Umwelt- und Planungsrecht in Deutschland

Umfasst öffentliches Bauplanungsrecht und klassische umweltrechtliche Themen wie Natur- und Immissionsschutz sowie produktbezogenes Umweltrecht, wobei das Ranking auch eine Auflistung der stärksten Kanzleien in der produktbezogenen Beratung sowie im Bereich Entsorgungswirtschaft und Abfallrecht beinhaltet.

CMS

CMS’ umwelt- und planungsrechtliches Team zählt zu den größten am Markt. Besondere Expertise weist es in der Begleitung komplexer Genehmigungs- und Planfeststellungsverfahren umweltrelevanter Großprojekte auf, insbesondere in den Bereichen Energie sowie Infrastruktur und Verkehr. Die Praxis wird durch enge Verzahnung der öffentlich-rechtlichen und energierechtlichen Expertise bei CMS und die vielfältigen Möglichkeiten der praxisübergreifenden Zusammenarbeit gestärkt. Bei Compliance-Themen, vor allem im Zusammenhang mit Genehmigungen für Chemiekonzerne, beispielsweise im Bereich Immissionsschutz, bei Transaktionen und bei Altlastenthemen, ist das Team ebenfalls gefragt. Die Kanzlei bleibt am Zahn der Zeit und berät etwa entschädigungsrechtlich zum Kohleausstiegsgesetz oder zu wasserrechtlichen Spezialthemen. Christian Scherer und Ursula Steinkemper leiten das Team, und Fritz Von Hammerstein ist insbesondere für die Beratung zum Kohleausstiegsgesetzes eine Schlüsselfigur der Praxis.

Dolde Mayen & Partner

Das von Winfried Porsch im Stuttgarter Büro und Markus Deutsch am Standort Bonn geleitete Umwelt- und Planungsrechtteam von Dolde Mayen & Partner befindet sich mit der Beratung und Vertretung von Mandanten in gerichtlichen Verfahren oftmals am Puls der Rechtsentwicklung. Mit 'absoluter Fachkompetenz und großer Praxisnähe‘ werden etwa Planfeststellungsbeschlüsse, städtische Luftreinhaltepläne und große Infrastrukturprojekte unterstützt. Das Team verfügt über Expertise im Immissionsschutz, Atom- und Strahlenschutz, Naturschutz und Wasserrecht bis hin zum Abfall- und Bodenschutzrecht sowie dem Gentechnik- und Stoffrecht. Man berät zu Fragen der Umweltverträglichkeitsprüfung, der strategischen Umweltprüfung, des Zugangs zu Umweltinformationen, der Umwelthaftung und der Umweltrechtsbeihilfe. Zu den Mandanten gehört eine Reihe von DAX-Unternehmen, Behörden des Bundes und der Länder sowie Kommunen. Besondere Sektorenschwerpunkte liegen in der Energiewirtschaft sowie der Automobilindustrie und der Verkehrsbranche. Klaus-Peter Dolde als ‘exzellenter Kenner des Kernenergierechts‘ und Bernd Schieferdecker als Anwalt mit ‘bemerkenswerter Expertise‘, beispeilsweise im Wasserrecht, werden auch von Mandanten hervorgehoben.

Kernmandanten

Bodenseewasserversorgung

EnBW AG

Großkraftwerk Mannheim GmbH

Land Baden-Württemberg

Stadt Stuttgart

Land NRW

Land Hessen

Lidl Dienstleistungs GmbH & Co. KG

Papierfabrik Palm GmbH & Co. KG

Projektgesellschaft Neue Messe GmbH & Co. KG

Röther Immobilien GmbH

Schluchseewerk AG

Land Berlin

Highlight-Mandate

  • Bodenseewasserversorgung: Beratung in Bezug auf genehmigungsrechtliche Fragen des Neubaus der Entnahmestellen am Bodensee (die Bodenseewasserversorgung versorgt einen großen Teil Baden-Württembergs mit Wasser des Bodensees); das Neubauvorhaben hat ein Volumen in dreistelliger Millionenhöhe und das Mandat einen grenzüberschreitenden Bezug, weil der Bodensee ein internationales Gewässer ist.
  • Land Hessen: Vertretung des Landes Hessen im Klageverfahren der DUH betreffend den Luftreinhalteplan für die Stadt Frankfurt am Main.
  • Opel Automobile GmbH: Beschwerdeverfahren (Abschluss November 2019) und Klageverfahren (seit Dezember 2019) gegen Rückrufanordnung des Kraftfahrt-Bundesamtes wegen des Vorwurfs der Verwendung unzulässiger Abschalteinrichtungen in Dieselmotoren.

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Das Team für Umwelt- und Planungsrecht bei Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH arbeitet bei innovativen, zukunftsrelevanten Fragen an vorderster Front. Die Praxis umfasst unter anderem die Beratung im Rahmen des Kohleausstiegs und die Begleitung von Betreibern von Gaskraftwerken und Erdgaslieferanten im Rahmen der Energiewende. Hier setzt Counsel Tobias Leidinger seine Erfahrungen aus der Begleitung des Atomausstiegs ein. Im Bereich Klimaschutz geht die Kanzlei mit der Beratung und Begleitung der im Aufbau befindlichen Wasserstoffwirtschaft ebenfalls mit der Zeit. Zum Portfolio gehören zudem Mandate zum Wasser- und Abwasserrecht sowie die Begleitung anspruchsvoller städtebaulicher Entwicklungsprojekte und Wohnungsbauvorhaben mit geografischem Fokus speziell auf Berlin aber auch auf Frankfurt. Somit profitiert die von Stefan Kobes vom Standort Berlin geleitete Praxis davon, dass die umwelt- und planungsrechtliche Expertise auf mehrere Standorte verteilt ist.

Praxisleiter:

Stefan Kobes

Kernmandanten

Zapf GmbH

BvS/BIMA

ArcelorMittal

Steag

E.ON

Evonik

Aurubis

BP

Exxon Mobil

ThyssenKrupp Steel

Salzgitter Flachstahl

Compagnie de Saint-Gobain

HeidelbergCement

Lhoist

Uniper

Solvay

Trinseo

Eisenbahn-Bundesamt

Avacon

MIBRAG

LEAG

Adler Real Estate

Taurecon

Tishman Speyer

Aroundtown

Land Berlin

Highlight-Mandate

  • LEAG - Lausitz Energie Bergbau AG: Umfassende rechtliche Beratung der Mandantin als Betreiberin von Braunkohletagebauen und Kraftwerken in der Lausitz im Zusammenhang mit dem Ausstieg aus der Kohleverstromung.
  • Stadtwerke Leipzig: Bau- und immissionsschutzrechtliche Begleitung des Kraftwerksbaus (GuD-Anlage) und Beratung der Stadtwerke seit der Antragstellung im BIm-SchG-Genehmigungsverfahren auch im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung und darüber hinaus.
  • Uniper Global Commodities SE: Genehmigungsrechtliche Beratung der Mandantin als Vorhabenträgerin eines LNG-Anlande-Terminals in Wilhelmshaven – einem Pilotprojekt in Deutschland.

Noerr

Holger Schmitz, der auf  langjährige Expertise und Erfahrung in diesem Bereich zurückgreifen kann, leitet die breitgefächerte umwelt- und planungsrechtliche Praxis von Noerr. Das Team ist in bau- und planungsrechtlichen Mandaten tätig und berät etwa zu Fragen des Wohnbaus sowie zu Stadtteilentwicklungs-oder Infrastrukturprojekten. Klassische Transaktionsmandate sind ebenfalls Bestandteil der Praxis. Energie ist weiterer Sektorenschwerpunkt: Hier verfügt das Team über umwelt- und planungsrechtliche Expertise zum Thema Wasserstoff aber auch zu Windenergie, Braunkohle und Atomenergie. Mit der Beratung der Bundesregierungen bei Verhandlungen zur Beendigung der Braunkohleverstromung ist man in einem politisch hochrelevanten Mandat tätig. Zusätzlich werden Einzelhandelsunternehmen und Industriebetriebe im allgemeinen und produktbezogenen Umweltrecht beraten und vertreten.

Praxisleiter:

Holger Schmitz

Referenzen

Ausgezeichnete Fähigkeiten im Bereich des Verwaltungsrechts, insbesondere des Raumordnungs- und Bauleitplanungsrechts.

Herr Dr. Schmitz und Herr Federwisch zeichnet eine hohe fachliche Qualität in Fragen des Raumordnungsrechts aus. Sie sind bestens informiert über aktuelle einschlägige Rechtsprechung. Sie sind in der Lage, mit ihrem Mandanten innovative Ansätze zu entwickeln, um Klageverfahren einer Lösung zuzuführen. Dies gilt auch im Rahmen von Güterichterverfahren.Herrn Dr. Schmitz kommt dabei sein Studium der Geographie sehr zugute.

Redeker Sellner Dahs

Die umwelt- und planungsrechtliche Praxis von Redeker Sellner Dahs betreut eine Vielzahl breitgefächerter Mandate sowohl der öffentlichen Hand als auch von Unternehmensseite regelmäßig bei großen und politisch bedeutenden Projekten. Die Hauptschwerpunkte der Praxis werden auf das Baurecht, den Immissionsschutz, das projektbezogene Umweltrecht im Sinne von Natur und Artenschutz, das produktbezogene Umweltrecht und das Chemikalien -und Stoffrecht gelegt. Das vielköpfige Team betreut nicht nur Städte und Bundesämter forensisch, sondern vertritt auch die Bundesrepublik vor dem Europäischen Gerichtshof. Weitere Kernexpertise liegt in umweltrechtlichen Spezialgebieten, wie etwa dem Wasser und Bergrecht und im Sektor Luftverkehr. Das Team ist zuletzt auf Associate-Ebene erheblich gewachsen; zudem wurde im Januar 2020  Christian Eckart zum Equity Partner ernannt, sowie im selben Monat Kathrin Dingemann und Julian Ley zu Counsel ernannt. Tobias Masing leitet die Praxis, zu der auch Olaf Reidt angehört.

Praxisleiter:

Tobias Masing

Gleiss Lutz

Die Umwelt- und Planungsrechtspraxis von Gleiss Lutz, die namhafte Unternehmen sowie Bundesländer und Kommunen zu ihren Mandanten zählt, berät schwerpunktmäßig zu großen Projekten, wie beispielweise zur Realisierung einer Höchstspannungsleitung. Das Team ist zudem bei Fragen rund um den Kohleausstieg und der Luftreinheit aktiv. Die Praxis weist Stärken im produktbezogenen Umweltrecht und zu Compliance-Themen auf; hier werden etwa Mandanten aus der Automobilindustrie beraten und vertreten. Marc Ruttloff, seit Anfang 2020 Partner am Standort Stuttgart, trägt zur Expertise der Praxis im produktbezogenen Umweltrecht bei. Der in Berlin ansässige Andreas Neun leitet das Team.

Praxisleiter:

Andreas Neun

Weitere Kernanwälte:

Burghard Hildebrandt; Marc Ruttloff

Kernmandanten

Amprion

Bezirksregierung Düsseldorf

Land Baden-Württemberg

Landeshauptstadt Stuttgart

Procter&Gamble

Robert Bosch

Volkswagen

Highlight-Mandate

  • Amprion: (Fach-)Planungsrechtliche Begleitung der Realisierung einer Höchstspannungsleitung nach dem Bundesbedarfsplangesetz.
  • Land Baden-Württemberg: Beratung und Prozessvertretung wegen der Luftreinhalteplanung Reutlingen.
  • Bezirksregierung Düsseldorf: Vertretung vor dem Oberverwaltungsgericht Münster zur Abwehr verschiedener Klagen/Eilrechtsanträge gegen den Planfeststellungsbeschluss für die Erdgasfernleitung ZEELINK.

GSK Stockmann

Das von Mark Butt vom Standort München aus geleitete vielköpfige Umwelt- und Planungsrechtteam von GSK Stockmann legt den Schwerpunkt auf die Immobilienprojektentwicklung und die Infrastrukturplanung. So ist das Team etwa mit dem Ausbau verschiedener Bahnstrecken, und der Planung, Genehmigung und Neuerrichtung eines großen unterirdischen Höchstspannungsprojekts befasst. Die von der Kanzlei begleiteten städtebaulichen Projekte reichen von der Konversion ehemaliger Industriestandorte bis hin zur Planung ganzer neuer Stadtquartiere, und erfolgen mitunter über namhafte Konzerne wie etwa Lidl oder Siemens. Die Vertretung und Beratung zu umweltrechtlichen Themen, beispielsweise zum Immissionsschutz, gehören ebenfalls zur Praxis. Die im Januar 2020 ernannten Equity Partner Frank-Florian Seifert und Stefan Geiger leisten ihren Beitrag zum Erfolg der umwelt-und planungsrechtlichen Praxis und der Zugang von Of Counsel Hans-Michael Mache, zuvor in der Rechtsabteilung bei TenneT,  im Januar 2020 steigert die Vernetzung des Teams in die Industrie.

Praxisleiter:

Mark Butt

Kernmandanten

ECE Gruppe

FH Innova

Hammer AG

IKEA nein50Hertz Transmission GmbH

Land Schleswig-Holstein

Lidl

MOTORWORLD Rüsselsheim

Sontowski & Partner

DB Netz AG

Freistaat Bayern

Bayerische Versorgungskammer

ALDI

Siemens AG

GESOBAU AG

STRABAG

Highlight-Mandate

  • Lidl: Beratung bei der Baurechtsschaffung für mehrere Lebensmittel-Discount-Märke und Mixed Use-Projektentwicklungen (Einzelhandel und Wohnen / Serviced Appartments) in verschiedenen Regionen Deutschlands, insbesondere den Metropolregionen Hamburg, Berlin, München, Stuttgart.
  • Siemens AG / Siemens Real Estate: Umfassende Beratung zur Errichtung des städtebaulichen Großprojekts „Siemensstadt 2.0“ im Berliner Bezirk Spandau.
  • DB Netz AG: Umwelt- und Planungsrechtsberatung im Planfeststellungsverfahren; Planungsrechtliche Beratung eines wichtigen Fernverkehrsvorhabens; Entwicklung von rechtlichen Möglichkeiten der Planungsbeschleunigung von großen Infrastrukturen.

POSSER SPIETH WOLFERS & PARTNERS

Die 2018 von einem ehemaligen Freshfields Bruckhaus Deringer Team gegründete Boutique POSSER SPIETH WOLFERS & PARTNERS legt den Schwerpunkt auf die Betreuung öffentlich-rechtlich geprägter Großmandate von großer politischer Tragweite. So hat die Gruppe etwa für RWE den nationalen Kohleausstieg mitverhandelt und nimmt an einer bedeutenden Verfassungsbeschwerde für die Rechtsposition zu Offshore-Windprojekten teil. Zum Markenkern gehört außerdem die Beratung der Automobilbranche, sowie der Schwerpunkt Wasserrecht im Zusammenhang mit der Unterstützung von Wasserkraftwerken. Hier zeichnet  sich die Praxis insbesondere durch ihre Internationalität aus. Die Boutique baut zudem den Bereich Transaktionssupport aus. Das Team um die drei Hauptansprechpersonen Wolf Spieth, Herbert Posser und Benedikt Wolfers kann auf langjährige  Erfahrung und eine gute politische Vernetzung zurückgreifen.

Weitere Kernanwälte:

Niclas Hellermann

Referenzen

Führende umweltrechtlche Boutique in Deutschland.

Wolf Spieth, Niklas Hellermann: hervorragende und führende Experten im Umwelt- und Planungsrecht.

Großes Team an Umweltrechtsjuristen, die die umweltrechtlichen Zusammenhänge klar und stringent darstellen und damit die große Praxisrelevanz für die Rechtsunterworfenen (insbesondere Unternehmen und Behörden) aufzeigen.

Offene Diskussion aktueller Themen, auch im Hinblick auf die praktischen Konsequenzen einer Regelung. Proaktive Beratung. Gute Teamleistung.

Das Düsseldorfer Team rund um Dr. Herbert Posser ist unglaublich engagiert und jung, dennoch absolut hochqualifiziert. Ein wenig liegt noch der Geist der Freshfields-Ausgründung in der Luft und schlägt sich wunderbar motivierend auf die Arbeit nieder.

Neben dem Düsseldorfer Partner Dr. Herbert Posser ist die Principal Associate Katja Schramm eine großartige Umwelt- und Planungsrechtlerin, hervorragend in der Organisation auch sehr großer Sachen, behält stets Überblick und dennoch jedes Detail im Auge. Ein brillanter Geist in einer sehr netten Persänlichkeit und exzellenten Juristin. Allerdings findet man auf Associate-Ebene in diesem Team viele kluge Köpfe, so auch Frau Dr. Mannefeld, Herrn Dr. Gonsior oder Herrn von Nordheim. Eine Freude, neben der Partnerebene mit den jungen Juristinnen und Juristen zusammen zu arbeiten.

Alle Partner verfügen über ausgeprägte Expertise im Umwelt und Planungsrecht.

Herr Dr. Posser ist ein ausgezeichneter Kenner des gesamten Verfassungs- und Verwaltungsrechts. Er verfügt über eine herausragende strategische Denkweise und ist darüber hinaus ein sehr angenehmer Gesprächspartner.

Kernmandanten

RWE AG

Airbus

PNE AG Strabag SE Mainstream

Strabag

Scandlines Deutschland GmbH

Amprion GmbH

Automobilindustrie(VW, Audi, Porsche)

Bayerische Staatsforsten

Covestro AG

Drägerwerk AG & Co

EURACOAL

GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH

HafenCity Hamburg GmbH und Billebogen Entwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG

Hülskens Holding GmbH& Co. KG

innogy SE

JEN Jülicher Entsorgungsgesellschaft für Nuklearanlagen mbH

juris GmbH

Knauf Gips KG

LEAG und MIBRAG

LMBV

MEG High Court Macquarie Group

Neste Corporation

Open Grid Europe GmbH

Ørsted

Preussen Elektra GmbH

Rump & Salzman

RWE Nuclear GmbH

Sägewerk Schwaiger GmbH & Co. KG Bauwesen

Sea Wind Management GmbH

Solvay

thyssenkrupp Steel Europe GmbH

Urenco Limited

Vattenfall Europe WärmeAG

Highlight-Mandate

  • Automobilindustrie (VW, Audi, Porsche): Abwehr von Klagen der Deutschen Umwelthilfe gegen Typengenehmigungen und auf Stilllegung von VW-Diesel-Fahrzeugen.
  • LEAG und MIBRAG / zu WRRL / FGG Elbe: Beratung des Bergbaus für die wasserrechtliche 3. Bewirtschaftungsperiode der Flussgebietsgemeinschaft Elbe; Erstellung von Grundsatzgutachten und Beratung der Unternehmen in der Umsetzung.
  • Strabag: Vorbereitung einer Klage (gemeinsam mit einer internationalen Wirtschaftskanzlei) gegen die Bundesrepublik Deutschland in einem Schiedsverfahren unter dem Vertrag über eine Energiecharta nach den ICSID-Regeln; das Verfahren steht strategisch in einem engen Zusammenhang mit der Verfassungsbeschwerde gegen die vollständige Entwertung von Investitionen in deutsche Offshore-Windparks.

Clifford Chance

Die umwelt- und planungsrechtliche Praxis von Clifford Chance steht für die Beratung komplexer Großvorhaben im Energiesektor sowie in der chemischen Industrie, in der Rohstoffgewinnung und im Infrastrukturbereich. Ein Schwerpunkt bildet die planungsrechtliche Beratung von Leitungsnetzbetreibern im Strom- und Gassektor. Das Team ist innerhalb der Sozietät aktiv in die Akquisition von M&A-Transaktionen und Projektfinanzierungen eingebunden, und vertritt Mandanten hinsichtlich Genehmigungsverfahren. Die praxisübergreifende Zusammenarbeit mit der Immobilienrechtpraxis sowie mit Kollegen aus dem Bereich Finanzrecht ist ein wesentlicher Aspekt der Mandatsarbeit.

Praxisleiter:

Mathias Elspaß

Weitere Kernanwälte:

Thomas Voland

Referenzen

Hervorragendes Fachwissen; sehr gutes Verständnis für unternehmerische Belange; Fähigkeit, auch in rechtlich anspruchsvollen Sachverhalten pragmatische Lösungen zu finden; verständliche Darstellung komplexer Themen.

Dr. Matthias Elspaß: Sehr freundlich und angenehm im Umgang, super Fachwissen, Lösungsorientierung stark ausgeprägt, findet pragmatische Lösungswege, arbeitet sehr kostenorientiert (also im Sinne der Mandantschaft).

GvW Graf von Westphalen

Ronald Steiling leitet die Umwelt- und Planungsrechtspraxis von Graf von Westphalen, die mit Stärken in der Begleitung von bedeutenden Infrastruktur-, Bau- und Planfeststellungsmandaten aufwarten kann. Zu den Mandanten in diesem Bereich gehören sowohl Landesministerien und Kommunen als auch Immobilienkonzerne und Verkehrsunternehmen. Eine weitere Kernkompetenz ist die umweltrechtliche Beratung von Industrie- und Gewerbeunternehmen, insbesondere im Zusammenhang mit immissionsschutzrechtlichen Verfahren. Die Schlüsselfiguren Sigrid Wienhues und Ulrich Hösch, der regelmäßig Verkehrsflughäfen berät, werden von Andreas Wolowski, der im Januar 2020 zum Equity Partner ernannt wurde, unterstützt.

Praxisleiter:

Ronald Steiling

Referenzen

Gute Kommunikation innerhalb des Teams. Sehr gute Fremdsprachenkorrespondez. Sehr gute internationale Zusammenarbeit des Teams.

Fundierte Kompetenz im Planfeststellungs- und Umweltrecht inkl. wirtschaftlichen Fragen (Existenzgefährdung durch Infrastrukturvorhaben). Sehr mitdenkend und eigenständig in der Erschließung des Sachverhalts. Langjährige Kenntnisse, daher zielgenaue Beratung. Das Planfeststellungsteam von GvW schafft jederzeit eine angenehme und zielorientierte Gesprächsatmosphäre. Hoher Arbeitsoutput und gute Erreichbarkeit auch zu ungewöhnlichen Zeiten. Durch Größe der Kanzlei sehr anpassungsfähig an Arbeitsbelastung/Spezialfragen.

Dr. Steiling, Fr. Lindau, Dr. Ramsauer und Fr. Soravia – wurde bedarfsgerecht und problemlos um weitere RAe aufgestockt, sowohl für Spezialfragen als auch wg. Zeitdrucks. Daher haben auch Dr. Drömann + Team und Prof. Winterhoff + Team für uns gearbeitet. Alle waren fachlich vollkommen überzeugend und treten sehr professionell und unaufgeregt auf. Die interne Organisation des großen Teams lief reibungslos und auch von der Abrechnung her sehr kulant. Extrem angenehme Zusammenarbeit und viel Engagement und Eigeninitiative für unsere beiden Projekte. Ich habe insbesondere Frau Lindau und Dr. Steiling über die lange Zeit der Zusammenarbeit sehr schätzen gelernt und kann sie für Planfeststellungsrecht uneingeschränkt empfehlen.

Kernmandanten

vhh – Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH

Flughafen München GmbH

Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement

Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein

Konsum Genossenschaft e.G.

Clariant Produkte (Deutschland) GmbH

Gemeinde Henstedt-Ulzburg

Otto Wulff BID-Gesellschaft mbH

Malteser Hilfsdienst gGmbH

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein

STK Immobilien GmbH

Hoffnungstaler Stiftung Lobetal

Union Investment Institutional Property GmbH

AIDA Europe GmbH

Nuckel Architekten

Deutsche Asset One GmbH

Grundstückseigentümerin

BPD Immobilienentwicklung GmbH

Highlight-Mandate

  • vhh - Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH: Beratung des im Eigentum der Öffentlichen Hand stehenden Unternehmens und Vertretung in den Gerichtsverfahren gegen die Stadt Schenefeld (Normenkontrollverfahren vor dem OVG Schleswig) und Kreis (VG Schleswig) bezüglich der von dem Unternehmen geplanten Errichtung eines neuen Busbetriebshofes, insbesondere für den Ausbau der Elektroflotte.
  • Gemeinde Henstedt Ulzburg: Nachdem die Kanzlei die Gemeinde Henstedt-Ulzburg bei der Ansiedlung der REWE-Zentrale beraten konnten, wurden sie zwischenzeitlich mit weiteren Beratungsmandaten beauftragt und in einem gegen die Gemeinde gerichteten Normenkontrollverfahren mit der Vertretung vor dem OVG Schleswig bestellt.
  • BPD Immobilienentwicklung GmbH: Beratung hinsichtlich Bebauungsplan Westliche Volmertswerther Straße (Düsseldorf) – Quartiersentwicklung eines ehemaligen Gewerbe-/ Industrieareals hin zu einem Urbanen Gebiet (ca. 1,8 ha) mit ca. 200 Wohnungen und in vergleichbarem Umfang Gewerbefläche, im Neubau.

Hogan Lovells International LLP

Die umwelt- und planungsrechtliche Praxis bei Hogan Lovells International LLP umfasst die Beratung der Sektoren Energie, Wasser, Infrastruktur, Chemie und Automobilindustrie sowie die projektbegleitende Beratung im Immobilien- und Anlagenbausektor. Patrick Ayad leitet den Teilbereich produktbezogenes Umweltrecht, in dem die Betreuung von führenden Namen aus der Automobilindustrie zu Compliance-Fragen eine wichtige Rolle spielt. Doch auch global tätige Unternehmen für Konsum- und Industriegüter, Elektronik und Technologie werden zu produktbezogenen umweltrechtlichen Fragestellungen betreut. Im allgemeinen Umweltrecht wird die Kanzlei zunehmend von Mandanten für die Due Diligence von Transaktionen mandatiert, speziell wenn es sich um den Ankauf deutscher Assets von internationalen Firmen handelt. Hier sticht insbesondere die internationale praxis- und standortübergreifende Vernetzung der Kanzlei hervor. Thomas Dünchheim am Standort Düsseldorf leitet die allgemeine umwelt- und planungsrechtliche Praxis. Das Team wurde kürzlich durch Stefan Schröder, eine Schlüsselfigur zum Thema Wasserstoff, verstärkt; er kam von DLA Piper.

Weitere Kernanwälte:

Stefan Schröder

Kernmandanten

Admiral Sportwetten

BPD Immobilienentwicklung GmbH

FERRERO MSC GmbH & Co.

GfE Gesellschaft für Elektrometallurgie mbH

Hahn Fonds Invest GmbH

Harry Brot GmbH

Honeywell International Inc.

IPK Germany Property Kaiserlei Projektgesellschaft mbH

IPK Immoundplan&Krause London Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH

Officefirst Immobilien GmbH

Stadtgalerie Velbert GmbH

ZIA – Zentraler Immobilienausschuss e.V.

Statkraft

Wildauer Immobiliengesellschaft

Zweckverband Gruppenwasserwerk Dieburg

Ford of Europe

Hyundai Motor Group

Waymo

ZF Friedrichshafen

Highlight-Mandate

  • FERRERO MSC GmbH & Co.: Beratung der Ferrero MSC GmbH & Co. KG im öffentlichen Recht.
  • Honeywell International Inc.: Fortlaufende Beratung zu verschiedenen rechtlichen Themenstellungen, einschließlich Begleitung eines großen Altlastensanierungsfalls und die Verhandlung eines öffentlichen-rechtlichen Vertrags mit der zuständige Behörde.
  • Harry Brot GmbH: Begleitung eines Änderungsgenehmigungsverfahrens nach BImSchG zur Inbetriebnahme einer neuen Backlinie in Ratingen.

Lenz und Johlen

Lenz und Johlens mehrköpfiges Umwelt- und Planungsrechtteam wird vom Dreigespann Rainer Voß, Inga Schwertner und Alexander Beutling geleitet. Zu den Mandanten gehören bekannte Einzelhandelsunternehmen in der Lebensmittel- und Möbelbranche sowie Projektentwickler im Bereich des Wohnungsbaus. Das Team begleitet zudem große städtebauliche Projekte, und befasst sich im Umweltbereich mit erneuerbaren Energiequellen, wie beispielsweise Windanlagen. Ein neuer Schwerpunkt liegt in der Teilnahme an der teamübergreifenden Unterstützung von Mandanten im Bereich Pflege und Gesundheit, etwa beim Bau neuer Kliniken. Schwertner leitet die Begleitung von Betrieben bei der Standortsicherung und Einholung immissionsschutzrechtlichen Genehmigungen.

Referenzen

Sehr kompetent, fachlich wie menschlich!

Herr Dr. Voß – sehr kompetent und hoch angesehen bei Behörden. Herr Dr. Libert – ebenfalls sehr kompetent. Beide sind sehr verlässlich und angenehm im persönlichen Umgang.

Die Rechtsanwälte Lenz und Johlen wurde uns als Fachanwaltskanzlei für die Bearbeitung eines Verfahrens im Bereich der Abwasserabgabe in einem Verwaltungsgerichtsverfahrens empfohlen. Wir haben uns jederzeit fachlich und juristisch sehr versiert aufgehoben und vertreten gefühlt.

Die uns betreuende Partnerin ist fachlich und juristisch sehr versiert und ist in mit dem für uns in diesem Zusammenhang wichtigen Bereich des Abwasserrechts sehr vertraut.

Kernmandanten

Kliniken Kandkreis Lörrach

FC Köln GmbH & Co. KGaA

ABO Wind AG

Action Deutschland GmbH

Aldi GmbH & Co. KG

Art Invest Real Estate

Bauhaus AGBecken Development GmbH

Chefs Culinar West GmbH & Co. KG

Covestro AG

Decathlon Sportartikel GmbH & Co. KG

Gerchgroup AG

Gewi projekt Leverkusen GmbH

Gontermann Peipers GmbH

Instone Real Estate Group AG

ITG Düsseldorf

Kölner Sportstätten GmbH

Korthaus GmbHLidl GmbH & Co. KG

Lindt & Sprüngli

Möbel MartinModerne Stadt GmbH Köln

Pandion Real Estate GmbH

Porta Service- und Beratungs GmbH

Ratisbona Handelsimmobilien

Regiobahn Mettmann

Rehasan Kliniken Holding GmbH

Rewe Group

Rhein-Sieg Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH

Rosco Management GmbH

Stadt Niederkassel (Evonik)

Ten Brinke Projektentwicklung GmbH

Waldner Wohnungsbau Gmbh

Zahlreiche Städte und Gemeinden

Highlight-Mandate

  • Moderne Stadt GmbH, Köln: Beratung zum Projekt -Deutzer Hafen in einem praxisübergreifenden Team; aktuell wird die Übernahme des Mühlenareals für die Mandantin im Sommer 2021 vorbereitet.
  • Kliniken des Landkreises Lörrach: Betreuung vom Neubau des Klinikums Lörrach; teamübergreifende Beratung in sämtlichen immobilienbezogenen sowie zulassungs-, förder- und vergaberechtlichen Fragestellungen.
  • Gerchgroup AG – Deutz Quartiere: Begleitung der Düsseldorfer Projektentwickler bei der gesamten städtebaulichen Entwicklung des neuen Stadtquartiers Deutz Quartiere, einschließlich des zivilrechtlichen Projektmanagements, unter anderem Vertragsgestaltung.

Linklaters

Der Schwerpunkt der umwelt-und planungsrechtlichen Praxis von Linklaters liegt auf der Begleitung komplexer Planungs- und Genehmigungsverfahren in den Bereichen Energie und Infrastruktur. Dabei unterstützt man Mandanten beratend und bei Klage oder Eilverfahren vor Gericht. Im Umweltrecht verfügt das Team zusätzlich zu Erfahrung im Chemikalien- und Abfallrecht auch über Expertise im Natur- und Wasserrecht. Das Beratungsangebot umfasst zudem die Begleitung umwelt- und planungsrechtlicher Fragestellungen im Transaktionsgeschäft. Markus Appel am Standort Berlin leitet das Team. Den Bereich der produktbezogenen Beratung, der von Managing Associate Sebastian Meyn angeführt wird, will die Kanzlei in Zukunft weiter ausbauen.

Praxisleiter:

Markus Appel

White & Case LLP

Die von Norbert Wimmer geleitete umwelt- und planungsrechtliche Praxis von White & Case LLP ist inhaltlich breit aufgestellt. Die Praxis umfasst die Begleitung von großen Bauprojekten, die Beratung von Wohnungsimmobilien, sowie Aktivität im Energiesektor. Ein weiterer Sektorenschwerpunkt ist die produktbezogene Beratung von Automobilherstellern. Das Team ist häufig in Transaktionsmandate involviert und bietet unter anderem regulatorische due diligance Beratung an.  Zu den Mandanten gehören Chemieunternehmen, Immobilienentwickler, Bundesländer, Vertreter der Luftfahrt und Produkthersteller. Die Kanzlei besticht zudem durch den Fokus auf Innovation sowie auf die Entwicklung und den Einsatz von Legal Tech.

Praxisleiter:

Norbert Wimmer

Weitere Kernanwälte:

Henning Berger;

Kernmandanten

First Solar Inc.

Land Baden-Württemberg

Großer privater Immobilienentwickler

Bundesrepublik Deutschland

STEAG

Daimler

Highlight-Mandate

  • Daimler AG: Umfassende regulatorische Beratung des Automobilkonzerns  (unter anderem Verbrauchs- und Emissionsverhalten von PKW/Vans, LKW/Bussen in Europa und Asien), sowohl mit Blick auf vergangenheitsbezogene Risiken als auch mit Blick auf die Umsetzung der schrittweise in Kraft tretenden neuen Regelwerke..
  • DIC/Sun Chemical: Beratung des japanischen Feinchemie-Unternehmens DIC Corp. sowie der US-Tochtergesellschaft Sun Chemical Corp. bei der geplanten Übernahme des globalen Pigmentgeschäfts von BASF – BASF Colors & Effects (BCE). Dies war eine herausfordernde globale Transaktion, bei der die Kanzlei ihre chemikalien- und stoffrechtliche Expertise perfekt zur Geltung bringen konnte, neben den bei der Veräußerung von Produktionsbetrieben immer abzudeckenden immissions-, bodenschutz-/altlasten- und abfallrechtlichen Fragen.
  • Großer privater Immobilienentwickler: Umfassende Beratung und Vertretung gegenüber den zuständigen Behörden bei diversen Wohnungsbau- und -sanierungsprojekten in Berlin und den neuen Bundesländern insbesondere im Bauplanungs- und Denkmalrecht.

avocado rechtsanwälte

Die Stärken des Umwelt- und Planungsrechtteams von avocado rechtsanwälte um die dreiköpfige Praxisleitung von Markus Figgen, Thomas Gerhold und Ralf Kaminski liegen im Abfalls- und Entsorgungsrecht. Wichtige Tätigkeitsschwerpunkte in diesem Bereich bilden die Unterstützung rund um das Anfang 2019 in Kraft getretene Verpackungsgesetz, die Beratung zur Gewerbeabfallverordnung, die sanktionsbegleitende abfallrechtliche Beratung sowie die Vertretung abfallerzeugender oder abfallentsorgender Unternehmen in Straf- und Bußgeldverfahren. Umweltrechtliche Fragen bezüglich grenzüberschreitende Abfallverbringung spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Zu den Mandanten gehören chemische Industrieunternehmen, Entsorgungsunternehmen, Rohstoffunternehmen; aber auch Städte und Institutionen der öffentlichen Hand.

Referenzen

Hohe Kompetenz, praktische Problemlösungsfähigkeit, schnelle Antwortzeiten. Pragmatisch und versiert.

M. Figgen: sehr schnell, sehr auf den Punkt, hohe persönliche Integrität. S. Böll: sehr engagiert, kompetent und zugewandt.

Großes Netzwerk an vielen deutschen Wirtschaftsstandorten, Abdeckung (fast) aller Rechtsgebiete im Wirtschaftsleben, ausgezeichneter Ruf in allen Branchen.

Markus Figgen + Dr. Thomas Gerhold + Dr. Ralf Kaminski + Dr. Robert Windeln: alle Herren sind absolute Fachleute mit hoher Expertise, herausragendem Fachwissen und langjähriger Erfahrung/Tätigkeit in den jeweiligen Fachgebieten/Schwerpunkten.

Hohe Fachkompetenz gepaart mit der Fähigkeit, es “nicht juristisch” dem Mandanten zu erklären. Gute und schnelle Komunikation.

Hohes Maß an Flexibilität in der Sache, schnelle und fachlich exellente Ausführung zum jeweiligen Thema. Gute Erreichbarkeit. Justus Heldt und Markus Figgen.

Vertrauensverhältnis, Sach- u. Fachkompetenz, terminorientiert, absolut zuverlässig, immer anspechbar egal wann.

Markus Figgen: schnelle Kontaktaufnahme, kompetent, hoher Wissensstand unseres Marktes, terminorientiert, ZUVERLÄSSIG.

Kernmandanten

Arbeitsgemeinschaft (deutsche undösterreichische Entsorgungs- undBauunternehmen)

AWB Köln GmbH

Asphalt Ladenburg GmbH

BDE Bundesverband der DeutschenEntsorgungs-wirtschaft e.V.

CONREC GmbH über

Diverse Entsorgungsunternehmen

Diverse Hoch- und Tiefbauunternehmen

Diverse Mineralölkonzerne

Engel Umwelttechnik GmbH

Flughafen in NRW

GemeinschaftsunternehmenEntsorger/Chemische Industrie

GMVA Gemeinschafts-MüllVerbrennungsanlage Niederrhein Gmbh

KMR-Marine Surveyors GmbH / CustosConsult

MAV – Mineralstoff – Aufbereitung und -Verwertung GmbH

PRS premium Recycling GmbH

RCS GmbH

REMONDIS Konzern (u.a. REMONDISGmbH & Co. KG: Region Rheinland,Region Süd, Region Ost, Region West)

Rheinkalk GmbH

Schönmackers Umweltdienste GmbH &Co. KG

Stadt Neustadt an der Weinstraße

Stiftung Elektro-Altgeräte Register

Highlight-Mandate

  • Flughafen in NRW: Beratung im Zusammenhang mit der Entsorgung von PFT-haltigen Abfällen.
  • Stadt Neustadt an der Weinstraße: Umfangsmandat mit zwischenzeitlich vielfältigen zivil-, verwaltungs, sowie sanktionsrechtlichen Auseinandersetzungen, die komplexe Fragendes Abfall- und Anlagenzulassungsrechts beinhalten.
  • Mineralölkonzern: Beratung und Vertretung in abfall- und produktrechtlichen Grenzfragen.

Baker McKenzie

Die Umwelt- und Planungsrechtspraxis von Baker McKenzie umfasst das Abfallrecht sowie das anlagen- und produktbezogene Umweltrecht. Ebenso befasst sich das Team mit regulatorischen Fragen im Zusammenhang mit energierechtlichen Transaktionen. Im Rahmen der Kernkompetenz im produktbezogenen Umweltrecht ist man viel im Automotivbereich tätig, zudem betreut das Team Mandate im Zusammenhang mit dem Batteriegesetz und der Explosionsschutzproduktion. Von wesentlicher Bedeutung ist für die Praxis das Lieferkettengesetz in Deutschland. Das von Marc Gabriel geleitete Team berät zudem regelmäßig in Immobilientransaktionen und Finanzierungen zu umwelt-, bau- und planungsrechtlichen Fragestellungen. Ulrich Ellinghaus ist die Hauptansprechperson in Frankfurt.

Praxisleiter:

Marc Gabriel

CBH Rechtsanwälte

Die umwelt-und planungsrechtliche Praxis bei CBH Rechtsanwälte legt den Fokus auf die Beratung von Investoren, Unternehmen und der öffentlichen Hand bei großen Infrastruktur- und Bauprojekten. So ist die Kanzlei etwa in die Planung von bundesweiten Straßen, oder in Pipeline-und Energieleitungsprojekte involviert. Stadtteilentwicklungen und Wohnungsbauvorhaben gehören ebenfalls zu den Kernbereichen der Praxis.

DLA Piper

In DLA Pipers Umwelt und Planungsrechtspraxis sticht weiterhin die traditionelle Stärke im Produktrecht hervor, wobei im Rahmen dessen Compliance und regulatorische Fragen zunehmend an Bedeutung gewinnen. Auch planungsrechtliche Bezüge sind erneut in den Vordergrund getreten. Das Team betreut diverse Infrastrukturprojekte, aber ist auch mit umweltrechtlichen Fragen, etwa zu Luftreinhalteplänen oder der Grundwasserverunreinigung, befasst. Unterstützt werden neben einer beträchtlichen Anzahl von DAX-30-Unternehmen auch weitere namhafte nationale und internationale Mandanten, darunter Rohstofflieferanten, Industrieunternehmen, Energieversorger, und Automobilhersteller. Die öffentliche Hand zieht ebenfalls die Kanzlei zu Rate. Ludger Giesberts leitet das Partnerduo, in dem auch Guido Kleve eine Schlüsselrolle spielt.

Praxisleiter:

Ludger Giesberts

Weitere Kernanwälte:

Guido Kleve

Kernmandanten

CytoSorbents Europe GmbH

DexCom, Inc.

European Chemicals Agency

Flughafen KölnBonn GmbH

GS Engineering and Construction Corp.

Stadt Gelsenkirchen

Stadt Köln

Wintershall DEA GmbH

Highlight-Mandate

  • European Chemicals Agency: Vertretung der ECHA gegenüber Unternehmen, die ihren Gebührenpflichten sowie der Darlegung ihrer Eigenschaft als KMU nicht nachkommen.
  • Stadt Köln: Vertretung der Stadt Köln in einem Gerichtsverfahren über die Rechtmäßigkeit des Luftreinhalteplans Köln (LRP) vor dem Oberverwaltungsgericht Münster sowie Beratung bei der Erstellung des Luftreinhalteplans; Klägerin ist die Deutsche Umwelthilfe e.V. und Beklagte das Land Nordrhein-Westfalen, das den Luftreinhalteplans aufstellt.
  • Wintershall DEA GmbH: Beratung des Erdöl- und Gasförderunternehmens im Hinblick auf defekte Erdölbohrungen; Vetretung gegenüber den Behörden und bei sämtlichen regulatorischen Ordnungswidrigkeiten, rechtlichen sowie strafrechtlichen Fragen.

GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

Das Projektmanagement ist ein wichtiger Kernbereich für die umwelt-und planungsrechtliche Praxis der Kanzlei GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB um Christoph Riese . Das  mehrköpfige Team berät Unternehmen und private Vorhabenträger sowie die öffentliche Hand bei der Planung und Realisierung von Bauvorhaben. Es unterstützt Mandanten zudem im Rahmen der Energiewende und des Braunkohleabbaus. Auch Artenschutz und naturschutzrechtliche Themen spielen für die Praxis eine wichtige Rolle, insbesondere das Wasserhaushaltsrecht. Zu den Mandanten gehören Länder und Landesbehörden, Kommunen, Energieversorger und Industrieunternehmen. Falls notwendig, werden diese auch prozessual vertreten. Kersten Wagner-Cardenal  ist eine zentrale Ansprechperson für die Praxis.

Praxisleiter:

Christoph Riese

Kernmandanten

EWE AG (Ardian)

Gaskraftwerk Leipheim GmbH & Co. KG

Land Brandenburg (Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe)

McArthurGlen

Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr

Sächsisches Oberbergamt / Freistaat Sachsen

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie

Carl Eichhorn KG Wellpappenwerke

E.ON Energy Projects GmbH

Energie- und Wasserversorgung Bonn/Rhein-Sieg GmbH

Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Wirtschaft Verkehr und Innovation

Froneri Icecream Deutschland GmbH

Froneri Schöller Produktion GmbH

Früh Brauerei / Cölner Hofbräu P. Josef Früh KG

Gasnetz Hamburg GmbH

Gemeinde Alfter

Hamburg Port Authority AöR

Koehler Renewable Energy GmbH

Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern

Nottenkämper GmbH

Stadt Datteln

Stadt Elsdorf

Highlight-Mandate

  • Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie: Vertretung der beklagten Bundesrepublik Deutschland (BSH) in einem umweltschadensrechtlichen Klageverfahren gegen den Offshore-Windpark Butendiek. Die Klage wurde vom VG Hamburg und OVG Hamburg abgewiesen; zurzeit ist das Revisionsverfahren vor dem BVerwG anhängig.
  • Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr: Projektmanagement zur Vorbereitung und Durchführung von sechs Planfeststellungsverfahren für den Neubau einer 380 kV-Höchstspannungsleitung.
  • Land Brandenburg (Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe): Beratung bei der finanziellen Absicherung der Rekultivierung der Tagebaue (Abschluss von Vorsorgevereinbarungen).

Gaßner, Groth, Siederer & Coll.

Die Kanzlei Gaßner, Groth, Siederer & Coll.  betreut Mandanten in Bereichen wie dem Abfallrecht, Atomrecht, Wasserrecht und Baurecht bei Zulassungsverfahren und Umweltverträglichkeitsprüfungen.  Fragen rund um die Altlastensanierung, das Bodenschutzrecht, den Immissions- und Verkehrslärmschutz sowie das Naturschutzrecht gehören ebenfalls zur Expertise der Praxis. Das Team wird oftmals von der öffentlichen Hand mandatiert.

Praxisleiter:

Hartmut Gaßner

Hengeler Mueller

Das Team bei Hengeler Mueller berät Mandanten vorwiegend zu komplexen Projekten, die neben umwelt- und planungsrechtlichen Fragen häufig auch Bezüge zum Regulierungs-, Straf- und Zivilrecht aufweisen. Hierbei kann das Team auf die enge personelle und inhaltliche Verzahnung mit den Praxisgruppen Energierecht, Compliance, Prozessführung und Transaktionsberatung zurückgreifen. Kernkompetenzen liegen in Fragen der produktbezogenen umweltrechtlichen Compliance, in Verantwortlichkeiten für Umwelteinwirkungen, im Altlastenmanagement und Bodenschutz, in Immobilientransaktionen, und in der Betreuung von Infrastrukturprojekten. Auch die Energiewende ist weiterhin ein wichtiges Thema. Langjährige Teammitglieder Susanne Koch und Moritz Rademacher wurden Anfang 2020 zu Counseln ernannt.

Weitere Kernanwälte:

Susanne Koch; Moritz Rademacher

Hoffmann Liebs

Ein langjähriger Erfahrungsschatz im Umwelt- und Planungsrecht zeichnet das Team von Hoffmann Liebs um Volker Hoffmann aus. Die Praxis verfügt über besondere Expertise im Bereich Bodenschutz und Altlasten und berät unter anderem umfassend zum Thema Flächenrecycling. Auch berät und vertritt das Team Industrieunternehmen in immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren, beispielsweise in der Chemieindustrie oder im Bereich der erneuerbaren Energien. Die umwelt-und planungsrechtliche Beratung von Kommunen und Immobilienunternehmen bei städtebaulichen Projekten und Bauprojekten gehören ebenso zu den Kernkompetenzen der Praxis.

Praxisleiter:

Volker Hoffmann

Referenzen

Das Team ist reaktionsschnell, sehr zuverlässig in der Zusammenarbeit, hat Verständnis für Industriekunden und deren spezifische Mandatsanforderungen, hohe Transparenz in der Leistungserbringung und Kostenabrechnung.

Rechtsanwalt Volker Hoffmann ist ein absoluter Fachmann im Umweltrecht und eng vernetzt bei Fachgutachtern, Institutionen und sonstigen Marktteilnehmern im Bereich Altlastenmanagement. Beeindruckend ist seine Bereitschaft gerade in dieser Thematik durch Detailarbeit in der Sachverhaltsaufbereitung und durch z. T. eigene historische Recherche einen erheblichen Mehrwert für den Mandanten zu erzielen.

Die gesamte Kanzlei, wie auch jeder Ansprechpartner für sich, ist stets gut erreichbar. Die Zusammenarbeit funktioniert ausgesprochen gut und völlig unkompliziert, fachlich wie menschlich. Der Servicelevel ist super gut.

Man hat schnell gelernt, welche Themen für uns als Mandanten wichtig sind. In Vertragsverhandlungen wird nicht mit Maximalforderungen eingestiegen, sondern schnell kompromissfähige Lösungen angeboten. Man verliert sich nicht im Kleinklein bei Verhandlungen und belastet das Vertragswerk, wie auch das Budget, nicht mit unnötigem Regelungswahn. Auch bei echt anstrengenden Verhandlungspartnern bleibt der Überblick vorhanden.

Köhler & Klett, Rechtsanwälte

Die umwelt- und planungsrechtliche Boutique Köhler & Klett, Rechtsanwälte befasst sich mit einer großen Bandbreite von Tätigkeitsbereichen. Das Team berät große Entsorgungskonzerne zu abfallrechtlichen Themen und geht auch auf Fragen der Kreislaufwirtschaft ein. Man bietet Mandanten zudem Unterstützung im klassischen Industriezulassungsrecht und Planfeststellungsrecht, insbesondere für die Umsetzung von Infrastrukturprojekten. Ein weiterer Sektorenfokus liegt in der Chemie- und Agrarwirtschaft. Letztlich vertritt das Team auch Bundesministerien oder Konzerne in Grundsatzverfahren zu Themen wie der Energiewende und dem Klimaschutz. Anno Oexle und Wolfgang Klett leiten gemeinsam das Team.

Praxisleiter:

Anno Oexle; Wolfgang Klett

Weitere Kernanwälte:

Ortrud Kracht

Referenzen

Das ist die führende Kanzlei im deutschen Umweltrecht. Wir haben mit der Kanzlei einen langjährigen Rechtsstreit mit einem mächtigen Gegner geführt und gewonnen. Außerdem haben wir uns auch auf die sehr gute strategische Beratung bei anstehenden Gesetzesinitiativen verlassen können.

Eine der führenden Kanzleien im Umwelt- und Planungsrecht – klein, aber fein.

Herr Dr. Oexle ist ein exzellenter und sehr engagierter Anwalt und Herr Dr. de Diego ist ein sehr guter Prozessanwalt.

Mit der Kombination von Experten in UmweltR, VergabeR und ZivilR ist diese Kanzlei One-Stop-Shop für Unternehmen der Kreislaufwirtschaft. Sehr gute Kenntnis des Marktgeschehens und der Praxis, Hands-on-Approach und eine gut verständliche Sprache zeichnen die Partner der Kanzlei aus. Fundierter und umsetzbarer Rat sowohl für KMU wie auch Konzerne. Uneingeschränkt zu empfehlen. Wirklich eine Spitzenkanzlei, deren Stärke in der Spezialisierung liegt.

Dr. Oexle: Sicherlich einer der profilliertesten Umweltrechtler in Deutschland. insbes. einer der größten Experten beim Thema grenzüberschreitender Abfallverbringung. Dr. de Diego: sattelfester Vertragsrechtsexperte im haftungsträchtigen Umweltbereich; schätzt Chancen und Risiken realitisch ein. Dr. Lück: praxisnahes Verständnis zur Anwendung des VergabeR und vertraut mit den Vergabekammern und deren Spruchpraxis in ganz Deutschland alle drei Gerichtserfahren und – erfolgreich.

Stark spezialisierte und innerhalb dieser Spezialgebiete äußerst versierte und erfahrene Einheit, zudem äußerst pragmatische Mandatsführung mit hohem wirtschaftlichen Verständnis.

Anno Oexle (hervorragende Fach- und Branchenkenntnisse, insbesondere im Abfall- und Verpackungsrecht zudem äußerst gut vernetzt, sehr ruhige und professionelle Mandatsführung, ein in jeder Hinsicht vorbildlich arbeitender Anwalt). Thomas Lammers (herausragender Umwelt- und Abfallrechtler, zudem pragmatisch und mit Sinn für die wirtschaftlichen Bedürfnisse der Mandanten). Alexander de Diego (brillanter Jurist, schnelle Auffassungsgabe, hervorragende Fachkenntnisse im Gesellschafts- und allgemeinen Zivilrecht).

Die Kanzlei ist im Bereich des Abfallrechts fachlich und qualitativ nur zu empfehlen. Sie engagiert, kompetent und professionell. Die Expertise auf dem oben geannten Fachgebiet ist ausgezeichnet.

Dr. Anno Oexle ist ein Spezialist auf dem Gebiet der Abfallverbringubgsrechts. Er ist immer erreichbar, mehr als fachlich kompetent und überaus engagiert. Sein know-how zum Abfallverbringungsrecht ist beeindruckend und nur empfehlenswert.

Herr Dr. Anno Oexle: Sehr fundierte Kenntnisse und immer einen Lösungsansatz voraus – dazu ein sehr hohes Maß an Einsatz für den Vorgang (“brennt” für den Fall).’

Dr. Alexander de Diego: äußerst kompetent und durchsetzungsstark.

Highlight-Mandate

  • Bundesrepublik Deutschland: Gerichtliche Vertretung der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch die Bundesregierung, bei der Abwehr der von Greenpeace und anderen Klägern beim Verwaltungsgericht Berlin eingereichten sog. „Klimaschutzklage“.
  • Bundesrepublik Deutschland (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft): Gerichtliche Vertretung gegen die sogenannte ‘Nitrat-Klage’ der Deutschen Umwelthilfe vor  dem Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg und  dem Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen.
  • Konzernunternehmen aus der Kreislaufwirtschaft: Gerichtliche Vertretung in einem Grundsatzverfahren vor dem Europäischen Gerichtshof zur Reichweite der Exportgenehmigungspflicht von Sekundärrohstoffen.

Raue

Das Team für Umwelt und Planungsrecht der Kanzlei Raue rund um Praxisgruppenleiter Wolfram Hertel richtet den Fokus auf die Beratung zu städtebaulichen Projekten und großen Infrastrukturvorhaben. So wird etwa die Planung der Umgestaltung des Geländes des heutigen Flughafens Berlin-Tegel vom Team maßgeblich begleitet. Zu den Mandanten gehört die öffentliche Hand, Immobiliengesellschaften und größere Unternehmen. Mitunter werden Mandanten auch umweltrechtlich beraten, etwa beim Immissionsrecht und Wasserrecht, oder in gerichtlichen Prozessen vertreten. Hans Heller wurde im Januar 2020 zum Counsel ernannt.

Praxisleiter:

Wolfram Hertel

Taylor Wessing

Taylor Wessings umwelt- und planungsrechtliche Praxisgruppe rund um den ausgewiesenen Experten Norbert Kämper legt im Planungsrecht den Schwerpunkt auf die Beratung des Einzelhandels. Das Angebot im Planungsbereich umfasst auch die Beratung bei Transaktionen im Gesundheitssektor und bei der Flugplatzplanung. Im Umweltrecht werden Industrie und Handelsunternehmen zur Entsorgung von Abfällen oder zu Altlastthemen, sowie zum Immissionsschutzrecht beraten. Zu den Mandanten gehören auch Energieversorger und landwirtschaftliche Unternehmen. Seit Dezember 2019 wird das Team vom neuen Partner André Lippert, zuvor assoziierter Partner bei Gleiss Lutz, verstärkt.

Praxisleiter:

Norbert Kämper

Referenzen

Exzellente Fachkompetenz, sehr gute Erreichbarkeit, schnelle Reaktion.

Dr. Andre Lippert – Exzellente Fachkompetenz, sehr gute Erreichbarkeit, schnelle Reaktion, sehr zuverlässig.

Kernmandanten

CEE Group

Evangelische Stiftung Hephata

Graphite Cova GmbH

Investa Holding GmbH

EGN

Diehl Stiftung & Co KG

Stadtwerke Düsseldorf AG

Unitas e. V.

PCF GmbH (Pfleiderer Gruppe)

Deutsche Geflügelwirtschaft

InFarm Indoor Urban Farming GmbH

Highlight-Mandate

  • CEE Group: Rechtliche Beratung bei dem Erwerb des Onshore Windparks Mohlis mit einer Gesamtleistung von ca. 15 MW in Deutschland; insbesondere rechtliche Due Diligence sowie Entwurf und Verhandlung der Transaktionsdokumente.
  • Deutsche Geflügelwirtschaft : Gutachterliche Bewertung und Beratung zur rechtlichen Einordnung von europäischen Vermarktungsnormen und deren Vereinbarkeit mit nationalen Tierwohlkennzeichnungen sowie Unterstützung bei der politischen Umsetzung und möglicher gerichtlicher Verfahren.
  • InFarm Indoor Urban Farming GmbH: Regulatorische Beratung zu den Anforderungen der EU-Pflanzengesundheitsverordnung für vertical farming (in so genannten Hubs, aber auch instore in Supermärkten), insbesondere hinsichtlich der neuen Pflicht zur Auszeichnung von Pflanzen mit einem Pflanzenpass.

Allen & Overy LLP

Die umwelt- und planungsrechtliche Praxis der internationalen Großkanzlei Allen & Overy LLP verfügt über Expertise im Bereich Projektentwicklung und Städtebau. Hierbei kann sie auf eine gute praxisübergreifende Zusammenarbeit, etwa mit dem Immobilienrechtsteam, und auf die Kooperation mit internationalen Büros der Kanzlei zurückgreifen. Mandatiert wird das Team in diesem Bereich sowohl von der öffentlichen Hand als auch von privaten Investoren. Zudem werden verschiedenste Aspekte des Umweltrechts, etwa das Atomrecht oder Fragen rund um Entsorgungswirtschaft und Nachhaltigkeit, in den Mandaten behandelt. Die Kanzlei setzt dabei effektiv eigens entwickelte Legal Tech- Anwendungen bei der Beratung und Vertretung von Mandanten ein. Der bisherige Leiter der Praxis Olaf Otting verließ im November 2020 die Kanzlei, um eine eigene Boutique zu gründen. Counsel Udo Herbert Olgemöller übernimmt dafür wichtige leitende Funktionen.

Kernmandanten

Stadt Hanau

Viridium Gruppe

Kendrion N.V.

Hamburger Gesellschaft für Vermögens- und Beteiligungsmanagement (HGV)

Bridgepoint Europe IV Fund

Highlight-Mandate

  • Stadt Hanau: Vorstellung „Planungsrechtliche Denkanstöße“ für die Stadt Hanau in Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro AS+P Albert Speer +Partner GmbH im Juli 2019 bezüglich Sondernutzung (und Vermeidung des Abrisses) von bestimmten Häuserblocks, die lange von US-amerikanischen Streitkräften bewohnt wurden und im Anschluss für die Unterbracht von Flüchtlingen genützt wurden.
  • Viridium Gruppe: Beratung der Viridium Gruppe beim Verkauf des sogenannten ‘Millennium Portfolios’ der Generali Lebensversicherung AG an die Commerz Real; das ‘Millennium Portfolio’ umfasst 26 Büro-, 14 Wohn- und 9 Einzelhandelsimmobilien mit einer Gesamtmietfläche von über 352.000 Quadratmetern in Premiumlagen der Top-7-Städte in Deutschland.
  • Hamburger Gesellschaft für Vermögens- und Beteiligungsmanagement (HGV): Beratung der HGV beim Erwerb der restlichen Anteile (74,9 Prozent) an der Wärme Hamburg GmbH von Vattenfall für einen Kaufpreis von 625 Millionen Euro. Umfassende Beratung zu energierechtlichen Fragestellungen.

Baumeister, Rechtsanwälte

Die Beratung von Mandanten in umweltrechtlichen Fragen und die Vertretung in bundesweiten Genehmigungs- und Verwaltungsverfahren sowie in verwaltungsgerichtlichen Prozessen aller Instanzen gehört zu den Kernkompetenzen der auf das Öffentliche Recht spezialisierten Boutique Baumeister, Rechtsanwälte. Zu den Mandanten zählen unter anderem Unternehmen aus der Industrie, der Energiewirtschaft, dem Bergbau, der Ver- und Entsorgungswirtschaft und der Logistikwirtschaft.  Man begleitet diese in Zulassungsverfahren für die Errichtung und den Betrieb von für die Umwelt relevanten Anlagen,  etwa Müllverbrennungsanlagen, Deponien, Wassergewinnungs- und Abwasserbeseitigungsanlagen oder Produktionsanlagen der chemischen Industrie. Martin Beckmann und Georg Hünnekens gehören zu den zentralen Ansprechpersonen.

BBG und Partner

Die Tätigkeit der von Peter Schütte und Malte Kohls  geleiteten umwelt -und planungsrechtlichen Praxis der Kanzlei BBG und Partner liegt vorwiegend in der Beratung bei komplexen Infrastrukturvorhaben im Zuge von Genehmigung- und Planfeststellungverfahren. Dabei handelt es sich um Häfen, Straßen, Kraftwerke, erneuerbare Energie Projekte, den Bergbau oder die Offshore-Energiegewinnung. Mandanten werden zudem bei Klageverfahren in umwelt- und planungsrechtlichen Prozessen vertreten. Das Thema Altlasten ist eine weitere Kernkompetenz der Praxis.

Weitere Kernanwälte:

Christoph Meitz

Kernmandanten

50Hertz Transmission GmbH

Amt für Planfeststellung Verkehr-SH

EGNO Entwicklungsgesellschaft NorderstedtmbH

EWE Erneuerbare Energien GmbH

EWE Netz GmbH

EWN Entsorgungswerk für NuklearanlagenGmbH

Frank Dunker

Freie Hansestadt Bremen

Gemeinde Jade NeinHamburg Port Authority AöR

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie,Verkehr und Wohnen (HMWEVW)

Landesanstalt für Altlastenfreistellung des Landes Sachsen-Anhalt

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein

MDSE Mitteldeutsche Sanierungs- und Entsorgungsgesellschaft mbH

Sächsisches Oberbergamt

Stadtwerke Kiel AG

Thomas Neumann

Tourismus GmbH Gemeinde Dornum

Highlight-Mandate

  • Amt für Planfeststellung Verkehr-SH: Bundesstraße B5: Rechtliche Unterstützung der Planfeststellungsbehörde im Zusammenhang mit der Antragstellung des Vorhabenträgers  im Planänderungsverfahren, im Beteiligungsverfahren, bei der Bearbeitung des Planfeststellungsbeschlusses und im Hinblick auf mögliche vorläufige Anordnungen. Zudem gerichtliche Vertretung der Planfeststellungsbehörde in Klageverfahren gegen den Planfeststellungsbeschluss.
  • EGNO Entwicklungsgesellschaft Norderstedt mbH: Bodenschutzrechtliche Beratung zur Reichweite von Sanierungspflichten in Bezug auf ein Grundstück mit schädlichen Bodenverunreinigungen.
  • EGNO Entwicklungsgesellschaft Norderstedt mbH: Stellungnahme zu den Möglichkeiten der Betriebsstilllegung und Räumung eines Gewerbegrundstücks bei Überschreitung der zulässigen Nutzung und Verstößen gegen immissionsschutzrechtliche Betreiberpflichten.

BEITEN BURKHARDT

Die umwelt- und planungsrechtliche Praxis von BEITEN BURKHARDT trägt als Bestandteil der Gruppe Government & Public Sector um Frank Obermann maßgeblich zur integrierten, standort- und praxisübergreifenden Betreuung von Mandanten bei. Der Fokus der umwelt- und planungsrechtlichen Tätigkeit liegt auf dem Immobilien- und Baubereich. Das Team berät häufig die öffentliche Hand, sowie Projektentwickler oder Unternehmen, etwa bei städtebaulichen Projekten oder Projektentwicklungen. Sektorenschwerpunkte liegen im Einzelhandel, der Immobilienwirtschaft, der Wasserversorgung und dem Bereich Energie. Betreut werden auch verstärkt Mandanten aus dem regionalen Umfeld und auf Investorenseite.

Praxisleiter:

Frank Obermann

Highlight-Mandate

  • Dataform Dialogservices GmbH: Umfassende Beratung bei der Errichtung eines Logistik-Standorts. Es handelt sich um die Errichtung eines Gewerbekomplexes bestehend aus 2 Großhallen, Büroflächen, Stellplätzen für KFZ und LKW.
  • Stadt Hofheim am Taunus: Begleitung der Entwicklung eines neuen Stadtteils auf einer rund 28 Hektar großen Fläche.
  • Westnetz GmbH: Umfassende öffentlich-rechtliche Beratung im Zusammenhang mit der Errichtung und dem Betrieb von Hochspannungsleitungen / 110kV-Leitungen (vor allem in Zusammenhang mit  der Planfeststellung).

Bird & Bird LLP

Der Schwerpunkt der Beratungstätigkeit des Umwelt- und Planungsrechtteams von Bird & Bird LLP liegt auf dem projektbezogenen Umweltrecht, spezifisch dem Bauplanungs- und Bauordnungsrecht, sowie auf dem produktbezogenen Umweltrecht, insbesondere dem Chemikalien- und Stoffrecht. Im letzteren Bereich zählen zu den Mandanten Automobilproduzenten, Hersteller von Medizinprodukten, Vertreter der Energiewirtschaft und der Versorgungswirtschaft sowie Hersteller von Hardware für die IT-Industrie. Die Praxis befasst sich oftmals mit Fragen rund um Bodenschutz, Gefahrengut, Verpackung und Abfallrecht. Das Team bietet Mandanten Due Diligance-Beratung bei Transaktionen sowie Compliance Beratung. René Voigtländer am Standort München und Matthias Lang im Büro in Düsseldorf leiten die Praxis. Auch Hermann Rothfuchs gehört zum Team und zeichnet sich durch seine 'ausgeprägte Analysefähigkeit in komplexen Rechtsfragen des Verwaltungs- und Umweltrechts' aus.

Weitere Kernanwälte:

Hermann Rothfuchs

Kernmandanten

Aluminium Oxid Stade GmbH

Amerikanischer Automobilzulieferer

Amprion GmbH

Baumarkt

Führender Automobilzulieferer

führender Hersteller von Beschichtungen

Führender internationaler Hersteller von Hardware

Führender internationaler Hersteller von Medizinprodukten

Internationaler Hersteller von Klimatisierungsgeräten

Internationaler Hersteller von Patientenüberwachung

Städtische Gesellschaft

Highlight-Mandate

  • Amprion GmbH: Beratung zu mehreren Planfeststellungsverfahren für mehrere Höchstspannungsleitungen.
  • Führender Automobilzulieferer: Umfassende Beratung im Zusammenhang mit der Konformität der betreffenden Komponente mit diversen Richtlinien.
  • Städtische Gesellschaft: Beratung im Kontext eines Grundstückserwerbs und den erforderlichen Maßnahmen zur späteren “Sanierung” dieses Grundstückes wegen historisch dort sehr erheblich abgelagerten “Abfälle”.

Dentons

Die Tätigkeit der von Ilka Mehdorn  geleiteten umwelt- und planungsrechtlichen Praxis bei Dentons ist auf die Beratung im produktbezogenen Umweltrecht, insbesondere in der Recyclingbranche, und die Begleitung der Produkt- und Verpackungsindustrie spezialisiert. Die Beratungspraxis befasst sich oftmals mit Fragen des Abfallrechts oder des Verpackungsrechts, etwa die Umsetzung der EU- Einweg-Kunststoffartikel-Richtlinie. Die Kanzlei punktet mit praxisübergreifender Betreuung und mit ihrer globalen Aufstellung, durch die sie Mandanten im Rahmen von unterschiedlichen internationalen Jurisdiktionen begleiten können.

Praxisleiter:

Ilka Mehdorn

Weitere Kernanwälte:

Julia Pfeil; Julia Zeitz-Krüger

Kernmandanten

DPG Deutsche Pfandsystem GmbH

Emerson Electric Co.

Stiftung Zentrale Stelle Verpackungsregister(Zentrale Stelle)

TEDi GmbH & Co. KG

Highlight-Mandate

  • TEDi GmbH & Co. KG: Laufende Beratung unter anderem in produktbezogenen umwelt- und abfallrechtlichen Angelegenheiten.
  • DPG Deutsche Pfandsystem GmbH: Verpackungsrechtliche Beratung des Betreibers des deutschen Einwegpfandsystems seit dessen Gründung.
  • Stiftung Zentrale Stelle Verpackungsregister: Umfassende Beratung der Stiftung Zentrale Stelle Verpackungsregister in allen rechtlichen Belangen, einschließlich des dominierenden Bereichs der umwelt- und abfallrechtlichen Fragestellungen.

Freshfields Bruckhaus Deringer

Das um Juliane Hilf, Marcel Kaufmann und Michael Ramb neu aufgestellte Team von Freshfields Bruckhaus Deringer  legt den Schwerpunkt auf die umwelt-und beihilferechtliche Begleitung von praxisübergreifenden Mandaten, etwa die Beratung bei Altlastthemen im Rahmen von Großprojekten. Das Team weist Expertise in regulatorischen Fragen, unter anderem zu immissionsschutzrechtlichen Genehmigungen, im produktbezogenen Umweltrecht und in der Begleitung komplexer Transaktionen auf.

Praxisleiter:

Juliane Hilf

Weitere Kernanwälte:

Marcel Kaufmann; Michael Ramb

Friedrich Graf von Westphalen & Partner

Der Beratungsschwerpunkt der umwelt- und planungsrechtlichen Praxis von Friedrich Graf von Westphalen & Partner liegt auf dem Umwelt- und Abfallrecht sowie auf dem Chemikalien- und Stoffrecht. Auch zu Fragen des Immissionsschutzrechts oder des Verpackungsgesetzes wird beraten. Zu den Mandanten gehören Chemieunternehmen, Entsorgungsbetriebe, Abwassergesellschaften, Elektrotechnikfirmen und Industrieunternehmen. Der in Köln ansässige Olaf Konzak leitet das Team.

Praxisleiter:

Olaf Konzak

Weitere Kernanwälte:

Puya Raad

Referenzen

Dr. Olaf Konzak. Überzeugende Expertise im Umweltrecht, starker argumentativer Auftritt bei Verhandlungen mit der Behörde. Verständliche und konzise Memos.

Kernmandanten

MAD Recycling GmbH

Highlight-Mandate

  • t: MAD Recycling GmbH: Beratung und Vertretung vor dem Bundesverwaltungsgericht. Das Grundsatzurteil besagt, dass öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger die Tätigkeit gewerblicher Abfallsammler nicht untersagen dürfen, wenn diese nach Ansicht der Behörde keine ausreichenden Angaben u. a. zum Umsatz nach § 18Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) gemacht haben.

Greenberg Traurig Germany

Die von Martin Hamer geleitete umwelt- und planungsrechtliche Praxis der Kanzlei Greenberg Traurig Germany zeichnet sich unter anderem durch die transnationale Ausrichtung der Beratung aus. Das Team begleitet komplexe internationale Großprojekte, die sich über unterschiedliche Jurisdiktionen erstrecken. Von Nutzen ist dabei weiterhin die starke Vernetzung mit US-amerikanischen und europäischen Büros. Schwerpunkte der umweltrechtlichen Beratung bilden das EU-Chemikalienrecht, das Gefahrguttransportrecht sowie das Bodenschutz- und Altlastenrecht. Zusätzlich wird man zu bau- und planungsrechtlichen Fragen deutschlandweit mandatiert. Der im Januar 2020 ernannte Local Partner Martin Borning verstärkt das Team weiterhin mit seiner Expertise im Energierecht.

Praxisleiter:

Martin Hamer

Weitere Kernanwälte:

Martin Borning

Referenzen

Herausragendes Servicelevel, insbesondere: Bearbeitungszeiten bei zeitkritischen Vorgängen, sehr gute Branchenkenntnis, sehr kurze Einarbeitung in Spezialthematiken (z.B. Bergrecht für Untergrundspeicherung von Gas), hervorragende und zielführende Zusammenarbeit (national/international und branchenübergreifend), angemessene Teamstärke für effiziente Zusammenarbeit, hervorragende Kenntnisse öffentliches Recht mit Spezialgebiet Energierecht/Bergrecht.

Dr. Martin Hamer: hervorragende Kundenausrichtung, branchenübergreifende national/internationale Ausrichtung und Bearbeitung von Spezialthemen, äußerst effiziente und fachlich fundierte, qualitativ hochwertige Bearbeitung auch bei zeitkritischen Vorgängen, hohe Motivation und Interaktion mit Kunden, hervorragende Betreuung und Beratung sowie Teamzusammenstellung für Sonderthemen, hohe Flexibilität. Dr. Johann Schuldt: hohe Motivation und Interaktion mit Kunden, branchenübergreifende Bearbeitung, fachlich fundiert und effizient. Hervorragende Kundenbetreuung. Hohe Flexibilität.

Kernmandanten

Aermont Capital

ARB Investment Partners

Ares/Alteris

Augustus Capital

Barrick Gold

Benson Elliott

Berlinovo

Garbe Industrial Real Estate

Gewobag

HB Reavis

Linus Capital

Matheson Tri-Gas

Oxford Properties

RFR Consulting

Wertgrund

Highlight-Mandate

  • Barrick Gold: Regulatorische Beratung von Barrick Gold zur Verbringung von Quecksilberabfällen aus Südamerika nach Europa und Deutschland einschließlich der Zwischenlagerung großer Abfallmengen vor der geplanten Behandlung.
  • CBRE: Beratung von CBRE zu umwelt- und planungsrechtlichen Fragestellungen bei der Entwicklung einer Machbarkeitsstudie für einen Innovationspark für Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Bereich ‘Künstliche Intelligenz’ in Baden-Württemberg.
  • Matheson Tri-Gas: Beratung von Matheson Tri-Gas zu regulatorischen Fragestellungen beim Transport und der Verteilung von Industriegasen aus den USA in mehrere europäische Länder.

Heuking Kühn Lüer Wojtek

Das Team für Umwelt-und Planungsrecht von Heuking Kühn Lüer Wojtek  rund um Thomas Nickel  legt den Schwerpunkt auf die Baulandentwicklung und berät vornehmlich bauplanungsrechtlich in der Errichtung von Bürogebäuden, Gewerbegebieten oder Wohnbauten. Die Praxis betreut Kommunen, Länder, Investoren und Unternehmen. Eine wesentliche Expertise im Umweltbereich ist zudem die Vertretung bei Prozessen um Luftreinhaltepläne und Dieselfahrverbote.

Praxisleiter:

Thomas Nickel

Weitere Kernanwälte:

Wolfram Sandner

Kapellmann und Partner

Von großer Bedeutung ist für die umwelt- und planungsrechtliche Praxis bei Kapellmann und Partner die Beratung zu Fragestellungen bei Bauplanungs- und Genehmigungsverfahren sowie zu Themen rund um das Erschließungsrecht und Normenkontrollverfahren. Weitere Kompetenzen lassen sich sowohl im Umwelt- und Naturschutzrecht als auch im Nachbarschafts- und Denkmalschutzrecht verzeichnen. Hierzu gehören ÖPP-Projekte, städtebauliche Verträge, Nachbarvereinbarungen, immissionsschutzrechtliche Genehmigungsverfahren und Fragen der Umwelthaftung. Schwerpunktartig bearbeitet das Team Mandate im Zusammenhang mit der Errichtung von Windparks und berät Unternehmen im Energiesektor. Auch öffentliche Akteure, wie etwa Kommunen oder Bundesländer, gehören zu den Mandanten. Hendrik Schilder in Düsseldorf und Christian Bönker am Standort Berlin leiten gemeinsam das Team.

KOPP-ASSENMACHER & NUSSER

Das Team für Umwelt und Planungsrecht von KOPP-ASSENMACHER & NUSSER berät und begleitet Mandanten bei Genehmigungsverfahren, bei Planfestellungs- und Plangenehmigungsverfahren sowie in der rechtlichen Bearbeitung einschlägiger Fragen aus dem Wasserrecht, dem Atomrecht, dem Bergrecht und dem allgemeinen Umweltrecht (Umweltinformationsrecht, Umweltverträglichkeitsprüfung). Die Praxis ist für Unternehmen aus Mittelstand und Industrie tätig, für DAX-Konzerne, aber auch für Verbände und öffentliche Unternehmen, Ministerien und Verwaltungen. Der in Berlin ansässige Stefan Kopp-Assenmacher und Gregor Franßen im Düsseldorfer Büro, die beide auf langjährige Erfahrung im Umwelt- und Planungsrecht zurückgreifen können, leiten das Team.

Referenzen

Das Team berät uns vor allem in Fragen des Bauproduktenrechts und des Bauordnungsrechts; beide sind für weite Teile der Sicherheitstechnik von essentieller Bedeutung. Neben den juristischen Fähigkeiten verfügt das Team über ein gutes Netzwerk und ausgeprägte Branchenkenntnis. Die rein juristische Bewertung wird immer in einen wirtschaftlichen und politischen Kontext gesetzt, was für uns als Verband sehr wertvoll ist, da es zu rechtlich möglichen und wirtschaftlich bzw. politisch sinnvollen Handlungsoptionen führt.’

‘Frau Dr. Marthe-Louise Fehse und Dr. Jens Nusser sind ausgewisene Experten in ihrem Rechtsgebiet. Beide genießen hohes Ansehen. Besonders hervorzuheben ist der von ihnen ausgearbeitete Vorschlag zur Überarbeitung der europäischen Bauproduktenverordnung, der bei der EU KOM auf großes Interesse gestoßen ist.

Michael Halstenberg verfügt über langjährige Erfahrung in Behörden und Institutionen des Baurechts. Mit seiner Expertise hat er an einigen strategischen Punkten entscheidend weiterhelfen können.

Kernmandanten

BETREM Emscherbrennstoffe GmbH

Bundesministerium für Umwelt und nukleare Sicherheit

Bundesministerium für Umwelt und nukleare Sicherheit

Ruhrverband

Schiefergruben Magog GmbH & Co. KG

Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie

Volkswagen AG

Highlight-Mandate

  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit: Vertretung der Bundesregierung in einem Verwaltungsgerichtsverfahren über die Klage eines Kernkraftwerksbetreibers gegen das 16. Gesetz zur Änderung des Atomgesetzes.
  • Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie: Beratung in Fragen der Umsetzung europäischen Rechts zur Biokraftstoffförderung in nationales Regelwerk.
  • Volkswagen AG: Beratung und Vertretung im Umweltrecht (u.a. BImSchG-Genehmigungsverfahren),Planungsrecht (B-Plan-Verfahren) sowie Beratung zum Produktumwelt- und Stoffrecht.

Loschelder

Das Hauptaugenmerk der Umwelt- und Planungspraxis von Loschelder richtet sich auf das Wasserrecht. Das Imissionschutzrecht stellt einen weiteren wichtigen Tätigkeitsbereich dar; hier vertritt die Kanzlei beispielsweise das Land Nordrhein-Westfalen in verwaltungsgerichtlichen Klageverfahren. Cedric Meyer , der fast 20 Jahre an Erfahrung im Umwelt-und Planungsrecht mitbringt, ist die Kernfigur der Praxis.

Praxisleiter:

Cedric Meyer

Kernmandanten

Umweltministerium NRW

BLB NRW

Krüger Group

Art-Invest

Kintyre

Umweltpartner Vogel AG

Highlight-Mandate

  • Umweltministerium NRW: Beratung und Vertretung in den Klageverfahren (Berufung) des DUH e.V: gegen Bezirksregierungen wegen der Luftreinhaltepläne in Köln, Düsseldorf, Essen, Gelsenkirchen, Bonn und Aachen.
  • Art-Invest: Projektentwicklung bezüglich der Quartiersentwicklung I/D Cologne in Köln-Mülheim: geplante BGF von 150.000 m².
  • Umweltpartner Vogel AG: Beratung und Vertretung wegen der Inanspruchnahme zu bodenschutzrechtlichen Untersuchungsanordnungen. Der Gesamtschaden auf den betroffenen 1.000ha wird auf etwa 5 Mrd. Euro geschätzt; derzeit laufen verschiedene Verfahren gegenüber den lokalen Umweltbehörden, vor dem Verwaltungsgerichtshof Mannheim und dem Landesgericht Baden-Baden.

Oppenhoff

Die Kernkompetenzen der umwelt- und planungsrechtlichen Praxis von Oppenhoff  liegen in der Beratung zur Abwasser- und Müllbeseitigung, sowie im Boden- und Emissionsschutz. Von Bedeutung für die Praxis ist zudem die umweltrechtliche Beratung bezüglich der Entwicklung von Produktionsanlagen. Das von Stephan Müller geleitete Team berät auch zu umweltrechtlichen Genehmigungsverfahren und umweltrechtlicher Compliance. Es bewertet Kontaminierungsrisiken und setzt Expertise etwa im Chemikalienrecht, im Umwelthaftungs- und Umweltstrafrecht ein. Unter den Mandanten befinden sich mehrere internationale Unternehmen.

Praxisleiter:

Stephan Müller

Weitere Kernanwälte:

Holger Hofmann

Kernmandanten

Deutsches Bundesministerium

Führendes internationales Industrieunternehmen

US-amerikanischer Automobilhersteller

Eastman Chemical

CTF

Finatem

Highlight-Mandate

  • Großer deutscher Energieversorger: Umwelt-, energie- und planunsrechtliche Beratung im Zusammenhang mit der Stillegung und dem Rückbau eines Steinkohlekraftwerks.
  • Eastman Chemical: Umweltrechtliche Beratung zu Industrie-Altstandorten.
  • Finatem: Beratung des Private Equity-Fonds beim Erwerb der Food & Service-Gruppe zu umwelttechtlichen und sonstigen öffentlich-rechtlichen Fragen (Environmental/Public Due Diligence).

Oppenländer Rechtsanwälte

Die umwelt- und planungsrechtliche Praxis von Oppenländer Rechtsanwälte berät unterschiedliche politische Akteure und vertritt diese in gerichtlichen Verfahren. Auch Wirtschaftsunternehmen werden beim Umgang mit staatlicher Regulierung beraten und bei der Durchsetzung ihrer Betätigungswünsche unterstützt. Das Team weist Stärken in der planungsrechtlichen Beratung von Automobilzulieferern und Einzelhandelsunternehmen, sowie Unternehmen aus der Verpackungsindustrie, aber auch aus der öffentlichen Hand, auf. Ein weiterer Fokus liegt auf der Energiebranche. Christofer Lenz  und Torsten Gerhardt leiten gemeinsam die Praxis.

Referenzen

Kollegial und nahbar, keine Besserwisserei sondern fundiertes, belastbares und souveränes Fachwissen, das in brillant ausformulierten Schriftsätzen verständlich gemacht wird.

Kernmandanten

Convertflex GmbH

E. Breuninger GmbH & Co.

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

ForstBW jaKies und Sand Masselheim (Gemeinschaftsunternehmen vonzwei großen Kiesabbauern)

Land Baden-Württemberg – Staatsministerium

Röhm Gruppe Wendlingen

Sport Sohn Handel neinTUBEX GmbH

Universitätsklinikum Tübingen

Highlight-Mandate

  • E.Breuninger GmbH Co.: Erfolgreiche Vertretung vor dem Verwaltungsgericht Stuttgart zur Erweiterung des Breuningerlandes in Ludwigsburg.
  • Land Baden-Württemberg (Staatsministerium): Vertretung im Revisionsverfahren vor dem Bundesverwaltungsgericht zu Informationen im Zusammenhang mit Stuttgart21; Vorlage zum EuGH.

Pohlmann & Company

Pohlmann & Companys umwelt-und planungsrechtliche Praxis weist besondere Stärken im Bereich Umwelt-Compliance auf, und verfügt zudem über Kompetenzen und Erfahrungen zu den Themen Klimaschutz, Emissionshandel und an der Schnittstelle von Umweltrecht und Flugverkehrsrecht. Das Team berät und vertritt Mandanten aus vielfältigen Branchen. Partner Horst Schlemmingers Expertise umfasst insbesondere Risikomanagement und Best Practice in den Bereichen Umwelt-Claim Management, Umweltmanagementsysteme, Umwelt-Compliance und Sanierungsverträge. Er teilt sich die Leitung des Teams mit dem im Januar 2020 hinzugekommenen Partner Uwe M. Erling, zuvor bei Noerr, welcher unter anderem auf das Klimaschutz- und CO2- Emissionshandelsrecht spezialisiert ist.

Referenzen

Uwe Erling geht mit gutem Beispiel voran. Sehr reaktionsschnell und hat ein ausgezeichnetes Verständnis des Umweltrechts.

Uwe Erling – herausragender Umweltanwalt in Deutschland.

Sehr gute Detailkenntnisse des Umweltrechts und hier insbesondere des Treibhausemissionshandelsgesetz (TEHG).

Kontakt nur mit Herrn Uwe M. Erling (Partner): Sehr gute und umfangreiche Beratung zum Thema, regelmäßige Information über aktuelle Rechtsentwicklungen und sehr gute Kontakte zu den zuständigen Behörden und Entscheidungsträgern.

Kernmandanten

Celanese-Gruppe

Celanese Production Germany GmbH & Co. KG

Ticona (jetzt Celanese Services Deutschland GmbH)

Highlight-Mandate

  • Celanese-Gruppe: Umfassende Compliance-Beratung im Zusammenhang mit Gewässerverunreinigungen und Bodenverunreinigungen imIndustriepark InfraServ in Gendorf und der Umgebung (PFOA, krebserrregend).

PwC Legal (PricewaterhouseCoopers Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft)

Die umwelt-und planungsrechtliche Praxis von PwC Legal (PricewaterhouseCoopers Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft) unterstützt vor allem deutsche und internationale Unternehmen, doch das Team ist auch auf behördlicher Seite aktiv und berät beispielsweise zu städtebaulichen Projekten. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Entsorgungswirtschaft und dem Wasserrecht. Michael Bierle leitet von Frankfurt aus das Team. Eike Westermann verlässt Ende 2020 die Kanzlei.

Praxisleiter:

Michael Bierle

Weitere Kernanwälte:

Alexander Rehs; Martin Käppel

Kernmandanten

Degewo AG

Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Highlight-Mandate

  • Degewo AG: Begleitung des Bauvorhabens Dessauer Straße 37-39 in Berlin-Lankwitz – Wohn- und Geschäftsgebäude mit mehr als 180 Wohnungen; insbesondere Beratung im Öffentlichen Baurecht und im Vergaberecht.
  • Hanse- und Universitätsstadt Rostock: Begleitung des Projekts Mehrzweckhafen Rostock: Das ehemalige Werftbecken Warnemünde soll zu einem Mehrzweckhafen umgestaltet werden. Im Vordergrund stand die immissionsschutzrechtliche Beratung.