Patentrecht: Streitbeilegung in Deutschland

Umfasst streitige Patentangelegenheiten, wobei sowohl die Tätigkeit von Rechtsanwaltskanzleien als auch von Rechtsanwälten in gemischten Rechts- und Anwaltskanzleien in Betracht gezogen wird. Das Geschäft mit Patentanmeldungen und Amtsverfahren wird in einem gesonderten Ranking behandelt.

Bird & Bird LLP

Bird & Bird LLP bleibt mit dem großen Team aus Rechtsanwälten und Patentanwälten auch im Berichtszeitraum 2019/2020 weiter an der Marktspitze. Die Kombination aus langjähriger Erfahrung in der Betreuung umfassender Patentstreitigkeiten, insbesondere auch von grenzüberschreitenden Auseinandersetzungen, und tiefgehender Expertise in den Sektoren Life Sciences, Automotive, Konsumgüter und Retail sowie in den Technologie- und Telekommunikationsbranchen machen das Team zu einer beliebten Wahl für eine beeindruckende Reihe an deutschen und internationalen Großunternehmen. Mandate mit US-amerikanischen und europäischen Komponenten gehören zum täglichen Geschäft. Besonders versiert ist man in der Beratung zu standardessentiellen Patenten, nicht zuletzt wegen des kanzleieigenen schlagkräftigen Kartellrechtsteams. Praxisleiter ist Christian Harmsen im Düsseldorfer Büro. Der sehr streiterfahrene Oliver Jan Jüngst und die Life Sciences- und Electronics-Spezialistin Anna Wolters-Höhne in Hamburg gehören zu den Schlüsselfiguren des Teams.

Praxisleiter:

Christian Harmsen

Kernmandanten

AUDI AG

B. Braun Melsungen

Bluefish Pharma

Broadcom

Canon Inc.

Celanese

Edwards Lifesciences

Fisher & Paykel Healthcare Ltd

Fraunhofer Gesellschaft

Gilead Sciences, Inc.

KCC Corporation

Malta Inc.

Neo Performance Materials

Nestlé Nutrition AG

Nokia

Novartis

Provisur Inc.

Qualcomm, EBV

Sandoz

SAP

Secubit

Teva/ratiopharm

Zentiva

Highlight-Mandate

  • Broadcom: Laufende Vertretung und Beratung in zahlreichen Patentverletzungs-, Einspruchs- und Nichtigkeitsverfahren gegen diverse Unternehmen.
  • Canon Inc.: Vertretung gegen diverse Tonerhersteller bei der europaweiten Durchsetzung von Schutzrechten betreffend Tonerkartuschen.
  • Nokia: Zahlreiche Verletzungsfahren gegen Lenovo sowie weitere Streitigkeiten.

Hogan Lovells International LLP

Hogan Lovells International LLP zählt weiter zu den Marktführern für umfangreiche, oft internationale, Patentverletzungsverfahren. Die Praxis ist besonders in Life Sciences-Mandaten sichtbar, betreut jedoch ebenso marktprägende Verfahren im Technologie-, Telekommunikations-, Automobil- und Konsumgütersektor. Mobilfunk-, Chiptechnologie- und Mechanikspezialist Oliver Bäcker und Patentanwalt Felipe Zilly, zu dessen Spezialgebieten neben den Life Sciences auch mechanik- und telekommunikationsbezogene Mandate zählen, wurden im Januar 2020 zum Counsel ernannt. Das Trio an der Spitze der IPMT-Gruppe besteht aus den Soft-IP-Experten Burkhart Goebel in Hamburg als Global Head, Life Sciences- und Pharma-Spezialisten Miriam Gundt im Düsseldorfer Büro als Leiterin der europäischen IPMT-Praxis und dem ebenfalls von Hamburg aus agierenden Soft-IP-Spezialisten Andreas Bothe. Der anerkannte Andreas von Falck im Düsseldorfer Büro und die Münchener Steffen Steininger (beide umfassend im IP- und Patentrecht tätig) und Patent-Litigator Benjamin Schröer gehören zum festen Kern der Praxis. Counsel Anna-Katharina Friese im Hamburger Büro ist sehr erfahren in der Koordination von international geführten Verletzungsverfahren.

Referenzen

Hogan Lovells IP-Team bietet Expertise zu einem fairen Preis. Die Gruppe beantwortet meine Anfragen umfassend, gibt soliden Rat und ist sehr reaktionsschnell.

Benjamin Schröer ist ein aufgehender Stern. Er ist sehr aufmerksam und umsichtig und besetzt seine Fälle sehr gut, indem er die älteren Partner nur einsetzt, wenn es nötig ist, und seine Associates sehr effektiv einbringt.

Sie bieten schnelle und akkurate, auf das jeweilige Problem maßgeschneiderte Antworten, ohne abstrakt zu werden oder nutzlos zu verallgemeinern.

Andreas von Falck hat seine herausragende Fähigkeit bewiesen, ein Team aus jungen und erfahrenen Anwälten zu führen und zu koordinieren, um die Wünsche des Mandanten zügig und präzise zu erfüllen. Er antwortet stets schneller als erwartet und kommt mit seinen Antworten stets direkt zum Punkt.

Eines der stärksten Teams in Deutschland mit Talenten auf allen Ebenen.

Miriam Gundt ist eine erfahrene Litigatorin, die exzellent berät und vor Gericht eine sehr gute Präsenz hat.

Andreas von Falck ist einer der besten Patentrechtler in Deutschland, mit beeindruckendem Wissen, Kreativität und großer Rednergabe.

Stephan Neuhaus ist ein vielversprechender junger Berater.

Stark im technischen Verständnis, strategisch versiert, gut verfügbar.

Hogan Lovells bietet neben hervorragender fachlicher Beratung in Deutschland die Stärken einer internationalen Großkanzlei. Die in vielen Ländern hervorragende Qualität kann Hogan Lovells gerade bei multinationalen Streitverfahren voll ausspielen.

Martin Fähndrich besitzt branchenbekannte Expertise im Bereich SEP und FRAND.

Kernmandanten

Bruker und Luxendo

Dainese

F. Hoffmann-La Roche AG und Genentech Inc.

Ford

Friedr. Ischebeck GmbH

Google

ICOS Corp.

JOLED

LGE und LG Display

Molex

SolarEdge

Sony

Peiker acustic GmbH

Highlight-Mandate

  • F. Hoffmann-La Roche AG und Genentech Inc.: Beratung und Vertretung in mehreren bedeutenden Patentdurchsetzungsfällen.
  • Ford: Verteidigung in einer Verletzungsklage vor dem Landgericht Düsseldorf, die von Innovative Foundry Technolgies auch gegen VW und Texas Instruments eingereicht wurde.
  • Peiker acustic GmbH: Beratung und Vertretung in mehr als zehn Patentverletzungsverfahren, die gegen den Kunden der Mandantin Daimler vor den Landgerichten Mannheim, München und Düsseldorf eingereicht wurden.

HOYNG ROKH MONEGIER

HOYNG ROKH MONEGIER ist kontinuierlich für die größten Mandate des Marktes Kanzlei der Wahl. Die internationale Ausrichtung der Kanzlei und ihre auch durch die Größe des Teams bedingte technische Vielseitigkeit erlauben die Betreuung komplexer grenzüberschreitender Streitigkeiten bis hin zur Vertretung in EuGH-Verfahren. Der Life Sciences- und der Telekommunikationssektor gehören zur Kernexpertise der Praxisgruppe um Martin Köhler, man ist aber auch in Mandaten aus dem Elektronik-, Automobil-, Optik- und Mechaniksektor aktiv. Klaus Haft, zu dessen Expertise Mandate zu Halbleitertechnologie, Elektronik und Software gehören, und Christine Kanz, deren besondere Schwerpunkte in der Biotechnologie, Chemie und Pharmazie liegen, genießen am Markt einen exzellenten Ruf.

Praxisleiter:

Martin Köhler

Referenzen

Hoyng ROKH Monegier ist meiner Ansicht nach einer der besten IP-Streit-Kanzleien in Europa. Die Anwälte sind sehr erfahren, kreativ, offen für neue Ideen und sehr gut erreichbar. Die Kanzlei hat genau die richtige Größe für die Betreuung großer Verfahren, ohne dabei den persönlichen Touch zu verlieren.

Hoyng ROKH Monegier ist eine sehr starke Patentrechtskanzlei in Deutschland. Sie sind ausgezeichnet darin, Streitstrategien zu entwickeln, um für ihre Mandanten ein optimales Ergebnis zu erzielen. Dazu gehört auch die fundierte Kenntnis der verschiedenen Gerichte. Die Kanzlei weiß, welches Gericht besonderes zügig entscheidet, welche für eine bestimmte Technologie oder die Komplexität eines Falls besonders gut ist. Sie kennen die Patentrichter sehr gut und können dementsprechend sehr aufschlussreich beraten. Ihre Vorbereitung auf den Fall sucht ihresgleichen. Sie sind ausgezeichnete Litigator mit einem sehr effektiven Auftritt vor Gericht und beziehen den Mandanten stets in wichtige Entscheidungen ein.

Klaus Haft ist ein absoluter Experte und dies spiegelt sich in seiner Arbeit. Er erfasst die Feinheiten einer Technologie ausgesprochen schnell und ist in der Lage, die komplexen rechtlichen und technischen Probleme eines Falls sofort zu verstehen. Er hat außerdem ein gutes Gespür für die Gesamtstrategie eines Falls und ist sehr gut darin, effektive Strategien zu entwickeln, um die Ziele seiner Mandanten zu erreichen.

Mirko Weinert hat uns zu unseren Fällen ausgezeichnet beraten und sehr gut in der Streitführung unterstützt.

Kernmandanten

Adlon Brand GmbH & Co. KG.

Airbus

Dr. Kurt Wolff

EOS – Energy of Smooth

Fujifilm

Gilead

GlaxoSmithKline

Huawei

Intel

Katjes Fassin

Lenovo

Open TV

Piasten

TEK

Texas Instruments

Trivago

Highlight-Mandate

  • Airbus: Beratung zum Schutz und der Durchsetzung von Rechten an der Innenausstattung von Flugzeugkabinen unter Berücksichtigung von Patent-, Design- und Wettbewerbsaspekten; Beratung zum Schutz und der Durchsetzung des Schutzes von Geschäftsgeheimnissen.
  • Fujifilm: Umfangreiche erfolgreiche Prozessvertretung in zwei Verletzungs- und Gültigkeitsverfahren bezüglich digitaler Tinten gegen den US-Konkurrenten Nazdar sowie Vertretung in Vergleichsverhandlungen.
  • Gilead: Vertretung in einem Patentverletzungsstreit betreffend zwei Blockbuster-Produkte, einschließlich der Vertretung vor der Großen Kammer des EuGH betreffend die Auslegung der SPC-Verordnung.

Arnold Ruess Rechtsanwälte PartmbB

Die Düsseldorfer Boutique Arnold Ruess Rechtsanwälte PartmbB sorgte 2019 mit der für Nokia gegen Continental erfochtenen Anti-Anti-Suit-Injunction für Schlagzeilen. Das im deutschen Markt bahnbrechende Urteil wurde von Cordula Schumacher und Arno Riße erwirkt, die gemeinsam mit Namenspartner Bernhard Arnold die Gruppe leiten. Das Team wartet mit langjähriger Erfahrung in der Bearbeitung grenzüberschreitender Streitigkeiten auf, insbesondere von Verfahren mit Bezug zu den USA und europäischen Jurisdiktionen. Man betreut Mandanten aus einer Vielzahl von Sektoren, unter anderem Telekommunikationsunternehmen, Pharmakonzerne, Medizinproduktehersteller, Netzwerktechnikspezialisten und Chemiemandanten.

Referenzen

Das Team von Arnold Ruess bietet einen partnergeführten Beratungsansatz, der durch die wohl einzigartige Kenntnis des deutschen Gerichtssystems gestützt wird. Sie sind sehr gut erreichbar und unkompliziert.

Cordula Schumacher erledigt die Arbeit von zehn durchschnittlichen Anwälten.

Bernhard Arnold ist verlässlich, pragmatisch und solide.

Junges, aber dennoch sehr erfahrenes Team, sehr motiviert und rechtlich versiert, sehr gutes technisches Verständnis auch in komplexen Verletzungsfragen.

Arno Riße: Steigt (auch technisch) sehr tief in die Materie ein, sucht nach optimalen Lösungen.

Das Team vereint der Wille, den Dingen rechtlich und technisch auf den Grund zu gehen, gepaart mit einem hohen Maß an Kreativität und Fachwissen.

Unschlagbar im Vergleich zu ihren Wettbewerbern sind Bernhard Arnold und Cordula Schumacher. Ein tiefes Verständnis des Patentrechts und die Fähigkeit komplexe naturwissenschaftliche Sachverhalte vollständig aufzulösen sowie ein gutes Gespür für pragmatische Lösungen.

Überraschend im Vergleich zu manch anderer Kanzlei ist das durchgängig hohe Niveau des Teams. Es macht keinen wirklichen qualitativen Unterschied, ob das jeweilige Mandat von dem einen oder einem anderen Mitglied des Teams bearbeitet wird; das Endergebnis ist durchweg auf höchstem Niveau.

Bernhard Arnold hebt sich hinsichtlich seiner Verfügbarkeit, Qualität der juristischen wie auch der technischen Analyse des Falls sowie deren schriftsätzlichen Darstellung gänzlich vom übrigen Markt ab. Es fällt schwer, etwas Vergleichbares zu finden.

Arnold Ruess ist im Gebiet Patentverletzungsverfahren eine der besten Kanzleien in Deutschland mit einem jungen, leidenschaftlichen und engagierten Team, das über enormes technisches und rechtliches Wissen verfügt und dies strategisch einzusetzen weiß.

Herausragend ist Cordula Schumacher. Sie lebt ihre Fälle mit vollem Einsatz und großer Leidenschaft. Fachlich und strategisch ist sie top.

Kernmandanten

Adtran, Inc.

Alcon Laboratories Inc.

Celltrion, Inc.

Edgewell Personal Care

Hexal/Sandoz

Kingfa Sci. & Tech Co. Ltd

Nokia

Sanofi

SISVEL

Sony Interactive Entertainment Europe Ltd./ Sony Interactive Entertainment Deutschland GmbH

Streck Inc.

VARTA Microbattery GmbH

Wi-LAN Inc.

Zentiva

Highlight-Mandate

  • Nokia: Erwirkung der erstmaligen Anti-Anti-Suit-Injunction gegen Continental Automotive Systems, Inc./Continental AG eines deutschen Gerichts; im Anschluss daran ähnliche Entscheidungen in Frankreich und dem Vereinigten Königreich.
  • Sanofi: Durchsetzung eines Patents auf einen Insulin-Injektionsstift gegen Biosimilar von Mylan durch Erwirkung einer einstweiligen Verfügung. Koordination zahlreicher Verfahren in mehreren Ländern.
  • SISVEL: Vertretung der Mandantin in einem führenden FRAND-Verfahren nach dem EuGH-Verfahren Huawei/ZTE; dem ersten BGH-Verfahren zu diesem Thema, das ein richtungsweisendes Urteil bringen wird.

Bardehle Pagenberg

Bardehle Pagenberg bietet als gemischte Patent- und Rechtsanwaltskanzlei tiefgehende Patentrechtsexpertise über ein großes Sektorspektrum hinweg. Die Kanzlei zeichnet sich durch ihren treuen Mandantenstamm aus, zu dem neben zahlreichen Multinationals und deutschen Konzernen auch ein erheblicher Anteil von Mittelständlern gehört. Die Kanzlei ist besonders für ihre Stärke im Automotive-Sektor, wie beispielsweise in den zahlreichen Connected Car-Verfahren sichtbar wird, in Elektronikpatenten sowie in Software- und Telekommunikationsstreitigkeiten marktbekannt, genießt aber einen ähnlich guten Ruf für ihre Arbeit für Maschinenbaumandanten, Medizinproduktehersteller und Pharmaunternehmen sowie große Sportartikelunternehmen. Neben den zwei deutschen Büros in München und Düsseldorf ist man auch in Paris und Barcelona präsent und kooperiert in anderen Jurisdiktionen mit einem bewährten Netzwerk an Patentrechtsteams. Die hauseigenen Kartellrechtler machen das Team zu einer der ersten Adressen für FRAND-Streitigkeiten in Deutschland. Der als Rechts- und Patentanwalt doppelt qualifizierte Johannes Heselberger, der auf Patentstreitsachen spezialisierte Tilman Müller-Stoy und der zu allen Aspekten des IP- und IT-Rechts beratende Peter Chrocziel leiten die Praxisgruppe. Der auf standardessentielle Patente und die wirtschaftliche Verwertung von Patenten spezialisierte Jan Bösing wurde im Januar 2020 zum Partner ernannt. Im Juli 2020 schloss sich der von Kather Augenstein Rechtsanwälte kommende Alexander Haertel dem Düsseldorfer Büro an.

Referenzen

Bardehle zeichnet sich durch eine außerordentliche Zusammenarbeit aus, sodass sich die gemeinsame Arbeit immer wie ‘ein Team’ anfühlt und nie wie die Arbeit mit einer externen Kanzlei. Das macht oft in den Streitfällen den Unterschied, da es in der gegenseitigen Abstimmung keine Reibungsverluste gibt. Eine pragmatische und offene Herangehensweise, die von starken strategischen Motiven geleitet wird, ist eine Stärke der gesamten Kanzlei.

Tilman Müller-Stoy ist für mich der mit Abstand beste IP-Litigator in Deutschland. Ich habe viele gesehen, aber keiner bringt diese Ruhe, dieses tiefe fundierte Fachwissen und auch die hervorragenden strategischen Ideen mit wie Tilman Müller-Stoy. Sein hohes Engagement und eine sehr große Affinität zum Produkt zeichnet ihn weiterhin aus.

Das Bardehle-Team ist extrem fachkundig, reaktionsschnell, effizient und schlagkräftig. Sie führen Projekte zügig und im Rahmen des Budgets durch.

Außergewöhnliche Fachkenntnisse und pragmatischer, angemessener wirtschaftlich ausgerichteter Rat. Als integrierte Patentanwalts- und Rechtsanwaltskanzlei können sie direkt auf technische Kenntnisse zugreifen, was in teuren Verletzungsverfahren einen Geldvorteil darstellt. Ich vertraue auf ihre Zuverlässigkeit und sie haben mich nie enttäuscht. Das ist extrem selten.

Peter Chrocziel ist sehr gut erreichbar und ein exzellenter Kommunikator. Ich schätze seine technischen Fähigkeiten sowie seinen realistischen, wirtschaftlichen und pragmatischen Rat.

Jan Bösing ist sehr klug und pragmatisch und hat einen guten Geschäftsblick, vertieft sich in die Branchenspezifika und Probleme, die uns über unseren eigentlichen Fall hinaus betreffen.

Kernmandanten

Amgen

BMW

Cisco Systems Inc.

Ethicon Endo Surgery Inc.

Gerresheimer Regensburg GmbH

SK Hynix Inc.

Intellectual Ventures

LiquidLEDs Lighting

Microsoft

Micron

Mo-Sys Engineering Ltd.

Robert Bosch GmbH

Rogers Corporation

Topseat International Inc.

Velodyne Lidas Inc.

Wago Kontakttechnik GmbH

10X Genomics Inc.

TomTom

Highlight-Mandate

  • Amgen: Vertretung in einer Pharmapatentstreitsache von großem öffentlichen Interesse gegen Sanofi und Regeneron; einschließlich Verfügungs- und Hauptsacheverfahren zur Zwangslizenzerteilung in mehreren Jurisdiktionen.
  • BMW: Vertretung in einem sehr umfangreichen Patentstreitkomplex von großem öffentlichen Interesse im Bereich vernetztes Fahren betreffend Infotainment-Systeme in Autos aus zehn Patenten von Broadcom/Avago; jeweils parallele Nichtigkeitsklagen anhängig; mehrere Streithelfer aus der Lieferkette. Diverse parallele US Discovery-Verfahren.
  • Bosch: Vertretung im umfassenden Patentstreitkomplex Nokia/Daimler als Streithelfer von Daimler, insgesamt zehn Verfahren vor den Landgerichten München I, Mannheim und Düsseldorf aus dem  2G-, 3G- und 4G-Patentportfolio.

Kather Augenstein Rechtsanwälte

Das Düsseldorfer Team von Kather Augenstein Rechtsanwälte hat sich seit seiner Gründung 2016 einen festen Platz im deutschen Patentrechtsmarkt erkämpft und wird regelmäßig mit hochgradig komplexen, oft auch grenzüberschreitenden Mandaten mit großer wirtschaftlicher Bedeutung beauftragt. Unter der Leitung von Managing Partnerin Miriam Kiefer betreut man eine beachtliche Zahl deutscher und internationaler Großunternehmen aus einem breiten Sektorspektrum, von Medizinproduktespezialisten hin zu Elektrotechnikherstellern, Pharmaunternehmen, Automobilzulieferern, Einzelhandels-, Chemie- und Elektronikunternehmen. Zum Kern des Teams gehören die Namenspartner Peter Kather (mittlerweile Senior Partner; Fokus auf Maschinenbau, Telekommunikation, Chemie und Biotechnologie) und Christof Augenstein (Elektronik, Telekommunikation, Medizintechnik und Automotive) sowie Christopher Weber (Software, Elektronik, Chemie, Pharma, Mechanik und Kunststoffverarbeitung). Alexander Haertel wechselte im Juli 2020 zu Bardehle Pagenberg.

Praxisleiter:

Miriam Kiefer

Referenzen

Kather Augenstein bietet eine hervorragende Beratung im Hinblick auf die speziellen Anforderungen des Mandanten und mögliche künftige Schritte in umfangreichen Verfahren mit mehreren Patenten. Die Kanzlei ist sehr flexibel und mandantenorientiert und daher sehr unkompliziert in der Zusammenarbeit. Dies ist insbesondere dann von Bedeutung, wenn komplizierte rechtlich-technische Fragestellungen mit ggf. internationalem Rahmen die Arbeit in umfangreichen Teams erfordert.

Peter Kather ragt durch seine große Erfahrung und ruhige Verhandlungsführung heraus.

Christof Augenstein ist sehr mandantenorientiert und hat auch auf komplexe Fallgestaltungen einen umfassenden Blick von sowohl rechtlicher als auch technischer Seite.

Miriam Kiefer ist gleichfalls eine ausgezeichnete Anwältin, die in Patentangelegenheiten zu empfehlen ist.

Hohes Maß an Professionalität und schnelle Antworten.

Peter Kathers ruhige, gründliche, dabei aber bestimmte Herangehensweise an seine Fälle ist einzigartig.

Allesamt verlässliche Ansprechpartner.

Peter Kather ist ein erfahrener IP-Anwalt mit Mut zu Entscheidungen, auch wenn sie nicht in seinen Fachbereich fallen.

Das Kather Augenstein-Team ist herausragend. Kompakt, aber hochgradig spezialisiert auf Patentverletzungsverfahren.

Christof Augenstein und Christopher Weber sind hervorragend.

Für eine deutsche Boutique haben sie eine gute Größe in der Partnerzahl und sind daher in der Lage, Big-Ticket-Verfahren durchzuführen.

Peter Kather ist ein Elder Statesman mit unvergleichlicher Erfahrung im deutschen Patentlitigationmarkt.

Kather Augenstein ist eine Boutique mit herausragenden Qualitäten im Bereich der Patentstreitverfahren. Das Team hat neben einer herausragenden handwerklichen Qualität auch die Kreativität, neue Instrumente zur Abwehr unberechtigter Angriffe zu entwickeln. Wer also einmal neue Wege bei der Verteidigung beschreiten will, ist bei Kather Augenstein hervorragend bedient.

Peter Kather und Christof Augenstein sind die Partner erster Wahl. Bei zu Beginn aussichtslos erscheinenden Fällen empfehle ich dringend Kather Augenstein als Kanzlei und beide Partner in einer ersten Fallkonferenz hinzuzuziehen. Diese Kombination ist in Bezug auf Erfahrung, Sachkunde und Kreativität in Deutschland einzigartig.

Kernmandanten

Volkswagen/Audi

BASF SE

Boston Scientific

Coloplast A/S

B. Braun

Ericsson

HTC Germany GmbH

Knorr-Bremse AG

Highlight-Mandate

  • DWS Srl.: Vertretung in gegen die Formlabs GmbH wegen drei Patenten geführten Verletzungsverfahren in allen grenzüberschreitenden Verfahren in enger Kooperation mit italienischen Patentanwälten.
  • Führender deutscher Chemie- und Pharmakonzern: Beratung und Vertretung in einem Verletzungsverfahren im Bereich Bioreaktoren-Technologie und Erfindungen.
  • Ein führendes Unternehmen in China: Beratung und Vertretung betreffend drei technische Schutzrechte und FRAND-Fragen.

Krieger Mes & Graf v. der Groeben

Krieger Mes & Graf v. der Groeben bleibt eine der wichtigsten Boutiquen für Patentverletzungsverfahren in Deutschland. Axel Verhauwen ist insbesondere für seine erfolgreiche Tätigkeit für Patentverwerter bekannt.

Weitere Kernanwälte:

Axel Verhauwen

Quinn Emanuel Urquhart & Sullivan, LLP

Quinn Emanuel Urquhart & Sullivan, LLP wartet mit breiter Sektorexpertise, einem großen Team und langjähriger Erfahrung in hochgradig internationalen Streitigkeiten auf. Streitigkeiten mit einer US-Komponente sind eine besondere Stärke der Kanzlei. Das Team von Praxisgruppenleiter Marcus Grosch, der vom Münchener Büro aus agiert, sticht durch seine tiefgehende Expertise in der Betreuung von sowohl Verletzungs- als auch Bestandsverfahren hervor. Die Vertretung der Daimler AG im Connected Car-Streitkomplex ist das jüngste Beispiel der Mandatierung des Teams in marktprägenden Mandaten. Mit Büros in München, Mannheim und der kontinuierlich wachsenden Stuttgarter Präsenz, zuletzt gestärkt durch die Partnerernennung von Jesko Preuß im Januar 2020, ist man in Deutschland geografisch gut platziert. Johannes Bukow im Mannheimer Büro gehört ebenfalls zu den Kernfiguren im Team. Beide legen einen Schwerpunkt auf nationale und internationale patentrechtliche Auseinandersetzungen.

Praxisleiter:

Marcus Grosch

Referenzen

Schnelle, zuverlässige und solide Schriftsätze. Fähig, komplexe Verfahren zu betreuen.

Sehr hohe Kompetenz im Bereich Litigation/Verhandlungsführung.

Sehr talentiert und erfahren in Patentverletzungsverfahren, effizient, immer erreichbar und mit schnellen Lösungen. Gutes wirtschaftliches Verständnis und den Blick für die Bedürfnisse des Mandanten.

Marcus Grosch: Ausgezeichneter und redegewandter Patentrechtler, guter Geschäftssinn und starker Verhandler.

Kernmandanten

Allergan

Allison GmbH

Bio-Rad Laboratories

BlackBerry Inc.

Daimler AG

Godo Kaisha IP Bridge 1

Google LLC

Jennewein Biotechnologie GmbH

Qualcomm Inc.

Taiwan Semiconductor Manufacturing Company Limited (TSMC)

Ursapharm

Volfoni SAS

Highlight-Mandate

  • Daimler AG: Vertretung der Mandantin als Beklagte in vier Patentverletzungsverfahren gegen Conversant Wireless Licensing S.á.r.l. betreffend jeweils eine angebliche Verletzung ihrer für standardessentiell erklärten Patente; Teil der Connected Car-Verfahren.
  • BlackBerry Inc.: Vertretung der Mandantin als Klägerin in Patentverletzungsverfahren gegen Facebook, WhatsApp und Instagram betreffend fünf Patente aus dem Bereich Instant-Messaging und GUI-Funktionalität.
  • Qualcomm Inc.: Vertretung der Mandantin gegen Apple in einer Serie von Rechtsbestandsverfahren vor dem BPatG sowie dem EPA.

Rospatt Osten Pross

Rospatt Osten Pross zählt zu den erfahrensten Praxen in Deutschland. Die Kombination aus breiter Sektorexpertise, mit besonderen Schwerpunkten in den Bereichen Pharma und Biotech sowie in den Telekommunikations-, Elektronik- und Automobilsektoren, und dem partnergeführten Beratungsansatz machen die Kanzlei zu einer beliebten Wahl für internationale und deutsche Großunternehmen, aber auch Mittelständler. Man ist sowohl in unternehmenskritischen als auch in kleineren Fällen aktiv. Mit der Partnerernennung von Markus Lenßen (Fokus auf technische Schutzrechte) im Januar 2020 gewann die ohnehin breite Partnerriege weiter an Gewicht. Zu den Schlüsselfiguren im Team gehören die umfassend im Patentrecht tätigen Thomas Musmann, Henrik Timmann, Rüdiger Pansch, Max von Rospatt und Hetti Hilge.

Referenzen

Hervorragende IP-Boutique in Düsseldorf, extrem streiterfahren und zielgerichtet.

Henrik Timmann ist ein herausragender Patentexperte mit nicht enden wollender Ausdauer und Kreativität.

Sehr solide Arbeit und technisches Verständnis. Kosteneffizient, da, anders als bei großen Kanzleien, Mandate von einem einzigen Anwalt bearbeitet werden. Langfristig stabile Betreuung.

Henrik Timmann ist ein sehr gründlicher und zuverlässiger Anwalt, der besonders in der Vorbereitung von Schriftsätzen in komplexen Verfahren aufgeht.

Das Rospatt-Team fühlt sich an wie die natürliche Verlängerung unseres Inhouse-Teams, mit dem einzigen Unterschied, dass sie an einem anderen Standort sind.

Max von Rospatt ist ein guter Redner, der einen guten Überblick hat, um den Ausgang eines Verfahrens vorherzusagen.

Die Kanzlei Rospatt zeichnet sich durch eine überragende Qualität ihrer Arbeit aus, durch ihre rechtliche Expertise und durch ihre Fähigkeit, sich schnell in technisch hochkomplexe Sachverhalte schnell einarbeiten zu können. Die Kanzlei Rospatt bildet die Speerspitze der Besten der Besten im Bereich Gewerblicher Rechtschutz.

Ganz besonders hervorstechend ist Henrik Timmann, der durch seine hohe Auffassungsgabe in rechtlicher und technischer Hinsicht und seine klare Art Schwächen in der gegnerischen Argumentation kompromisslos entlarvt. Seine Schriftsätze sind klar und prägnant und immer leicht und angenehm zu lesen – mit anderen Worten: sie sind überzeugend, was sich in den Ergebnissen in Form der gerichtlichen Entscheidungen widerspiegelt.

Äußerst versiert sind Hetti Hilge und Thomas Musmann, die durch ihre präzise, hartnäckige, gleichwohl verbindliche und freundliche Art stets die wohlwollende Aufmerksamkeit des Gerichts gewinnen.

Kernmandanten

Amgen

Samsung Electronics

Sanofi

Mundipharma

Siemens

CSL Behring

LG Electronics

Magna

Illumina

BP

Rhodia Chimie (Solvay)

Mohawk Group (u.a. Flooring Industries, Unilin, Pergo)

Mauser

Ivoclar

Bombardier

Schneider Electric

Biogen

ETEX (vorm. Promat)

BASF

Delphi

Sick

Sulzer

Coty

Innova

Kids II

Unicorn Mouldings

Heidenhain

3Shape

Hydac

Dr. Falk Pharma

Jets Vacuum

Dorel

Highlight-Mandate

  • Illumina: Vertretung der Mandantin zur Verteidigung des Patentportfolios gegen den Markteintritt des chinesischen Unternehmens MGI im Bereich der DNA-Sequenzierer in Deutschland.
  • Biogen/Samsung Biologics: Vertretung der Mandantin in einem von mehreren Biosimilar-Anbietern gestarteten Streit, um das von dem Joint Venture von Biogen und Samsung Biologics auf den Markt gebrachte Biosimilar zu Humira vom Markt zu nehmen; parallele Verfahren in Großbritannien, Dänemark, Italien und Frankreich.
  • LG Electronics: Vertretung der Mandantin als Beklagte in einem von IP Bridge wegen angeblicher Verletzung dreier standardessentieller 4G-Patente vor dem LG Mannheim gebrachten Verletzungsverfahren.

Taylor Wessing

Taylor Wessing hebt sich durch die breite Standortaufstellung in Europa von seinen Wettbewerbern ab. Mit Büros in Deutschland, den Niederlanden, Großbritannien, Frankreich, Österreich und mehreren osteuropäischen Ländern sowie bewährten Beziehungen zu Drittkanzleien in Jurisdiktionen ohne eigenen Standort ist die Kanzlei bestens für die Betreuung hochgradig internationaler Verfahren aufgestellt und bietet dementsprechend langjährige Erfahrung in der Koordinierung grenzüberschreitender Streitigkeiten. Weitere geografische Schwerpunkte liegen auf den USA, Japan und China sowie Taiwan und Südkorea. Mit der Ankunft von Philipp Krusemarck, bis Ende 2019 bei DLA Piper, als Salary Partner wurde der Automobil-, Telekommunikations- und Hightech-Flügel der Praxis weiter gestärkt. Pharma- und Life Sciences-Mandate sowie IT-bezogene Streitigkeiten gehören ebenso zur Kernexpertise des Teams von Praxisgruppenleiter Christian Lederer.

Praxisleiter:

Christian Lederer

Referenzen

Litigation-Teams in Patentstreitfällen werden situativ und flexibel zusammengestellt; schnelle und exzellente Beratung auch auf angrenzenden Rechtsgebieten, die in Zusammenhang mit Patentstreitfällen kurzfristig relevant werden, bspw. Kartellrecht und Wettbewerbsrecht.

Sabine Rojahn: Außergewöhnliche Erfahrung in Patentstreitfällen, zielsicherer Blick für das Machbare.

Christian Lederer: Sehr gutes technisches Verständnis in Patentstreitfällen; außergewöhnliche Einsatzbereitschaft; starke Fokussierung auf Mandantenwünsche.

Gisbert Hohagen: Herausragendes technisches Verständnis in Patentstreitfällen; prägnante Schriftsätze; für nichttechnische Richter besonders gute, verständliche Aufbereitung komplexer technischer Sachverhalte.

Im Bereich des Gewerblichen Rechtsschutzes bietet Taylor Wessing ein verlässliches, schlagkräftiges Team, das sich durch hohe fachliche Kompetenz und einen sehr angenehmen Arbeitsstil auszeichnet. Die Anwälte zeigen keine Scheu, sich mit sehr komplexen technischen Fragestellungen auseinanderzusetzen. Die Beratung erfolgt stets auf höchstem Niveau. Die in diesem Gebiet häufig erforderliche Kollaboration mit Patentanwälten verläuft stets fair und reibungsfrei und gewährleistet so die optimale Untersützung für Mandanten. Mit diesem hervorragenden Gesamtpaket an Leistungen und Arbeitsstil sticht Taylor Wessing am Markt durchaus hervor.

Anja Lunze: Eine sehr verlässliche Partnerin, auf deren konstant höchsten Arbeitseinsatz und Leistungsniveau man jederzeit setzen kann. Ihren sorgfältigen Arbeitsstil schätzen wir sehr, sowie ihr freundliches Wesen, das jede Zusammenarbeit sehr erfreulich macht.’

Christoph de Coster: Immer eine Freude, Streitfälle mit ihm zu durchfechten. Rasche Auffassungsgabe und ein kreativer Arbeitsstil zeichnen Herrn de Coster aus.

Das Taylor Wessing-Team ist breit aufgestellt und ist mit allen Fragen des Gewerblichen Rechtsschutzes vertraut.

Jan Phillip Rektorschek: Schnelle Rückmeldung und gute, übersichtliche Aufarbeitung von Sachverhalten.

Sehr kompetente Anwälte, die auf die Bedürfnisse und Strategien der Mandanten eingehen.

Gisbert Hohagen: Sehr kompetent in gerichtlichen und außergerichtlichen IP-Verletzungsverfahren mit fundierten Kenntnissen auch in ausländischen IP-Verfahren.

Ausgezeichnete Qualität; sehr umfassende, absolut ehrliche und transparente Beratung; erkennbar kein Pushen in Rechtsstreitigkeiten, keine umsatzorientierte, sondern erfolgsgetriebene Beratung. Keine ‘Ich weiß alles und besser’-Attitüden, sondern auch Verweis auf Kollegen, die in einem Nachbargebiet arbeiten und dort erfahrener sind; auch viele kostenfreie Serviceleistungen; hohe Erreichbarkeit und Einsatzbereitschaft.

Gisbert Hohagen: Qualitätsfanatiker; echte 24/7-Erreichbarkeit; sehr gute Umgangsformen mit Mandanten; Ehrlichkeit; extremes Fachwissen; sehr ehrgeizig, aber nicht verbissen. Responsive; will alles verstehen, auch komplizierte Technik, vorher gibt er sich nicht zufrieden. Sehr teamfähig, was größere Klagen mit Patentanwälten und u. U. mehreren Rechtsanwälten angenehm macht. Er schauspielert nicht den Platzhirsch, sondern will in der Sache besser als der Gegner sein.

Kernmandanten

Abbott Laboratories

Allison

ASUS

Dana-Farber Cancer Institute, Inc.

Develco Pharma

Fraunhofer-Gesellschaft

GlobalFoundries

Hexal/ Sandoz

Lipomed

Metatron

Mylan

Nichia

Rotork/Schischek

Sprick Bielefelder Papier- und Wellpappenwerke

TP-Link

Truma Gerätetechnik

ZTE

Highlight-Mandate

  • Abbott Laboratories: Beratung und Vertretung der Klägerin in zwei Patentverletzungsverfahren gegen Edwards Lifesciences bezüglich Herzklappenreparaturgeräte; parallele Verfahren in Europa.
  • GlobalFoundries: Vertretung der Klägerin in Patentverletzungsverfahren gegen Apple, Qualcomm und EBV in Mannheim und Düsseldorf sowie Vertretung der Mandantin als Beklagte und als Gegenklägerin in Patentverletzungsklagen von TSMC in München und  Mannheim.
  • Metatron: Erfolgreiche Vertretung in einem Nichtigkeitsberufungs- und Nichtzulassungsbeschwerdeverfahren vor dem BGH, ausgehend von einem Patentverletzungsverfahren gegen die Volkswagen AG wegen Verletzung eines Grundpatents betreffend ein Gaseinspritzsystem für Erdgasfahrzeuge.

Wildanger Kehrwald Graf v Schwerin & Partner mbB

Wildanger Kehrwald Graf v Schwerin & Partner mbB ist aus dem deutschen Patentverletzungsmarkt nicht wegzudenken. Die Düsseldorfer Boutique ist für ihre Expertise in standardessentiellen Patenten bekannt und bietet technische Vielseitigkeit. Pharma- und Life Sciences-Fälle gehören ebenso zum Angebotsportfolio wie Telekommunikations-, Maschinenbau und Elektronikfälle.

Allen & Overy LLP

Allen & Overy LLP ist schwerpunktmäßig in grenzüberschreitenden Verfahren tätig, die das deutsche Team unter der Leitung von Joachim Feldges und Jan Ebersohl auch regelmäßig koordiniert. Die Pariser, Londoner und deutschen Praxen sind hierbei oft gemeinsam federführend tätig. Sowohl der Life Sciences- und Pharmaflügel als auch der Hightech-Flügel der Praxis konnte durch neue Mandatsgewinne ausgebaut werden, wenngleich man auch in der Automobilbranche zunehmend sichtbar ist. Zu den Spezialgebieten des Teams gehören außerdem Biotechnologiemandate und Second Medical Use-Patente, was nicht zuletzt der medizinischen Qualifikation mehrerer Teammitglieder geschuldet ist. Senior Associate Denise Benz ist auf die Betreuung komplexer Streitverfahren spezialisiert. Im Juli 2020 verstärkte die Ankunft von Patentanwalt Stephan van der Vlugt die Praxis, der das Team im Bereich Pharma- und Biotechnologie unterstützen wird; zuvor hatte er eine Inhouse-Stelle bei Bayer inne.

Kernmandanten

Samsung Electronics

Bayer

Eli Lilly

Pfizer

Pfizer/Warner-Lambert Corporation

Synaptics

Volvo Cars

Archos SA

Highlight-Mandate

  • Samsung Electronics: Vertretung der Mandantin sowie mehreren Händlern in Verfügungs- und Hauptsacheverfahren gegen Varta wegen Knopfzellen für True Wireless-Kopfhörer.
  • Bayer: Vertretung in einem bedeutenden grenzüberschreitenden Rechtsstreit gegen Ceva Santé Animale und ihre Tochtergesellschaften betreffend ein Tierarzneimittel für Schweine.
  • Eli Lilly: Vertretung in einem bedeutenden grenzüberschreitenden Rechtsstreit zu einem wirtschaftlich wichtigen innovativen Medikament mit hohem therapeutischen Wert, einschließlich der strategischen Beratung und Vertretung in den parallelen Verfahren in Großbritannien und Frankreich.

CMS

CMS gelang es, die Zusammenarbeit mit den eigenen internationalen Standorten weiter auszubauen und die Patentstreitigkeitenpraxis somit noch besser für grenzüberschreitende Auseinandersetzungen zu positionieren. In Europa konnte dabei die Kooperation mit den Büros in London, Spanien, Frankreich und den Beneluxländern gestärkt werden, während außerhalb Europas die Verbindung zu den chinesischen Kollegen intensiviert wurde. Das Team vom Führungsduo Thomas Manderla in Düsseldorf und Jörn Witt in Hamburg punktet außerdem mit breiter Sektorexpertise, wobei Mandate von Automotive-Unternehmen, Pharma-und Medizinprodukteherstellern weiterhin einen großen Anteil am Mandatsvolumen einnehmen. Das Beratungsspektrum beinhaltet Verletzungs-, Einspruchs-, Nichtigkeits- und Vindikationsverfahren sowie die strategische Beratung.

DLA Piper

DLA Piper vereint Erfahrung in der Betreuung von parallel laufenden Verletzungs- und Nichtigkeitsverfahren mit einer international aufgestellten Patentrechtspraxis wie an der Doppelfunktion von Praxisgruppenleiter Markus Gampp im Münchener Büro als Co-Chair der globalen Patentrechtspraxis deutlich wird. Dem Team ist auch 2019/2020 ein Entwicklungssprung geglückt, sodass nun mehrere neue internationale Großkonzerne ihre anspruchsvollen Fälle der Praxis anvertrauen. Die Beteiligung der Gruppe an den Connected Car-Prozessserien indiziert ihren festen Platz in der deutschen Patentlandschaft. Zudem gewinnt auch die Life Sciences-Praxis spürbar an Profil, insbesondere durch die Gewinnung namhafter Medizinprodukte- und Pharmaunternehmen als Mandanten.

Praxisleiter:

Markus Gampp

Weitere Kernanwälte:

Philipp Cepl; Constanze Krenz; Kokularajah Paheenthararajah

Referenzen

Die deutsche Patent Litigation-Praxis von DLA Piper hat durch den Zugang von Philipp Cepl deutlich an Profil gewonnen. Er ist ein hervorragender und sehr erfahrener Patent Litigator. Er ist fachlich äußerst kompetent und hat die Ziele und Bedürfnisse des Mandanten jederzeit im Blick.

Kernmandanten

Alpinestars S.p.A.

Aptiv Plc

Dell

Extreme Networks

Globeride Inc.

Harman International Industries, Inc.

Hewlett Packard Enterprise

Medtronic

Microsoft

Nike Inc.

Yoop B.V.

Highlight-Mandate

  • Harman International Industries, Inc.: Beratung und Vertretung in den Prozessserien von Broadcom/Avago gegen Audi/VW, gegen Daimler und gegen BMW als auch in den Prozessserien der Avanci-Mitglieder Sharp und Conversant gegen Daimler.
  • Microsoft: Beratung und Vertretung in mehreren Patentverletzungsverfahren vor dem LG Mannheim im Rahmen der von Neodron angestrengten Prozessserie betreffend Touchscreen-Technologie. Angegriffen sind sämtliche Microsoft Surface-Produkte; zudem Vertretung der Mandantin in den parallelen Rechtsbestandsverfahren sowie als Streithelferin in einem Verfahren gegen Lenovo.
  • Extreme Networks: Beratung und Vertretung in mehreren Patentverletzungs- und Nichtigkeitsverfahren betreffend Netzwerktechnologie; Erwirkung einer vollumfänglichen Klageabweisung in erster Instanz vor dem LG Düsseldorf.

Freshfields Bruckhaus Deringer

Freshfields Bruckhaus Deringer genießt am Markt vor allem für Telekommunikations- und Pharmastreitigkeiten einen ausgezeichneten Ruf. Frank-Erich Hufnagel zählt zu den führenden Patentrechtlern in Deutschland.

Weitere Kernanwälte:

Frank-Erich Hufnagel

Grünecker

Grünecker ist aufgrund der Teamgröße in der Lage, großvolumige komplexe Patentstreitigkeiten zu betreuen und zu koordinieren. Die gemischte Patent- und Rechtsanwaltskanzlei bietet die einheitliche Betreuung von Verletzungs-, Einspruchs- und Nichtigkeitsverfahren aus einer Hand in Verbindung mit tiefgehender Prosecution-Erfahrung. Das Team wartet außerdem mit breiter Sektorexpertise auf, unter anderem im Automobil-, Maschinenbau-, Halbleiter- und Elektroniksektor. Zu den Kernpatentanwälten zählen unter anderem Martin Dropmann in Köln und Patrick Erk in Berlin. Die Hauptansprechpartner auf Rechtsanwaltsseite sind Ulrich Blumenröder und Bernd Allekotte in München, die neben Verletzungsverfahren in den Bereichen Patente, Marken und Urheberrecht auch in einigen angrenzenden IP-Bereichen tätig sind.

Referenzen

Bernd Allekotte sticht durch seine technische und juristische Erfahrung in Patentstreitigkeiten hervor.

Hoffmann Eitle

Hoffmann Eitle deckt als IP-Boutique und gemischte Patent- und Rechtsanwaltskanzlei ein breites Sektorspektrum ab und bietet umfassende technische Expertise. Besondere Stärken liegen dabei im Life Sciences- und Pharmasektor, einschließlich der Biotechnologie und im Medizinproduktebereich, aber auch für Telekommunikationsunternehmen und Automotive-Mandanten führt man regelmäßig komplexe Streitverfahren. Die eigenen Büros in Spanien, Großbritannien, Italien und den Niederlanden signalisieren die internationale Ausrichtung der Praxis, zu deren Kernexpertise die Entwicklung und Umsetzung europäischer Streitstrategien zählt. Dirk Schüßler-Langeheine und Holger Stratmann leiten das Team und betreuen Patentverletzungsfälle oft federführend. Mike Gruber, zu dessen Spezialgebieten ergänzende Schutzzertifikate gehören, wurde im Januar 2020 zum Partner ernannt.

Weitere Kernanwälte:

Niels Hölder; Esther Pfaff; Mike Gruber

Referenzen

Dieses Team bietet eine fantastische Kombination aus Litigatorn und Patentanwälten. Für komplexe Fälle bedeutet dies, dass sie in der Lage sind, ein Team komplett alleine zu bestücken, ohne eine externe Patentanwaltskanzlei hinzuzuziehen. Das Team hat ein ausgezeichnetes Verständnis der wirtschaftlichen Folgen ihrer Ergebnisse und ist sehr pragmatisch. Sie sind außerdem Experten in pharmazeutischen und regulatorischen Fragen.

Kernmandanten

AstraZeneca PLC

Sanofi S.A.

Regeneron Pharmaceuticals, Inc

Highlight-Mandate

  • Sanofi/Regeneron: Verteidigung in einem komplexen Verletzungsstreit zwischen forschenden Pharmaunternehmen über einen für rund $2 Milliarden entwickelten Cholesterinsenker.
  • AstraZeneca: Patentdurchsetzung gegen mehrere Generikaunternehmen, die zur Rechtsprechungsänderung zugunsten der Originatoren bei Verletzung von Second Medical Use-Patenten führte.
  • Hamamatsu Photonics K.K. / Hamamatsu Photonics Deutschland: Vertretung der Mandantin als Beklagte in einem von Leica Biosystems eingeleiteten Streitkomplex betreffend einen Mikroskop-Scanner; einschließlich paralleler gegenseitiger Nichtigkeitsklagen und einer Gegenklage der Mandantin.

Jones Day

Jones Days deutsche Praxisgruppe wird von Christian Paul und Gerd Jaekel geleitet, die zusätzlich zu ihrer Rechtsanwaltsqualifikation auch als Patentanwälte (Chemie und Physik) zugelassen sind, sodass tiefgehende technische Expertise und langjährige Erfahrung in streitigen Verfahren klar auf der Führungsebene verankert sind. Grenzüberschreitende Fälle bestimmen das Mandatsaufkommen, wobei die Praxisgruppe durch die engen Beziehungen zu den US-amerikanischen Kollegen für transatlantische Mandate prädestiniert ist und hier insbesondere umfangreiche Streitkomplexe betreut. Ein Sektorschwerpunkt liegt auf dem Pharma- und Biotechnologiesektor, aber das Team ist insgesamt sektoriell breit aufgestellt.

Referenzen

Herausragende Sektorenstärke bei sehr angenehmer und professioneller Zusammenarbeit in komplexen und internationalen Mandaten.

Kernmandanten

Celgene Corp. und Tochterunternehmen

Lufthansa Technik AG / Astronics, Panasonic und andere

Akebia Therapeutics, Inc.

CJ CheilJedang Corp., Südkorea

Puma Biotechnology, Inc.

BioMarin Pharmaceuticals, Inc.

Tung Thih Elec-tronic (TTE) Co. Ltd. / Valeo

Wonderland, Nuna

Innio

Idenix Pharma-ceuticals Inc. (Merck & Co., Inc.)

Highlight-Mandate

  • Celgene Corp. und Tochterunternehmen: Beratung in streitigen Verfahren um Patente für Krebsmedikamente.
  • Lufthansa Technik AG: Vertretung in einem komplexen internationalen Patenverletzungsprozess gegen einen US-Zulieferer von Kabinenelektronik.
  • CJ CheilJedang Corp.: Patentstreit um gentechnisch produzierte Aminosäure (Tryptophan, Gemütsaufheller).

KLAKA Rechtsanwälte

KLAKA Rechtsanwälte bewältigt von seinen Standorten in München und Düsseldorf aus ein aus Verletzungs- und Nichtigkeitsverfahren bestehendes Mandatsaufkommen. Wachstum sah die Praxis vor allem im Mobilfunk- und Automobilsektor, aber auch in den Life Sciences nahm das Mandatsvolumen zu. Unter der Leitung des sehr erfahrenen Olaf Giebes in Düsseldorf bietet die IP-Boutique neben hochspezialisierter Expertise in standardessentiellen Patenten, langjähriger Erfahrung in Lizenzvertragsverhandlungen und technischer Vielseitigkeit ein eng vom Partner betreutes Mandatsverhältnis sowie umfassende Kenntnisse der wichtigsten deutschen Patentverletzungsgerichte.

Praxisleiter:

Olaf Giebe

Referenzen

Klaka ist eine renommierte deutsche Kanzleien für Patentstreitsachen mit Büros in München und Düsseldorf. Das hochspezialisierte Team vertritt eine Vielzahl namhafter Rechteinhaber bei der Durchsetzung ihrer Patente als auch eine Reihe von Technologie-Anwendern bei der Verteidigung gegen überhöhte Lizenzforderungen, die häufig von Patentverwertern gestellt werden. Eine besondere Kompetenz liegt dabei im Bereich standardessentieller Patente und im kartellrechtlichen Zwangslizenzeinwand (FRAND), der in vielen Verfahren im Bereich der Telekommunikation eine erhebliche Rolle spielt.

Olaf Giebe und Constantin Kurtz sind besonders auf Patentstreitprozesse im Bereich Elektronik/Telekommunikation spezialisiert. Eine besondere Stärke der beiden Anwälte ist es, die wesentlichen Aspekte hochkomplexer Patentstreitverfahren zu erkennen, eine maßgeschneiderte Strategie für das weitere Vorgehen zu entwickeln und sowohl in Schriftsätzen als auch in mündlichen Verhandlungen die entscheidenden Argumente richtig zu platzieren.

Überschaubare, aber sehr effektive und erfahrene Kanzlei mit sehr persönlichem Kontakt zum Klienten. Jederzeit erreichbare Anwälte mit sehr hoher Kompetenz und Engagement.

Olaf Giebe: Extrem erfahren, kann sich sehr schnell in komplexe Sachverhalte einarbeiten, sehr gute Verhandlungsstrategie. Hervorragende Betreuung.

Stefan Eck: Sehr erfahren, sehr engagiert.

Die Anwälte von Klaka haben die Fähigkeit, sich in Patentverletzungsverfahren tief in jede technische Materie einzuarbeiten.

Constantin Kurtz geht jedem Fall auf den Grund und lässt nicht nach, bevor er nicht jedes Detail verstanden und in den Gesamtkontext des Falles eingeordnet hat.

Kernmandanten

3M

AVM Computersysteme Vertriebs GmbH

certoplast

Dürr Dental SE

fischerwerke GmbH & Co. KG

Fränkische Rohrwerke und Fränkische Industrial Pipes

LEUKOCARE AG

Oberalp-Gruppe (u.a. Salewa)

PILOUS spol. S.r.o.

SRAM LLC und SRAM Deutschland GmbH

Wiko Germany GmbH und Wiko SAS, Marseille, Frankreich

Highlight-Mandate

  • fischerwerke GmbH & Co. KG: Erfolgreiche Verteidigung eines wichtigen europäischen Patents zu Spezialbefestigungen für Sanitärkeramiken; Parallelverfahren in Italien und der Türkei.
  • Wiko Germany GmbH: Verteidigung gegen 3G Licensing vor dem OLG Karlsruhe in einem auf dem europäischen Patent EP 0 960 542 beruhenden Verfahren, welches die Klägerin als essentiell für den LTE-Standard ansieht.
  • SRAM LLC und SRAM Deutschland GmbH: Beratung und Vertretung in zahlreichen Verletzungs- und Rechtsbestandsverfahren, häufig gegen Shimano, betreffend elektronische Schaltungstechnologien.

Preu Bohlig & Partner

Preu Bohlig & Partner ist traditionell stark für große deutsche Mittelständler aktiv, zählt aber auch zahlreiche Multinationals zur Mandantschaft und baut die internationale Praxis kontinuierlich aus, unter anderem durch enge Kontakte zu ausländischen Patentanwaltskanzleien. Die an vier Standorten in Deutschland sowie in Paris präsente Kanzlei bietet eine umfangreiche Streitpraxis, die neben Verletzungsverfahren auch die Vertretung in Rechtsbestandsverfahren umfasst. Man hat sich in den letzten drei Jahren erfolgreich neu aufgestellt, das Team konsistent ergänzt und bietet als Karriereoption seit 2020 auch eine Counsel-Position an. Das Quartett an der Spitze der Praxisgruppe besteht aus den umfassend im Gewerblichen Rechtsschutz tätigen Christian Donle in Berlin, Ludwig von Zumbusch in München, Daniel Hoppe in Hamburg und Christian Kau in Düsseldorf.

Referenzen

Es ist immer jeder erreichbar und ansprechbar; es herrscht ein freundlicher Umgangston extern sowie intern; es liegen zu jedem Gespräch alle notwendigen Informationen vor und die Personen sind sehr gut vorbereitet.

Christian Kau: Ich schätze besonders seine direkte und klare Art im Rahmen von Prozessen, Vor- und Nachteile abzuwägen; dies hilft ungemein bei anstehenden strategischen Entscheidungen. Er ist stets voll und ganz bis ins Detail im Thema. Die Kostenabrechnung erfolgt immer transparent, abgesprochen und fair.

Höchste Kompetenz und maximale Effizienz bei Verfolgung von Schutzrechtsbenutzungen und Schutzrechtsverletzungen. Ebenso bei juristischer Betreuung bei Lizenzverhandlungen, Bewertung bestehender und Gestaltung neuer Lizenzverträge, Streitbeilegung durch außergerichtliche Vergleiche/Lizenzverträge.

Christian Kau ist absolut herausragend. Er hat eine außerordentlich hohe Auffassungsgabe, höchste Flexibilität und Bearbeitungsgeschwindigkeit bei Schriftsätzen.

Junge, dennoch bereits erfahrene Kollegen, sehr engagiert, viel wird im Team diskutiert, Fragestellungen werden intern an den fachlich am besten qualifizierten Kollegen weitergegeben, d. h. im Vordergrund steht die bestmögliche Beratung/Vertretung des Mandanten und nicht das Ego des Anwalts. Austausch mit den Anwälten ist auf einfache Weise möglich, insbesondere gute telefonische Erreichbarkeit, sehr kurze Reaktionszeiten.

Überhaus umfangreiches und präzises Fachwissen, schnelle Bearbeitung.

Daniel Hoppe: In Patentprozessen ist man froh, dass er nicht den Gegner vertritt. Zudem ein überaus freundlicher und kompetenter Berater.

Herausragende Kompetenz und professionelle Souveränität. Unbedingte Orientierung an den Interessen der Mandanten.

Alexander Harguth und Andreas Haberl sind kompetent, souverän, engagiert und kreativ.

Wir schätzen das nationale Team und die tolle Zusammenarbeit zwischen den Standorten.

Christian Donle ist herausragend.

Zügige und präzise Arbeitsweise; kurze Reaktionszeiten; praxisnah und problemlösungsorientiert; internationale Vernetzung, auch in Bezug auf Patentanwälte, die bei der Abwicklung technischer Fragestellungen ergänzend hinzugezogen werden.

Christian Kau und Matthias Hülsewig: Zügige und präzise Arbeitsweise, kurze Reaktionszeiten sowie praxisnahe und problemlösungsorientierte Erledigung des Mandats.

Kernmandanten

4Inno Ingenieurgesellschaft mbH & Co. KG

BBP Kunststoffwerk Marbach Baier GmbH

BORA Vertriebs GmbH & Co. KG

Brita GmbH

Carlex Glass

Delta Electronics Inc. (Taiwan)

Faurecia S.A.

Fresenius Medical Care Deutschland GmbH & Co. KG

GIRARD SUDRON

Hikma Pharma GmbH

Huawei Ltd.

James Hardie Europe GmbH (vormals Fermacell GmbH)

Koenig & Bauer MetalPrint GmbH

MEKRA Lang GmbH & Co. KG

NG Voice GmbH

Pan-Dur GmbH

Picote Solutions Oy

Stetter GmbH

Uhrig Straße- und Tiefbau GmbH

Ventec Central Europe GmbH

Vodacom South Africa

Washtec

Highlight-Mandate

  • Brita GmbH: Vertretung in einem Patentverletzungsverfahren gegen den Hersteller von Ersatzpatronen Aqua Select.
  • Hikma Pharma GmbH: Vertretung in verschiedenen (teilweise einstweiligen) Verfahren im Hinblick auf die Listung von Pemetrexed-Produkten gegen Eli Lilly.
  • Huawei Ltd.: Laufende Vertretung gegenüber Patentverwertungsgesellschaften in Streitigkeiten um standardessentielle Patente; Vertretung als Nebenintervenientin im Nokia-Daimler-Rechtsstreit.

Vossius & Partner

Vossius & Partner ist mit der Aufstellung als gemischte Patent- und Rechtsanwaltskanzlei und Standorten in Düsseldorf und München gut für umfangreiche Mandate gerüstet. Unter Leitung des von München aus agierenden Thure Schuberts (Life Sciences, Pharma und Medizinprodukte) betreut man ein vielseitiges Mandatsaufkommen, das neben einem hohen Anteil an Life Sciences-Mandaten auch eine beachtliche Anzahl von Elektronik-, Mechanik-, Technologie- und Mobilfunkmandaten enthält. Der in den Bereichen Maschinenbau, Medizintechnik und Life Sciences versierte Christian-Leopold Zapp wurde im Januar 2020 zum Partner ernannt. Johann Pitz wechselte zeitgleich in den Of Counsel-Status.

Praxisleiter:

Thure Schubert

Referenzen

Das Vossius-Team ist seit langem im Litigationgeschäft etabliert und verfügt daher über einen soliden Erfahrungsschatz. Die Kanzlei verbindet dies mit fundierter Expertise des eigenen Prosecution-Teams.

Johann Pitz ist ein sehr erfahrener Litigator und sehr unkompliziert im Umgang.

Sehr gutes Team mit exzellenter Verbindung zu den Patentanwälten. Die gemischte Rechts- und Patentanwaltspraxis ist eine klare Stärke.

Ich schätze Thure Schubert, Kai Rüting, Andreas Kramer, Christian-Leopold Zapp und Johann Pitz.

Hohe Qualität, einfach im Umgang, beliebt als deutsches Team in europäischen und weltweit geführten Verfahren.

Kai Rüting sticht im Vossius-Team und im deutschen Markt generell hervor. Er ist gründlich, zuverlässig, sehr angenehm in der Zusammenarbeit, mit einem guten Blick fürs Strategische und Kenntnissen zu den Nuancen und Besonderheiten der verschiedenen Patentgerichte in Deutschland.

One-Stop-Shop in hoher Qualität mit außergewöhnlich guten Litigatorn und Patentanwälten. Sie sind immer verfügbar und außerdem extrem nett und unkompliziert. Sie kümmern sich sehr gut um ihre Mandanten.

Thure Schubert leitet das Rechtsanwaltsteam und ist der Mastermind hinter der Fallstrategie. Kai Rüting ist ebenso hervorragend und gibt guten, pragmatischen und geschäftsorientierten Rat.

Das Team ist sehr reaktionsschnell und detailorientiert, was ich für einen wichtigen Erfolgsfaktor halte. Sie waren in der Lage, unter Zeitdruck sehr gute Ergebnisse zu erzielen.

Hohes Know-how, starkes Engagement, immer erreichbar.

Andreas Kramer begleitet uns mit hohem Engagement und viel Know-how rund um die Uhr. Er moderiert auch komplexe und schwierige Situationen mit mehreren Parteien sehr souverän.’

Kernmandanten

3M

Archos S.A.

Beijing Smartmi Technology Co. Ltd.

Boston Scientific

British American Tobacco

CJ Cheiljedang Corp.

ESET, spol. S r.o.

GOK

Heineken N.V.

Hisense

LG Electronics Inc.

MAS Elektrotechnik AG

Luchtankers B.V.

Online Cleaning Technologies GmbH

Singulus Technologies AG

TCL Communication und weitere Unternehmen der TCL-Gruppe

ThermoFisher/Brahms

Umicore

U. Windmöller Consulting GmbH & Co. KG /

Windmöller Gruppe / Innovations4Flooring (I4F)

Wiko

Xiaomi Nein

ZTE Deutschland

Highlight-Mandate

  • 3M: Vertretung in mehreren Verletzungsverfahren vor dem LG Mannheim bezüglich Abriebpartikel, Lackiersysteme mit Spritzpistolen, Mahlgut und Dentalwerkstoffe.
  • Beijing Smartmi Technology Co. Ltd.: Vertretung in einem gegen Philips geführten einstweiligen Verfügungsverfahren betreffend eine elektrische Zahnbürste.
  • British American Tobacco: Vertretung in zwei Patentverletzungsverfahren gegen Philip Morris Products SA (CH) und Philip Morris GmbH (DE) vor dem Landgericht München.

Baker McKenzie

Baker McKenzie ist auf die Vertretung in parallel geführten Verletzungs- und Bestandsverfahren spezialisiert. Mit Praxisgruppenleiter Jochen Herr in München, der das Team gemeinsam mit dem in Frankfurt ansässigen Günter Pickrahn leitet, und Senior Associates Alexander Ritter und Moritz Meckel verfügt das Team über drei Berater mit Doppelqualifikation als Anwälte und Ingenieur (Herr), Informatiker (Ritter) und Physiker (Meckel) sowie mit Herr und Meckel über zwei ebenfalls als Patentanwälte zugelassene Ansprechpartner. Die Einbindung des Teams in das internationale Netzwerk der Kanzlei, insbesondere auch die Verbindung zu Teams in China und den USA, wird an den zahlreichen grenzüberschreitenden Mandaten gut sichtbar. Zum breiten Beratungsportfolio gehören insbesondere standardessentielle Patente und computerimplementierte Erfindungen.

Weitere Kernanwälte:

Alexander Ritter; Moritz Meckel

Referenzen

Die Spezialität ist kundenorientierte Problemlösung.

Herausragend ist Jochen Herr, doppelt qualifiziert als Rechts- und Patentanwalt. Sehr gute Berufspraxis, Top-Ansprechpartner. Beste Kenntnis für Verletzungsverfahren und Vergleiche. Höchste Ansprüche an Kundenorientierung und Responisveness werden erfüllt.

Moritz Meckel: Doppelt qualifiziert als Rechts- und Patentanwalt, Physiker mit besten Kenntnissen in Verfahrenskniffen.

Verfügbarkeit, Fachwissen, Professionalität, klare Kommunikation, selbstbewusst im Auftritt, bodenständig und mit klaren Analysen.

Kernmandanten

RealD Inc.

Giesecke & Devrient GmbH

TMG Automotive

Grundfos Holding A/S

Rehau AG & Co. KG

Mayer & Cie.

Becton Dickinson & Company

Pelikan Group

Highlight-Mandate

  • RealD Inc.: Vertretung bei Patentverletzungen und zahlreichen Einspruchsverfahren vor dem Europäischen Patentamt.
  • Giesecke & Devrient GmbH: Vertretung und Beratung in zahlreichen Patentstreitigkeiten, einschließlich einer Patentverletzungsklage gegen die US-Regierung, die in den USA eingereicht wurde.
  • TMG Automotive: Vertretung in einem deutschen Patentverletzungsfall sowie im parallelen Einspruchsverfahren vor dem EPA.

Boehmert & Boehmert

Boehmert & Boehmert baute seine Düsseldorfer und Berliner Standorte auf Associate-Ebene aus und gewann so weiter an Gewicht am Markt. Die Praxisgruppenleiter Michael Rüberg und Carl-Richard Haarmann sind beide jeweils aus dem Münchener und Düsseldorfer Büro tätig und koordinieren die Zusammenstellung der jeweils auf die einzelnen Mandate maßgeschneiderten Teams. Als gemischte Patent- und Rechtsanwaltskanzlei können sie dabei auf einen großen Pool an technischen Spezialisten zurückgreifen und so ein breites Sektorspektrum abdecken. Zum Mandantenstamm zählen neben zahlreichen deutschen Unternehmen auch internationale Großkonzerne, die man auf Wunsch in Kooperation mit Best-Friends-Kanzleien betreut.

Highlight-Mandate

  • Aeritas LLC: Erfolgreiche Durchsetzung und Auslizenzierung der weltweiten Schutzrechtsportfolios in den Bereichen Mobile Boarding/Ticketing und Geographical Data Services.
  • Shanghai North Glass: Erfolgreiche Verteidigung eines über mehrere Jahre sehr intensiv und in verschiedenen Parallelverfahren geführten Patentverletzungsverfahrens betreffend Glasbiegeanlagen.
  • Nivalion LLP: Umfassende Beratung in IP-rechtlichen Fragestellungen im Zusammenhang mit der Finanzierung von internationalen Rechtsstreitigkeiten, insbesondere im Bereich Patentverletzung.

Gleiss Lutz

Der Schwerpunkt von Gleiss Lutz liegt auf komplexen, oft grenzüberschreitenden Mandaten aus dem Pharmasektor, deren Koordination man regelmäßig auch übernimmt. Weitere Schwerpunkte liegen auf dem Automobil- und Elektroniksektor. Dem Team von Praxisgruppenleiter Matthias Sonntag in Düsseldorf gehört seit Januar 2020 mit der Ernennung des ebenfalls im Düsseldorfer Büro angesiedelten Benedikt Burgers ein weiterer Counsel an; neben der Prozessführung ist er auch in der außergerichtlichen patentrechtlichen Beratung aktiv.

Praxisleiter:

Matthias Sonntag

Weitere Kernanwälte:

Mischa Krumm; Thomas Bopp; Benedikt Burger

Hengeler Mueller

Unter der Leitung des erfahrenen Wolfgang Kellenters ist Hengeler Mueller besonders häufig in Verfahren für Konsumgüter- und Elektronikhersteller aktiv, wobei ein besonderer Schwerpunkt im Mobilfunksektor erkennbar ist. Daneben vertrauen auch Automotive-Mandanten, Maschinenbauspezialisten und Pharmaunternehmen und Telekommunikationsunternehmen der Praxis mit komplexen Auseinandersetzungen. Neben großen deutschen und internationalen, insbesondere auch europäische Unternehmen, vertritt man regelmäßig auch Patentverwerter.

Praxisleiter:

Wolfgang Kellenter

Weitere Kernanwälte:

Benedikt Migdal

Heuking Kühn Lüer Wojtek

Heuking Kühn Lüer Wojtek sticht durch die besonders umfangreiche Tätigkeit in Patentnichtigkeits-Berufungsverfahren hervor und machte 2019 mit der von Praxisgruppenleiter Anton Horn im eigenen Namen eingereichten und erfolgreichen Nichtigkeitsklage gegen den deutschen Teil eines europäischen Patents auf ein aus Teff gemahlenem Mehl von sich reden, die den Patentinhaber zum Verzicht auf das Patent veranlasste und so den Marktzugang des Mehls nach Europa wieder öffnete. Man vertritt neben großen deutschen Unternehmen auch eine Vielzahl europäischer Konzerne.

Praxisleiter:

Anton Horn

Referenzen

Sehr gute Positionierung im Patentrecht. Sehr verlässlich, gute Arbeit und gutes Ergebnis.

Anton Horn ist sehr sympathisch und versiert. Eine am Markt anerkannte Größe.

Anton Horns Team ist sehr reaktionsschnell, kommuniziert gut, rechnet transparent ab und bietet sehr gute Qualität.

Ein sehr kompetentes Team, das ausschließlich auf Patentrecht fokussiert ist und insbesondere auch die Fähigkeit hat, komplexe, verkettete Verfahren kompetent zu führen.

Anton Horn: Sehr analytisch, querdenkend, technisch fachkundig.

Kernmandanten

Brødrene Hartmann

EGGER

EnerDry A/S

INglass S.p.A.

Sisgrass B.V.

SWISSPHONE

Systemhouse s.p.r.l.

Highlight-Mandate

  • INglass: Vertretung in einer großen Patentstreitigkeit im Automotive-Bereich zwischen den beiden Marktführern im Bereich Spritzguss-Technologie; insgesamt eine Serie von drei Patentverletzungsverfahren vor dem Landgericht Mannheim, plus dazu gehörende Rechtsbestandsverfahren.
  • Swissphone: Vertretung in einem marktprägenden Patentstreit im Bereich Telekommunikation zum separaten Alarmierungssystem für Sicherheits- und Rettungskräfte betreffend Technologie zur Beschleunigung der Alarmierung.
  • Systemhouse: Vertretung in einem gegen BASF geführten Patentstreit für die Herstellung von wärmedämmenden Fassadenelementen, der die seltene Aussetzung des Verletzungsverfahrens trotz vorheriger Überprüfung des Stands der Technik im Erteilungsverfahren sowie ein Nichtigkeits- und ein Berufungs-Nichtigkeitsverfahren vor dem BGH beinhaltete.

MAIWALD PATENTANWALTS- UND RECHTSANWALTSGESELLSCHAFT MBH

MAIWALD PATENTANWALTS- UND RECHTSANWALTSGESELLSCHAFT MBH ging gestärkt aus 2019 und 2020 hinaus. Mit dem im Februar 2019 von Mitscherlich & Partner hinzugestoßenen und im August zum Partner ernannten doppelt als Patent- und Rechtsanwalt qualifizierten Stefan Bianchin und den Partnerernennungen von drei Patentanwälten standen die Zeichen weiter auf Wachstum. Pharmamandate bilden den Kern der Praxis, aber das Team ist auch gut in den Life Sciences etabliert und gewinnt in diversen anderen Sektoren wie Maschinenbau und Elektronik an Profil, nicht zuletzt wegen der entsprechenden Stärkung der Prosecution-Praxis der gemischten Patent- und Rechtsanwaltskanzlei. Marco Stief leitet die Praxis und ist in nationalen und internationalen Patentverletzungsfällen, Grenzbeschlagnahmeverfahren und Streitigkeiten aus Technologieverträgen erfahren.

Praxisleiter:

Marco Stief

Kernmandanten

1A Pharma

Dr Reddy’s/Betapharm

Fresenius Kabi Deutschland GmbH

Generics [UK] Ltd. Trading as Mylan

Hexal AG/Sandoz

Klinge Pharma

Merck

Mundipharma

Nike

Novamont S.p.A.

P4 automotive handels GmbH

Powermat

Royalty Pharma

The Regents of the University of California

Highlight-Mandate

  • Dr Reddy’s/ Betapharm: Verletzungsverfahren gegen Astra Zeneca betreffend Fulvestrant®; Vertretung im Nichtigkeitsverfahren gegen SP; Vertretung im einstweiligen Verfügungsverfahren gegen Gileads HIV Produkt Truvada®; Vertretung im einstweiligen Verfügungsverfahren gegen Eli Lilly betreffend Pemetrexed®.
  • Fresenius Kabi Deutschland GmbH: EV-Verfahren gegen Eli Lilly bezüglich Pemetrexed.  
  • Hexal AG/ Sandoz: Nichtigkeitsverfahren gegen SPC betreffend eine Kombination der Wirkstoffe Ezetimibe und Simvastatin, vermarktet als INEGY®.

McDermott Will & Emery Rechtsanwälte Steuerberater LLP

Das Portfolio von McDermott Will & Emery Rechtsanwälte Steuerberater LLP besteht überwiegend aus Mandaten aus dem Automobil-, Elektronik-, Chemie- und Gesundheitssektor, wobei neben in Deutschland geführten Verfahren auch grenzüberschreitende Auseinandersetzungen zum Beratungsspektrum gehören. Hierfür kann das Team um Praxisgruppenleiter Boris Uphoff in München, der zudem in der alternativen Streitbeilegung versiert ist, und Henrik Holzapfel in Düsseldorf auch die starken internationalen Teams der Kanzlei heranziehen. Der zweite große Schwerpunkt der Praxis liegt auf der Entwicklung von IP-Portfolios.

Weitere Kernanwälte:

Steffen Woitz

Referenzen

Schnelle, kompetente und verlässliche Kollegen.

Bei Boris Uphoff sind sowohl die rechtliche Bewertung und Abwicklung als auch die gemeinsame Mandatsbearbeitung vorbildlich. Er und sein Team sind hervorragend auf dem genannten Gebiet qualifiziert und aus meiner Sicht für jegliche Art der Zusammenarbeit zu empfehlen.

Kernmandanten

Harman International

Samsung Display

Vestel Elektronik Sanayi ve Ticaret A.S.

ZF TRW

Scolmore International Ltd

Kanzler Verfahrenstechnik Ges. GmbH

Huvepharma EOOD

PAUL HARTMANN und Tochter BODE Chemie

Highlight-Mandate

  • Harman International: Beratung bei der Einlizenzierung verschiedener Portfolios von standardessentiellen Patenten.
  • Kanzler Verfahrenstechnik: Vertretung in einer Reihe von Patentverletzungs- und Nichtigkeitsverfahren gegen Technip France und Solvay S.A.
  • Scolmore: Vertretung in einer Reihe von Patentverletzungs- sowie einem Einspruchsverfahren gegen diverse Verletzer.

Meissner Bolte Patentanwälte Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

Meissner Bolte Patentanwälte Rechtsanwälte Partnerschaft mbB hat sich unter der Führung von Litigator Tobias Wuttke einen sehr guten Ruf am Markt erarbeitet. Mandate werden regelmäßig von einem aus Patent- und Rechtsanwälten bestehenden Team betreut und beinhalten oft grenzüberschreitende Komponenten. Dabei besteht der Mandantenstamm sowohl aus deutschen kleinen, mittelständischen und Großunternehmen als auch aus bekannten internationalen Namen. Das breite Sektorspektrum der Gruppe erfasst die Automotive-, Telekommunikations- und Medizinproduktesektoren als besondere Schwerpunkte. Die drei Of Counsel Klaus-Jürgen Mellulis (ehemaliger Vorsitzender am BGH), Rainer Engels (ehemaliger Richter am BPatG) und Hans-Peter Felgenhauer (ehemaliges Mitglied der technischen Beschwerdekammer des EPAs) bringen ihre langjährige Erfahrung in streitige Verfahren ein.

Praxisleiter:

Tobias Wuttke

Referenzen

Die Zusammenarbeit zwischen Rechts- und Patentanwälten ist sehr eng und extrem gut abgestimmt. Die Beratung erfolgt jederzeit sehr überzeugend, hochprofessionell und sehr effizient, immer mit Blick auf die Ziele des Mandanten.

Starkes Litigation-Team mit guter technischer Tiefe in einem breiten Technologiespektrum. Teamplayer bei der Koordinierung von grenzüberschreitenden Streitverfahren.

Tobias Wuttke: Ausgezeichnete Verbindung aus Streitstrategien und technischem Verständnis im Hightech-Bereich. Sehr kreativ in der Entwicklung von Durchsetzungsstrategien für Patente und Gebrauchsmuster sowie wettbewerbsrechtliche Ansprüche. Sehr angenehm im Umgang. Versteht die Geflechtnatur global geführter Patentstreitigkeiten und die Wichtigkeit, über Ländergrenzen hinweg koordiniert vorzugehen.’

Das führende Licht dieses Teams ist Tobias Wuttke, der Leiter des IP Litigation-Teams.

Tobias Wuttke hat stets einen exzellenten Kundenansatz – lösungsorientiert, effizient, praktisch und sehr, sehr kompetent. Dem Ton, den er als Praxisleiter angibt, folgt dann sein gesamtes Team, weshalb er das IP Disputes Team zum erfolgreichsten Teil von Meissner Bolte ausgebaut hat.

Sehr kompetente und praxisgerechte Lösungen geprägt von außerordentlichem juristischen Wissen.

Kernmandanten

Acandis GmbH

A2 AGRO AS

Andritz AG

Balzer GmbH

Belparts NV

BTL Medical Inc.

Big Belly Inc

CommScope Inc

Cybex GmbH

Deutsche Telekom AG

Drylock NV

Idemia SAS

Illinois Tool Works (ITW)

ISG GmbH

KAN-therm GmbH

Koki Holdings Co Ltd

Metabowerke GmbH

Michaelides GmbH

Pritidenta GmbH

Puritan Medical Products Company LLC

Stype AS

Tyrolon Schulnig GmbH

Highlight-Mandate

  • Acandis GmbH: Vertretung in Besichtigungs- und Verletzungsverfahren gegen Terumo und MicroVention; Team bestehend aus Patent- und Rechtsanwälten.  
  • Big Belly Inc.: Vertretung in einem Verletzungsverfahren betreffend solarbetriebene Müllentsorgungssysteme (inklusive Müllbehälter); parallel laufendes Nichtigkeitsverfahren.
  • BTL Medical: Vertretung in verschiedenen Patentstreitverfahren sowie parallelen Löschungsverfahren und im Prosecution-Verfahren betreffend die ästhetische Medizin im Bereich der elektromagnetischen Behandlungen.

Noerr

Noerr ist besonders in den Pharma- und Technologiesektoren aktiv, deckt aber insgesamt ein breites Sektorspektrum ab, zu dem auch die Elektronik-, Konsumgüter- und Telekommunikationssektoren gehören. Hauptansprechpartner ist Praxisgruppenleiter Ralph Nack im Münchener Büro; neben Patentverletzungs-, Nichtigkeits- und Einspruchsverfahren verfügt er über besondere Expertise in der Monetarisierung und Lizensierung von Patenten. Thomas Gniadek wechselte im Juli 2020 zu Simmons & Simmons.

Praxisleiter:

Ralph Nack

Weitere Kernanwälte:

Armin Kühne

Simmons & Simmons

Bei Simmons & Simmons standen mit dem Wechsel von Ina vom Feld zu Herbert Smith Freehills LLP im Mai 2020 und der Ankunft des ehemaligen Noerr-Partners Thomas Gniadek im Juli 2020, der neben Patentstreitigkeiten auch in der Vertretung in anderen technikbezogenen Rechtsstreitigkeiten erfahren ist, die Zeichen auf Veränderung. Die Kernexpertise der Praxis liegt in den Life Sciences und dem Pharmasektor, wo man unter anderem Biotechnologieunternehmen vertritt. Der IT- und Elektronikflügel nimmt dabei weiter an Gewicht zu. Ein Schwerpunkt des Teams liegt auf der Beratung zu standardessentiellen Patenten, nicht zuletzt wegen der kartellrechtlichen Expertise von Praxisgruppenleiter Peter Meyer im Düsseldorfer Büro.

Praxisleiter:

Peter Meyer

Weitere Kernanwälte:

Thomas Gniadek

Referenzen

Direkte Partner als Ansprechpartner, schnelle Beantwortung von Fragen und hohe fachliche Kompentenz.

Kernmandanten

Firecomms

Helios Ventilatoren GmbH & Co. KG

Herzog Maschinenfabrik

HTC Europe

Imperial Tobacco Group (Fontem Ventures)

Kinetics Concepts Inc./ Systagenix

Mack Rides

Reemtsma (Tochtergesellschaft von Imperial Tobacco)

Samsung Bioepis

Thales/ Gemalto

Highlight-Mandate

  • Firecomms: Prozessführung gegen den Markführer Broadcom durch alle Instanzen, um die Markteinführung von Wettbewerbsprodukten sicherzustellen.
  • Führendes IT-Unternehmen: Umfangreiche Beratung und Vertretung zu standardessentiellen Patenten (SEPs); Verteidigung und Durchsetzung von SEPs, teilweise im Bereich Automotive.
  • US Pharma-Unternehmen: Umfangreiche Beratung zu Biotech-Produkten gegen Drittpatente.

AMPERSAND Rechtsanwaelte LLP

Die Münchener IP-Boutique AMPERSAND Rechtsanwaelte LLP punktet mit einem eng partnergeführten Beratungsansatz und breiter technischer Expertise. Man vertritt sowohl Industrieunternehmen als auch Patentverwerter, wobei ein Schwerpunkt auf Mandanten aus dem Telekommunikationssektor liegt. Der Praxisgruppenleiter ist der angesehene Hosea Haag, der Mandanten gerichtlich und außergerichtlich in nationalen und internationalen Streitigkeiten vertritt und außerdem in der Gestaltung technologiebezogener Verträge erfahren ist.

Praxisleiter:

Hosea Haag

Weitere Kernanwälte:

Philipp Neels; Agnes Lauer

Referenzen

Ampersand zeichnet sich gegenüber anderen Kanzleien vor allem durch die große Erfahrung der Anwaltteams in patentrechtlichtlich Fragen aus. Die Anwälte von Ampersand arbeiten pragmatisch und immer orientiert am Erfolg des Mandanten.

Hosea Haag ist ein Grandseigneur des Patentrechts. Er hat an vielen der zuletzt medienwirksamen Patentstreitverfahren mitgewirkt und ist gerade für Unternehmen im Mobilfunkbereich eine der ersten Anlaufstellen in Deutschland. Wenige Anwälte entfalten die gleiche Wirkung vor den Gerichten. Immer zu empfehlen!

Sehr kompetent in der Ausführung.

Philipp Neels: Sehr angenehm in der Zusammenarbeit, sehr bemüht, immer ausgeglichen mit immer schnellen Antworten und Lösungen. Sehr zu empfehlen.

Fachlich im Bereich des Patentrechts sehr qualifiziert; kollegiales Verhalten bei Fokussierung auf die Interessen der Mandanten.

Philipp Neels ist fachlich äußerst kompetent, agiert ruhig, überlegt und besonnen. Was ich besonders an ihm schätze, ist nicht nur sein kollegiales Verhalten vor Gericht, wobei er stets auf die Sache fokussiert ist, er versteht es insbesondere bei den Bestrebungen nach einvernehmlichen Lösungen interessensgerecht zu agieren und nicht auf Positionen zu verharren, sondern ist im Interesse seiner Mandanten an der Erzielung einer dauerhaften und wirtschaftlichen Lösung interessiert.

Kernmandanten

Accord Healthcare Ltd.

ADMEDES GmbH

Axell Wireless

BlueID GmbH

Cobham plc

Conversant Wireless Licensing S.à.r.l.

DAF Truck N.V.

DT Swiss AG

Human Care Nederland B.V.

IDnow GmbH

InstrAction Siltectra uVm

INTAS Pharmaceuticals

INVTE SP GmbH

MTU

Neodron

Onebutton

Schülke & Mayr GmbH

Uniloc Deutschland GmbH

Wonderland Nurserygoods Co. Ltd.

WSOU Investments LLC

Highlight-Mandate

  • ADMEDES GmbH: Vertretung in einem Verletzungsvserfahren vor dem Landgericht Düsseldorf wegen angeblicher Patentverletzung.
  • Axell Wireless: Vertretung in mehreren Patentverletzungsverfahren gegen einen internationalen Telekommunikationskonzern betreffend Antennensystempatente.
  • BlueID GmbH: Vertretung in einem Verletzungsverfahren betreffend ein Patent zu Identifikations- und/ oder Schließsystemen auf Basis einer Übermittlung vorzugsweise digitaler Daten; vorherige umfassende außergerichtliche Beratung, einschließlich der Ausarbeitung und Erstellung eines Lizenzangebotes an die Gegenseite.

CBH Rechtsanwälte

CBH Rechtsanwälte bietet neben der traditionellen Stärke im Arbeitnehmererfinderrecht eine erfahrene Patentrechtspraxis sowohl in Verletzungs- als auch in Bestandsverfahren, die technisch breit aufgestellt ist und auch die Schnittstelle zum Patentrecht souverän abdeckt. Der Automotive- und Elektrotechniksektor gehören zu den Kerngebieten. Das Führungstrio des Teams setzt sich aus dem in Köln ansässigen Jens Kunzmann und aus Stephan Gruber und Hannes Jacobsen im Münchener Büro zusammen; die beiden erstgenannten bedienen die Schnittstelle zwischen Arbeitnehmererfinder- und Patentrecht und werden durch Jacobsens umfassender Expertise im Gewerblichen Rechtsschutz komplettiert.

Weitere Kernanwälte:

Martin Quodbach

Referenzen

Sehr kompetent und professionell, zuverlässig, freundlich.

Herausragende und umfassende Fachkompetenz.

Das Team von CBH arbeitet sich tief in die technische und kaufmännische Dimension des Falls ein. Starke Kommunikation auf der richtigen Flughöhe des jeweiligen Adressaten. Die Bearbeitung erfolgt ‘hands-on’, immer zielorientiert und ohne unnötige Förmelei.

Stephan Gruber ist eine wandelnde Rechtssprechungsdatenbank. Aufgrund seiner großen Erfahrung in Streitfällen bleibt er immer Herr der Lage und schafft es, auch komplexe Fälle voranzutreiben. Hohes naturwissenschaftliches Verständnis.

Fundierte Beratung, ganzheitliche Beratung in Streitkomplexen, konstruktive Zusammenarbeit mit Patentanwälten zum Erzielen des besten Ergebnisses.

Hannes Jacobsen: Detaillierte strategische Beratung, sehr angenehme Zusammenarbeit!

Kernmandanten

Schaeffler Technologies AG & Co. KG

Avago-Gruppe

Siemens AG

Siemens Healthcare GmbH

HERAEUS Gruppe

Bayer Konzern

Süddeutsche Gelenkscheibenfabrik GmbH & Co. KG

Fliegl Fahrzeugbau GmbH

Adolf Würth GmbH & Co. KG

Phoenix Contact GmbH & Co. KG

Thyssen Krupp Konzern

Wacker Chemie AG

Eberspächer Gruppe

Volkswagen AG

Highlight-Mandate

  • Schaeffler Technologies AG & Co. KG: Vertretung in umfangreichen Auseinandersetzungen mit einem namhaften Automobilzulieferer im Bereich der Motortechnik; mehrere Verletzungs- und Rechtsbestandsverfahren.
  • Siemens Healthcare GmbH: Vertretung in umfangreichen, grenzüberschreitenden Auseinandersetzungen mit einer Wettbewerberin im Bereich der Medizintechnik;  Verletzungs-, Nichtigkeits- und Vindikationsverfahren vor verschiedenen Landgerichten, beim Bundespatentgericht und beim Bundesgerichtshof.
  • Phoenix Contact GmbH: Vertretung in umfangreichen Auseinandersetzungen mit einer deutschen Wettbewerberin im Bereich der Elektrotechnik; zweistellige Zahl an Verletzungsverfahren mit jeweiligen Rechtsbestandsverfahren vor dem DPMA, EPA und Bundespatentgericht; Vindikationsklage vor dem LG Düsseldorf.

Eisenführ Speiser

Eisenführ Speisers Litigation-Praxis ist aus dem Markt mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Man ist in Verletzungs-, Nichtigkeits- und Einspruchsverfahren aktiv sowie oft in Mandaten mit grenzüberschreitendem Bezug. Zum Mandantenstamm gehören zahlreiche deutsche Mittelständler sowie internationale Großunternehmen aus einem breiten Sektorspektrum, einschließlich Elektrontechnik-, Automobil- und Chemiesektor. Zu den Schlüsselfiguren im Team zählen Tilman Müller (unter anderem standardessentielle Patente, Schiedsverfahren und lizenzvertragliche Auseinandersetzungen), Rainer Böhm (besondere Stärke in internationalen Streitigkeiten mit Bezug zu den USA und Indien) und Volkmar Henke  (unter anderem Mobilfunk- und Nachrichtentechnik, Bildverarbeitung und Audiocodierung) in Hamburg und das Bremer Duo Harald Förster und Julian Eberhardt.

Kernmandanten

Access Advance LLC

BEGO Unternehmensgruppe

Edwards Lifesciences Corporation

Enercon GmbH

Golden Compound GmbH

HARTING Electric GmbH & Co. KG

Hoya Surgical Optics GmbH

Koninklijke Philips N.V.

Minimax GmbH & Co. KG

Sennheiser electronic GmbH & Co. KG

Sisvel International S.A.

Via Licensing Corporation

Highlight-Mandate

  • HEVC Advance: Vertretung in einem umfangreichen Verfahren um den Video-Codierungsstandard HEVC/H.265; erfolgreich erwirktes Urteil des LG Düsseldorf zugunsten dreier Lizenzgeber des Patentpools der Mandantin.
  • Sisvel: Vertretung in einem standardessentielle Patente betreffenden Verletzungsverfahren vor dem BGH; Erwirkung eines Unterlassungsurteils zugunsten der Mandantin im Revisionsverfahren.
  • Sisvel: Erfolgreiche Vertretung der Mandantin vor dem BGH betreffend das standardessentielle Patent EP 08 52 885.

Harmsen Utescher

Die Hamburger Boutique Harmsen Utescher ist in Einspruchs-, Verletzungs- und Nichtigkeitsverfahren aktiv. Regelmäßig ist das Team in paneuropäischen Streitkomplexen sichtbar. Karsten Königer bildet den Kern des Teams.

Weitere Kernanwälte:

Karsten Königer

Linklaters

Linklaters bleibt eine gute Wahl für grenzüberschreitende Streitigkeiten im Pharma- und Halbleitersektor. Besonders regelmäßig arbeitet das Team um Praxisgruppenleiterin Julia Schönbohm mit den Kollegen aus den Londoner, Pariser und Brüsseler Büros zusammen. Sowohl Schönbohm als auch Managing Associate Bolko Ehlgen sind zudem in den USA zugelassen, was die Praxis für transatlantisch geführte Streitverfahren attraktiv macht.

Praxisleiter:

Julia Schönbohm

Weitere Kernanwälte:

Bolko Ehlgen

Taliens

Taliens hat sich seit der Gründung 2017 erfolgreich als europäisch aufgestellte Kanzlei für geistiges Eigentum, Technologie und Medien etabliert. Mit Büros in München, Paris und Madrid ist das Team um Praxisgruppenleiter Thomas Lynker für grenzüberschreitende Verfahren gut aufgestellt. Besonders erfahren ist man in Mobilfunkauseinandersetzungen und Streitigkeiten, die standardessentielle Patente zum Gegenstand haben. Basierend auf Lynkers persönlicher Expertise liegen weitere Schwerpunkte in der Elektronik, im Maschinenbau sowie in den Medizinprodukte- und Pharmasektoren,

Praxisleiter:

Thomas Lynker

Kernmandanten

ZTE Deutschland GmbH

TCT Mobile Europe SAS und TCT Mobile Germany

Sagemcom

Orckit IP

Newtec Labeling S.r.l

KTN Neuberger GmbH

Clic Goggles

u-blox

Tractel

Highlight-Mandate

  • ZTE Deutschland GmbH und ZTE Corporation: Vertretung bei der Verteidigung einer Patentverletzungsklage des Patentverwerters Conversant basierend auf drei angeblich standardessentiellen Patenten für den UMTS/ LTE Standard.
  • TCT Mobile Europe SAS und TCT Mobile Germany: Vertretung gegen die Siemens AG vor dem LG Düsseldorf sowie gegen IP Bridge vor den Landgerichten Mannheim und Düsseldorf, dem Oberlandesgericht Karlsruhe und dem Bundespatentgericht bei Patentverletzungsklagen basierend auf sechs angeblich standardessentiellen Schutzrechten zu UMTS und LTE sowie einer spezifischen Klage auf Unterlassung (FRAND-Klage).
  • Orckit IP: Vertretung in laufenden Verfahren vor dem Land- und Oberlandesgericht Düsseldorf sowie vor dem Bundespatentgericht betreffend zwei Patentverletzungsklagen basierend auf jeweils einem Klagepatent für Netzwerktechnologie und parallelen Nichtigkeitsklagen.