The Legal 500

Twitter Logo Youtube Circle Icon LinkedIn Icon

Clifford Chance

THERESIENSTRASSE 4-6, 80333 MUNCHEN, GERMANY
Tel:
Work +49 89 216 32 0
Email:
Web:
www.cliffordchance.com
Düsseldorf, Frankfurt, London E14, London EC2R, Munich

Deutschland

Compliance
Compliance - ranked: tier 1

Clifford Chance

Clifford Chance deckt eine breite Palette an Themen ab, mit besonderem Fokus auf präventive Beratung in den Bereichen Antikorruption und Geldwäsche, Finanzsanktionen und Exportkontrollen sowie Tax-Compliance und Healthcare. Ähnlich breit gefächert ist auch der Mandantenstamm der Praxisgruppe, die unter Marktteilnehmern einen exzellenten Ruf genießt. Die Arbeit weist oft Schnittstellen zu unter anderem Steuer-, Gesellschafts-, Arbeits- und Datenschutzrecht auf, wobei hier die Zusammenarbeit sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene sehr gut funktioniert. Der renommierte Heiner Hugger leitet die deutsche Praxisgruppe White Collar, Regulatory & Compliance und hat extensive Erfahrung auf dem Gebiet; zuletzt beriet er verschiedene Unternehmen zu Fragen der Antikorruptions-Compliance im Zusammenhang mit Einladungen an ausländische Amtsträger. Außerdem berät er mit seinem Team eine Reihe von Industrieunternehmen und Banken bezüglich eines beabsichtigten Einstiegs in das Irangeschäft in Compliance-Maßnahmen nach EU- und US-Finanzsanktionen sowie im Zusammenhang mit Geschäften anderer sanktionierter Länder. Peter Dieners wird ebenfalls empfohlen.

Führende Namen

Heiner Hugger - Clifford Chance

[von unten nach oben]

Kartellrecht
Kartellrecht - ranked: tier 3

Clifford Chance

Clifford Chance bietet ein facettenreiches Beratungsangebot, wobei man insbesondere für Fusionskontrollen und Kartellverfahren empfohlen wird. So übernahm Praxisgruppenleiter Marc Besen die fusionskontrollrechtliche Begleitung für General Electric beim Verkauf der Geschäftssparte für die Gasturbinenfertigung; beriet Europcar beim Erwerb von Buchbinder; und begleitete Spectrum Brands fusionskontrollrechtlich beim Verkauf des Batterie- und Taschenlampen-Geschäfts an Energizer. Zudem erreichte er die Einstellung des kartellrechtlichen Ermittlungsverfahrens des Bundeskartellamts mit dem Vorwurf von Preisabsprachen im Bereich Dämmstoffe für Saint-Gobain Rigips. Im streitigen Bereich ist das Cargolux Airlines International Mandat hervorzuheben: Joachim Schütze und Michael Kremer verteidigen die Mandantin gegen Follow-on-Schadenersatzansprüche von 700 Klägern infolge des Luftfracht-Kartells. Weitere namhafte Mandanten sind unter anderem Volkswagen, Audi, die Deutsche Telekom, Henkel, L'Oréal und Samsung. Die Praxisgruppe verstärkte sich jüngst mit Michael Dietrich von Herbert Smith Freehills LLP.

Führende Namen

Marc Besen - Clifford Chance

[von unten nach oben]

Steuerrecht
Steuerrecht - ranked: tier 2

Clifford Chance

Die 'professionelle Arbeit‘ der neunköpfigen Partnerriege von Clifford Chance im Steuerrecht beinhaltet neben gerichtlichen Auseinandersetzungen auch die steuerliche Begleitung von M&A-Deals, Assetmanagement sowie die 'empfehlenswerte' steuerliche Beratung im Immobiliensektor. Diese breite Aufstellung kam der Kanzlei bei der Mandatierung einer Gewerbeimmobiliengesellschaft hinsichtlich den steuerrechtlichen Aspekten des Zusammenschlusses mit einer weiteren Gewerbeimmobiliengesellschaft zugute. Das Team um den Praxisgruppenleiter Felix Mühlhäuser begleitete zudem einen Unternehmenserwerb in der Pharmabranche und beriet Volkswagen steuerrechtlich bei der Platzierung von Schuldverschreibungen in Höhe von C$ 1,5 Milliarden. Jan H. Grabbe beriet die Private Equity Gesellschaft Montana Capital Partners zu den steuerrechtlichen Aspekten bei der Schließung eines €800 Millionen Euro umfassenden Fonds. Während Uwe Schimmelschmidt sich im Januar 2018 aus der Anwaltschaft verabschiedete und nun gemeinsam mit einem weiteren Investor hinter der Onlineplattform Zasta.de steht, stieg Counsel Marie-Theres Rämer im Mai 2018 bei DLA Piper als Partnerin ein.

[von unten nach oben]

Deutschland: Bank- und Finanzrecht

Finanzmarktaufsicht
Finanzmarktaufsicht - ranked: tier 2

Clifford Chance

Globale Finanzinstitute und Investoren schätzen Clifford Chances Erfahrung bei der Bearbeitung von gerichtlichen und außergerichtlichen aufsichtsrechtlichen Themen mit Bezug auf die Bankenunion und EZB-Anforderungen einschließlich Brexit-naher Fragestellungen. Im letztgenannten Segment berät Marc Benzler weiterhin einige Finanzinstitute bei der Umsetzung einer Brexit-Strategie wie Marktzugangsanforderungen und Fragen der Sitz- und Geschäftsverlegung. So begleitete man beispielsweise die Royal Bank of Canada (RBC) bei der Errichtung einer Wertpapierbank in Frankfurt, inklusive Gründung einer Holding-Gesellschaft in Luxemburg. Ebenso nennenswert ist die Betreuung von Goldman Sachs bei der Umsetzung der MiFID II-Anforderungen für den Bereich Private Wealth Management. Außerdem ist man in der Beratung von regulatorischen Derivatefragestellungen sehr erfahren und betreut hier Mandate zu den Themenbereichen Netting, Sicherheiten und Clearing wie auch im Bereich FinTech, der zu einigen Mandatierungen von Investoren und Banken bei Geschäftsmodellen und Erlaubnisfragen führt.

[von unten nach oben]

Investmentfonds
Investmentfonds - ranked: tier 1

Clifford Chance

Clifford Chance verfügt auf dem gesamten Themenspektrum rund um Investmentfonds über ausgewiesene Beratungskapazitäten, die im Rahmen von Transaktions- und Investitionsmandaten abgewickelt werden, und kann insbesondere in den Sektoren Automotive, Energie und Infrastruktur, Gesundheitswesen, Life Sciences und Chemie sowie Immobilien und TMT auf besondere Expertise verweisen. Man berät Investmentfonds und Asset-Management und versteht es die Expertise unterschiedlicher Praxisbereiche zu verbinden. So arbeitet man unter anderem eng mit den Private Equity-, Derivate- und Steuerrechtsteams zusammen. Finanzierungsexperte Oliver Kronat und der häufig empfohlene Josef Brinkhaus betreuten einen deutschen Pensionsfonds bei der Einrichtung einer Alternative-Investment-Plattform, während Gregor Evenkamp gemeinsam mit dem Corporate-Team den Fonds zur Finanzierung der kerntechnischen Entsorgung zu regulatorischen Themen betreffend die Kapitalanlagen und bei der Erstellung von Anlagerichtlinien beriet. In einem weiteren Mandat beriet Evenkamp, dessen Expertise insbesondere in den Bereichen Bankaufsichtsrecht und FinTech liegt, die Düsseldorfer Beratungs- und Beteiligungsgesellschaft Postera Capital bei der Auferlegung des ersten nach EU-Recht regulierten Kryptoasset-Fonds Postera Fund - Crypto I in Liechtenstein. Im Transaktionsbereich beriet der ebenso von Mandanten empfohlene Marco Simonis Universal Investment beim Erwerb von 39 Wohnimmobilien in Japan, während Brinkhaus die Ärzteversorgung Westfalen-Lippe bei ihrer Beteiligung am Onshore-Windpark Nordlicht in Norwegen begleitete. Als weiteres Highlight beriet Sonya Pauls EMH Partners beim Closing des Fonds EMH Digital Growth Fund.

Führende Namen

Marco Simonis - Clifford Chance

[von unten nach oben]

Kreditrecht
Kreditrecht - ranked: tier 1

Clifford Chance

Clifford Chance ist 'top im Markt’ und begleitet Banken, Private Equity-Investoren und Unternehmen - einschließlich familiengeführter Unternehmen - bei nationalen und internationalen Akquisitions- und Unternehmensfinanzierungen, Restrukturierungen, Refinanzierungen und -kapitalisierungen sowie bei der Finanzierung von Übernahmen börsennotierter Gesellschaften und Infrastrukturfinanzierungen. Die empfohlene Praxisgruppenleiterin Bettina Steinhauer beriet J.P. Morgan bei der Akquisitionsfinanzierung für Hochtief im Rahmen des freiwilligen Übernahmeangebots für die spanische Abertis Infraestructuras und betreute gemeinsam mit Barbara Mayer-Trautmann Barclays als Mandated Lead Arranger bei einer €12 Milliarden-Finanzierung für Fortums öffentliches Übernahmeangebot für Uniper. In ähnlich signifikanten Mandaten beriet man ein internationales Bankenkonsortium bei der Finanzierung der Übernahme von PlusServer, einem Anbieter von Managed-Hosting- und Managed-Cloud-Lösungen, durch das PE-Haus BC Partners, sowie die Commerzbank bei zwei Finanzierungen für den Erwerb der Fahrzeugbediensysteme-Sparte von ZF Friedrichshafen durch das in Hongkong ansässige Unternehmen Luxshare. Des Weiteren betreute man Deutsche Glasfaser bei einer €650 Millionen-Refinanzierung und ein chinesisches Konsortium beim Erwerb von Robert Bosch Starter Motors Generators. Mit dem Wechsel des angesehenen Kreditfinanzierungspartners Thomas Weitkamp zu Latham & Watkins LLP sowie mit dem von Counsel Mattias von Buttlar  zu White & Case LLP Anfang 2018 musste man jedoch den Verlust von zwei bedeutenden Teammitgliedern hinnehmen.

Führende Namen

Barbara Mayer-Trautmann - Clifford Chance

Bettina Steinhauer - Clifford Chance

[von unten nach oben]

Projektfinanzierung
Projektfinanzierung - ranked: tier 1

Clifford Chance

Clifford Chance deckt ein breites Spektrum an Transaktionen zu verschiedenen Projektarten ab. Somit wird man in praxisübergreifender Zusammenarbeit regelmäßig bei deutschen und internationalen Projekten in den Bereichen konventionelle und erneuerbare Energien und Infrastruktur mandatiert und sticht hierbei besonders durch die Expertise im Bereich der ECA-gedeckten Finanzierungen hervor. Daneben befindet sich die Projektbegleitung im Gesundheitswesen weiterhin im Ausbau; nicht zuletzt durch die Counsel-Ernennung von Anna Thwaites im Mai 2018. Gemeinsam mit Riko Vanezis beriet sie jüngst ein Bankenkonsortium bei der Finanzierung des Entwurfs, der Errichtung, des Betriebs und der Instandhaltung eines integrierten Gesundheitszentrums in der Türkei. In anderen Mandaten betreute Praxisgruppenleiter Florian Mahler Global Infrastructure Partners bei der Finanzierung des Erwerbs von 50% der Anteile an dem im Bau befindlichen Offshore-Winpark Borkum Riffgrund 2 und gemeinsam mit dem Kapitalrechtsexperten Sebastian Maerker beriet er die Stadt Düsseldorf bei einer Finanzierung in Höhe von €600 Millionen zum Zwecke des Rückerwerbs des Kanalnetzes. Das berufsständische Vorsorgewerk Ärzteversorgung Westfalen-Lippe mandatierte das Team bei seiner Beteiligung am Onshore-Windpark Nordlicht in Norwegen, während die Beratung der Saudi Arabian General Authority of Civil Aviation (GACA) bei der Privatisierung von fünf internationalen Flughäfen in Saudi-Arabien als eines der internationalen Highlights gilt. Beda Wortmann, ein weiteres Kernmitglied des Teams, ist häufig in PPP-Projekten involviert. Die Stadtwerke Augsburg sind ebenfalls unter den Mandanten.

Führende Namen

Beda Wortmann - Clifford Chance

[von unten nach oben]

Deutschland: Branchenfokus

Energie
Energie - ranked: tier 2

Clifford Chance

Die ‚exzellente’ Energie- und Infrastrukturpraxis von Clifford Chance ist vor allem wegen der Erfahrung im Projekt- und Transaktionsgeschäft im Markt angesehen. Co-Praxisgruppenleiter Björn Heinlein begleitete Fernleitungsnetzberteiber ONTRAS Gastransport beim Erwerb von Bruchteilseigentum in Höhe von 16,5% an dem Pipeline-Projekt EUGAL von GASCADE Gastransport und beriet zusammen mit Mathias Elspaß, der die Gruppe ebenfalls leitet, Exportkreditversicherungen bezüglich der Finanzierung der Trans Adriatic Pipeline. Markus Muhs und Anselm Raddatz betreuten CK Infrastructure bei der Gründung eines Joint Ventures mit CK Asset und dem Erwerb von 100% der ista International von CVC Capital Partners Fund V im Rahmen des Joint Ventures. Im Bereich der erneuerbaren Energien zählt die Beratung von Global Infrastructure Partners beim Erwerb und der Finanzierung einer Beteiligung am Borkum Riffgrund 2 Offshore Windpark zu den Highlights. Regulierungsexperte Thomas Voland von Freshfields Bruckhaus Deringer verstärkte das Team im Mai 2018.

Namen der nächsten Generation

Mathias Elspaß - Clifford Chance

[von unten nach oben]

Gesundheit
Gesundheit - ranked: tier 1

Clifford Chance

Heilmittelwerberecht - ranked: tier 1

Clifford Chance

Regulatorische Beratung - ranked: tier 1

Clifford Chance

Transaktionen - ranked: tier 1

Clifford Chance

Clifford Chance kann mit Peter Dieners und Ulrich Reese als gemeinsame Teamleitung gleich zwei der im Gesundheitssektor etabliertesten Namen aufweisen. Beide Partner sind nicht nur Regulierungsexperten, sondern bewältigen auch eine gewichtige transaktionelle Praxis. So betreute Reese federführend die Beratung von Fresenius Kabi bei der Übernahme des Biosimilar-Geschäfts von Merck, war aber auch für die umfassende Beratung von Pfizer zur Erstattung eines neuen Arzneimittels nach AMNOG tätig. Sanofi Genzyme mandatierte ein Team unter Führung von Gunnar Sachs mit einem breiten Aufgabenspektrum, zu dem neben der Vertretung in HWG-Verfahren auch die Beratung zu Produkteinführungen und vertragsrechtlichen Fragen sowie die Unterstützung bei der Nutzung von Apps zählten. Counsel Claudia Nawroth gehört ebenfalls zu den Healthcare-Spezialisten des Teams.

Führende Namen

Peter Dieners - Clifford Chance

Ulrich Reese - Clifford Chance

[von unten nach oben]

Deutschland: Compliance

Interne Untersuchungen
Interne Untersuchungen - ranked: tier 2

Clifford Chance

Clifford Chance unterstützt Mandanten aus einer Bandbreite an Branchen bei deutschlandweiten sowie grenzüberschreitenden internen Untersuchungen. Man arbeitet eng vernetzt mit anderen Praxisgruppen zusammen, um Verstöße und Verdachte auf beispielsweise Untreue, Korruption oder Geldwäsche aufzuklären. Das Team wird von dem erfahrenen Heiner Hugger geleitet; in einem jüngsten Highlight wurde unter seiner Leitung eine interne Ermittlung bei einer Bank und ihrer lokalen Kapitalverwaltungsgesellschaft mit Bezug auf mögliche Cum-Ex-Geschäfte und der Analyse von steuerlichen und rechtlichen Risiken durchgeführt. Außerdem wurde man von einem Handelsunternehmen mit der Untersuchung von Vorwürfen bezüglich verdeckter Provisionen, Interessenkonflikten und Straftaten im IP-Recht beauftragt. Die im Kartellrecht sehr versierten Marc Besen und Joachim Schütze berieten einen Automobilzulieferer im Zusammenhang mit einem Ermittlungsverfahrens des Bundeskartellamtes und die zur Partnerin ernannte Ines Keitel ist bei Fragen mit Bezug zum Arbeitsrecht der richtige Kontakt. Counsel Jochen Pörtge  stieg im Oktober 2018 bei Pinsent Masons Germany LLP als Partner ein.

Führende Namen

Heiner Hugger - Clifford Chance

[von unten nach oben]

Deutschland: Gesellschaftsrecht und M&A

Gesellschaftsrecht
Gesellschaftsrecht - ranked: tier 2

Clifford Chance

Die 14 im Gesellschaftsrecht tätigen Partner bei Clifford Chance fokussieren sich auf die transaktionsvor- und -nachbereitende Beratung, sind jedoch neben zahlreichen großen Finanzierungen und M&A-Transaktionen auch in der Strukturberatung tätig. Zuletzt beriet man die Grohe Beteiligungs GmbH bei der vollständigen Übernahme der Grohe AG durch den Ausschluss der Minderheitsaktionäre. Die Technische Universität München setzte beim Abschluss einer Vereinbarung über die Stiftung von 20 neuen wirtschaftswissenschaftlichen Professuren mit kompletter Ausstattung und Infrastruktur mit der gemeinnützigen Dieter Schwarz Stiftung auf die Gruppe. In Frankfurt besteht besondere Expertise in der Beratung von Banken. In diesem Bereich besonders empfehlenswert ist Thomas Krecek, der ein 'schier grenzenlos fundiertes Wissen' hat und 'immer und überall erreichbar' ist. Markus Stephanblome kam im Dezember 2017 von White & Case LLP ins Frankfurter Team, in dem auch Frank Scholderer als empfehlenswert gilt. Der Düsseldorfer Anselm Raddatz leitet gemeinsam mit Krecek die Gruppe.

[von unten nach oben]

M&A - Großdeals (€500m+)
M&A - Großdeals (€500m+) - ranked: tier 2

Clifford Chance

Eine 'stets klare Beratung' können Mandanten von Clifford Chance erwarten.  Thomas Krecek, die 'absolute Messlatte für M&A-Anwälte in Deutschland', leitet die Praxis gemeinsam mit Anselm Raddatz. Besondere Expertise besteht in der Beratung von Banken und Finanzinstituten bei Transaktionen, wie der Übernahme der Vermögensverwaltungs- und Versicherungsaktivitäten von ABN AMRO durch den Mandanten BNP Paribas. Ein weiteres Highlight war die Beratung von Fresenius Kabi bei der €670 Millionen-Übernahme des Biosimilar-Geschäfts von Merck. Das Team vergrößerte sich mit dem Zugang von Markus Stephanblome, der im Dezember 2017 von White & Case LLP kam.

[von unten nach oben]

M&A - mittelgroße Deals (-€500m)
M&A - mittelgroße Deals (-€500m) - ranked: tier 3

Clifford Chance

Clifford Chance bietet 'großes Verständnis der wirtschaftlichen Umstände gepaart mit einer tiefen Marktdurchdringung'. Durch die gute Zusammenarbeit mit Standorten im Ausland kommt ein regelmäßiger Mandatsfluss an Inbound-Transaktionen zustande. Zum Beispiel beriet man den brasilianischen Anbieter von Feuerfestprodukten, -systemen und -dienstleistungen Magnesita Refratários beim Verkauf des Produktionsbereichs für Magnesiacarbon-Steine in Oberhausen an Intocast. Ein weiteres internationales Highlight war die Betreuung von FUJIFILM Belgium beim Verkauf ihres Geschäfts mit Lacken und Drucksaal-Chemikalien im Raum EMEA an Heidelberger Druckmaschinen; auf nationaler Ebene sind die Beratung von Lanxess beim Erwerb von IMD Natural Solutions und die Betreuung der Software AG beim Erwerb von Cumulocity zu nennen. Thomas Krecek hat ein 'schier grenzenloses Wissen, außerordentliches Verhandlungsgeschick und ist immer und überall erreichbar'. Er leitet die Praxisgruppe gemeinsam mit Anselm Raddatz. Markus Stephanblome stieß im Dezember 2017 von White & Case LLP zum Team, in dem auch der 'pragmatische' Christoph Holstein und Nicole Englisch empfohlen werden.

[von unten nach oben]

Deutschland: Immobilien- und Baurecht

Baurecht (einschließlich Streitbeilegung)
Baurecht (einschließlich Streitbeilegung) - ranked: tier 3

Clifford Chance

Im Baurecht ist die 'sehr gute' Kanzlei Clifford Chance insbesondere auf nationale Infrastruktur- und Anlagenbauprojekte sowie auf Streitbeilegungsmandate fokussiert. Zu den namhaften Mandanten zählen unter anderem Siemens und thyssenkrupp. Stefan Löchner in Frankfurt beriet einen Pensionsfonds bei der Entwicklung eines Bürogebäudes in Bayern und EC Advisors bei baubegleitenden Angelegengeiten betreffend das Petersbogen-Bauvorhaben. Der in Düsseldorf ansässige Michael Kremer begleitete ein führendes Pharmaunternehmen bei der Planung und der Errichtung einer Werkserweiterung sowie neuer Produktionsanlagen für ein Pharmawerk. Kristina Jaeger wurde im Mai 2018 in die Partnerschaft aufgenommen.

[von unten nach oben]

Immobilienrecht
Immobilienrecht - ranked: tier 1

Clifford Chance

Das von Cornelia Thaler geleitete 'starke' Immobilienrechtsteam bei Clifford Chance gehört sowohl für nationale als auch internationale Mandanten eindeutig zu den ersten Anlaufstellen und positioniert sich im Immobilienrecht als umfänglich beratende Praxis. Als Beispiel kann die Begleitung von RFR unter der Federführung von Christian Keilich und Thomas Reischauer beim Verkauf des aus Bestandsobjekten und Projektentwicklungen bestehenden Primus-Portfolios für rund €1,5 Milliarden an SIGNA genannt werden. Des Weiteren wurde Reinhard Scheer-Hennings von CA Immo, WPI und einem Versorgungswerk bei der Veräußerung der Frankfurter Büro-Immobilie Tower 185 an Deka Immobilien in Höhe von €775 Millionen mandatiert, während Gerold Jaeger die Begleitung von Capstone Asset Management beim Erwerb der Zalandozentrale in Berlin von Projektentwickler UBM Development im Wege eines Forward Deals übernahm. Fabian Böhm ist anerkannt und Kristina Jaeger wurde im April 2018 zur Partnerin ernannt.

Führende Namen

Christian Keilich - Clifford Chance

Cornelia Thaler - Clifford Chance

Namen der nächsten Generation

Fabian Böhm - Clifford Chance

[von unten nach oben]

Deutschland: Kapitalmarktrecht

DCM
DCM - ranked: tier 2

Clifford Chance

Das Team von Clifford Chance bietet ein 'hohes Servicelevel' und begleitet seine Mandanten - darunter Banken und namhafte Industrieunternehmen - insbesondere bei Standalone-Anleihen und Emissionsprogrammen sowie bei Liability Management-Transaktionen und der Emission von Hybridanleihen. Zu den jüngsten Mandaten zählen beispielsweise die Beratung von Volkswagen und Volkswagen Finance bei der Begebung einer Hybridanleihe mit einem Gesamtvolumen von €3,5 Milliarden bestehend aus zwei Tranchen, die Beratung von BNP Paribas und UBS Investment Bank bei den Kapitalmaßnahmen von alstria office REIT sowie die Begleitung der HSBC Bank als Bookrunner bei der Begebung einer Anleihe von AT & S Austria Technologie & Systemtechnik. Außerdem wurde der 'sehr erfahrene' Praxisgruppenleiter Sebastian Maerker, dessen 'kundenorientiertes Vorgehen' von Mandanten hervorgehoben wird, für ein Bankenkonsortium, dem unter anderem J.P. Morgan, Barclays, HSBC und ING angehörten, bei einer Anleiheemission von SAP aktiv und beriet SURTECO bei der Ausgabe von Schuldscheindarlehen über insgesamt €200 Millionen. Merrill Lynch International, die Landesbank Hessen-Thüringen und Citigroup Global Markets gehören ebenfalls dem Mandantenstamm an.

Führende Namen

Sebastian Maerker - Clifford Chance

[von unten nach oben]

ECM
ECM - ranked: tier 5

Clifford Chance

Das ECM-Team von Clifford Chance arbeitet eng mit sämtlichen anderen Praxisgruppen, insbesondere den Kollegen aus dem Gesellschaftsrechtsteam, zusammen und begleitet seine Mandanten bei Kapitalerhöhungen, Börsengängen und Privatplatzierungen, einschließlich internationaler Transaktionen. Im Transaktionsbereich ist man vor allem in der Beratung von US-amerikanischen Aspekten erfahren, während man die allgemeinen Branchenschwerpunkte auf die Segmente produzierendes Gewerbe, Immobilien, Finanz und Energie legt. Im Immobiliensegment begleitete Praxisgruppenleiter George Hacket beispielsweise Godewind Immobilien beim erstmaligen Gang an den regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse, während er ein Bankenkonsortium beim Börsengang des deutsch-spanischen Recyclingunternehmens Befesa an der Frankfurter Börse beriet, wodurch über 14,3 Millionen Aktien aus dem Besitz des abgebenden Aktionärs platziert wurden.

[von unten nach oben]

Strukturierte Finanzierungen und Verbriefungen
Strukturierte Finanzierungen und Verbriefungen - ranked: tier 1

Clifford Chance

Clifford Chance berät umfassend zu strukturierten Finanzierungen und synthetischen Verbriefungen und kann bei notleidenden Finanzierungen auf besondere Expertise im Immobiliensektor verweisen. Gemeinsam mit der Steuerrechtspraxis beriet der empfohlene Praxisgruppenleiter Oliver Kronat diverse Mandanten, darunter einen Pensionsfonds, beim Aufbau einer Plattform für alternative Investitionen, die institutionellen Investoren das regulatorische Umfeld für Investitionen in unter anderem US-Immobilienkredite und Infrastrukturprojekte bietet. Zudem beriet er die BMW Bank als Originator bei zwei Auto-Loan-Securisations in Höhe von jeweils rund €1 Milliarde sowie die Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank bei der synthetischen Verbriefung eines Portfolios österreichischer und deutscher KMU- und MidCap-Darlehen mit dem Ziel, Kernkapital zu entlasten; die letztgenannte Transaktion beinhaltete Garantien der Europäischen Investitionsbank (EIB) und des Europäischen Investitionsfonds (EIF). Christofferson, Robb & Company mandatierte das Team bei einer synthetischen Verbriefungstransaktion eines Multi-Asset-Portfolios der Norddeutschen Landesbank, während man einen Vermögensverwalter bei der Verbriefung von FinTech-Darlehensforderungen unterstützte. Ein deutsches Kreditinstitut wurde bei der Vergabe verschiedener Schuldscheindarlehen im Rahmen der Finanzierung von Immobilienprojektentwicklungen betreut.

Führende Namen

Oliver Kronat - Clifford Chance

[von unten nach oben]

Deutschland: Private Equity

Private Equity - Transaktionen
Private Equity - Transaktionen - ranked: tier 2

Clifford Chance

Fondsstrukturierung - ranked: tier 1

Clifford Chance

Die Stärke von Clifford Chance liegt in der Begleitung von global agierenden Private Equity-Häusern bei Transaktionen in regulierten Industrien und bei länderübergreifenden Leveraged-Buy-outs. Zudem ist man im Infrastrukturbereich und hier insbesondere in den Segmenten Energie und Telekommunikation versiert. So betreuten Markus Muhs und Praxisgruppenleiter Anselm Raddatz CK Infrastructure bei einem Joint Venture mit CK Asset und beim durch das Joint Venture durchgeführten Erwerb von ista International von CVC Capital Partners Fund V mit einem Unternehmenswert von €5,8 Milliarden. In anderen nennenswerten Mandaten berieten Joachim Hasselbach und Frederik Mühl Cinven bei der Veräußerung von CeramTec, ein Hersteller von Hochleistungskeramiken, an ein Investoren-Konsortium unter Führung von BC Partners und gemeinsam mit Kollegen aus dem Londoner Büro beriet man den Private Equity-Investor 3i und von 3i verwaltete Fonds beim Verkauf ihrer Beteiligung an Scandlines für insgesamt €1,7 Milliarden. Markus Stephanblome schloss sich dem Team im Dezember 2017 von White & Case LLP an.

Führende Namen

Sonya Pauls - Clifford Chance

[von unten nach oben]

Deutschland: Restrukturierung und Insolvenz

Restrukturierung
Restrukturierung - ranked: tier 2

Clifford Chance

Das Geschäftsmodell von Clifford Chance basiert in erster Linie auf der Vertretung von Banken und Gläubigern im Falle der Restrukturierung und Insolvenz ihrer Schuldner, sowie auf der Beratung von Insolvenzverwaltungen und von potenziellen Investoren. Im Zusammenhang mit der Insolvenz eines Konzerns in der Transportbranche ist der renommierte Stefan Sax im Gläubigerausschuss vertreten; er wird von bestimmten, mit dem operativen Geschäft in Verbindung stehenden Gläubigern mandatiert und auch ein potenzieller Investor gehörte zu den Mandanten. Daneben beriet er die Geschäftsführung eines im Einzelhandel tätigen Unternehmens bezüglich der Strukturierung und Umsetzung eines Management Incentive Programms im Anschluss an die erfolgte Restrukturierung. Darüber hinaus errang die Kanzlei auch Restrukturierungsmandate im Zusammenhang mit der Insolvenz des Satellitentechnikunternehmens Kathrein, des Solarmodulherstellers Solarworld und des Küchenkonzerns Alno.

Führende Namen

Stefan Sax - Clifford Chance

[von unten nach oben]

Deutschland: Streitbeilegung

Arbitration (einschließlich internationaler Arbitration)
Arbitration (einschließlich internationaler Arbitration) - ranked: tier 2

Clifford Chance

Clifford Chances Team kann eine starke neue Generation von Schiedsrechtlern vorweisen und vertritt eine große Bandbreite an Unternehmen in diesem Bereich. Zu den langjährigen Mandanten der Praxisgruppe gehören beispielsweise Volkswagen, Metro und die Europäische Zentralbank. Einen Großteil der Arbeit machten zuletzt Post-M&A-Streitigkeiten aus: Praxisgruppenleiter Michael Kremer vertritt hier beispielsweise einen Automobilzuliefer in der Anfechtung einer Transaktion. Der 'empfehlenswerte' Tim Schreiber war zudem in einem großvolumigen ICC-Schiedsverfahren in Zusammenhang mit der Kündigung von Öl- und Gasverträgen und Enteignungsvorwürfen tätig und ist eine weitere zentrale Figur. Gut ergänzen konnte man das Team im August 2018 mit Moritz Keller von Freshfields Bruckhaus Deringer.

[von unten nach oben]

Commercial Litigation
Commercial Litigation - ranked: tier 2

Clifford Chance

Clifford Chances Stärke in der Prozessführung liegt zwar traditionell eher im Bereich des Banken- und Anlagenbaus, aber die Kanzlei kann mittlerweile auch ein starkes Portfolio an Kartellrechtsstreitigkeiten und D&O-Mandaten vorweisen. So verteidigt das Team beispielsweise MAN in einem Folgeverfahren bei der Abwehr von Schadensersatzansprüchen in Verbindung mit dem LKW-Kartell. Außerdem ist die Vertretung eines Aufsichtsrates durch den 'sachkundigen' Michael J.R. Kremer hervorzuheben, in der es um die Verwicklung des Mandanten im Diesel-Emissions-Skandal geht. VW, Siemens und Kone zählen ebenfalls zum Mandantenportfolio. Uwe Hornung ist ein 'sehr erfahrener Prozessanwalt', während Sebastian Rakob und Counsel Jan Conrady ebenfalls empfohlen werden.

Führende Namen

Uwe Hornung - Clifford Chance

Namen der nächsten Generation

Jan Conrady - Clifford Chance

[von unten nach oben]

Streitigkeiten im Finanzdienstleistungssektor
Streitigkeiten im Finanzdienstleistungssektor - ranked: tier 2

Clifford Chance

Clifford Chances Streitbeilegungsteam verteidigt Mandanten gegen Schadensersatzforderungen und in Vertragsstreitigkeiten und vertritt sie in Steuerverfahren sowie internen Untersuchungen. Der zentrale Ansprechpartner ist der erfahrene Burkhard Schneider, der sich auf wertpapier- und bankenrechtliche Streitigkeiten sowie die Themen Vertragsgestaltung und -management fokussiert. Zuletzt vertrat er eine Bank in einer Reihe von bankaufsichtsrechtlichen Verfahren. Außerdem berät das Team, zu dem auch die Senior Associates Sibylle Haas und Paul Hauser zählen, verschiedene Einheiten zu Rechtsfragen betreffend Cum-Ex- und Cum-Cum-Geschäfte.

[von unten nach oben]

Deutschland: Versicherungsrecht

Beratung von Versicherungen
Beratung von Versicherungen - ranked: tier 2

Clifford Chance

Clifford Chance spielt seine Stärken insbesondere in der transaktionsbegleitenden Beratung von Versicherern, Rückversicherern und Finanzinstituten aus. So unterstützte Praxisgruppenleiter Thomas Krecek die Bremer Kreditbank beim Erwerb einer rund 90,2% des Grundkapitals umfassenden Beteiligung der Allianz Deutschland an der Oldenburgischen Landesbank. Hervorzuheben ist auch seine Beratung von BNP Paribas bei der Übernahme der Vermögensverwaltungs- und Versicherungsaktivitäten von ABN AMRO in Luxemburg. Ein weiterer Schwerpunkt der Praxisgruppe ist die Beratung von Versicherungsunternehmen zu den Folgen des Brexit: Hier begleitete man eine englische Versicherungsgruppe bei der Vorbereitung der Gründung eines deutschen Versicherungsunternehmens und der Bestandsübertragung. Mandanten wie die Allianz Real Estate schätzen auch die immobilienrechtliche Expertise und mandatierten das Team um Christian Keilich im Rahmen der Akquisition diverser Bürokomplexe.

[von unten nach oben]

Deutschland: Wirtschaftsstrafrecht

Beratung von Unternehmen
Beratung von Unternehmen - ranked: tier 1

Clifford Chance

Clifford Chances kombinierte White Collar Crime-, Regulatory- und Compliance-Praxis, die praxisübergreifend national und international tätig ist, berät und vertritt Mandanten aus verschiedensten Sektoren in wirtschaftsstrafrechtlichen Angelegenheiten mit Schwerpunkten unter anderem in der Finanzindustrie, dem Handel und im Dienstleistungsbereich. Mandanten profitieren außerdem von der tiefgreifenden Erfahrung der Kanzlei in der Begleitung von internen Untersuchungen. Der erfahrene Heiner Hugger leitet das Team; unter seiner Federführung vertrat man zuletzt ein IT-Unternehmen in einem Ermittlungsverfahren im Zusammenhang mit Vorwürfen der Steuerhinterziehung. Des Weiteren agiert man für einen Medienkonzern, dem die Veruntreuung von Arbeitsentgelten vorgeworfen wird. Counsel David Pasewaldt ist eine weitere Schlüsselfigur, während Counsel Jochen Pörtge im Oktober 2018 bei Pinsent Masons Germany LLP  als Partner einstieg.

Führende Namen

Heiner Hugger - Clifford Chance

[von unten nach oben]

Deutschland: Öffentliches Recht

Umwelt- und Planungsrecht
Umwelt- und Planungsrecht - ranked: tier 5

Clifford Chance

Die Praxisgruppe bei Clifford Chance berät zu umwelt- und planungsrechtlichen Belangen in den Bereichen Netzausbau, Energie und Healthcare. Zu den jüngsten Highlights gehört die von Praxisgruppenleiter Mathias Elspaß federführend geleitete Beratung von Amprion zu planungs- und genehmigungsrechtlichen Fragestellungen für eine Hochspannungsgleichstrom-Übertragungsleitung (HGÜ). Darüber hinaus berät man Energieunternehmen zu umweltrechtlichen Aspekten im Zusammenhang mit dem Bau und Betrieb von Flüssiggasterminals. Pfizer berät man bezüglich umweltrechtlicher Compliance-Verpflichtungen betreffend den Technikstand in Produktionsanlagen. 50Hertz, Huber und TenneT gehören ebenfalls zum Mandantenportfolio. Das Düsseldorfer Büro wurde im Mai 2018 durch den Zugang von Thomas Voland von Freshfields Bruckhaus Deringer verstärkt.

[von unten nach oben]

Vergaberecht
Vergaberecht - ranked: tier 4

Clifford Chance

Healthcare, Infrastruktur und Verkehr stehen im Zentrum der vergaberechtlichen Praxis bei Clifford Chance. Counsel Steffen Amelung ist die zentrale Ansprechperson und begleitet, gemeinsam mit  Peter Dieners, den Fonds zur Finanzierung der kerntechnischen Entsorgung bei der Durchführung von europaweiten Vergabeverfahren. Ein weiteres Highlight ist die Beratung eines Bieterkonsortiums, dem auch T-Systems und Daimler angehören, im Rahmen des Vergabeverfahrens zur Veräußerung von Geschäftsanteilen der Toll Collect sowie bei einem damit zusammenhängenden Nachprüfungsverfahren. Bayer, GSK und Siemens sind weitere bedeutende Mandanten.

Führende Namen

Steffen Amelung - Clifford Chance

[von unten nach oben]


Weitere Informationen über Clifford Chance LLP

Bitte wählen Sie von der folgenden Liste, um unsere Kommentare zu Clifford Chance LLP anderen Jurisdiktionen zu betrachten.

Co-Publishing von:
Clifford Chance

Co-Publishing weltweit

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beitrüge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an
  • China Drug Registration Regulation - Public consultation on amendment closes - March 2014

    In February 2014, the China Food and Drug Administration (“CFDA”) invited second-round comments from the public regarding proposed amendments to the China Drug Registration Regulations (“DRR”). One of the proposed amendments touches upon patent protection for drugs in China.
  • Revised NDRC Measures for Approval and Filing of Outbound Investment Projects - April 2014

    The National Development and Reform Commission ( NDRC ) released a new set of Management Measures for Approval and Filing of Outbound Investment Projects ( 境外投资项目核准和备案管理办法) ( New Measures ) on 8 April 2014. The New Measures take effect on 8 May 2014 and will replace the Interim Management Measures for Approval of Outbound Investment Projects ( 境外投资项目核准暂行管理办法) ( Original Measures ) which have been in force since 9 October 2004.
  • Insurance Update - CIRC Issues Insurance M&A Measures: What are the impacts and applications?

    On 21 March 2014, CIRC issued the Administrative Measures on the Acquisition and Merger of Insurance Companies (the Insurance M&A Measures ) which will take effect from 1 June 2014. The Insurance M&A Measures apply to M&A activities whereby an insurance company is the target for a merger or acquisition. The target insurance company could be either a domestic or a foreign invested insurer. However, the Insurance M&A Measures will not apply to any equity investment by insurance companies in non-insurance companies in China or in overseas insurance companies.
  • China issues new rules to regulate medical devices - May 2014

    The Regulations on Supervision and Administration of Medical Devices (in Chinese《医疗器械监督管理条例》, State Council Order No. 650) (the Medical Device Regulations) were amended by China's State Council on 31 March 2014 and will come into effect on 1 June 2014. This is the first amendment in more than a decade since the Medical Device Regulations were first promulgated in 2000, even though the amendment was initiated eight years ago in 2006. The 2014 amendment unveils reforms on the regulatory regime for medical devices market in China from various aspects.
  • Hong Kong: The evolving role of independent non-executive directors - May 2014

     In a recent speech given by Mr. Carlson Tong, Chairman of the Securities and Futures Commission, Mr. Tong pointed out that companies can improve corporate governance by attaching higher importance to the role of their board of directors as an internal gatekeeper. Mr. Tong said that this can be done more easily by having effective independent non-executive directors (INEDs) on the board.
  • Walking a fine line in China:Distinguishing between legitimate commercial deals and commercial bribe

    China in the 21st century exemplifies an atmosphere of great opportunity and intense competition. Against this backdrop, it has become increasingly common for businesses to adopt a variety of practices in order to make their products and services competitive. Such practices may include paying middle-men to promote sales and giving incentives to buyers directly. However, whilst revenue spikes are undoubtedly welcome, businesses should bear in mind the potential backlash arising out of these commercial arrangements. The risk that such arrangements may not comply with anti-bribery and corruption laws and therefore cause business significant damage in the long term should not be underestimated.
  • Competition law developments in East Asia - May 2014

    Authorities in Hong Kong have taken further steps in their deliberate approach to enforcing the Competition Ordinance. A little over a year after it was appointed, the Competition Commission released a report in which it provides a brief introduction to the Ordinance as well as a roadmap leading to its full entry into force. The report also explains how the Commission will prioritise its enforcement activities, and identifies the guidelines, policies and compliance tools which it plans to release before the Ordinance is enforced. Currently only some of the institutional provisions of the Ordinance are effective, allowing the Commission and the Competition Tribunal to prepare for enforcement.
  • Rise of the private healthcare sector - July 2014

    As of 2013, China had 9,800 private hospitals, representing almost half of the total number of hospitals in the country 1 . However, private hospitals still severely lag behind their public peers due to low utilisation, talent shortages and incomplete social insurance coverage. As part of China's ongoing healthcare reform initiatives, the Chinese government has set a goal to increase the share of patients treated by private hospitals to 20% by the end of 2015 2 .
  • Walking a Tightrope in Singapore - July 2014

    The world has no borders and distance is negligible for the technologically savvy criminal. Individuals with illicit funds to launder or terrorist activities to finance can, with the latest technology, transfer high volumes of money around the globe almost instantaneously and seek to conceal the origin or the destination of the funds.
  • Indonesia banking bill: proposed restrictions on foreign investment - July 2014

    Indonesia's House of Representatives is currently considering a new draft banking bill (the Banking Bill ) which, if passed into law in its current form, will: