Finanzmarktaufsicht in Deutschland

Umfasst neben dem Fokus auf Bankaufsichtsrecht auch weitere aufsichtsrechtliche Themen im Bereich Finanzdienstleistungen sowie ein gesondertes Ranking zur Beratung im FinTech-Segment.

Freshfields Bruckhaus Deringer

Freshfields Bruckhaus Deringer berät hochkarätige Mandanten der Finanzbranche wie Banken und andere Finanzdienstleister sowie unregulierte Unternehmen zu allen Aspekten des Finanzmarktaufsichtsrechts. Dazu zählen M&A- und Portfoliotransaktionen, Bankrestrukturierungen und andere Finanzmarktstabilisierungsmaßnahmen sowie FinTech-Themen. Alexander Glos besitzt besondere Expertise im Bereich der Bankenunion, während Thomas Emde regelmäßig von Banken bei der Untersuchung interner Konflikte und potenzieller Pflichtverletzungen mandatiert wird. Gunnar Schuster und Markus Benzing gehören ebenfalls dem Kernteam an und sind umfassend im Bankaufsichtsrecht tätig. Im Januar 2020 verstärkt man sich außerdem mit Aufsichtsrechtler Holger Hartenfels von der Deutschen Bank.

Hengeler Mueller

Hengeler Mueller deckt ein breites Spektrum der bankaufsichtsrechtlichen Beratung ab, das sowohl die Transaktionsbegleitung und damit einhergehende Inhaberkontrollverfahren sowie die Umsetzung von Gesetzesvorschriften (wie CRR und MiFID II) einschließlich der Untersuchung Compliance-relevanter Sachverhalte und Fragestellungen zu den Bereichen FinTech und Brexit einschließt. Im letztgenannten Segment berät man Banken und Finanzdienstleister bei der Errichtung von Töchtergesellschaften und Niederlassungen in Deutschland. Außerdem ist man in der Beratung und Vertretung bei Großverfahren gegen den SRB (Single Resolution Board) und die BaFin erfahren. Zum Kernteam zählen die beiden umfassend im Bank- und Finanzaufsichtsrecht tätigen Dirk Bliesener und Christian Schmies sowie Compliance-Experte Sven Henrik Schneider und der im Januar 2019 zum Partner ernannte Finanzmarktregulierungsspezialist Carl-Philipp Eberlein. Thomas Paul trat in den Ruhestand.

Weitere Kernanwälte:

Dirk Bliesener; Johannes Adolff; Carl-Philipp Eberlein; Alexander Rang; Christian Schmies; Sven Henrik Schneider; Stefan Krauss

Kernmandanten

Aareal Bank AG

BAWAG P.S.K. AG

Cerberus Capital Management, L.P.

EBA Clearing

Dexia N.V./S.A.

Tencent Holdings

Highlight-Mandate

  • Beratung der Aareal Bank AG beim Erwerb sämtlicher Anteile an der Düsseldorfer Hypothekenbank AG vom Bundesverband Deutscher Banken e.V.
  • Beratung von Cerberus Capital Management, L.P. bei der Übernahme sämtlicher Anteile an der HSH Nordbank; der Erwerb des bisher von den Ländern Hamburg und Schleswig-Holstein kontrollierten Instituts stellte die erste Privatisierung einer deutschen Landesbank dar.
  • Beratung von Dexia beim Verkauf von Dexia Kommunalbank Deutschland (DKD) an die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba).
  • Vertretung von Portigon AG in einer Klage gegen den SRB vor dem Europäischen Gerichtshof in Luxemburg betreffend die Bankenabgabe.
  • Beratung verschiedener US-, britischer und außereuropäischer Finanzinstitute zur post-Brexit-Positionierung der Gesellschafts- und Regulierungsstruktur des Geschäfts in Deutschland und Kontinentaleuropa.

Linklaters

Zu Linklaters' Mandantenstamm zählen einerseits Banken und andere Finanzdienstleister, die das von Andreas Steck geleitete Team bei Fragestellungen zu Brexit und der Finanzrichtlinie MiFID II sowie zu M&A-, Umstrukturierungs- und anderen strategischen Themen mandatieren, wie auch große Unternehmen, die umfassend zu aufsichtsrechtlichen Angelegenheiten beraten werden. Zudem nimmt mittlerweile der Themenblock Digitalisierung eine weitere tragende Säule des Geschäfts ein, der zu regelmäßigen Mandatierungen in den Bereichen FinTech und Blockchain führt. Hierfür ist Managing Associate Florian Reul, der seit Dezember 2018 die deutsche FinTech-Praxis leitet, der Ansprechpartner. Außerdem ist man im Versicherungsaufsichtsrecht erfahren; hierfür wird unter anderem Andreas Dehio anerkannt.

Praxisleiter:

Andreas Steck

Weitere Kernanwälte:

Andreas Dehio; Frederik Winter; Kurt Dittrich; Sven Schelo; Florian Reul

Kernmandanten

IG Group Holdings

ING-DiBA

Daiwa Capital Markets Europe Limited

Norddeutsche Landesbank Girozentrale (NORD/LB)

Commerzbank AG

Clearmatics Technologies

AXA

ADAC Autoversicherung

Freie und Hansestadt Hamburg und Schleswig-Holstein

Highlight-Mandate

  • Beratung des Aufsichtsrats der Deutschen Bank AG im Zusammenhang mit der Prüfung einer Fusion zwischen Deutsche Bank AG und Commerzbank AG.
  • Beratung der Norddeutschen Landesbank Girozentrale (NORD/LB) bei der Umstrukturierung und Rekapitalisierung.
  • Beratung der beiden Bundesländer Freie und Hansestadt Hamburg sowie Schleswig-Holstein und ihrer jeweiligen Beteiligungsgesellschaften bei der Privatisierung der HSH Nordbank, die im Dezember 2018 zum Abschluss gebracht wurde.
  • Beratung von AXA bei der Veräußerung der Pro bAV Pensionskasse AG an die Frankfurter Leben-Gruppe.
  • Beratung von IG Group Holdings (IGG) bei der Errichtung der neuen Handelsplattform für (Kontinental-) Europa in Deutschland; das Mandat umfasste das Zulassungsverfahren, einige Corporate-Governance-Fragen (einschließlich Geldwäscheverhinderung und -bekämpfung) sowie privatrechtliche Themen betreffend notwendige Anpassungen bestehender Geschäftsbedingungen für die Verwendung gegenüber Privatkunden in Deutschland.

Allen & Overy LLP

Das Finanzmarktaufsichtsteam von Allen & Overy LLP rund um Alexander Behrens ist ein integrierter Teil der internationalen Kapitalmarktrechtspraxis, die unter der Leitung von Martin Scharnke steht. Dieses Zusammenspiel führt zu besonderer Expertise im produktbezogenen Aufsichtsrecht, wodurch man regelmäßig zu Derivaten, Verbriefungen und anderen strukturierten Finanzierungen berät. Ebenso versiert ist man in der Beratung von Finanzdienstleistern bei Brexit-bezogenen Themen wie der Beantragung von Lizenzen für in Deutschland ansässige Zweigniederlassungen. Daneben mandatieren Banken das Team bei FinTech-Angelegenheiten und M&A-Aktivitäten. Im September 2018 schloss sich Counsel und Aufsichtsrechtler Janis Petrowsky von Linklaters an, während Counsel Dennis Kunschke im Dezember desselben Jahres bei DLA Piper als Partner einstieg.

Praxisleiter:

Alexander Behrens; Martin Scharnke

Weitere Kernanwälte:

Frank Herring; Stefan Henkelmann; Janis Petrowsky

Kernmandanten

Arkea Banking Services

Cerberus Capital Management

Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale (Helaba)

Lloyds Bank

Mizuho Financial Group

Morgan Stanley

Nomura

Standard Chartered

Sumitomo Mitsui Banking Corporation

Société Générale

UBS

Volkswagen Bank

Volkswagen Financial Services

Volkswagen AG

Clifford Chance

Das 'zuverlässige und lösungsorientierte' Team von Clifford Chance steht unter der Leitung des 'pragmatischen und kenntnisreichenMarc Benzlers, der einerseits in der Beratung zu Bankgründungen und dem Aufbau von Zweigniederlassungen versiert ist (einschließlich derer mit Brexit-Bezug), Finanzdienstleistungsunternehmen jedoch auch bei Compliance-Themen und Fragestellungen rund um die Bankenunion und die Aufsicht durch die EZB berät. Außerdem zählen Mandatierungen zur Regulierung von Derivaten und Finanzmarktinfrastrukturen sowie transaktionsbezogene Themen zum Beratungsportfolio, sowie auch die Unterstützung bei Streitbeilegungsszenarien und aufsichtsrechtlichen Untersuchungen.

Praxisleiter:

Marc Benzler

Weitere Kernanwälte:

Gregor Evenkamp

Referenzen

Sehr gute Kenntnis der Materie.

Kernmandanten

Barclays Bank

Bundesverband deutscher Banken (BdB)

Citigroup Inc.

European Bank for Reconstruction and Development (EBRD)

LCH Limited

Royal Bank of Canada (RBC)

Royal Bank of Scotland

UBS Limited

Highlight-Mandate

  • Beratung des Bundesverbands deutscher Banken (BdB) bei Verhandlungen zur Aufnahme der HSH Nordbank  in den Einlagensicherungsfonds des BdB (ESF).
  • Betreuung der Royal Bank of Scotland bei Erlaubnisverfahren zur Gründung von zwei Zweigstellen in Frankfurt zur Sicherung des kontinuierlichen Zugangs zur Zahlungsinfrastruktur der Eurozone.
  • Betreuung von LCH Limited bei der Untersuchung potenzieller strafrechtlicher Sanktionen und anderer Risiken bei der Fortführung von post-Brexit Clearing-Aktivitäten in Deutschland.
  • Betreuung von Citigroup Inc. bei der Überprüfung aller relevanten Vertragsbeziehungen und der notwendigen Anpassungen im Nachgang der Entscheidung der Citigroup, ihre Investment Banking-Aktivitäten für kontinentaleuropäische Kunden nach Frankfurt zu verlegen.
  • Beratung der Royal Bank of Canada (RBC) beim Aufbau eines effektiven Risikomanagements inklusive Compliance und Geldwäschefunktion im Nachgang der Gründung einer Wertpapierhandelsbank in Frankfurt.

Hogan Lovells International LLP

Die standort- und praxisübergreifende Kooperation führt bei Hogan Lovells International LLP regelmäßig zu nationalen und grenzüberschreitenden Mandaten von Playern der Finanzbranche, die umfassend bei der Geschäftsgründung und Entwicklung aufsichtsrechtlicher Produkte bis hin zur Umstrukturierung und Abwicklung beraten werden. Dazu zählen Fragestellungen rund um die Themen MiFID II, MiFIR, PRIIPs und BMR, Brexit-bezogene Mandatierungen (wie die Verlagerung beziehungsweise der Aufbau von Geschäftsfeldern und strategischen Projekten), präventive Maßnahmen zur Bekämpfung von Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung sowie die Einhaltung der Anforderungen an Finanzsanktionen einschließlich streitiger Mandate. Außerdem ist man im FinTech-Segment äußerst aktiv und berät diesbezüglich neben Finanzdienstleistern auch Technologieunternehmen. Zu den letztgenannten Themenblöcken berät auch Praxisgruppenleiter Richard Reimer.

Praxisleiter:

Richard Reimer

Weitere Kernanwälte:

Tim Oliver Brandi; Jochen Seitz

Kernmandanten

BP Europa SE

Bundesverband der Zahlungs- und E-Geld-Institute (BVZI) e.V.

Deutscher Sparkassenverlag

First Data GmbH

Norddeutsche Landesbank (NORD/LB)

NRW.BANK

VR Payment GmbH

Landeskreditbank Baden-Württemberg – Förderbank

Volkswagen Financial Services AG

Volkswagen Bank GmbH

Deutsche Finanzagentur

Highlight-Mandate

  • Beratung von BP Europa SE bei der Umstrukturierung des europaweiten Tankkartengeschäfts, um den neuen PSD 2-Standards zu entsprechen.
  • Beratung der NRW.BANK zu einem Rechtsstreit gegen das Single Resolution Board (SRB) im Zusammenhang mit den jährlichen Einlagen des Single Resolution Funds.
  • Unterstützung des Anbieters von E-Commerce-Lösungen First Data GmbH bei der erfolgreichen Antragstellung auf Erteilung einer Erlaubnis als E-Geld-Institut durch die BaFin.
  • Beratung der Norddeutschen Landesbank (NORD/LB) beim Verkauf von problematischen Schiffskrediten in Höhe von  €2,7 Milliarden an einen US-amerikanischen Finanzinvestor. Der Verkauf erfolgte im Rahmen eines Bieterverfahrens und wurde als Portfolio-Transaktion mit verschiedenen Transferkanälen strukturiert.
  • Begleitung der VR Payment GmbH bei der erfolgreichen Umsetzung der PSD 2-Anforderungen und insbesondere der aufsichtsrechtlichen IT-Anforderungen und deren Bestätigung durch die BaFin.

Latham & Watkins LLP

Während das Team von Latham & Watkins LLP mit seiner besonderen Schnittstellenkompetenz zu den Bereichen Corporate und M&A weiterhin zahlreiche transaktionsgetriebene Mandatierungen von diversen Finanzdienstleistungsunternehmen verbuchen kann beziehungsweise man mit Markus Krüger auch den Bereich FinTech-M&A und -Investments weiter vorantreibt, so berät man auch zu MiFID II-, Brexit- und Compliance-Themen (einschließlich Regulierungsverfahren). Für die drei letztgenannten Themenblöcke ist der 'pragmatischeAxel Schiemann der Hauptansprechpartner. Das integrierte Beratungsangebot des Teams beruht außerdem auf einer starken Kooperation mit den Kapitalmarktrechts- und Steuerrechtspraxen.

Praxisleiter:

Markus Krüger; Axel Schiemann

Referenzen

Sehr abgestimmtes Team; Wissen ist auf mehrere Köpfe verteilt.

Durch das enorme Netzwerk kann man sich sicher sein, dass alle Aspekte auch fachlich übergreifend perfekt bearbeitet werden.

Kernmandanten

Apollo Global Management LLC

BillFront Ltd.

Bundesverband deutscher Banken (BdB)

Central Bank of Egypt

CrossLend

Deutsche Bank AG

Evercore Inc.

Hg

La Caisse de dépôt et placement du Québec (CDPQ)

Toscafund Asset Management LLP

Highlight-Mandate

  • Beratung von Evercore Inc. bei der Planung einer Bexit-Strategie einschließlich der Gründung einer in Frankfurt ansässigen Gesellschaft, die das Dienstleistungsangebot der britischen Gesellschaft widerspiegelt.
  • Beratung der Beteiligungsgesellschaft Hg beim Erwerb eines Anteils an der MediFox-Gruppe sowie beim Erwerb von Mobility Concept; beide Erwerbe bedurften der Zustimmung der BaFin.
  • Beratung von La Caisse de dépôt et placement du Québec (CDPQ) beim Erwerb von General Atlantics und H.I.G. Capitals Beteiligung an FNZ; dies beinhaltete die Beratung zu damit im Zusammenhang stehenden regulatorischen Risiken und die Koordination der behördlichen Genehmigungen in Großbritannien und Deutschland.
  • Beratung von Apollo Global Management, LLC im Zusammenhang mit der Akquisition indirekter Beteiligungen an der Oldenburgischen Landesbank AG, der Wüstenrot Bank AG sowie der HSH Nordbank AG durch die Bremer Kreditbank AG.
  • Beratung von circa 20 deutschen Kreditinstituten bei Fragestellungen betreffend das Monitoring von Auslandssicherheiten nach Maßgabe der Kreditrisikominimierungstechniken zur Entlastung des haftenden Eigenkapitals der Institute.

Noerr

Die interdisziplinäre Aufstellung ermöglicht es dem Team von Noerr seine Mandanten umfassend in diversen Bereichen der Finanzdienstleistungsbranche zu beraten, wodurch bankaufsichtsrechtliche Anforderungen, einschließlich streitiger Verfahren, ebenso zum Mandatsportfolio zählen wie Fragen der Finanzmarktinfrastruktur und transaktionsbegleitende Themen. Neben der breiten Ausrichtung kann man besondere Expertise in den Bereichen Zahlungsdienstleistungsaufsichtsrecht, Finanzregulierung und AML-Compliance vorweisen. Daneben begleitet man Digitalisierungsprojekte im Finanzsektor und berät zu Fragestellungen mit FinTech-Bezug. Jens Kunz und Thomas Heitzer leiten gemeinsam das Team.

Praxisleiter:

Jens Kunz; Thomas Heitzer

Weitere Kernanwälte:

Torsten Fett; Martin Haisch; Kai-Michael Hingst

White & Case LLP

Die europäische Aufsichtsrechtspraxis von White & Case LLP steht unter der Leitung des Prager Partners David Plch und zeichnet sich unter anderem durch die 'brillante Vernetzung' mit den Büros in London und denen in den nordischen Ländern aus. In Deutschland ist der 'verhandlungsstarkeHenning Berger die zentrale Figur, der mit seinem Team umfassend zu Themen betreffend die Bankenunion und die EZB sowie zu Brexit-bezogenen Angelegenheiten berät. Zum letztgenannten Segment zählt beispielsweise die Betreuung von Finanzdienstleistern bei der möglichen Verlagerung und Anpassung von Geschäftsaktivitäten. Daneben weist das Mandatsportfolio diverse praxisgruppenübergreifende Themen auf, darunter auch streitige Angelegenheiten, die gemeinsam mit den M&A- und Corporate-Kollegen beziehungsweise der Litigation-Praxis bearbeitet werden. Bankaufsichtsrechtler Andreas Wieland wechselte im Oktober 2018 zu KPMG Law Germany.

Praxisleiter:

David Plch; Henning Berger

Referenzen

Extrem erfahren und hoch kompetent.

Gutes Zusammenspiel der Fach- und Prozessberatung.

Henning Berger besitzt ein hohes Maß an Kreativität.

Kernmandanten

Landesbank Baden-Württemberg (LBBW)

Nordea Bank Abp

SoftBank Vision Fund

Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale (Helaba)

Bayerische Landesbank (BayernLB)

Bundesverband deutscher Banken (BdB)

Deutsche Kreditbank AG (DKB)

Bundesverband der Deutschen Volks- und Raiffeisenbanken (BVR)

Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Highlight-Mandate

  • Vertretung der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) und der VR-Bank Rhein-Sieg eG in Klagen vor dem EuGH gegen den Einheitlichen Abwicklungsausschuss (Single Resolution Board) bezüglich der Berechnung der Ex-ante-Beiträge zum Einheitlichen Abwicklungsfonds.
  • Beratung der Nordea Bank Abp bei regulatorischen Fragen im Hinblick auf die direkte Aufsicht durch die Europäische Zentralbank nach der Sitzverlagerung von Nordea Bank Abp von Schweden nach Finnland sowie im Hinblick auf den teilweisen Verkauf ihrer Anteile an der baltischen Bankengruppe Luminor.

CMS

Banken, Finanz- und Zahlungsdienstleister mandatieren das Team von CMS regelmäßig bei Fragen rund um den Brexit sowie Strukturierungsthemen und die Gründung und Lizensierung von Instituten. Daneben betreut man Verwaltungsverfahren und Rechtsstreitigkeiten mit und gegen die BaFin, EZB und die Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen (EdW) und unterstützt Mandanten bei der Digitalisierung von Bankprodukten sowie Compliance-Themen. Andrea München, die neben der deutschen auch über eine Luxemburger Zulassung verfügt, leitet gemeinsam mit Joachim Kaetzler die Praxis.

Praxisleiter:

Joachim Kaetzler; Andrea München

Kernmandanten

VTB Bank (Europe) SE

GSK Stockmann

GSK Stockmann bietet seinen Mandanten, darunter zahlreiche Bankhäuser und Vermögensverwalter, ein äußerst breit gefächertes Beratungsangebot. Dazu zählen klassische bankaufsichtsrechtliche Themen wie die OGAW-Richtlinie, AIFM, MiFID II, die Geldwäsche-Novelle, PSD 2 und Eigenkapitalanforderungen, aber auch die Beratung bei der Brexit-bezogenen Verlagerung von Geschäftsfeldern nach Deutschland und Luxemburg (hier kommt Mandanten die starke Kooperation mit dem in Luxemburg ansässigen Team um Andreas Heinzmann zugute) einschließlich damit einhergehender aufsichts- und kapitalmarktrechtlicher Fragestellungen. Transaktionsbegleitende Mandate und sektorbezogene Digitalisierungsthemen, wie beispielsweise Kundenauthentifizierungsmodelle, gehören auch zum Tagesgeschäft. Das letztgenannte Segment konnte man durch den Zugang von FinTech-Experten Tobias Riethmüller im Januar 2019, der zuvor bei Schiedermair Rechtsanwälte tätig war, weiter stärken. Weitere Verstärkung holte man sich außerdem im November desselben Jahres von DLA Piper durch Okko Hendrik Behrends, der besondere Erfahrung in der Vertretung von Banken vor dem Überprüfungsausschuss der Europäischen Zentralbank und vor den europäischen Gerichten mitbringt. Robert Kramer und Timo Bernau leiten das Team von München aus. Experte im deutschen und internationalen Finanzaufsichtsrecht Peter Scherer verstarb im Februar 2019.

Praxisleiter:

Robert Kramer; Timo Bernau; Andreas Heinzmann

Weitere Kernanwälte:

Tobias Riethmüller; Oliver Glück

Kernmandanten

Commerzbank AG

Continental AG

Siemens AG

solarisBank AG

Allianz Capital Partners (ACP)

TBF Global Asset Management GmbH

Deutsche Finance Group

Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG

IK Interessengemeinschaft Kreditkarten

Highlight-Mandate

  • Beratung der Commerzbank AG als Arranger, Continental AG als Emittent und Siemens AG als Investor bei der Emission und dem Handel von dematerialisierten Europäischen Commercial Paper  (ECP) nach Luxemburger Recht auf einer deutschrechtlichen Blockchain.
  • Beratung der solarisBank AG bei verschiedenen neuen Kooperationen mit anderen regulierten und unregulierten Akteuren aus dem Kredit- und Zahlungsverkehrsbereich sowie aus dem Bereich der Ausgabe, Vermittlung und Verwaltung von Krypto-Assets.
  • Beratung von Allianz Capital Partners (ACP) hinsichtlich der adäquaten regulatorischen Governance-Struktur für das ACP-Geschäft, bei BaFin-Genehmigungsverfahren sowie laufend bei aufsichtsrechtlichen Fragestellungen.
  • Beratung von TBF Global Asset Management GmbH bei aufsichtsrechtlichen Compliance-Themen inklusive MAR-Fragestellungen.

SERNETZ • SCHÄFER

Das von Frank Schäfer geleitete Team bei SERNETZ • SCHÄFER ist vor allem für seine Prozesserfahrung bekannt, begleitet aber auch zunehmend Bankkäufe beziehungsweise Käufe von im Finanzsektor tätigen regulierten Unternehmen. Der Mandantenstamm, zu dem Kreditinstitute, Finanzdienstleistungsinstitute und Kapitalverwaltungsgesellschaften sowie Industrieunternehmen, Private Equity-Fonds, Börsen und Family Offices zählen, profitiert zudem von den engen BaFin-Kontakten der Kanzlei.

Praxisleiter:

 Frank Schäfer

Weitere Kernanwälte:

Peter Balzer; Jörg Mimberg; Thomas Eckhold

Referenzen

Kompetent, verlässlich und mit Begeisterung bei der Sache.

Praxisgerechte, schnelle Lösungen auf hohem juristischen Niveau.

Verfügt über erstklassigen Draht zur BaFin. So gelingt eine sehr effiziente und erfolgreiche Bearbeitung des Mandats.

Kernmandanten

Grovepoint Capital LLP

Hamburg Commercial Bank AG

Highlight-Mandate

  • Vertretung der Hamburg Commercial Bank AG gegen eine Klage von überwiegend internationalen Anleihegläubigern betreffend die Bewertung von Anleihen.

Annerton Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Seit Januar 2020 firmiert Aderhold Rechtsanwaltsgesellschaft mbHs Banking and Financial Services-Gruppe unter Annerton Rechtsanwaltsgesellschaft mbH und ging mit Standorten in Berlin und München an den Start. Außerdem schloss sich die luxemburgische Aderhold-Niederlassung um Charles Krier an. Im Fokus der Beratung stehen weiterhin die  Themenfelder Finanzaufsichtsrecht, FinTech, Zahlungsdienste und Digitalwirtschaft, die man für nationale und internationale Konzerne sowie für Start-ups bearbeitet. Zu den Münchner Hauptansprechpartnern zählen die Gründungspartner Peter Frey und Christian Walz (beide Bankaufsichtsrecht), Frank Müller und Matthäus Schindele (beide Bank- und Kapitalmarktrecht) sowie die von Berlin aus agierende Salary Partnerin und FinTech-Expertin Susanne Grohé.

Praxisleiter:

Charles Krier; Peter Frey; Christian Walz; Frank Müller; Matthäus Schindele; Susanne Grohé

Deloitte Legal Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Deloitte Legal Rechtsanwaltsgesellschaft mbH deckt ein breites Spektrum der aufsichtsrechtlichen Beratung ab, wodurch man Kreditinstitute, Wertpapierdienstleister, Zahlungsdienstleister und vermehrt auch unregulierte Unternehmen zum Mandantenstamm zählt. Diesen berät man bei Themen mit Brexit-Bezug sowie im Zuge von Erlaubnis- und Inhaberkontrollverfahren und im Bereich des Zahlungsdiensteaufsichtsrechts. Zudem ist man im FinTech-Bereich erfahren und berät hier deutsche und internationale Großkonzerne und FinTech-Anbieter bei aufsichtsrechtlichen Strukturierungsthemen, Erlaubnisanträgen und bei der Verhandlung und Gestaltung von Kooperationsvereinbarungen. Ausländische FinTechs mandatieren das von Mathias Hanten geleitete Team zudem beim Markteintritt in Deutschland. Wirtschaftsstrafrechtler Alexander Heist verließ die Kanzlei im September 2018, um Heist Legal Rechtsanwaltsgesellschaft mBH zu gründen.

Praxisleiter:

Mathias Hanten

Weitere Kernanwälte:

Hannes Bracht

Referenzen

‘Gute interdisziplinäre Vernetzung mit anderen Praxisbereichen wie zum Beispiel IT.’

‘Die Expertise des Teams erstreckt sich auf verschiedene Geschäftsmodelle inklusive Finanzdienstleister und Zahlungsverkehr.’

‘Mathias Hanten ist ein sehr angenehmer, auf Langfristigkeit angelegter und persönlicher Kontakt.’

Gleiss Lutz

Bei Gleiss Lutz liegt der Beratungsschwerpunkt auf transaktionsbezogenen Themen und anderen Schnittstellenbereichen, die man praxisübergreifend bearbeitet, während man auch in der Betreuung von deutschen und ausländischen Banken und Finanzdienstleistern bei Brexit-bedingten Standortverlagerungen und aufsichtsrechtlichen Compliance-Themen erfahren ist. Die Beratung im Bereich der aufsichtsrechtlichen Vergütungsanforderungen der CRD IV-Richtlinie zählt ebenso zur Stärke des Teams, das von Helge Kortz geleitet wird.

Praxisleiter:

Helge Kortz

Weitere Kernanwälte:

Maximilian von Rom

Mayer Brown LLP

Die bankaufsichtsrechtliche Mandatsarbeit von Mayer Brown LLP basiert auf enger Zusammenarbeit mit den Bank- und Finanz- sowie Kapitalmarkt- und Gesellschaftsrechtsteams, wodurch man insbesondere an diesen Schnittstellen agiert. Zu den Kernthemen zählen die weltweite Derivateregulierung (EMIR), Benchmarks, MiFIR und MiFID II, Zahlungsdienste, die europäische Bankenunion sowie Bankenrestrukturierungsthemen. Daneben berät man zu diversen Brexit-Fragestellungen und transaktionsbezogen Mandaten und begleitet Banken und FinTechs bei Digitalisierungsprojekten. Patrick Scholl leitet das 'sehr erfahrene und professionelle' Team, dem seit Februar 2019 auch Senior Counsel und Bank- und Kapitalmarktrechtsexperte Berthold Kusserow angehört; er war zuvor bei Bryan Cave Leighton Paisner LLP.

Praxisleiter:

Patrick Scholl

Weitere Kernanwälte:

Martin Heuber; Berthold Kusserow

Referenzen

Sehr gute Kenntnis der Materie.

Zuverlässig und lösungsorientiert.

Kernmandanten

DekaBank Deutsche Girozentrale (DekaBank)

Deutsche Bank AG

Bankenverband deutscher Banken e.V.

Landesbank Baden-Württemberg (LBBW)

Société Générale Corporate & Investment Banking

Hamburg Commercial Bank AG

Bayerische Landesbank (BayernLB)

Deutscher Derivate Verband (DDV)

Unicredit Bank AG

Commerzbank AG

Highlight-Mandate

  • Beratung des Bankenverbands deutscher Banken e.V. bei der Etablierung eines marktweiten Dokumentationsstandards für Bankenverbände als auch bei der Implementierung von Marginvoraussetzungen, die der EMIR entsprechen.

Taylor Wessing

Der Mandantenstamm von Taylor Wessing setzt sich in erster Linie aus technologiebasierten Jungunternehmen und ausländischen Finanzinstituten zusammen, die man zu Niederlassungs- und Lizenzthemen sowie bei diversen Compliance-Fragen berät. Angelegenheiten im FinTech-Bereich, einschließlich Lizenzverfahren und der Kooperation mit etablierten Banken, werden oft praxisübergreifend mit den Kollegen aus der TMT-Praxis abgewickelt. Peter Seemann leitet das Team, dem die 'fachlich überaus kompetente' Bankaufsichts- und Investmentrechtlerin Anna Izzo-Wagner angehört. Sie 'zeichnet sich durch umfassendes und tiefgehendes Wissen aus und genießt das volle Vertrauen ihrer Mandanten'.

Praxisleiter:

Peter Seemann

Weitere Kernanwälte:

Anna Izzo-Wagner; Volker Baas; Lea Maria Siering

Referenzen

Gibt zeitnahe Rückmeldungen und proaktive Hinweise.

Anna Izzo-Wagner ist eine fachlich überaus kompetente Ansprechpartnerin, die Sachverhalte umfassend und im Detail durchdenkt. Sie kann ihre rechtliche Einschätzung adressatengerecht aufarbeiten und ihre Mandanten auch in Gesprächen mit Dritten adäquat und erfolgsversprechend vertreten.

Volker Baas ist sehr hilfsbereit und aufmerksam.

Kernmandanten

FERI AG

3Red Partners LLC

Coöperatieve Rabobank U.A., Zweigniederlassung Frankfurt am Main

Exporo AG

Rabo Trading GmbH

VietinBank

Concardis Payment Group GmH

Number26 GmbH

Highlight-Mandate

  • Beratung der Coöperatieve Rabobank U.A., Zweigniederlassung Frankfurt am Main bei sämtlichen regulatorischen Fragen betreffend Compliance und Zahlungsdienste.
  • Vertretung von 3Red Partners LLC in einem Gerichtsverfahren mit der deutschen Eurex-Börse betreffend die Vorschriften zum Hochfrequenzhandel.
  • Beratung von FERI AG bei allen aufsichtsrechtlichen Compliance-Fragen, insbesondere im Rahmen der Errichtung von Fonds nach dem Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB).
  • Beratung der Online-Plattform Exporo AG bei allgemeinen regulatorischen Fragen.
  • Beratung von Rabo Trading GmbH bei MiFID II-Fragen.

Waldeck Rechtsanwälte PartmbB

Das Team von Waldeck Rechtsanwälte PartmbB wird für seine 'weitreichenden Kenntnisse, sein großes Engagement und seine Kundenfreundlichkeit' hervorgehoben und besticht mit besonderer Expertise im Wertpapieraufsichtsrecht, berät jedoch auch bei Erlaubnisfragen, Brexit-bezogenen Angelegenheiten, Outsourcing-Themen und Geldwäschepräventionsfragen. Außerdem vertritt man Mandanten, darunter zahlreiche Banken und Handelsplattformen, in streitigen Auseinandersetzungen einschließlich Verfahren gegenüber Behörden wie beispielsweise in der Abwehr von Bußgeldern und sonstigen behördlichen Sanktionen. Der 'sehr lösungsorientierte StrategeJan Liepe und der 'verhandlungsgeschickte und strukturierteHendrik Pielka leiten gemeinsam die Praxis und 'ergänzen sich bestens'.

Praxisleiter:

Jan Liepe; Hendrik Pielka

Weitere Kernanwälte:

Christian Faßbender; Marcus Blankenheim; Jens-Holger Petri

Referenzen

Das Team ist jederzeit ansprechbar und verfügt über hohe fachliche Expertise.

Lösungsorientiert und findet auch in schwierigen Konstellationen praxisgerechte Lösungen.

Es zeichnet sich insgesamt das Bild einer äußerst modern strukturierten und fokussierten Partnerschaft.

Beratung aus einem Guss.

Thematisch wird ein breites Spektrum abgedeckt und die Querbezüge werden immer mitberücksichtigt.’

Sehr angenehm in der Zusammenarbeit.

Kernmandanten

Bankhaus Scheich Wertpapierspezialist AG

BCA AG

BfV Bank für Vermögen AG

Comdirect Bank AG

Commerzbank AG

Deka Immobilien Investment GmbH

equinet Bank AG

Hellwig Wertpapierhandelsbank GmbH

ICF Bank AG

Rabobank

Renell Wertpapierhandelsbank AG

Development Company for Israel (Europe) GmbH

Development Company for Israel (International) Limited

Highlight-Mandate

  • Begleitung der Development Company for Israel (Europe) GmbH in einem Erlaubnisverfahren zur Erlangung einer Bankerlaubnis in Deutschland einschließlich Passporting sowie Beratung zum Vertrieb von Israel-Bonds.
  • Vertretung der Comdirect Bank AG bei der Durchsetzung von aus der Abwicklung kartengebundener Zahlungen im Maestro-Kartenzahlungssystem entstandene Ansprüche gegen EURO Kartensysteme GmbH.
  • Beratung verschiedener Finanzdienstleistungsinstitute bei der Neuausrichtung Blockchain-Technologie-basierter Geschäftsmodelle einschließlich Erlaubnisfragen.
  • Vertretung eines Großaktionärs einer börsennotierten Gesellschaft in der erfolgreichen Abwehr eines Bußgeldverfahrens der BaFin wegen angeblicher Verletzung von Stimmrechtsmitteilungspflichten.