft AS

EWE

NetConnect Germany GmbH & Co KG

Javelin Global Commodities

EWE Go

Highlight-Mandate

  • Beratung eines großen Industriekonzerns im Zusammenhang mit dem Erwerb von Anteilen eines großen Offshore-Windpark-Projekts, einschließlich der Beratung zur gesamten  Projektdokumentation sowie im Hinblick auf großvolumige PPAs und alle regulatorischen Rahmenbedingungen.
  • Beratung eines großen Energie-Infrastrukturfonds im Rahmen seines geplanten Investments in einen deutschen Offshore-Windpark und insbesondere auch bezüglich des Abschlusses eines großvolumigen PPAs.
  • Beratung eines DAX-Unternehmes in Bezug auf zwei großvolumige Corporate Power Purchase Agreements zum Bezug von Grünstrom aus spanischen beziehungsweise deutschen Erneuerbare Energien-Anlagen.

Dolde Mayen & Partner

Dolde Mayen & Partner bietet neben einer renommierten Praxis im Anlagenbau, die neben Kraftwerken auch Energietrassen und Windparks abdeckt, auch ein sehr erfahrenes Team im Bereich Netzzugang. Bei ersterer liegt der Schwerpunkt auf der Beratung zu Planfeststellungs- und Genehmigungsverfahren, einschließlich der Vertretung in streitigen Verfahren bis hin zum Bundesverwaltungsgericht und dem EuGH. Winfried Porsch ist der Leiter dieses Teams der Kanzlei, zu dem auch Bernd Schieferdecker, Klaus-Peter Dolde, Markus Deutsch und Moritz Lange gehören. Bei letzterer ist Christian Stelter der Ansprechpartner für Fragen zu Netzzugangspflichten und -entgelten sowie zur Netzbetreiberentflechtung. Stelter agiert dabei regelmäßig für Prozesskostengemeinschaften. Zunehmend wird auch zu Wasserstoffnetzen beraten. Der Verwaltungsrechtler Thomas Mayen bleibt einer der angesehensten Berater im Markt. Im Oktober 2021 wechselte Frank Hölscher als Of Counsel zu Noerr.

Referenzen

‘Exzellente und sehr effiziente Beratung.’

‘Klaus-Peter Dolde und Bernd Schieferdecker bieten Beratung auf höchstem Niveau mit sehr guter Lösungsorientierung und überragender Fachkompetenz.’

Kernmandanten

ALTUS AG

Amprion GmbH

EnBW

Fernwärme Ulm GmbH

Großkraftwerk Mannheim AG

Schluchseewerk AG

Terranets BW GmbH

Highlight-Mandate

  • Beratung eines Gasversorgungsnetzbetreibers im Zusammenhang mit der Novelle des EnWG zu reinen Wasserstoffnetzen.
  • Vertretung diverser Prozesskostengemeinschaften in Klageverfahren vor diversen OLGs und dem BGH im Zusammenhang mit Festlegungen der BNetzA oder von Landesregulierungsbehörden.
  • Beratung eines Netzbetreibers im immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren für die Errichtung und den Betrieb einer Phasenschieberanlage.

GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB berät zur Errichtung und dem Betrieb von Energieerzeugungs- und Energiespeicheranlagen, vor allem in den erneuerbaren Energien. Ergänzend bietet das Team Expertise zu Stromvermarktung, dezentralen Versorgungskonzepten sowie zur Sektorkopplung und E-Mobilität. In Transaktionen ist man sowohl federführend als auch in Due Diligence-Mandaten aktiv, wobei das Beratungsspektrum sowohl Share als auch Asset Deals erfasst. Weitere Beratungsschwerpunkte liegen auf Planfeststellungsverfahren zum Netzausbau und auf dem Kohleausstieg. Thoralf Herbold (Köln und Hamburg; insbesondere erneuerbare Energien und Energiehandel) und Achim Compes (Köln; vor allem M&A und Projekte) leiten das Team.

Referenzen

‘Sehr hohe Qualität. 24/7 schnelle Antworten und Kreativität beim praktischen Überwinden von Herausforderungen in Transaktionen. Lösen Probleme, statt sie zu schaffen.’

‘Sehr gut mit Kollegen aus anderen Bereichen von Görg integriert, sehr engagiert.’

‘GÖRG hat eine entscheidende Rolle für unseren Erfolg im Bereich der erneuerbaren Energien auf dem deutschen Markt gespielt.

‘Verlässlichkeit und interne Zusammenarbeit, Pragmatismus, Zielorientierung, Kombination juristischer, kaufmännischer und technischer Themen.’

‘Wibke Schumacher liefert eine brillante Analyse komplexer Zusammenhänge und entwickelt konsensfähige Lösungen in juristischer und kaufmännischer Hinsicht.’

‘Das Team bietet höchste zeitliche Verfügbarkeit, zeitgemäße Lösungen, höchste Verlässlichkeit und Terminhaltung.’

‘Breit aufgestellte Kanzlei, kann ‘rundum’ betreuen.’

‘Achim Compes: Experte im Bereich Anlagenbau, Energierecht. Umfassende Kenntnis im kommunalen Sektor.’

Kernmandanten

CEE Group

GasNetz Hamburg

Global Tech I Offshore Wind GmbH

Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG

KSBG Kommunale Beteiligungsgesellschaft GmbH & CO. KG

Land Brandenburg (Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe)

Land Mecklenburg-Vorpommern

NaGa Solar Holding B.V.

Repower AG (Schweiz)

Sächsisches Oberbergamt / Freistaat Sachsen

Trianel Group

Trianel Kohlekraftwerk Lünen GmbH & Co. KG

Trianel Windkraftwerk Borkum II GmbH & Co. KG

Highlight-Mandate

  • Vertretung der Global Tech I Offshore Wind GmbH in einem Klageverfahren gegen einen Netzbetreiber zur Geltendmachung von Entschädigungsansprüchen aufgrund der verzögerten Netzanbindung sowie EEG-Vergütungsansprüchen.
  • Beratung der Trianel Group im Rahmen des Erwerbs eines Portfolios von elf Windparkprojekten in Deutschland (bis zu 182MW) von der ABO Wind AG.
  • Laufende Beratung einer Tochtergesellschaft der NaGa Solar Holding B.V. mit Sitz in Maastricht (Niederlande), seit 2019 bei der Entwicklung innovativer Solarparks in Deutschland.

GvW Graf von Westphalen

GvW Graf von Westphalen holte sich im April 2021 mit Maximilian Emanuel Elspas, vormals bei ADVANT Beiten, einen anerkannten Energierechtler mit Transaktions- und regulatorischer Expertise ins Team. Die Kanzlei vereint eine breite Teamaufstellung mit fachübergreifender Industriekenntnis, unter anderem im Baurecht, bei Digitalisierungsfragen, im Umwelt- und Planungsrecht und im Insolvenzrecht. Helmut Kempf in Düsseldorf ist der Leiter der Praxisgruppe.

Praxisleiter:

Helmut Kempf

Weitere Kernanwälte:

Maximilian Emanuel Elspas

Referenzen

‘Freundlich, effizient, fokussiert auf die Lösung.’

‘Helmut Kempf: Gut organisiert, effizient.

Sehr schnell, fokussiert, tiefe Branchenkenntnisse, angemessene Honorare.

Kernmandanten

MVV Umwelt Asset GmbH

BEEGY Better Energy GmbH

Hitachi Europe GmbH

A. Hak Pipelines & Facilities B.V.

MVV Energie AG

MVV Trading GmbH

Nimex Petroleum Gruppe

PreussenElektra GmbH

Smiling Green Energy GmbH

ViMAP GmbH

Heuking Kühn Lüer Wojtek

Heuking Kühn Lüer Wojtek gelang 2020 mit der Akquise mehrerer neuer ausländischer Mandanten der Ausbau des internationalen Geschäfts. Thematisch ist das Team um Praxisgruppenleiter Marc Baltus in Düsseldorf breit aufgestellt mit traditioneller Stärke in Offshore-Wind und Photovoltaik und einem wachsenden Mandatsvolumen zu Energiespeichern, Elektromobilität, Corporate PPAs und Wärmeversorgung. In Köln schloss sich Corporate-Experte Oliver von Rosenberg  kanzleiintern offiziell dem Energierechtsteam an. Die Schnittstellenkompetenz der Kanzlei, vor allem auch zum Bereich Corporate, wurde hierdurch gut sichtbar.

Praxisleiter:

Marc Baltus

Referenzen

Das Team schneidet seine Antworten stark auf unsere Bedürfnisse zu und bietet unternehmerische Beratung. Obwohl man mit einer Person kommuniziert, ist stets das gesamte Team auf dem neuesten Stand und bereit zu helfen.

‘Marc Baltus sticht im Energiemarkt hervor. Stets bereit zu unterstützen und antwortet sehr spezifisch.’

Norton Rose Fulbright

Norton Rose Fulbright hat die energierechtliche Beratung auf die Bereiche M&A, Projekte, Finanzierung, Kartellrecht und Energieaufsichtsrecht ausgerichtet. Besonders stark ist das Team von Praxisgruppenleiter Klaus Bader in München in den erneuerbaren Energien mit Schwerpunkt auf Geothermie, On- und Offshore-Wind sowie Photovoltaik. Die Geothermiepraxis ist dabei besonders in Deutschland aktiv, während man in Afrika vorwiegend zu Solaranlagen berät. Bei Transaktionen ist man sowohl im klassischen M&A als auch im Private Equity-Sektor aktiv. Die Venture- und Growth Capital-Praxis der Kanzlei betreut unter anderem Finanzierungen zu Elektromobilität, Energiespeichern und in der Wasserstoffwirtschaft.

Praxisleiter:

Klaus Bader

Weitere Kernanwälte:

Sebastian Frech; Dirk Trautmann

Referenzen

‘Sehr starke Energiekompetenz, international, lösungsorientiert, sehr schnelle Response-Zeit und immer das Ziel im Auge.’

‘Klaus Bader: Herausragende Erfahrung und Commitment im Energiesektor, verhandlungsstark, lösungsorientiert, fachlich sehr versiert.’

‘Sehr gute Vernetzung der Partner/Associates der verschiedenen Niederlassungen in Deutschland und Europa, also officeunabhängige Teams.’

‘Sehr persönliche, zuverlässige und dabei zugleich unaufdringliche Begleitung. Alle Kollegen verbreiten Ruhe, wenn nötig. Das Team ist bereit zu eindeutigen Aussagen und Haltungen, was sich wohltuend von Aussagen unterscheidet, die auf Mandantenseite erst interpretiert werden müssen und die mit Klarheit einhergehende Verantwortung vermeiden.’

Kernmandanten

Société Générale and Erste Bank Group

BayWa r.e. Energy Ventures

wpd invest GmbH / Green Return Fund 3

Total Renewables S.A.S

Tauber Solar Group

Ancala Partners LLP

Energie 360° AG

Eavor Technologies Inc.

reev (emonvia GmbH)

Landesbank Baden-Württemberg

SUSI Sustainable Energy S.à r.l. / SUSI Partners

Highlight-Mandate

  • Beratung von Total Renewables S.A.S beim Erwerb von 23% der Anteile am Yunlin Offshore-Windpark vor der Küste Taiwans.
  • Beratung von Société Générale und Erste Bank zu Finanzierungen im Energiebereich/ erneuerbare Energien, unter anderem bei der Finanzierung des Geothermieprojekts Bruck.
  • Beratung des kanadischen Investors Eavor Technologies Inc. mit innovativer Geothermie-Technologie beim Einstieg in das Geothermieprojekt Geretsried.

Taylor Wessing

Taylor Wessing ist in Transaktionen und Finanzierungen vor allem in den Bereichen Onshore-Wind und Photovoltaik aktiv. Im Anlagenbau liegt der Schwerpunkt hingegen auf Offshore-Windfarmen, wobei sich die Praxis zunehmend breiter aufstellt und auch andere Energieanlagen erfasst. Daneben bedient die Kanzlei auch regulatorische Fragen, einschließlich energiewirtschaftsrechtlicher Themen, sowie das Umwelt- und Planungsrecht. Für die regulatorische Praxis in Deutschland zeichnet Salary Partner Markus Böhme in Düsseldorf verantwortlich. Am Standort Hamburg sitzen Carsten Bartholl als Leiter der internationalen M&A- und Corporate-Praxis sowie Tillmann Pfeifer, der die korrespondierende deutsche Praxis führt.

Weitere Kernanwälte:

Janina Pochhammer; André Guskow

Referenzen

‘Taylor Wessing arbeitet sehr mandantenorientiert, die Kollegen/Innen dort sind jederzeit für ihre Mandanten ansprechbar, bei sehr kurzen Reaktionszeiten. Für alle anstehenden Themengebiete hat die Kanzlei Anwälte mit Spezialwissen, die umfassende Beratung für sämtliche Rechtsgebiete anbieten.’

‘Carsten Bartholl und seine Teamkollegen/innen sind sehr mandantenorientiert, beraten umfassend, haben neben exzellenter juristischer Expertise auch ein sehr gutes Verständnis für wirtschaftliche Fragestellungen. Sie verhandeln zielorientiert, fair und sind auch kompromissbereit.’

‘Die Kollegen von Taylor Wessing verfügen über sehr fundierte Branchenkenntnis und verstehen es dadurch, in kürzester Zeit maßgeschneiderte Lösungen anzubieten. Die Zusammenarbeit mit den Inhouse-Kollegen läuft reibungslos und ist stets sehr professionell. Bei der obligatorischen Durchsprache von Abrechnungen konnte immer ein für beide Seiten gutes Ergebnis erzielt werden.’

‘Die überaus schnelle Auffassungsgabe und fundierte Expertise von Janina Pochhammer gewährleistet die Abstimmung des jeweiligen Aufgabenbereichs in kürzester Zeit und trägt damit ganz wesentlich zur kosteneffizienten Abarbeitung erteilter Mandate bei.’

Fachlich gut aufgestellt. Die übergreifende Zusammenarbeit mit verschiedenen Standorten für spezielle Themen funktioniert reibungslos. Schnelle Bearbeitung. Gute Betreuung.

Kernmandanten

CEE Group

Clenergy Global Projects GmbH

Encavis Asset Management

Engie New Ventures / BNP Paribas

Farasis Energy (Zhenjiang) Co., Ltd

fos4X

GARBE Unternehmensgruppe

Siemens Gamesa Renewable Energy GmbH & Co. KG

Telefónica S.A.

Highlight-Mandate

  • Langjährige und umfassende Beratung der CEE Group & ENCAVIS Asset Management bezüglich des Erwerbs von Onshore-Wind- und Solar-PV-Anlagen in verschiedenen Regionen Europas.
  • Umfassende und praxisübergreifende Beratung der Telefónica S.A. im Zusammenhang mit dem Ausbau des Glasfasernetzes in rund 6.000 Gemeinden in Deutschland.
  • Beratung von Engie New Ventures und BNP Paribas bei einer  €100 Millionen Series D-3 Finanzierungsrunde in Heliatek, einen Entwickler und Hersteller von organischer Photovoltaik-Technologie.

Arnecke Sibeth Dabelstein

Arnecke Sibeth Dabelstein ist in der Windenergie und Photovoltaik gut aufgestellt. Zum Beratungsspektrum gehören dabei neben dem Transaktions- und Projektgeschäft auch planungs- und umweltrechtliche Fragen, insbesondere angesiedelt bei Wolfgang Patzelt in München, sowie das öffentliche Recht, wofür Margarete von Oppen in Berlin die Hauptansprechpartnerin ist.

Bird & Bird LLP

Bird & Bird LLP legt den Schwerpunkt auf die erneuerbaren Energien, wo man vorwiegend zu Transaktionen und dem Auflegen von Fonds berät. Solarparkts, On- und Offshore-Windfarmen und Geothermieanlagen bilden dabei den Kern der Praxis mit einem besonderen Fokus auf Offshore-Projekte in der deutschen Nordsee. Durch die internationale Aufstellung der Kanzlei ist das Team sehr versiert in der Betreuung grenzüberschreitender Mandate. René Voigtländer in München und Matthias Lang in Düsseldorf leiten das Team.

Weitere Kernanwälte:

Hermann Rothfuchs; Lars Kyrberg

Referenzen

‘Die Energy & Utilities Group/ Regulatory & Administrative Practice Group bei Bird&Bird deckt das gesamte Spektrum des Energierechts in unseren Kernmärkten ab. Das sehr erfahrene Team ist in der Lage, Veränderungen in wichtigen Segmenten dieser schnelllebigen Branche zu antizipieren (erneuerbare Energien, Energiemanagement, Netze, Digitalisierung, Speicherung, Kernenergie, Öl und Gas, Bergbau und Mineralien).’

‘Matthias Lang: Hervorragende Erfahrung im Energiesektor (mit besonderem Schwerpunkt auf Infrastruktur, Energie, Regulierung, staatlichen Beihilfen und Umweltrecht).’

‘Die Zusammenarbeit mit Lars Kyrberg ist von höchster juristischer Qualität ohne abgehoben zu sein; sie bleibt praxisnah. Er zeichnet sich durch eine hohes Maß an Durchdringung der Sachlage und die Fähigkeit einer umfassenden Bewertung und Umsetzung verschiedenster Aspekte – auch fachfremder – aus. Die Zusammenarbeit mit dem Mandanten, den Kollegen und sonstigen Beteiligten ist sehr respektvoll.’

Kernmandanten

PSA Gruppe/Opel

TenneT Gruppe

TransnetBW

Highlight-Mandate

  • Beratung der JDR Cable Systems Ltd. bei Verhandlung, Projektabwicklung und Litigation/Arbitration bezüglich diverser Kaufverträge sowie EPC-Projektverträge zur Innerparkverkabelung von Offshore-Windparks.
  • Beratung der TransnetBW und TenneT TSO GmbH zur Verhandlung von Projekt- und Instandhaltungsverträgen zu SuedLink.
  • Beratung eines Projektentwicklers im Bereich Photovoltaik zu einem Joint Development Agreement mit einem lokalen Projektentwickler zu Projekten in Deutschland auf Basis von Corporate PPAs.

Jones Day

Jones Day konnte die deutsche Praxis im Energiesektor durch Gewinnung großer Energieunternehmen tiefer im Markt verankern, wobei die internationale Aufstellung der Kanzlei vor allem bei grenzüberschreitenden Mandaten gut nutzbar gemacht werden konnte. Mit Fokus auf Transaktionen und streitigen Verfahren, insbesondere auch Schiedsverfahren, ist das Team um Praxisgruppenleiter Johannes Willheim in Frankfurt in den Bereichen Offshore-Wind, Photovoltaik und grüner Wasserstoff besonders aktiv. Die Finanzierungs- und Steuerexpertise der Kanzlei wird von Mandanten als Zusatzexpertise geschätzt.

Praxisleiter:

Johannes Willheim

Weitere Kernanwälte:

Kerstin Henrich

Referenzen

‘Johannes Willheim hat wie kaum ein anderer Mitbewerber einen unglaublichen Track Record bei Schiedsverfahren im Energiebereich.’

Branchenkenntnis – Partner Involvement – Servicebereitschaft – hervorragende grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit anderen Büros. Die Partner bei Jones Day, vor allem Kerstin Henrich, sind immer selbst involviert, informiert und erreichbar.’

‘Kerstin Henrich: Erfahrene Top-Anwältin, die hervorragende Rechtskenntnisse, Verhandlungsgeschick und seriöses, vertrauensbildendes (auch bei der Gegenseite) Auftreten vereint.’

‘Kerstin Henrich: Gute Juristin mit gutem wirtschaftlichen Verständnis, freundlich, immer erreichbar, immer engagiert. Sie bewahrt auch in schwierigen Situationen die Ruhe und schafft es, die Gegenseite wieder einzufangen. Auf Frau Henrich kann man sich verlassen.’

‘Das Energie-Team von Jones Day ist eins der wenigen, das in Deutschland und Spanien wirklich vergleichbar gut aufgestellt ist und eine vergleichbar hohe Qualität bietet.’

Kernmandanten

AREAM Advisory GmbH

EDF (Electricité de France) / EDF Deutschland GmbH / Hynamics SAS

Gazprom Austria

PJSC Gazprom / Gazprom export LLC

Hoerbiger Holding AG

Parkwind Ost GmbH

Renewable Energy Holding S.à r.l.

Highlight-Mandate

  • Vertretung von PJSC Gazprom und Gazprom export LLC in einem Aufhebungsverfahren gegen einen Schiedsspruch, mit dem ein im Jahr 2015 eingeleitetes Preisrevisionsschiedsverfahren mit der polnischen Polskie Gornictwo Naftowe i Gazownictwo SA (PGNiG) beendet wurde.
  • Beratung der Électricité de France SA (EDF) durch ihre Tochterunternehmen Hynamics SAS und EDF Deutschland GmbH bei ihrer ersten Investition in den deutschen Wasserstoffsektor.
  • Beratung der aream-Gruppe beim Abschluss einer Vereinbarung mit ERG über die Entwicklung eines Solarportfolios von rund 600MW in Ostdeutschland.

Latham & Watkins LLP

Latham & Watkins LLP ist mit der Expertise in Kohle, Kernenergie, erneuerbaren Energien, Gas und Strom im Energiesektor breit aufgestellt. Unter Leitung von Tobias Larisch am Standort Düsseldorf ist die Praxis am Markt zunehmend sichtbar, nicht nur in nationalen und grenzüberschreitenden Transaktionen, sondern auch in streitigen Verfahren und regulatorischen Fragen. Zum Mandantenstamm gehören neben etablierten Energieversorgern auch große Private Equity-Häuser und Infrastrukturfonds. Die Verbindung zu den Energierechtspraxen in London und den USA prädestiniert das Team für grenzüberschreitende Mandate. Im Oktober 2020 wechselten Nathalie Daghles, Martin Neuhaus und Harald Selzner zu Noerr.

Praxisleiter:

Tobias Larisch

Referenzen

‘Die Branchenkenntnis der Kanzlei, ihr Pragmatismus und Fähigkeit, auf komplizierte Situationen zu reagieren sind Schlüsselqualitäten.’

‘Tobias Larisch ist schlicht herausragend. Seine Fähigkeit, Transaktionen durchzuführen und innovative Lösungen zu finden sucht ihresgleichen. Vor allem aber beeindruckt seine Fähigkeit, komplizierte rechtliche Themen sowohl Nicht-Juristen als auch Anwälten einfach, pragmatisch und klar zu erklären.’

Kernmandanten

BayWa AG

EG Group

First Sentier Investors

GASPOOL Balancing Services GmbH

NetConnect Germany

RWE AG

STORAG Etzel GmbH

TOTAL Deutschland GmbH

Ukraine

VNG AG

Wintershall DEA

Loschelder

Loschelders Energierechtspraxis ist in die weitere Praxisgruppe Regulierte Märkte eingegliedert. Die dadurch generierte sektorübergreifende Expertise bringt das Team um Praxisgruppenleiter Raimund Schütz sowohl in rein beratender Funktion als auch in streitigen Verfahren zum Einsatz. Besonders aktiv ist man für Landesregulierungsbehörden. Der Beratungsschwerpunkt liegt dabei auf Infrastrukturfragen, insbesondere Netzzugangs- und Entgeltfragen.

Praxisleiter:

Raimund Schütz

Weitere Kernanwälte:

Kristina Schreiber

Kernmandanten

1&1

Regulierungskammer Bayern

Regulierungskammer Rheinland-Pfalz

Regulierungskammer Saarland

Regulierungskammer Hessen

Highlight-Mandate

  • Vertretung der Regulierungskammer Bayern in einer Reihe von Beschwerdeverfahren von Netzbetreibern gegen Festlegungen der Erlösobergrenzen dieser Netzbetreiber durch die Regulierungskammer Bayern vor dem OLG München und dem BGH.
  • Vertretung der Regulierungskammer Rheinland-Pfalz in einer Reihe von Beschwerdeverfahren von Netzbetreibern gegen Festlegungen der Erlösobergrenzen dieser Netzbetreiber durch die Regulierungskammer Rheinland-Pfalz vor dem OLG Koblenz und dem BGH.
  • Vertretung der Regulierungskammer Saarland in einer Reihe von Beschwerdeverfahren von Netzbetreibern gegen Festlegungen der Erlösobergrenzen dieser Netzbetreiber durch die Regulierungskammer Saarland vor dem OLG Saarland und dem BGH.

Oppenländer Rechtsanwälte

Oppenländer Rechtsanwälte ist zum einen für streitige Verfahren, sowohl gerichtlicher als auch schiedsgerichtlicher Art, eine gute Wahl. Praxisgruppenleiter Markus Köhler bietet insbesondere auch Erfahrung in der Durchführung von Massen- und Musterverfahren. Zum anderen hat sich die Kanzlei gut für energiekartellrechtliche Streitigkeiten aufgestellt, wo neben Andreas Hahn auch der im Januar 2021 zum Partner ernannte Martin Fink aktiv ist. Das Mandatsaufkommen erfasst zudem Mandate zu Elektromobilität, Transaktionen und zu regulatorischen Fragen.

Praxisleiter:

Markus Köhler

Weitere Kernanwälte:

Andreas Hahn; Martin Fink; Malte Weitner

Kernmandanten

EnBW

Fluxys TENP GmbH

Fluxys Deutschland GmbH

Encevo S.A.

GF Casting Solutions Leipzig GmbH

Stadtwerke Gießen AG

Stadtwerke München AG

VNG Verbundnetz Gas AG

Wien Energie AG

Yello Strom GmbH

Osborne Clarke

Osborne Clarke ist mit Praxisgruppenleiter Daniel Breuer und dem Leiter des Bereichs Decarbonisation Alexander Dlouhy für die Transaktionspraxis im Energiesektor bekannt und dies vor allem betreffend Wind- und Solarparks. Breuer ist zudem für regulatorische Fragen, beispielsweise zum Energiehandelsrecht und der Digitalisierung des Energiesektors, ein gefragter Ansprechpartner. Thomas Funke, ebenso wie Breuer und Dlouhy in Köln, ist der Kartellrechtsexperte im Team.

Praxisleiter:

Daniel Breuer

Weitere Kernanwälte:

Alexander Dlouhy; Thomas Funke

Referenzen

‘Das Team von Osborne Clarke zeichnet sich durch hervorragende juristische Kenntnisse im Bereich des Energierechts aus. Was die Arbeit mit Osborne Clarke darüber hinaus so besonders macht, sind nicht nur die juristischen Kenntnisse und Fähigkeiten, sondern auch, dass man von einem gesamten Team betreut wird und man sich jederzeit bei allen Partner*innen und Mitarbeiter*innen der Kanzlei sehr gut aufgehoben fühlt.’

Alexander Dlouhy ist ein ausgezeichneter Berater, der sich intensiv mit notwendigen Verträgen auseinandersetzt und in allen Bereichen zielführende Regelungen und Vereinbarungen ausarbeitet. Er hat dabei immer auch das gesamte Projekt im Blick und versteht es, notwendige Impulse zu geben und neue Wege aufzuzeigen, um das Projekt im Sinne des Mandanten zum Erfolg zu führen.’

‘Osborne Clarke arbeitet sehr mandantenorientiert, verhandelt durchsetzungsstark und zielorientiert. Die Kanzlei hat bei Auslandstransaktionen Experten vor Ort, was sehr hilfreich ist.’

Highlight-Mandate

  • Beratung der Ampyr UK Energy Development PTE Ltd. bei der Gründung des Joint Ventures AMPYR Solar Europe zur Sicherung einer internationalen Projektpipeline mit mehr als 4GW Solar-Photovoltaik in Deutschland, UK und den Niederlanden.
  • Beratung der DAL/DLF bei der Projektfinanzierung mit KfW-Refinanzierung niederländischer Wind- und Solarparks.
  • Vertretung der Europäischen Kommission in insgesamt 16 Verfahren vor dem Gericht der Europäischen Union, in denen verschiedene Unternehmen der deutschen Energiewirtschaft die beiden Freigaben der Kommission für den E.ON/RWE Asset Swap angegriffen haben.

PwC Legal (PricewaterhouseCoopers Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft)

PwC Legal (PricewaterhouseCoopers Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft) genießt für die regulatorische Expertise in der Beratung von Energieversorgungsunternehmen einen sehr guten Ruf. Mit Peter Mussaeus in Düsseldorf an der Teamspitze ist man thematisch breit aufgestellt: Neben Fragen dezentraler Energieerzeugung und der Wasserstoffwirtschaft erfasst das Beratungsspektrum auch Infrastrukturprojekte, Netzentgeltregulierungsfragen, beihilferechtliche Mandate und Klimaschutz- und Steuersachverhalte. Außerdem soll die Transaktions- und Finanzierungstätigkeit weiter ausgebaut werden. Mit dem Zusammenschluss zu einem EU Energy Legal Hub mit den Standorten in Spanien, Italien, Großbritannien und Osteuropa richtete sich die deutsche Praxis klar auf die Beratung europaweit tätiger Mandanten aus. Christoph Fabritius wechselte im November 2020 zu Ernst & Young Law.

Praxisleiter:

Peter Mussaeus

Weitere Kernanwälte:

Michael Küper

Kernmandanten

Continental Reifen GmbH Deutschland

RheinEnergie AG

Shell Deutschland Oil GmbH

Vonovia SE

Xian Electric Engineering Co., Ltd.

ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.

Progroup AG

Semcoglas Holding GmbH

Infraserv GmbH & Co. Höchst KG

VW Kraftwerk GmbH

Highlight-Mandate

  • Beratung der Vonovia SE zur Planung, Konzeption und Umsetzung der Energiezentrale der Zukunft, ein wegweisendes Projekt der Immobilienwirtschaft zur Quartiersversorgung (inklusive Wasserstoffgewinnung).
  • Beratung der Continental Reifen Deutschland GmbH zur Besonderen Ausgleichsregelung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz sowie zu Kraftwerksthemen und der Konzernumstrukturierung.
  • Beratung der Volkswagen Kraftwerke GmbH zur KWK-Förderung.

Redeker Sellner Dahs

Redeker Sellner Dahs ist schwerpunktmäßig in den erneuerbaren Energien tätig, wo Praxisgruppenleiter Stephan Gerstner, von Haus aus Kartellrechtler, insbesondere Netzzugangs- und Preisregulierungsfragen begleitet. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Bau- und Planungsrecht. Für Mandate mit Bezug zu Großbritannien und den USA kann die Kanzlei auf die strategische Partnerkanzlei Womble Bond Dickinson (UK) LLP zurückgreifen.

Praxisleiter:

Stephan Gerstner

Weitere Kernanwälte:

Olaf Reidt