Restrukturierung in Deutschland

Umfasst die Beratung bei notleidenden M&A-Transaktionen, Haftungs- und Anfechtungsansprüchen, sowie operativen und finanziellen Restrukturierungen von Unternehmen in und außerhalb der Insolvenz.

Freshfields Bruckhaus Deringer

Freshfields Bruckhaus Deringer berät Banken, Schuldner und Käufer zur finanziellen Restrukturierung von insolvenzbedrohten Unternehmen wie der Erfüllung von Darlehensforderungen und der Neuverhandlung notleidender Kredite. Außerdem unterstützt man Insolvenzverwalter und Sachwalter bei notleidenden M&A-Transaktionen und der Abwicklung insolventer Gesellschaften. Das Team um Praxisgruppenleiter Lars Westpfahl agiert für Mandanten aus zahlreichen Branchen wie unter anderem Finanz, Energie, Luftfahrt und Schifffahrt.

Praxisleiter:

Lars Westpfahl

GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB führt regelmäßig finanzielle Restrukturierungen innerhalb und außerhalb der Insolvenz durch, einschließlich der Umstrukturierung von Unternehmenssparten und Finanzportfolios, und betreut Schuldner, Banken, Investoren und Gläubiger bei notleidenden M&A-Transaktionen. Gläubiger werden zudem in Gläubigerausschüssen vertreten. Darüber hinaus vertritt man Mandanten gerichtlich und außergerichtlich bei der Durchsetzung und Anfechtung von finanziellen Forderungen. Das Team um Praxisgruppenleiter Christian Bärenz schließt den an der gesellschafts- und finanzrechtlichen Schnittstelle agierenden Helmut Balthasar und Restrukturierungs- und Insolvenzrechtler Martin Stockhausen ein und bedient einen aus unter anderem den Schifffahrts-, Finanz- und Einzelhandelsbranchen sowie den Maschinenbau-, und Automobilindustrien entstammenden Mandantenstamm.

Praxisleiter:

Christian Bärenz

Weitere Kernanwälte:

Helmut Balthasar; Martin Stockhausen

Gleiss Lutz

Die Restrukturierungspraxis von Gleiss Lutz deckt die finanzielle Restrukturierung und Refinanzierung einschließlich der damit zusammenhängenden gesellschafts-, steuer- und arbeitsrechtlichen Fragestellungen ab und ist darüber hinaus in der operativen Restrukturierung tätig. Daneben verfügt man über Expertise im Bereich der insolvenzrechtlichen Prozessführung einschließlich der Verteidigung gegen Anfechtungsansprüche durch Insolvenzverwalter. Die Praxisgruppenleiter Ralf Morshäuser und Andreas Spahlinger begleiten notleidende M&A-Transaktionen und bereiten zudem Insolvenzlösungen durch Planverfahren vor. Matthias Tresselt berät unter anderem institutionelle Investoren zu insolvenzrechtlichen Fragen im Vorfeld und nach Eintritt der Insolvenz, während Helge Kortz regelmäßig Gläubiger in Gläubigerausschüssen vertritt. Alexander Nagel wurde im Januar 2019 zum Counsel ernannt und agiert regelmäßig an der gesellschaftsrechtlichen Schnittstelle.

Praxisleiter:

Andreas Spahlinger; Ralf Morshäuser

Kirkland & Ellis International LLP

Kirkland & Ellis International LLP legt den Schwerpunkt auf die Vertretung von Gläubigern und Schuldnern bei der finanziellen Restrukturierung, ist jedoch auch bei der insolvenznahen gerichtlichen und außergerichtlichen Streitbeilegung mit dem Ziel der Vermeidung von Insolvenzverfahren tätig. Die Kanzlei bedient sich bei der Restrukturierung einer Vielzahl von Methoden einschließlich Debt Equity Swaps und international üblicher Restrukturierungskonzepte wie Arrangementschemas. Leo Plank, der neben Bernd Meyer-Löwy und Sacha Lürken die Praxisgruppe leitet, hat zudem Erfahrung in arbeitsrechtlichen Aspekten von multinationalen Finanzrestrukturierungen sowie in der Durchsetzung von Sanierungsplänen. Wolfram Prusko konzentriert sich auf die Beratung von Investoren, Schuldnern und Gläubigern im Hinblick auf grenzüberschreitende Unternehmenskäufe. Zu weiteren Schwerpunkten zählen die Geltendmachung von Ansprüchen sowie die Verteidigung gegen insolvenzspezifische Haftungsansprüche.      

Praxisleiter:

Leo Plank; Bernd Meyer-Löwy; Sacha Lürken

Weitere Kernanwälte:

Wolfram Prusko

Referenzen

Die Kanzlei versteht kommerzielle Zusammenhänge und kommt mit kreativer Weise auf passende Lösungen.

Die Praxis deckt die komplette Bandbreite in komplexen Restrukturierungen ab und kann dabei durchgehend Top-Beratung abliefern.

Kernmandanten

Agrokor

Toys ‘R’ Us

Schuldscheingläubiger der GERRY WEBER International AG

Aegean Marine Petroleum Network Inc.

Aktionärsgruppe der Banco Popular in Spanien

J.C. Flowers & Company

Highlight-Mandate

  • Beratung von Agrokor in dem von einem kroatischen Gericht überwachten Restrukturierungsverfahren.
  • Vertetung eines Anleihegläubigers im Insolvenzverfahren der Air Berlin im Gläubigerausschuss.
  • Beratung eines Ad-hoc-Ausschusses der Inhaber von Wandelschuldverschreibungen bei der Restrukturierung des Einzelhandelskonglomerats Steinhoff International Holdings.
  • Beratung von Toys ‘R’ Us zum Chapter 11-Verfahren und bei einer Debtor-in-Possession-Finanzierung (DIP) in Höhe von $3,125 Milliarden sowie im Zusammenhang mit einem britischen Company Voluntary Arrangement.
  • Beratung des größten gesicherten Gläubigers von Solarworld beim Insolvenzverfahren und dem anschließenden Verkauf des deutschen Geschäfts an die SolarWorld Industries GmbH, ein Gemeinschaftsunternehmen der Altgesellschafter der Solarworld AG, QSTec und den Solarworld-Gründer Frank Asbeck.

Latham & Watkins LLP

Latham & Watkins LLPs grenzüberschreitende und praxisübergreifende Erfahrung in den Bereichen M&A, Aktien- und Kapitalmarktrecht, Banking sowie Arbeits-, Steuer- und Prozessrecht nutzt man unter anderem für die Mandatsarbeit an der Schnittstelle von finanzwirtschaftlicher und operativer Restrukturierung. Hierzu zählen die Beratung zum Erwerb notleidender Kredite, Debt Equity Swaps und die Analyse möglicher Insolvenzszenarien unter Berücksichtigung von Schutzschirm-, Eigenverwaltungs- und Insolvenzplanoptionen. Praxisgruppenleiter Frank Grell berät Käufer, Schuldner und Gläubiger bezüglich notleidender M&A-Transaktionen sowie Beklagte und klagende Insolvenzverwalter bei insolvenzbezogenen Rechtsstreitigkeiten. Im Rahmen von notleidenden M&A-Transaktionen berät Jörn Kowalewski regelmäßig Gesellschafterkonsortien beim Verkauf und der Restrukturierung von Gesellschaften. Das Mandantenportfolio weist unter anderem einige Player aus den Branchen Luftfahrt, Möbel, Energie und Finanzdienstleistungen auf.

Praxisleiter:

Frank Grell

Weitere Kernanwälte:

Jörn Kowalewski

Referenzen

Gläubiger, Sponsoren und Schuldner werden versiert und kompetent beraten. Dabei hat das Team immer lösungsorientierte Ansätze im Sinne des Mandanten im Blick.

Sowohl Frank Grell als auch Jörn Kowalewski sind herausragende Fachexperten.

Kernmandanten

Achim Ahrendt als Insolvenzverwalter von S+K und REVA

Air Berlin

Apollo Global Management, LLC

Bartec Group

BayernLB

BNP Paribas

Capvis

CMP Capital Management-Partners GmbH

Commerzbank

creatrade Holding GmbH

Schneider Versand GmbH & Co. KG

Deutsche Bank

DSD Duales System Holding GmbH & Co. KG

DZ Bank

Gerflor SAS Group

Hellmann Logistik

H.I.G.

HSBC

Invia Group

Keymile Group

One Equity Partners

Och-Ziff

Riverside Beteiligungs GmbH

Scholz Recycling GmbH

Solarworld Holding Beteiligungsgesellschaft

Steinhoff

TKN Marktkarree Langenfeld GmbH & Co. KG

Highlight-Mandate

  • Beratung von Air Berlin und dessen Insolvenzverwalter Lucas Flöther bei der Prüfung und Durchsetzung von Ansprüchen gegen Etihad in Höhe von über €1 Milliarde vor Gerichten in Berlin und London.
  • Beratung von CMP Capital Management-Partners beim Erwerb von Bavaria Yachtbau.
  • Beratung von Hellmann Worldwide Logistik bezüglich der operativen Restrukturierung und der Neuordnung der Refinanzierung.
  • Beratung eines Bankenkonsortiums bestehend aus unter anderem der Commerzbank, DZ Bank und Deutsche Bank hinsichtlich der finanziellen und operativen Restrukturierung der KATHREIN-Gruppe, was 2018 zu einem Verkauf der Automotivesparte an Continental führte.
  • Beratung von Riverside bezüglich der finanziellen und operativen Restrukturierung der Keymile Gruppe und der Veräußerung verschiedener Geschäftssparten.

Allen & Overy LLP

Allen & Overy LLP legt den Schwerpunkt auf die Finanzrestrukturierung, auf die Umstrukturierung von Unternehmen in der Krise sowie auf die Begleitung von notleidenden M&A-Transaktionen. Teil des erstgenannten Segments ist die Begleitung von Debt Equity Swaps sowie die vorwiegend auf Käuferseite stattfindende Beratung zum Handel mit Schuldverschreibungen. Daneben tritt man für Schuldner und Gläubiger in gerichtlichen und außergerichtlichen Auseinandersetzungen zur Durchsetzung und Abwehr von Forderungen auf. Praxisgruppenleiter Peter Hoegen berät Geschäftspartner zu den Auswirkungen von Insolvenzen auf Handels-, Liefer- und Leasingverträge. Jüngst hebte sich die Praxis insbesondere für die Beratung von Modehersteller und Einzelhändler Gerry Weber im Zusammenhang mit dessen Restrukturierung ab.

Praxisleiter:

Peter Hoegen

Weitere Kernanwälte:

Franz Bernhard Herding; Sven Prüfer; Walter Uebelhoer

Clifford Chance

Clifford Chance vertritt Banken bei der finanziellen Restrukturierung insolventer und insolvenzbedrohter Unternehmen und berät Unternehmen in finanziellen Schwierigkeiten zu unterschiedlichen Restrukturierungsthemen wie auch zu den aus Krisensituationen entstehenden grenzüberschreitenden Verpflichtungen. Zum Beratungsangebot zählt unter anderem die Neustrukturierung von notleidenden Krediten sowie die Sicherung einer Anschlussfinanzierung. Für die Übernahme notleidender Unternehmen und die Etablierung von Joint Ventures ist Counsel Cristina Weidner eine zentrale Ansprechperson, während Praxisgruppenleiter Stefan Sax bei der Restrukturierung, beim Verkauf sowie bei der Abwicklung von insolventen Unternehmen mandatiert wird. Die Mandanten entstammen unter anderem den Luftfahrt-, Bank-, Bekleidungs- und Automobilzuliefererbranchen. Daneben zählen Immobilienfonds zum Mandantenstamm.  

Praxisleiter:

Stefan Sax

Weitere Kernanwälte:

Cristina Weidner

Referenzen

Die Praxisgruppe besteht aus guten Mediatoren und ist hervorragend in der Vertretung von Gläubigerinteressen.

Kernmandanten

Hemisphere International

Properties B.V.

Bank of Ireland

Commerzbank

Deutsche Bank AG

Jack Wolfskin

Geschäftsführer der Neckermann.de GmbH

dormakaba

Prolimity Capital Partners

Highlight-Mandate

  • Beratung des Insolvenzverwalters beim Verkauf des Geschäftsbetriebs der BOA Balg- und Kompensatoren-Technologie sowie der übrigen Gesellschaften der BOA Group an die österreichische Industriegruppe Ring International Holding.
  • Beratung von Steinhoffs Immobilientochter Hemisphere bei der Restrukturierung der Schulden in Höhe von $1 Milliarde.
  • Beratung eines Bankenkonsortiums im Zusammenhang mit der Insolvenz und Sanierung des Windanlagenherstellers Senvion.
  • Beratung der Bank of Ireland und anderer Kreditgeber des Wursthüllenherstellers Kalle Group bei der finanziellen Restrukturierung.
  • Beratung der Commerzbank und anderer Kreditgeber bei der finanziellen Restrukturierung von LR Health, eine Direktvertriebsgesellschaft für Gesundheits- und Schönheitsprodukte.

Dentons

Dentons verfügt über Schnittstellenexpertise in Bereichen des Finanz-, Gesellschafts- und Insolvenzrechts und ist insbesondere für die Treuhandfunktion bekannt, die Managing Partner Andreas Ziegenhagen neben seiner Tätigkeit als Generalbevollmächtigter im Rahmen von Eigenverwaltungsverfahren ausübt. Daneben ist der im Mai 2019 zur Co-Leitung der Praxisgruppe berufene Arne Friel in grenzüberschreitenden Restrukturierungen und notleidenden M&A-Transaktionen erfahren - Kompetenzen, die neben der Vertretung von Gläubigern und Darlehensgebern bei Umschuldungen sowie der Restrukturierung von Immobilienfinanzierungen und Schuldscheindarlehen zu den Schwerpunktsetzungen zählen. Zudem vertritt man Gläubiger in Insolvenzverfahren zur Abwehr von Anfechtungsansprüchen.

Praxisleiter:

Andreas Ziegenhagen; Arne Friel

Referenzen

Die Praxis is hervorragend im Bereich der Interessensvertretung als Treuhänder.

‘Das Team um Herrn Ziegenhagen ist zu jeder Zeit ziel- und leistungsorientiert und zeichnet sich dabei durch absolute Sach- und Fachkompetenz aus.

Insbesondere bei der Verhandlung und Begleitung von Treuhandmodellen zeigt sich die Erfahrung im Umgang mit gesellschafts- und steuerrechtlichen Fragen. Daneben werden diese Projekte aktiv begleitet, zum Beispiel durch Beiratsmandate oder als Mitglied eines Lenkungsausschusses.

Die Kanzlei hat einen sehr pragmatischen Ansatz, achtet auf Kosten, zeichnet sich durch eine sehr hohe Erreichbarkeit und schnelle Reaktionen auch bei praxisübergreifenden Themen wie dem Steuerrecht aus.

‘Andreas Ziegenhagen ist ein exzellenter Treuhänder.’

Kernmandanten

Paracelsus-Kliniken Group

Germania Beteiligungsgesellschaft mbH

Air Berlin Finance BV

Speyside Equity LLC

Schuldscheindarlehensgläubiger der IFA Group

Sammode

DRK Kliniken Brandenburg-Thüringen gGmbH

Gerry Weber International AG

Pickhardt & Siebert GmbH

Addfinity Testa Group

CRI Group / Mriya Group

Treveria F S.À.R.L.

Chemnitzer Freie Presse

HTI AG

DIHAG Holding GmbH

Highlight-Mandate

  • Beratung der Paracelsus-Kliniken bei der Restrukturierung im Wege der Sanierung, die im Rahmen eines Insolvenzverfahrens stattfand; dies beinhaltete die Begleitung eines M&A-Bieterverfahrens.
  • Begleitung von Speyside Equity durch das Insolvenzverfahren der ehemals börsennotierten SKW Stahl-Metallurgie Holding bis zur Verfahrenseinstellung.
  • Beratung von DRK gemeinnützige Krankenhausgesellschaft Thüringen Brandenburg und deren Tochtergesellschaften bei der Sanierung im Rahmen eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung.
  • Beratung von Germania bei mehreren Finanzierungsmöglichkeiten, um die kurzfristige Liquidität zu sichern und ein formelles Insolvenzverfahren zu vermeiden.
  • Beratung von Gerry Weber bei einer beabsichtigten doppelseitigen Aktientreuhandschaft, um den Restrukturierungsplan mit Unterstützung von Kreditgebern, Schuldscheingläubigern und Aktionären abzusichern.

Noerr

Noerr berät Gläubiger, Schuldner, Investoren und Insolvenzverwalter zu nationalen und grenzüberschreitenden Sanierungen, wobei die Expertise sowohl Insolvenzverfahren als auch Eigenverwaltungsverfahren umfasst. Das Team um Thomas Hoffmann und Martin Kleinschmitt betreut notleidende M&A-Transaktionen und berät Banken zu verschiedenen Modellen der Finanzrestrukturierung wie beispielsweise Debt Equity Swaps. Darüber hinaus übernimmt man vermehrt Treuhändertätigkeiten, berät Lieferanten und Geschäftskunden von Insolvenzschuldnern zu den kommerziellen Auswirkungen der Insolvenz ihrer Geschäftspartner und begleitet Insolvenzverwalter bei der Bedienung der Gläubiger durch die Verwertung von Vermögensgegenständen sowie bei Umstrukturierungen und der Verhandlung mit Gläubigern. Baker McKenzie-Co-Praxisgruppenleiterin und Transaktionsspezialistin Dorothee Prosteder verstärkte das Team im September 2019 und die auf Schuldner- und Gläubigerseite tätige Simone Schönen stieg bereits einen Monat zuvor von Freshfields Bruckhaus Deringer als Salary Partnerin ein.

Praxisleiter:

Thomas Hoffman; Martin Kleinschmitt

Weitere Kernanwälte:

Dorothee Prosteder; Simone Schönen

White & Case LLP

Die Praxisgruppe von White & Case LLP, die auch als Insolvenzverwaltung in Erscheinung tritt, agiert im Bereich der finanziellen Restrukturierung sowie in der operativen Insolvenz- und Sanierungsberatung einschließlich damit zusammenhängender Transaktionsarbeit. Bedeutsame Mandanten entstammen den Automobil-, Schifffahrt- und Konsumgüterindustrien. Co-Praxisgruppenleiter Sven-Holger Undritz wendet seine restrukturierungs- und sanierungsrechtlichen Kenntnisse regelmäßig bei grenzüberschreitenden Insolvenzplangestaltungen und Unternehmenskäufen aus der Insolvenz an, während sein Teamleitungskollege Riaz Janjuah Schuldnerunternehmen bei sanierungsrechtlichen Verhandlungen vertritt und häufig Banken, Unternehmen und Investoren bei Umstrukturierungen berät.

Praxisleiter:

Sven-Holger Undritz, Riaz Janjuah

Kernmandanten

HSH Nordbank AG

GALERIA Kaufhof GmbH

Daimler AG

Wilmington Trust SP (Services) Frankfurt GmbH

Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA

Voltaire Finance B.V.

Cerberus Capital Management, L.P.

NORD/LB

Highlight-Mandate

  • Beratung der HSH Nordbank bei der Restrukturierung des global agierenden Reedereiunternehmens Rickmers mit einem Gesamtumfang von mehr als $1,4 Miliarden.
  • Beratung von GALERIA Kaufhof hinsichtlich des Zusammenschlusses mit Karstadt.
  • Beratung von Daimler im Zusammenhang mit der globalen Restrukturierung der Takata Corporation.
  • Beratung der Treuhändergesellschaft Wilmington Trust SP (Services) Frankfurt im Zusammenhang mit der Veräußerung von Vermögenswerten der Solarworld.
  • Beratung von Asklepios Kliniken als Bieter im Zusammenhang mit dem Erwerb der Paracelsus-Gruppe .

CMS

Die Schwerpunkte der Restrukturierungpraxis von CMS liegen in der Sanierungs- und Umstrukturierungsberatung, der Schuldner- und Gläubigerbetreuung im Vorfeld einer Insolvenz, dem Sicherheitenmanagement sowie in der Strukturierung und Beratung von Banken- und Lieferantenpools. Daneben betreut man Geschäftsführer und Vorstände bei Unternehmenskrisen, führt regulatorische Prüfungen von Insolvenzplänen durch und begleitet Insolvenzabwicklungen und Liquidationen und daraus folgende Insolvenzstreitigkeiten. Dieses breite Angebot wird unter anderem von Playern der Automobil-, Technologie-, Finanz- und Immobiliensektoren in Anspruch genommen. Praxisgruppenleiterin Alexandra Schluck-Amend vertritt Gläubiger, Käufer und Schuldner bei Unternehmenskäufen aus der Insolvenz und ist regelmäßig in Gläubigerausschüssen vertreten.

Praxisleiter:

Alexandra Schluck-Amend

Referenzen

Die Praxis ist deutschlandweit breit aufgestellt, juristisch stark und sehr mandantenorientiert.

Die sehr hohe Fachkompetenz verbunden mit Schnelligkeit, Flexibilität und Lösungsorientiertheit macht das Restrukturierungs- und Insolvenzteam von CMS einzigartig.

Die Praxis zeichnet sich durch durchgängige Verfügbarkeit bei rechtlicher Brillanz aus.

Alexandra Schluck-Amend ist sehr engagiert und durchsetzungsstark. Sie hat ein sehr gutes Augenmaß für das Machbare und führt das Restrukturierungsteam mit einer sehr hohen Fachkompetenz verbunden mit Empathie, Schnelligkeit, Flexibilität und Lösungsorientiertheit.

Kernmandanten

Maple Bank / Maple Financial Europe SE

Small Planet Airlines GmbH

Gußwerke Saarbrücken GmbH

Highlight-Mandate

  • Beratung von Circle Media Group bei der Übernahme von Körner Druck aus der Insolvenz.
  • Beratung der KTG Gruppe bei der Abwicklung der Fonds KTG Lucrum I und LTG Lucrum II.
  • Beratung von Robus Capital Management bei der Übernahme und Restrukturierung der Beate Uhse Gruppe.
  • Beratung von Robus Capital Management als Gläubiger und Investor bei der Restrukturierung der Finanzverbindlichkeiten der 3WPower Gruppe.
  • Unterstützung der Schnigge Wertpapierhandelsbank bei der Stellung des Insolvenzantrags und einem Eigenverwaltungsverfahren.

Hengeler Mueller

Hengeler Mueller berät sowohl Käufer als auch Verkäufer beim Erwerb und Verkauf von notleidenden Unternehmenssparten und ihren Vermögenswerten, einschließlich der damit verbundenen Entflechtung von Gesellschafterstrukturen, sowie bei restrukturierungsbedingten Compliance-Angelegenheiten und diesbezüglichen Finanzierungsthemen wie Debt Equity Swaps. Daneben ist man in der Untersuchung und Abwehr von Ansprüchen durch Insolvenzverwalter erfahren wie auch in der Restrukturierung von Banken und Finanzdienstleistern. Zahlreiche Mandanten entstammen den Automobil-, Finanz- und Telekommunikationsbranchen sowie der Möbelindustrie. Der häufig für Unternehmen und Private Equity-Fonds auftretende Martin Tasma wurde im Januar 2019 im Berliner Büro zum Partner ernannt.  

Weitere Kernanwälte:

Johannes Tieves; Daniel Weiß; Martin Tasma

Referenzen

Sehr gute Juristen, sehr guter Gesamtüberblick über ineinandergreifende Rechtsgebiete, erstklassige Beratung.

Alle Anwälte von Hengeler Mueller sind herausragende Juristen und hoch qualifiziert, vor allem wenn es um komplexe Finanzrestrukturierungsfälle geht.

Martin Tasma ist schon jetzt ein sehr erfahrener, scharfsinniger und zugleich pragmatischer Kollege, der auch unangenehme Wahrheiten offen anspricht und immer lösungsorientiert arbeitet.

Kernmandanten

Ericsson

Seifert-Gruppe

Accel Partners

Cerberus Capital Management

Highlight-Mandate

  • Beratung von Ericsson zum Erwerb von Teilen der Kathrein-Gruppe.
  • Beratung der Seifert-Gruppe beim Erwerb von Anteilen am Möbelkonzern POCO von LiVest, einem Unternehmen der Steinhoff-Gruppe.
  • Beratung von Cerberus Capital Management zur Restrukturierung der HSH Nordbank.
  • Beratung von Cerberus Capital Management zum Erwerb eines Schiffskreditportfolios der NORD/LB Norddeutsche Landesbank Girozentrale.
  • Beratung eines Automobilzulieferers zum Verkauf von zwei nichtprofitablen Produktionsstandorten eines weiteren Automobilzulieferers.

Heuking Kühn Lüer Wojtek

Heuking Kühn Lüer Wojtek ist für Insolvenzverwalter bei der Verteidigung gegen Haftungsansprüche tätig und bereitet auch selbst Anfechtungsklagen vor. Zudem berät man zu notleidenden M&A- und Immobilientransaktionen, agiert für Banken und Gläubiger im Rahmen der Restrukturierung ihrer Kreditnehmer und betreut kartellrechtliche Aspekte von Restrukturierungen. Zu den Mandanten zählen neben Banken auch Schifffahrtsunternehmen, Automobilzulieferer, Logistikunternehmen und Konzerne aus der Gesundheitsbranche. Georg Streit leitet die Praxisgruppe und ist unter anderem in der prozessualen Vertretung von Geschäftsführern, Vorständen und Aufsichtsräten erfahren. Kai Uwe Büchler und Christopher Görtz wurden mit Anfang 2019 zu Salary Partnern ernannt und sind auch in angrenzenden Themen versiert.

Praxisleiter:

Georg Streit

Weitere Kernanwälte:

Kai Uwe Büchler; Christopher Görtz

Referenzen

Die Praxis hat ihre Stärken in der fachlichen Kompetenz, in der unternehmerischen Sichtweise und in der Erarbeitung von Lösungen für komplexe Probleme.

Heuking Kühn Lüer Wojtek hat die höchste fachliche Kompetenz, ist schnell und immer erreichbar und zeigt hohen Einsatzwillen, Fairness und eine sehr hohe juristische Qualität.

Das Team ist  sehr flexibel und beantwortet Anfragen zügig. Man hat immer das Gefühl, dass der Mandant an erster Stelle steht. Die Anforderungen aus dem Insolvenzrecht werden für den Mandanten sehr verständlich übersetzt. Dem Mandanten wird dadurch ein klares Bild seiner Situation aufgezeigt.

Georg Streit führt ein starkes Team und ist selbst fast immer präsent. Die fachliche Reputation und sein Netzwerk haben nachweislich geholfen, dass Amtsträger Entscheidungen entsprechend der Vorschläge von Heuking treffen.

Kernmandanten

Bavaria Yachtbau

United Battery Management

Viessmann Bavaria Yachtbau

Highlight-Mandate

  • Beratung von Bavaria Yachtbau bei der Veräußerung des Unternehmens im Rahmen eines Bieterprozesses.
  • Beratung einer Finanzinstitution bei der Erstellung eines Mustervertrags für die Veräußerung von Portfolios von zahlungsgestörten Forderungen aus Darlehen und anderen Finanzierungsarten im Rahmen eines Bieterprozesses.
  • Beratung einer Kapitalbeteiligungsgesellschaft zum Erwerb von Geschäftsanteilen an der Charles Vögele Deutschland.

Hogan Lovells International LLP

Zur Kernexpertise von Hogan Lovells International LLP gehört die käufer- und verkäuferseitige Begleitung von notleidenden Transaktionen, die Vertretung bei Haftungsansprüchen von und gegen Geschäftsleute und Aufsichtsratsmitglieder sowie die Insolvenzanfechtung. Christian Herweg berät zu Finanz- und Passivseitenrestrukturierungen sowie zu Insolvenzplanverfahren, grenzüberschreitenden Insolvenzen und bei der Durchsetzung von Sicherungsrechten, während Praxisgruppenleiter Heiko Tschauner regelmäßig in Schutzschirmverfahren agiert und zum Schutz vor Insolvenzrisiken, unter anderem durch doppelseitige Treuhandstrukturen, berät. Das Team begleitet regelmäßig Mandanten aus den Telekommunikations-, Energie-, Pharma- und Luftfahrtindustrien sowie aus den Immobilien-, Automobil- und Medienbranchen.   

Praxisleiter:

Heiko Tschauner

Weitere Kernanwälte:

Christian Herweg

Referenzen

Das Hogan Lovells-Team bietet immer eine nahtlose, integrierte und grenzüberschreitende Beratung. Das Team ist sehr kompakt und die Teammitglieder sind perfekt eingespielt. Man kann sich stets auf eine sofortige und richtige Unterstützung verlassen.

Das Team hat eine ausgezeichnete insolvenzrechtliche Expertise durch die weitreichende Praxis in unterschiedlichsten Verfahrensstadien. Das Team agiert auf Seiten unterschiedlichster Verfahrensbeteiligter. Dadurch kennt es sich mit den Interessen aller Beteiligten aus und kann hierdurch präventiv und reaktiv optimierte Beratung anbieten.

Große internationale Kompetenz.

Heiko Tschauner ist ein außerordentlich guter Insolvenzrechtler. Er ist immer bestrebt, eine pragmatische und kreative Lösung anzubieten.

Highlight-Mandate

  • Verteidigung eines ehemaligen Aufsichtsratsmitglieds der insolventen KTG Agrar gegen die seitens des Insolvenzverwalters geltend gemachten Ansprüche.
  • Beratung von MAREŠ PARTNERS zu neuen Entwicklungen in der Klage der Tschechischen Republik betreffend den Ölreserven im Insolvenzverfahren der Viktoriagruppe sowie bei der Verteidigung gegen eine Klage auf Herausgabe durch den Insolvenzverwalter.

Linklaters

Linklaters verfügt über Expertise in der Begleitung von außergerichtlichen und gerichtlichen Restrukturierungs- und Insolvenzstreitigkeiten, in der Risiko- und Haftungsberatung sowie in den Bereichen Anfechtungsrisiken und Bankenabwicklungen. Die Begleitung grenzüberschreitender notleidender M&A-Transaktionen - eine weitere Kernkompetenz - beinhaltet regelmäßig verschiedene Finanzrestrukturierungsaspekte wie unter anderem die Strukturierung und Verwertung von Immobilienportfolios und die Gewährung von Sicherheiten für Gläubiger zur Realisierung der Refinanzierung. Sven Schelo leitet die Praxis und berät insolvenzbedrohte und zahlungsunfähige Mandanten zu unter anderem aufsichtsrechtlichen Fragestellungen, während die im Mai 2019 zur Partnerin ernannte Sabine Vorwerk in der Durchführung von Due Diligence-Prüfungen und der Analyse von wettbewerbsrechtlichen Aspekten von Insolvenzverfahren erfahren ist.

Praxisleiter:

Sven Schelo

Weitere Kernanwälte:

Sabine Vorwerk

Referenzen

Die insolvenrechtlichen Aspekte und Fragestellungen werden im Rahmen von langandauernden Restrukturierungsprojekten souverän und vor allem proaktiv vorangetrieben. Kurze Responsezeiten und kurzfristige Ressourcenallokationen bei stets variierenden Intensitätsphasen des Projekts sind jederzeit gewährleistet. Insbesondere ist wertvoll, dass Sabine Vorwerk stets auch den Blick auf wirtschaftlich relevante Themen wirft und sich nicht auf die rein juristische Beratung beschränkt. Erwähnenswert ist auch die sehr angenehme und humorvolle persönliche Atmosphäre, die durchaus prägend für die gute Zusammenarbeit ist.

Kernmandanten

KfW Bankengruppe

HSH Nordbank

Bilfinger

Highlight-Mandate

  • Beratung der KfW Bankengruppe zum finanziellen Rettungspaket für die Air Berlin Gruppe und der anschließenden Realisierung der gewährten Sicherheiten, einschließlich innerhalb der Unternehmensgruppe auftretender Fragen im Zusammenhang mit der Insolvenz der österreichischen Tochtergesellschaft Nicki.
  • Beratung der Hamburg Commercial Bank bei der Restrukturierung und Verwertung von Immobilienportfolios innerhalb einer CMBS-Transaktion.
  • Beratung von Bilfinger im Zusammenhang mit der Verteidigung gegenüber Anfechtungs- und Haftungsansprüchen des Insolvenzverwalters einer ehemaligen Tochtergesellschaft.
  • Beratung der Hotelinvestorengruppe LNC Property Group im Rahmen der streitigen Auseinandersetzung mit dem Betreiber des Hotels und daraus resultierenden insolvenzrechtlichen Fragestellungen sowie der Liquidation.

McDermott Will & Emery Rechtsanwälte Steuerberater LLP

McDermott Will & Emery Rechtsanwälte Steuerberater LLP wickelt die Beratung zu notleidenden M&A-Transaktionen auf Käufer- und Verkäuferseite ab und ist mit den beiden Praxisgruppenleitern Uwe Goetker und Matthias Kamphshoff gut im Bereich der Finanzrestrukturierung aufgestellt: Hierzu zählen insolvenzliche und vorinsolvenzliche Debt Equity Swaps sowie der Abschluss von Absonderungsrechten und Verwertungsvereinbarungen mit Großgläubigern. Daneben berät man Gesellschafter, Gläubiger, Geschäftsführungen und Aufsichtsräte bezüglich ihrer Verpflichtungen während Schutzschirm-, Insolvenz- und Eigenverwaltungsverfahren. Streitige Themen wie Anfechtungsprozesse werden ebenso bearbeitet. Der Mandantenstamm setzt sich unter anderem aus dem Einzelhandel und der Metallurgie sowie den Telekommunikations-, Automobil- und Medienbranchen zusammen.

Praxisleiter:

Uwe Goetker; Matthias Kampshoff

Referenzen

Die Praxis hat ein sehr gutes Verständnis der wirtschaftlich relevanten Fragestellungen und bietet einen sehr lösungsorientierten Ansatz.

Die Restrukturierer der Kanzlei sind gut vernetzt.

Uwe Goetker zeichnet sich durch die sehr rasche analytische Erfassung der wirtschaftlich relevanten Sachverhalte aus. Er ist ein Dealmaker, da er nach allseitig akzeptablen Lösungen sucht und diese schnell entwickeln kann.

Uwe Goetker ist sehr kompetent in Restrukturierungsfragen und bringt grenzüberschreitende Transaktionen erfolgreich ans Ziel.

Mit Matthias Kampshoff kann man sich auf eine sehr gute Zusammenarbeit verlassen. Er ist wirtschaftlich denkend und handelt umsichtig.

Kernmandanten

SIGNA Prime Selection AG / SIGNA Retail

H.J. Küpper Metallbearbeitung

O.W. Bunker Germany

Highlight-Mandate

  • Beratung der SIGNA Gruppe bei der Gründung eines Joint Ventures mit der kanadischen Hudson’s Bay Company (HBC) zur Zusammenlegung der Warenhausketten Galeria Kaufhof und Karstadt Warenhaus. Außerdem Beratung beim Erwerb  von 50% des europäischen Immobilienportfolios von HBC.
  • Vertretung der H.J. Küpper Metallbearbeitung GmbH und H.J. Küpper System- und Modultechnik GmbH im Zusammenhang mit der Begutachtung von Absonderungsrechten und dem Abschluss einer Verwertungsvereinbarung mit einem Großgläubiger.
  • Beratung eines Automobilherstellers zur Restrukturierung der europäischen Sparte von Takata.
  • Beratung des Mineralöllagerers O.W. Bunker Germany bezüglich Verhandlungen mit finanzierenden Banken, insbesondere hinsichtlich der Berechtigung des vorläufigen Insolvenzverwalters zum Forderungseinzug.

Taylor Wessing

Die Restrukturierungspraxis von Taylor Wessing vertritt Mandanten regelmäßig in der Durchsetzung von insolvenzspezifischen Ansprüchen und steht in dieser Funktion neben Anteilseignern, institutionellen Gläubigern, Finanzinvestoren, strategischen Bietern auch Insolvenzverwaltern zur Seite. Dies betrifft Eigenverwaltungs- als auch Insolvenzplanverfahren. In der Beratung wird man für Geschäftsführungen aktiv, die man über ihre Rechte und Pflichten im insolvenznahen Bereich aufklärt, und begleitet Hauptgläubiger bei der Durchführung von Debt Equity Swaps und beim Kauf und Verkauf von Insolvenzmasse. Das Team, das jüngst für Mandanten aus den Automobil-, Schifffahrts-, Möbel- und Luftfahrtindustrien agierte, steht unter der Leitung von Bernhard Kloft und schließt den im April 2019 zum Equity Partner ernannten Martin Heidrich, der auch als Insolvenzverwalter agiert, und den im Januar 2019 zum Salary Partner ernannten und insbesondere an der gesellschaftsrechtlichen Schnittstelle aktiven Alexander Senninger ein.

Praxisleiter:

Bernhard Kloft

Weitere Kernanwälte:

Hendrik Boss; Michael Malitz; Martin Heidrich; Alexander Senninger

Referenzen

Martin Heidrich hat langjährige Erfahrung, von der die Mandanten in der Beratung besonders profitieren.

Die Fachkenntnisse von Michael Malitz im Bereich Insolvenzrecht sind herausragend. Er betreut die Mandate äußerst schnell und gewissenhaft.

Kernmandanten

RiverRock European Opportunities Fund II Limited

Kapilendo AG

Lucas Flöther als Insolvenzverwalter

Jürgen Wallner als Insolvenzverwalter

Daviry GmbH

GPS Glasproduktions-Service GmbH

Highlight-Mandate

  • Beratung von RiverRock als Hauptgläubiger bei einem Debt Equity Swap.
  • Beratung des Finanzunternehmens Kapilendo im Zusammenhang mit einem Forderungseinzug.
  • Beratung von Lucas Flöther als Insolvenzverwalter von Air Berlin bei mehreren Ansprüchen in Höhe von €15 Millionen gegen Geschäftspartner von Air Berlin, insbesondere Air Ports.
  • Beratung von Jürgen Wallner als Insolvenzverwalter über das €45 Millionen umfassende Vermögen von Waggonbau Niesky beim Verkauf der Gesellschaft und der Immobilien an Tatravagónka sowie bei der Aushandlung von Kundenverträgen mit Hauptkunden über den Kauf von Eisenbahnwaggons.
  • Vorinsolvenzliche Beratung des Luftfahrtunternehmens Daviry bei der Einleitung eines Insolvenzverfahrens.

Weil, Gotshal & Manges LLP

Weil, Gotshal & Manges LLP bietet umfassende Beratungsleistungen im Rahmen nationaler und grenzüberschreitender Restrukturierungen und begleitete jüngst einige Investoren bei der Restrukturierung und Veräußerung von Finanzinstituten. Daneben betreut man notleidende M&A-Transaktionen und Käufe aus der Insolvenz und wird im Rahmen von Insolvenzverfahren auftretenden Streitigkeiten aktiv. Sponsoren, Portfoliogesellschaften sowie Senior- und Mezzanine-Darlehensgeber, die oftmals den Schifffahrts-, Automobilzulieferer- und Unterhaltungsindustrien sowie den Energie- und Einzelhandelssektoren entstammen, vertrauen zudem auf die Finanzierungsexpertise des Teams um Praxisgruppenleiter Gerhard Schmidt, was sich in Mandaten zu Debt Equity Swaps, Anleiherestrukturierungen und NLP-Transaktionen niederschlägt.

Praxisleiter:

Gerhard Schmidt

Kernmandanten

Westinghouse Electric Company LLC

Claire’s Stores, Inc.

Joint Special Administrators von MF Global

(WKO) Wilhelm Karmann GmbH & Co. KG

Highlight-Mandate

  • Beratung von Claire’s Stores, Inc. bei der Restrukturierung der deutschen Tochtergesellschaft des US-Einzelhändlers Claire’s Stores, Inc. im Rahmen eines Gläubigerschutzverfahrens nach Chapter 11.
  • Vertretung von Westinghouse Electric Company im Rahmen der strategischen Restrukturierung und dem Verkauf aus der Insolvenz an Brookfield.
  • Beratung des Helikopter-Leasinggesellschafters Waypoint Leasing bei deutschen Rechtsfragen betreffend den Verkauf von Vermögensgegenständen aus der Insolvenz (Chapter 11) für $445 Millionen an Macquarie Rotorcraft Leasing.
  • Vertretung eines Klägers aus der Industrieproduktion im Rahmen einer insolvenzbezogenen Prozessführung.

BBL Brockdorff & Partner Rechtsanwälte

BBL Bernsau Brockdorff & Partner Rechtsanwälte ist sowohl in der Insolvenzverwaltung als auch in der nationalen und grenzüberschreitenden Restrukturierungsberatung tätig, was die Betreuung von Restrukturierungen in Eigenverwaltungsfällen und die Beratung zu notleidenden Unternehmenskäufen und -verkäufen sowie von Unternehmensfusionen und Spaltungen einschließt. Insolvenzverwalter werden außerdem bei der Durchsetzung von Haftungsansprüchen unterstützt und Geschäftsführungen verteidigt man gegen etwaige insolvenzbezogene Ansprüche. Zudem übernimmt das Team Treuhandschaften im Auftrag von Unternehmen und deren Gläubigern und arbeitet in Gläubigerausschüssen mit. Kernkontakt Georg Bernsau agiert häufig an der Schnittstelle zum Gesellschafts-, Handels-, Insolvenz- und Steuerrecht.

Praxisleiter:

Georg Bernsau

DLA Piper

DLA Piper berät das sich aus Energieunternehmen und Immobiliengesellschaften sowie Playern der Automobilindustrie und dem Einzelhandel zusammengesetzte Mandantenportfolio zu finanziellen Restrukturierungsmodellen und begleitet Schuldner, Gläubiger und Käufer bei notleidenden M&A-Transaktionen und immobilienbezogenen Restrukturierungen einschließlich Immobilientransaktionen aus der Insolvenz. Geschäftsleitungen und Insolvenzverwalter betreut man bei insolvenzlichen Haftungsansprüchen, Insolvenzanfechtungen und Organhaftungen. Neben der Restrukturierung von Kreditverbindlichkeiten berät Praxisgruppenleiter Dietmar Schulz auch zu den regulatorischen Aspekten von Insolvenzverfahren und Insolvenzanfechtungsklagen.

Praxisleiter:

Dietmar Schulz

Kernmandanten

Dr. Axel Bierbach als vorläufiger Insolvenzverwalter der Bayerischen Energieversorgungsgesellschaft (BEV)

FMS Wertmanagement AöR

Global Investment Bank

Holzverpackung Hüfingen GmbH & Co. KG

Katharina Kasper ViaSalus GmbH

R+S

Schletter Group

Senvion GmbH

Highlight-Mandate

  • Beratung des vorläufigen Insolvenzverwalters Axel Bierbach bei allen energievertragsrechtlichen, energieregulatorischen, wettbewerbsrechtlichen, datenschutzrechtlichen und einzelnen insolvenzrechtlichen Fragen im Rahmen des Insolvenzverfahrens der Bayerischen Energieversorgungsgesellschaft (BEV).
  • Beratung von FMS Wertmanagement AöR bei der finanziellen Restrukturierung von BMI Healthcare.
  • Beratung der Global Investment Bank bezüglich einer grenzüberschreitenden DPO-Struktur zur Refinanzierung eines notleidenden deutschen Immobilienportfolios im Wert von €90 Millionen.
  • Beratung des Gebäudemanagementkonzerns R+S im Rahmen des Insolvenzverfahrens und bei der Betriebsfortführung.
  • Beratung des Solarunternehmens Schletter Group beim Verkauf des internationalen Geschäfts für den erfolgreichen Abschluss der Übernahme und der finanziellen Sanierung der gesamten Unternehmensgruppe.

Greenberg Traurig Germany

Das Beratungsportfolio von Greenberg Traurig Germany setzt sich zum einen aus der regulatorischen Beratung von Restrukturierungsfragen und zum anderen aus der Begleitung von Mandanten bei der operativen und finanziellen Restrukturierung im Rahmen von Insolvenz- und Eigenverwaltungsverfahren zusammen. Die Transaktionsexpertise des Teams kommt in der Begleitung von notleidenden M&A-Transaktionen sowie beim Verkauf von Insolvenzansprüchen von Gläubigern an Dritte zum Einsatz. Außerdem tritt man als Treuhänder und in Gläubigerausschüssen auf - so beispielsweise auch Praxisgruppenleiter Christian Köhler-Ma. Neben ihm zählen Sanierungsberater Gordon Geiser und Insolvenzverwalter Jesko Stark zum Kernteam, das regelmäßig in der Automobil- und Energiebranche aktiv wird und häufig Mandate mit Immobilien-Bezug bearbeitet.

Praxisleiter:

Christian Köhler-Ma

Weitere Kernanwälte:

Gordon Geiser; Jesko Stark

Kernmandanten

Stein + Lehmann GmbH

Die Gestalten Verlag GmbH & Co. KG

GSG Gewerbesiedlungs-Gesellschaft mbH

BEB Burgenland Ersatzbrennstoff GmbH

mutares AG

Vibitech GmbH

Thomas Nickert Druckveredelung GmbH

Menzel Elektromotoren GmbH

Situs International GmbH

Setco International

Highlight-Mandate

  • Vertretung des Hauptgläubigers im Gläubigerausschuss im Zusammenhang mit der Insolvenz des Möbelherstellers Schieder.
  • Unterstützung der Die Gestalten Verlag GmbH & Co. KG als Kunden bei der erfolgreichen Durchsetzung von Kommissionsforderungen im Rahmen der außergerichtlichen Restrukturierung der LKG Leipziger Kommissions- und Großbuchhandelsgesellschaft.
  • Beratung der Kindergartengruppe Isarkids-Gruppe bei der Sanierung in vier Insolvenzplanverfahren.
  • Begleitung des Stromschienenherstellers Vibitech im Rahmen des Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung.
  • Beratung von Delvanis bei der finanziellen und operativen Restrukturierung einer im Zusammenhang mit einem Joint Venture gehaltenen Anlage zur Aufbereitung von Ersatzbrennstoffen im Rahmen einer Eigenverwaltung.

Grub Brugger

Grub Brugger demonstriert neben der Insolvenzverwaltung auch in der Restrukturierungsberatung einen ausgewiesen Erfahrungsschatz, der sich unter anderem in der Betreuung von Finanzinvestoren und Gläubigern bei Finanzierungsverhandlungen betreffend notleidende M&A-Transaktionen sowie bei der Durchsetzung und Abwehr von Anfechtungs- und Haftungsansprüchen zeigt. Daneben ist man im Insolvenzarbeitsrecht, insbesondere hinsichtlich der Gestaltung von Umstrukturierungsmaßnahmen und der Durchführung von Verhandlungen mit Betriebsräten und Gewerkschaften, sowie in der Begleitung von Schutzschirmverfahren erfahren wie auch in der Übernahme treuhandschaftlicher Aufgaben. Hendrik Wolfer und Michael Vilgertshofer zählen zu den zentralen Kontakten des Teams, dessen Mandantenmehrheit aus den Automobilzulieferer-, Verkehrs- und Baubranchen stammt.

Weitere Kernanwälte:

Hendrik Wolfer; Michael Vilgertshofer; Thilo Schultze; Hans Konrad Schenk

Jones Day

Jones Day unterstützt Mandanten bei insolvenz- und restrukturierungsbezogenen Neuverhandlungen von Kundenverträgen und führt Finanzrestrukturierungen durch. Dieses Kompetenzfeld beinhaltet die Beratung beim Erwerb von Schuldverschreibungen und die Durchsetzung von Darlehensansprüchen. Im Transaktionssegment begleitet man Erwerbe von Vermögenswerten - einschließlich Immobiliensachwerten - aus der Insolvenz, während man auch regulatorische Kompetenzen besitzt und diesbezüglich zu den Auswirkungen des US-amerikanischen Chapter 11-Verfahrens auf grenzüberschreitende Restrukturierungen berät. Praxisgruppenleiter Olaf Benning berät Mandanten bei außergerichtlichen Restrukturierungen, Insolvenzverfahren und der Durchführung von notleidenden M&A-Transaktionen.

Praxisleiter:

Olaf Benning

Weitere Kernanwälte:

Sandra-Christiane Kamper

Shearman & Sterling LLP

Die Praxis von Shearman & Sterling LLP legt ihren Schwerpunkt auf Restrukturierungen, die oft grenzüberschreitende Elemente aufweisen, Finanzrestrukturierungen - wie beispielsweise Debt Equity Swaps und Brückenfinanzierungen - und notleidende M&A-Transaktionen einschließlich Käufe und Verkäufe von Vermögenswerten aus der Insolvenz. Darüber hinaus betreut man insolvenzbezogene Rechtsstreitigkeiten in Bezug auf Haftungs- und Anfechtungsklagen sowie Gesellschafter- und Vorstandshaftungen. Dieses breite Kompetenzfeld spiegelt sich auch in der Mandatsarbeit von Praxisgruppenleiter Matthias Weissinger wider, der nationale und internationale Finanzinstitute, Debt Fonds, Investoren und Unternehmen bei der Restrukturierung von Finanzverbindlichkeiten, bei außergerichtlichen Sanierungsverfahren und Insolvenzverfahren vertritt. Zahlreiche Mandanten entstammen der Automobilbranche, dem Luftfahrtsektor sowie der Finanzbranche.

Praxisleiter:

Matthias Weissinger

Referenzen

Shearman & Sterling LLP arbeitet sehr akkurat, zeitkritisch und berät umfassend. Das Team ist stets problemlösungsorientiert, zielgerichtet und abwägend. Die Praxis hat einen sehr guten Markt- und Branchenüberblick.

Matthias Weissinger ist stets verfügbar. Er verfügt im Bereich Sanierung und Restrukturierung über viel Erfahrung und Expertise. Er ist lösungs- und konsensorientiert, hat gute Verhandlungspower und kennt sich in mehreren, benachbarten Rechtsgebieten und Jurisdiktionen sehr gut aus. Dabei ist er schnell in der Umsetzung.

Kernmandanten

Continental

Etihad Aviation Group

Bayerische Landesbank

Highlight-Mandate

  • Beratung von Etihad als Beklagten gegen eine €2 Milliarden umfassende Klage, eingereicht von Lucas Flöther, dem Insolvenzverwalter von Air Berlin.
  • Beratung des Sicherheitentreuhänders bei der komplexen finanziellen Restrukturierung von Senvion im Insolvenzverfahren.
  • Beratung von Continental beim Kauf von Kathrein Automotive.

Wellensiek Rechtsanwälte - Partnerschaftsgesellschaft

Wellensiek Rechtsanwälte - Partnerschaftsgesellschaft ist sowohl als Insolvenzverwaltung als auch als Restrukturierungsteam tätig. Der Schwerpunkt innerhalb der Restrukturierungsarbeit liegt in der Unternehmensumstrukturierung sowie in der Begleitung von notleidenden M&A-Transaktionen. Daneben vertritt man Unternehmen in Schutzschirmverfahren und ist mit Alfred Hagebusch auch in der Übernahme von Treuhandschaften und in der Erstellung von Fortführungskonzepten erfahren. Richard Scholz begleitet Geschäftsführungen bei der Insolvenzantragsstellung und berät zum Kauf und Verkauf von notleidenden Immobilienportfolios sowie zu verbrieften Immobiliendarlehen. Wichtige Branchen für die Kanzlei bilden der Automobilzulieferersektor, der Einzelhandel und die Bauindustrie. Mehrere Partner stießen im Februar 2019 von der Kanzlei Jost Roth Collegen, seitdem als Jost Rechtsanwälte GbR Frankfurt a. Main firmierend, hinzu, darunter auch Insolvenzverwalter und Sanierungsberater Daniel Wozniak.

Aderhold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Aderhold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH begleitet Fortführungsvereinbarungen und erstellt unter Praxisgruppenleiter Thorsten Prigge Sanierungsgutachten bezüglich der Ausarbeitung von geeigneten Restrukturierungsmodellen. Zudem betreut man notleidende M&A-Transaktionen in der Insolvenz und Eigenverwaltung, berät Gläubiger zu Finanzrestrukturierungen, einschließlich der Durchsetzung von Darlehensansprüchen, und übernimmt im Rahmen der operativen Restrukturierung die Umstrukturierung von internen Unternehmenssparten. Geschäftsführungen und Vorstände werden zu ihren Rechten und Pflichten in der Krise sowie zur Abwehr von Anfechtungsansprüchen durch Insolvenzverwalter beraten.

Praxisleiter:

Thorsten Prigge

Ashurst LLP

Ashurst LLP berät Insolvenzverwalter und Sachwalter zur gerichtlichen und außergerichtlichen Durchsetzung von Gläubigeransprüchen, während Banken, Gläubiger und Investoren zur Finanzrestrukturierung beraten werden. Praxisgruppenleiter Alexander Ballmann komplementiert dieses Angebot durch seine Transaktionsexpertise und begleitet regelmäßig NPL- und Distressed M&A-Transaktionen. Daneben mandatieren Insolvenzverwalter und Sachwalter sowie Mandanten aus den Logistik-, Finanz-, Energie- und Automobilbranchen das Team zur Sicherung von Lieferverträgen und der Kündigung von Geschäftsbeziehungen.

Praxisleiter:

Alexander Ballmann

Baker McKenzie

Baker McKenzie berät Investoren und Insolvenzverwalter bei insolvenznahen M&A-Szenarien, einschließlich notleidender Unternehmensübernahmen, übertragener Sanierungen und Insolvenzplanverfahren, und betreut Gläubiger zu Finanzrestrukturierungen sowie zu den steuerrechtlichen Aspekten von Restrukturierungsmodellen. In diesem Rahmen berät man auch zu Debt Equity Swaps sowie der Rückzahlbarkeit von Fremdfinanzierungsdarlehen und Haftungsrisiken. Insolvenzverwalter werden bei der Durchsetzung von Rückforderungsansprüchen vertreten. Co-Praxisgruppenleiterin Dorothee Prosteder schloss sich im September 2019 Noerr an, wodurch der 'ausgezeichnete' Holger Ellers nun allein die Praxisgruppe leitet.

Praxisleiter:

Holger Ellers

Referenzen

Die Restrukturierungspraxis von Baker McKenzie hat einen ganzheitlichen Beratungsansatz. Das juristische Niveau ist bekanntermaßen hoch, zugleich ist das Team mit dem notwendigen Pragmatismus gesegnet. Baker McKenzie berät so Gläubiger, Schuldner, Gesellschafter und Investoren.

Hervorragende rechtliche Kenntnisse im Insolvenzrecht und Distressed M&A-Bereich.

Holger Ellers leitet die deutsche Restrukturierungspraxis. Er ist ein ausgezeichneter Jurist, sehr angenehm im persönlichen Umgang und dort, wo es notwendig ist, pragmatisch.

Highlight-Mandate

  • Beratung eines Unternehmens der Spezialchemiebranche im Zusammenhang mit der geplanten Übernahme eines Chemieunternehmens sowie seiner liquiden und insolventen Töchterunternehmen.
  • Beratung der Europäischen Digitalagentur im Zusammenhang mit der Insolvenz der Kunden K&L und Gerry Weber.

BRL BOEGE ROHDE LUEBBEHUESEN

Zu den Arbeitsschwerpunkten von BRL BOEGE ROHDE LUEBBEHUESEN zählen neben der Insolvenzverwaltung und Sachwaltung die Begleitung von restrukturierungsgetriebenen Beteiligungskäufen und -verkäufen, die Geltendmachung von insolvenzrechtlichen Anfechtungsansprüchen gegen Einzelgesellschafter, die operative Restrukturierung von Töchterunternehmen sowie die Verhandlungsführung mit Insolvenzverwaltern im Zusammenhang mit der Umsetzung von Restrukturierungsplänen. Darüber hinaus berät man Mandanten - darunter Player der Luftfahrt-, Finanz-, Möbel- und Baubranchen - zu arbeitsrechtlichen Aspekten von Restrukturierungen und prüft Personalmaßnahmen. Stefan Denkhaus, der gemeinsam mit Friedemann Schade und Dorothee Madsen die Praxis leitet, ist in den Bereichen Liquidation, Betriebsfortführung, übertragende Sanierung und Insolvenzplanverfahren erfahren.

Praxisleiter:

Stefan Denkhaus; Friedemann Schade; Dorothee Madsen

Kernmandanten

Air Berlin Plc & Co

Air Berlin PLC & Co Luftverkehrs KG

Air Berlin PLC / Insolvenzverwalter

Borco-Höhns Fahrzeugbau

BREE

Katharina Kasper ViaSalus GmbH

Niki Luffahrt GmbH / Insolvenzverwalter des deutschen Sekundärverfahrens

Teilzeit Thiele Gruppe

Wellemöbel-Gruppe

Highlight-Mandate

  • Insolvenzsteuerrechtliche Beratung von Katharina Kasper ViaSalus.
  • Beratung der Teilzeit Thiele Gruppe in der Krise und bei der Stellung des Insolvenzantrags.
  • Beratung der Wellemöbel-Gruppe im Insolvenzantragsverfahren.
  • Beratung von Niki Luftfahrt beim Verkauf des Geschäftsbetriebs.
  • Beratung von Air Berlin beim Verkauf der Beteiligung an der Fluggesellschaft Belair an einen Private Equity-Investor.

HWW Hermann Wienberg Wilhelm

HWW Hermann Wienberg Wilhelm ist sowohl als Sachwaltung und Insolvenzverwaltung als auch als Restrukturierungspraxis tätig. Man widmet sich schwerpunktmäßig der Beratung von Geschäftsführungen und Vorständen bei der Sanierung von insolvenzbedrohten Unternehmen - einschließlich damit im Zusammenhang stehender steuerlicher Aspekte-, der Durchführung von notleidenden M&A-Transaktionen sowie der Prüfung und Anfechtung von Haftungsansprüchen, während man auch Verhandlungen mit Gläubigern hinsichtlich der Anschlussfinanzierung führt. Das Team um Praxisgruppenleiter Rüdiger Wienberg wird hierbei häufig für Mandanten aus den Sektoren Luftfahrt, Energie, Telekommunikation, Einzelhandel und Gesundheit sowie den Banken-, Automobil- und Versicherungsbranchen tätig.

Praxisleiter:

Rüdiger Wienberg

Kernmandanten

Aptus-Shop für Telekommunikation und Zubehör GmbH

360Living GmbH i.L.

BM12 Software as a Solution GmbH

ASTROLINE EMS GmbH

BM12 Software as a Solution GmbH

Cloud Visual Brand Entertainment GmbH

Gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft Oschatz eG

Germania

Invinco GmbH

Litarion GmbH

Verbands-Versicherungs-Service AG

Ziel GmbH

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH führt finanzwirtschaftliche Restrukturierungen durch und koordiniert operative Restrukturierungen innerhalb und außerhalb der Insolvenz. Zu den Schwerpunkten gehören unter anderem die Begleitung notleidender M&A-Transaktionen sowie die Beratung von Insolvenzverwaltern bei der Erstellung eines Insolvenzplans. Darüber hinaus berät man zur außergerichtlichen Sanierung, begleitet Mandanten bei der Anfechtung und gerichtlichen Durchsetzung von Organhaftungsansprüchen und führt Unternehmensabwicklungen durch. Unter anderem berät das Team Mandanten aus den Schifffahrts-, Automobil-, Gesundheits- und Bergbaubranchen. Die beiden Praxisgruppenleiter Reinhard Willemsen und Marcus Backes beschäftigen sich mit der Verhandlung von Liefer- und Vertriebsverträgen sowie der Durchsetzung von Gläubigerforderungen. Sanierungs- und Insolvenzrechtler Frank Tschentscher stieß im August 2019 von Schultze & Braun hinzu.

Praxisleiter:

Marcus Backes; Reinhard Willemsen

Weitere Kernanwälte:

Frank Tschentscher

Referenzen

Unkomplizierte Herangehensweise bei der Suche nach innovativen Lösungen.

Jederzeit ansprechbar und mit Engagement und Leidenschaft bei der Sache. Hervorzuheben ist außerdem die Bodenständigkeit des Teams.

Highlight-Mandate

  • Beratung von MIBRAG Mitteldeutsche Braunkohlegesellschaft zur Sicherheitenstruktur und des Besicherungskonzepts.
  • Beratung der SBB Schweizerische Bundesbahnen bei der Übertragung und Fortsetzung von Lieferverträgen nach der übertragenden Sanierung.
  • Beratung von Siem Europe bei der Veräußerung wesentlicher Anteile an der Flensburger Schiffbau-Gesellschaftt an die Investorengruppe Sapina Holding.
  • Beratung des Solarmodulherstellers Avancis im Zusammenhang mit der Restrukturierung eines ehemaligen Joint Ventures mit Hyundai Heavy Industries.
  • Beratung von International Consolidated Airlines Group (IAG) beim Signing des zum Vertragsschluss angestrebten Erwerbs der NIKI Luftfahrt.

Mayer Brown LLP

Mayer Brown LLP ist auf Seiten von Kreditgebern, Schuldnern, Insolvenzverwaltern, Gläubigerausschüssen und Treuhändern tätig und legt hierbei die Tätigkeitsschwerpunkte auf die finanzielle Restrukturierung von Kreditfinanzierungen, Immobilien- und Unternehmensrestrukturierungen, notleidende M&A-Transaktionen und Treuhandmodelle wie Collateral Trust Arrangemenents (CTA) sowie auf die gerichtliche und außergerichtliche Vertretung gegen Anfechtungsklagen. Marco Wilhelm leitet die Praxis und berät internationale und familiengeführte Unternehmen, Banken, Finanzinvestoren, Insolvenzverwalter und die öffentliche Hand. Dabei spielen unter anderem die Automobilindustrie, die Banken- und Chemiesektoren sowie die Handels- und Konsumgüterbranchen eine hervorstechende Rolle.

Praxisleiter:

Marco Wilhelm

Referenzen

Die unkomplizierte Herangehensweise der Praxis ist gerade für grenzüberschreitende Transaktionen sehr hilfreich.

‘Sehr empfehlenswert.

Marco Wilhelm ist in seinem Fachbereich sehr kompetent. Er versteht kommerzielle Sachverhalte und die Belange der Mandanten. Der Input der Praxis macht Transaktionen wertvoll.

Marco Wilhelm zeichnet sich durch hervorragende Fachkenntnisse sowie eine schnelle und präzise Analyse aus.

Kernmandanten

Wilmington Trust

Highlight-Mandate

  • Beratung von Wilmington Trust als Sicherheitsbeauftragten bei der Übernahme des Badmöbel- und Accessoire-Herstellers Ideal Standard durch die Fonds Anchorage und CVC.
  • Beratung eines Profifußballvereins bei der Refinanzierung und Restrukturierung.
  • Beratung einer Investmentbank bei der Brückenfinanzierung einer börsennotierten Unternehmensgruppe.
  • Beratung einer WP-Gesellschaft als Treuhänder in der Insolvenz des Sponsors eines Verbriefungsportfolios.
  • Beratung eines Private Equity-Hauses in der Insolvenz eines Portfoliounternehmens.

Schultze & Braun

Schultze & Brauns Team tritt als Insolvenzverwaltung auf und führt darüber hinaus nationale und grenzüberschreitende handels- und gesellschaftsrechtliche Restrukturierungen, einschließlich arbeitsrechtlicher und betriebswirtschaftlicher Aspekte, durch. Diese arbeitsrechtliche Schnittstellenkompetenz geht als besondere Stärke des Teams um Namenspartner Eberhard Braun hervor, wodurch man regelmäßig Unternehmen in Verhandlungen mit Gewerkschaften und Betriebsräten vertritt und auch strafrechtliche Belange bearbeitet. Daneben begleitet man Mandanten in Schutzschirmverfahren und berät Kreditinstitute, Bankenkonsortien sowie Finanz- und strategische Investoren bei der Kreditvergabe, der Besicherung und dem Verkauf beziehungsweise Verkauf von Kreditforderungen. Frank Tschentscher verließ die Kanzlei im August 2019 und schloss sich Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH an.

Praxisleiter:

Eberhard Braun

Weitere Kernanwälte:

Ludwig Weber; Stefano Buck

AC Tischendorf Rechtsanwälte

Die Restrukturierungspraxis von AC Tischendorf Rechtsanwälte wird von Sven Tischendorf und Matthias Müller geführt, die an der Schnittstelle zwischen Restrukturierung, M&A und Arbeitsrecht agieren. An dieser Kreuzung übernimmt man regelmäßig Unternehmensumstrukturierungen, einschließlich Verhandlungen von Tarifverträgen, Standortsicherungsvereinbarungen und Altersversorgungssystemabänderungen. Daneben berät man zu langfristigen Fortführungs- und Finanzierungsvereinbarungen mit insolventen Geschäftspartnern. Insolvenzverwalter mandatieren das Team bei der Abwehr von Zahlungsansprüchen gegen Insolvenzgläubiger und bei der Durchsetzung von Forderungen.

Praxisleiter:

Sven Tischendorf; Matthias Müller

Referenzen

Schnell, pragmatisch, lösungsorientiert und menschlich angenehme Teamplayer.

Die Einzelpersonen sind alle top, sind untereinander maximal verzahnt und haben einen Gesamtblick für jeden Sachverhalt, wie man sich ihn nur wünschen kann.

Kernmandanten

Acciona Airport Services

Amadeus Germany Gruppe

Colbrand Foods Gruppe

CWS-boco

Edscha Gruppe

Eurofins Scientific Gruppe

Dr. Köster als Insolvenzverwalter über das Vermögen der A plus 4 GmbH

GE Lighting Sparte

Gusswerke Saarbrücken/Leipzig

Hilti AG Liechtenstein

hubergroup Deutschland

Nimbus

Putzmeister

Situs Group

Tempton Unternehmensgruppe

Veltec Group Roberts & Co.

UniCredit

Highlight-Mandate

  • Beratung des Hygieneunternehmens CWS-boco bei einer grenzüberschreitenden Restrukturierung und Sanierung.
  • Beratung der insolvenznahen Gusswerke Saarbrücken/Leipzig bei der Restrukturierung und Sanierung der Unternehmensstrukturen.
  • Beratung der hubergroup Deutschland bei der Standortschließung sowie beim Personalabbau einschließlich der Projektumsetzung vor Ort und der Verhandlung eines Sanierungstarifvertrags an einem weiteren Standort.
  • Beratung des Personaldienstleisters Tempton beim Kauf und der Integration des insolventen Wettbewerbers Teilzeit Thiele mit über 1000 Mitarbeitern.
  • Beratung der Amadeus Gruppe zu insolvenz- und anfechtungsrechtlichen Themen im Rahmen der Germania Insolvenz.

anchor Rechtsanwälte

Das Team von anchor Rechtsanwälte ist zum einen als Insolvenzverwaltung und Sachwaltung tätig und zum anderen ist man in der insolvenzbezogenen Management- und Gesellschafterberatung gegenüber Insolvenzverwaltern aktiv. Zu den maßgeblichen Kompetenzen zählen hierbei die Erstellung von Insolvenzplänen und die Beratung zu Schutzschirmverfahren. Gläubiger und Dienstleister werden bei der Anmeldung und Durchsetzung von Ansprüchen betreut und Schuldner und Insolvenzverwalter bei der Abwehr von Haftungsansprüchen. Die Betreuung arbeitsrechtlicher Sachverhalte und notleidender M&A-Transaktionen sowie die Umsetzung von doppelnützigen Treuhandschaften im Rahmen der Refinanzierung runden das Beratungsangebot des von Christoph Herbst und Alexander Reus geleiteten Teams ab.

Praxisleiter:

Christoph Herbst; Alexander Reus

Referenzen

‘Als eine der wenigen Kanzleien ist bei Anchor die außerinsolvenzliche Beratung gleichgewichtig wie die Insolvenzverwaltung. Dadurch steigt die Qualität der außerinsolvenzlichen Beratung stark, weil das Expertenwissen der Insolvenzverwalter unmittelbar genutzt werden kann.’

‘Durch das Lockstep-System bekommt der Mandant immer den am besten geeigneten Partner.’

‘Anchor-Kollegen agieren weniger als Juristen, sondern als Berater, die den Mandanten an die Hand nehmen und dabei die strategisch-wirtschaftlichen Auswirkungen sowie die praktische Umsetzbarkeit von Lösungsansätzen stets im Auge haben.’

‘Das junge, hungrige Team verfügt über hohe insolvenzrechtliche Kompetenzen gepaart mit soliden kaufmännischen Kenntnissen und einer sehr pragmatischen Herangehensweise. Sie lassen die Mandanten nicht mit rechtstheoretischen Ausführungen alleine, sondern führen diese durch Krisen hindurch.’

Eine Praxis bestehend aus Teamplayern.

‘Alexander Reus überzeugt durch sein freundliches, verbindliches und dynamisches Auftreten.’

‘Christoph Herbst ist ein ruhiger, sachlicher Experte und ein harter Verhandler.’

Highlight-Mandate

  • Geltendmachung von Anfechtungs- und Haftungsansprüchen im Gesamtvolumen von €30 Millionen für Jörg Nerlich als Insolvenzverwalter der All-Versicherungsholding.
  • Prozessuale Geltendmachung von Haftungsansprüchen gegen BDO und KPMG wegen fehlerhafter Abschlussprüfungen für Hans-Gerd Jauch als Insolvenzverwalter von Arcandor.
  • Vertretung einer Einzelhandelsgruppe bei Finanziererverhandlungen im Umfeld eines IDWS6-Gutachtens und einer doppelnützigen Treuhandschaft.
  • Prüfung von Insolvenzgründen für die Geschäftsführung eines Automobilzulieferers.
  • Geltendmachung von Anfechtungs- und Haftungsansprüchen mit einem Gesamtvolumen von €30 Millionen für einen Insolvenzverwalter.

GSK Stockmann

GSK Stockmann berät Investoren zur Übernahme von Vermögenswerten insolventer Gesellschaften, vertritt Hauptgläubiger in Insolvenzverfahren zur Durchsetzung von Ansprüchen und begleitet insolvenzbedrohte und insolvente Unternehmen bei der Entwicklung von Sanierungskonzepten. Diese Kompetenzfelder beinhalten die gesellschafts- und insolvenzrechtliche Strukturierung von Käufen aus der Insolvenz beziehungsweise die Durchführung von notleidenden M&A-Transaktionen. Außerdem ist man in der Sanierung von Familienunternehmen, die steuerrechtliche und erbrechtliche Aspekte miteinschließen, gut aufgestellt und in der Verhandlung von Abwicklungsvereinbarungen mit Insolvenzverwaltern erfahren. Andreas Dimmling wurde im Januar 2019 zum Partner ernannt und leitet die Praxisgruppe gemeinsam mit Raoul Kreide.

Praxisleiter:

Andreas Dimmling; Raoul Kreide

Kernmandanten

AFIAA Gruppe, AFIAA Anlagestiftung für Immobilienanlagen im Ausland

Swiss Life Gruppe, Swiss Life AG, Niederlassung für Deutschland

Starlinger Unternehmensgruppe, Starlinger & Co. Gesellschaft mbH

EBL (Genossenschaft Elektra Baselland)

Landeshauptstadt München, Sozialreferat, Stadtjugendamt

Landeshauptstadt München, Stadtkämmerei, Kassen- und Steueramt

Greenmarck Fund Solutions GmbH

RDR Gruppe

Highlight-Mandate

  • Beratung der Starlinger Unternehmensgruppe beim Erwerb von Vermögenswerten der Barmag-Spinnzwirn.
  • Vertetung der Genossenschaft Elektra Baselland als Hauptgläubigerin in einem Insolvenzverfahren.
  • Vertretung der MEDIAN Gruppe bei der gesellschafts- und insolvenzrechtlichen Strukturierung eines Ankaufs mehrerer Windparks.
  • Beratung des Mandanten beim Erwerb von sieben Gesellschaften im Rahmen der Liquidation von einem institutionellen Anbieter von geschlossenen Fondsstrukturen.

Milbank

Zu den Schwerpunkten von Milbank zählen die Begleitung von notleidenden M&A-Transaktionen, die Vorstandsberatung sowie Finanzrestrukturierungsthemen, wie die Umwandlung von Fremd- in Eigenkapital, Darlehen- und Besicherungsstrukturierungen und krisennahe Kapitalerhöhungen, sowie die Gläubigervertretung in Insolvenzszenarien. Die finanzrechtliche Schnittstelle wird vor allem von Praxisgruppenleiter Mathias Eisen bedient, der regelmäßig zu syndizierten Krediten und Anleiheemissionen berät, während der im Januar 2019 zum Partner ernannte Sebastian Heim der Hauptkontakt für notleidende Private Equity-Transaktionen ist.

Praxisleiter:

Matthias Eisen

Weitere Kernanwälte:

Sebastian Heim

Kernmandanten

BOC Aviation Limited

Carlyle Aviation Partners

Deutsche Bank

NatWest

Kohlberg Kravis Roberts & Co.

UniCredit

Highlight-Mandate

  • Beratung von Kohlberg Kravis Roberts (KKR) als besicherter Gläubiger bei der Restrukturierung der Automotive-Gruppe Amtek und ihres Tochterunternehmens Tekfor.
  • Beratung der Deutschen Bank und NatWest bei der finanziellen Restrukturierung und dem Verkauf des pharmazeutischen Kunststoffherstellers Bilcare.
  • Beratung von Carlyle Aviation Partners in der Insolvenz der Fluggesellschaft Small Planet Airlines.
  • Beratung von BOC Aviation und Carlyle Aviation als Leasinggeber von Flugzeugen in der Insolvenz der Fluggesellschaft Germania.
  • Beratung von Carlyle Aviation Partners, BO Aviation und Minsheng Financial Leasing bezüglich Flugzeugleasingverträge im Zuge der Insolvenz der Air Berlin.